TEILEN

Dieses Video hat mir gerade Mike “die Sonnenuhr” persönlich verlinkt. Er schreibt dazu:

Oh mein Gott, Steve, ‘Die Partei’ hat 31 geheime AFD-Facebook-Gruppen übernommen. Bitte lass das kein Fake sein, das ist zu großartig…

Ob Fake oder nicht, das Video zur “Aktion” ist scheiße lustig. Und das Beste sind wie immer die Kommentare der “Wutbürger”. Schaut und lest mal selbst rein!

P.S: Ich werde “die Partie” niemals wählen, weil ich ihren “Kanzlerkandidaten” Serdar Somuncu wie die Pest hasse…

37 KOMMENTARE

  1. Der Wal-O-Mat hat mir gesagt das “Die Partei” mit 67% meine Meinung vertritt, danach kamen SPD 60% AFD 55% und CDU mit 49%

    Ich glaub ich muss DIE PARTEI wählen :v

  2. War mal eine Satire-Partei, aber das Wahlplakat “hier könnte ein Nazi hängen” hat nichts mehr mit Satire zu tun, sondern ist ziemlich menschenverachtend, insbesondere angesichts der Tatsache, dass vor 75 Jahren schonmal Menschen von Laternen in deutschen Städten gebaumelt sind.

    Übrigens gab es Zeiten, da Satire mal die “Großkopferten” aufs Korn genommen hat, nicht irgendwelche bedeutungslosen Randgruppen. Die Satiriker und Kabarettisten der alten Bundesrepublik würden sich im Grabe umdrehen.

      • Ganz sicher sogar ist das Hängen in Plakatform gemeint. Völlig davon abgesehen das Nazis keine schützenswerte Randgruppe darstellen, die von der so arg übertriebenen Satire bewahrt werden müssten. So kann nur einer argumentieren, der sich als Rechtsausleger selbst persönlich betroffen fühlt. Der tatsächliche Anteil an Nazis in der AfD dürfte sich aber im Promillebereiche bewegen. Dem Rest (Anhängern wie Parteimitgliedern) ist allenfalls vorzuwerfen sich mit Nazis mehr unbedarft gemein zu machen, als es der durchschnittlich Linksorientierte als erträglich empfindet.

  3. Ist halt ne Satire Partei aber hat noch weniger eigenes Programm als die Piraten. Werden leider wieder von viel zu vielen Leuten eine Stimme bekommen wodurch das eigentliche Wahlergebnis verfälscht wird und im worst case iwelche Regierungsbildungen entstehen die keiner jener haben möchte.

    Satire ist ja gut und schön aber geht in dem Fall einfach zu weit weil viele das Ganze nicht begreifen und für ernst nehmen.

    • Naja lieber Die Partei wählen als gar nicht wählen.
      Nichtwähler heben nun mal das Stimmenniveau der anderen Parteien.
      Das ist ja auch die Argumentation der Partei. Wenn dir deine Stimme eh nichts Wert ist Wähle halt uns.

    • Was würdest du eher nehmen: die PARTEI oder die Partei der Nichtwähler? Beides Parteien ohne wirklich viel Inhalt, die von Politikverdrossenen gewählt werden.
      Beide kriegen insignifikant wenige Stimmen, aber damit erfüllen sie immer noch einen wichtigen Zweck: sie nehmen der NPD oder vergleichbaren Gruppierungen etwas an Prozentpunkten weg.
      Man könnte das gleiche auch über die Piraten sagen, aber da beschwert sich keiner, da diese ja anscheinend einen Anflug von Ernsthaftigkeit besitzen.

      Tl;dr: Hauptsache man geht wählen. Die eigene Stimme zählt.

    • Gut, wobei man aber auch ganz ehrlich zugeben muss, dass ich viele Leute kenne, die sonst gar nicht wählen würden. Statt also mit ihrer Stimme zu Hause zu hocken und den braunen Sumpf zu stärken, geben sie sie lieber der PARTEI und treiben damit den Prozentwert und somit die Werte der radikalen Parteien runter. Also lieber die PARTEI wählen, als gar nicht wählen.

    • Endlich eine Partei die man wählen kann, wenn alle anderen Parteien für einen unwählbar werden. Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten. Die Partei wählen oder eine ungültige Stimme abgeben.
      Was ich davon habe? Ich bin für das Unheil,welches die etablierten Parteien anrichten nicht zuständig. Leute die diese wählen dagegen schon. Dann kann man sich in meinen Augen auch nicht darüber aufregen (weil man die eben gewählt hat)

    • Ist nur die Frage wens kümmert, aber ich lass mich von dir gerne mal politisch beraten:

      Ich habe keine Lust auf Schwarz, nicht nochmal Merkel. Das Wahlprogramm der SPD ist einfach Weichspülerhaft – die Interessannten Themen für mich in Relevanter Reihenfolge: Bildungspolitik, Steuerpolitik, Flüchtlingspolitk, Verteidigung & Präventation sind quasi kaum vorhanden.

      Die Grünen sind kaum mehr wählbar, seit “Weg mit den AKW’s” nicht mehr zieht versucht man sich über Genderwahnsinn und der Forderung von Vegetarischen Tagen zu profilieren. Das Wahlprogramm liest sich wie ein schlechter Scherz.

      FDP kann ich als Akademiker einfach nicht wählen. Die FPD war für normal/- gut Verdiener einfach nie Tragbar. FDP wählt man halt auch nur wenn man ein Unternehmen hat, nennen wirs mal beim Namen.

      Dann sind wir schon bei den Randbereichen – Linke ist genauso bekloppt wie die AFD jeweils ein paar Punkten die ich unterstützen würde, aber im Gesamtpaket halt zuweit links/rechts.

      Und hier wirds schwer, [Enthaltung, Die Bayernpartei (Achtung, Scherz), Piraten, freie Wähler oder die Partei]. Machts auch nur irgendeinen unterschied, wenn man die Unzufriedenheit ausdrücken will?

  4. Ich halte Serdar Somuncu auch für einen grottig schlechten Komiker und finde ihne mega unsympathisch, die anderen scheinen dort aber ganz gute Arbeit zu leisten 😀

  5. Kann mir – einem Nicht-Facebook-Nutzer – das jemand in verständliche Worte übersetzen? Was ich verstanden habe, ist, dass es geschlossene Facebook-Gruppen gibt, hier als “geheim” bezeichnet. Wäre das so eine Gruppe, wo ich z. B. Vater, Mutter, Bruder, Schwester hinzufüge, um einfach eine ungestörte private Plattform zu haben? Also praktisch das heimische Wohnzimmer bzw. der Stammtisch, von wo aus Unterhaltungen ja auch nicht in die ganze Welt gestreamt werden?

    Weiter glaube ich noch verstanden zu haben, dass sich “die PARTEI” bzw. irgendwer eben in diese Gruppen eingeschlichen hat. Also quasi der Nachbar, der unbemerkt unterm Wohnzimmertisch hockt. Was ich jetzt technisch nicht verstehe, ist das “kapern”, haben die sich irgendwie Admin-Rechte erhackt oder was?

    Dann war da noch irgendwas mit Fakeprofilen. Da gabs vor einiger Zeit mal was über Twitter-Statistiken, also wieviele Fake-Follower so die Spitzenpolitiker haben. Und da haben hauptsächlich die Etablierten ihre Followerzahl ziemlich aufgehübscht: https://motherboard.vice.com/de/article/bm7gpa/welcher-deutsche-politiker-hat-die-meisten-bots-und-fake-follower

    Das aber nur am Rande. Wie gesagt: Bitte eine Erklärung in verständlichen Worten, was hier tolles passiert ist.

    • Gruppen sind nicht zwangsläufig Chaträume, aber natürlich hauptsächlich. So ziemlich alles und jeder kann so eine Gruppe erstellen, die kann dann privat oder öffentlich sein. Ich z.B. bin in einer privaten Gruppe für die Geschichtsfakultät in Wuppertal. Da wird weniger gechattet, dass ist mehr ein “ich brauch Mitschriften von xy, kann mir die wer geben?”-Forum. Um in private Gruppen reinzukommen, gibt es verschiedene Methoden. Die mir gängigste ist, dass man sich “bewirbt” und dann ein Admin oder normales Mitglied dich annimmt.
      Diese Gruppen sind also nicht zwangsläufig “privat” im Sinne weniger Mitglieder, sondern können eine beachtliche Größe erreichen.

      Die PARTEI hat vermutlich – so wie du sagst- diese privaten Gruppen unterminiert und sich danach zum Admin hochgearbeitet, um sie dann zu kapern.

      • Ok thx 4 info. Klingt einerseits nach einer stinknormalen Trollaktion, andererseits aber müssen die ja eine gewisse Ausdauer an den Tag gelegt haben, um sich “hochzuarbeiten”.

        Was ich aber immer noch nicht verstehe ist dieses “Wir haben geheime AfD-Gruppen gefunden, die müssen ja viel zu verbergen haben”, wenn so eine geheime bzw. geschlossene Gruppe überhaupt nichts ungewöhnliches ist.

    • Serdar reitet mir persönlich viel zu sehr auf der Ausländerschiene herum. Eigentlich ist das fast alles, was er vorzuweisen hat. “Öhh, ich bin Ausländer und ich picke jetzt herum auf allem, was “typisch deutsch” ist”. Dazu werde ich nie seine unglaublich dämliche Kolumne zum Thema Flüchtlinge vergessen.
      Last but not least kann ich seine ganze Art einfach nicht ab, aber das ist natürlich Geschmackssache.

      • Du sprichst seine Art der Selbstdarstellung an, wenn er mal wieder mit dem Vorschlaghammer ein Bild zeichnen will. Dazu hat er mal in einer der “etablierten Talkshows” Stellung bezogen.
        Wenn ich mich richtig erinnere, ist das eher Mittel zum Zweck.
        Er sieht aus wie ein Türke und also war er der Türke. Er hat sich der Rolle angenommen und reitet übertrieben darauf rum. Als er “Mein Kampf” gelesen und kommentiert hat, wurde er zu Hitler. Er versucht nicht selten auf übertriebene und überzogene Weise auf einem Thema herumzuhacken, um auf einen Missstand hinzuweisen. Das ist ein satirisches Mittel, das im Kabarett öfter genutzt wird.

        Ich gebe dir allerdings recht, dass er es (für meinen Teil) oftmals zu überzogen versucht.
        (Meiner Meinung nach: ) Als Komiker ist er weit unter einem Kaya Yanar, der ja ähnliche Rollen einnimmt. Als Kabarettist würde ich ihn knapp unter einem Volker Pispers einordnen.

        Wenn man sich nämlich mal anschaut was er so von sich gibt, wenn er nicht der “Showmaster” ist, wenn er keine Narrenfreiheit genießt und auch nicht in seine merkwürdig überzogene Rolle verfallen kann, dann sind seine Ansichten logisch begründet und gewählt formuliert.
        ——————————
        Fernab davon:
        “Die Partei” will meiner Meinung nach auch nicht wirklich gewählt werden^^
        Für mich wäre sie höchstens eine Alternative zur “Alternative für Deutschland” 😉
        *huuups*

      • Sorry, aber das ist doch Quark. Scheinst ja nicht sonderlich viel von ihm gesehen zu haben. Er nimmt nicht nur das typisch Deutsche aufs Korn, sondern im gleichen Maße auch Ausländer. Schau dir einfach mal den “Hassprediger” an.

      • Da hat aber jemand die Aussage von Serdar Somuncus Auftritten grandios missverstanden. Somuncu macht sich nicht mehr oder weniger über Deutsche lustig als über Türken, Muslime, Christen, Israelis, Amerikaner, Russen und so weiter. Was du beschreibst ist das unsägliche Programm eines Kaya Yanars oder Bülent Ceylan, die so deutsch wie Hans Meier sind, aber aufgrund ihres Aussehens und der Abstammung ihrer Eltern altbekannte Türken-Klischees für den eigenen Profit ausschalchten. Somuncu macht genau das Gegenteil. Er wehrt sich gegen seine KLassifizierung als “Ausländer”. Schau dir mal sein Hassprediger Live-Programm auf Netflix an: https://www.youtube.com/watch?v=cg5U6soZ_90

  6. Es ist tatsächlich kein Fake 😉 Irgendwo waren die Links zu den einzelnen Gruppen, waren sehr lustige Umbenennungen dabei.
    zum Beispiel:

    Heimat-Liebe wurde zu Hummus-Liebe
    oder
    die Fanseite von Gauland wurde zur Boateng Fanseite umbenannt

  7. “P.S: Ich werde “die Partie” niemals wählen, weil ich ihren “Kanzlerkandidaten” Serdar Somuncu wie die Pest hasse…” – Tolles Argument. Sonst wären sie natürlich super wählbar…. 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here