TEILEN

Gute Format. Man hätte es auch “wenn Teenie-Idole Politiker zerlegen” nennen können. Schaut unbedingt mal selbst rein…

18 KOMMENTARE

  1. Genauso wie Storch bzgl. des Islams verallgemeinert, verallgemeinert Bushido die AfD.
    Beide haben ihre relativ festen Ansichten einander vorgetragen, waren kaum zu Kompromissen bereit. Aber insgesamt war der Austausch schon schön zu sehen.
    “Gewonnen” hat denke ich keiner. Beide hatten ihre Momente, in denen man sich nur an den Kopf fassen konnte

    • ich finde nichts schlimmes daran den islam zu verallgemeinern. der koran ist ein buch der hetze gegen ungläubige. er machte zur damaligen zeit durchaus sinn, aber in der jetzigen zeit hat er absolut nichts verloren.

      religion ist ein machtinstrument der vergangenheit. sie wird heute nurnoch für kriege und hetze instrumentalisiert. von mir aus kann jeder bei sich zu hause zu was auch immer beten, wie er lust hat, aber in der öffentlichkeit sollte heutzutage kein verständnis mehr zu erwarten sein.

      mir ist bewusst, dass dies nur eine wunschvorstellung ist, aber für mich sind religionen der krebs der neuzeit, ähnlich wie moderne feministische bewegungen in westlichen ländern, die blind fanatisch ausgeübt werden.

    • dazu noch kurz eine studie:

      https://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

      “Religiöser Fundamentalismus unter Muslimen ist in Westeuropa kein Randphänomen. Zu diesem Ergebnis kommt Migrationsforscher Ruud Koopmans vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) in seiner Auswertung einer repräsentativen Befragung von Einwanderern und Einheimischen in sechs europäischen Ländern. Zwei Drittel der befragten Muslime halten demnach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans.”

      “Fast 60 Prozent der befragten Muslime lehnten Homosexuelle als Freunde ab, 45 Prozent denken, dass man Juden nicht trauen kann, und ebenso viele glauben, dass der Westen den Islam zerstören will. Die entsprechenden Werte unter christlichen Befragten im Vergleich: Immerhin 9 Prozent sind offen antisemitisch, 13 Prozent wollen keine homosexuellen Freunde, und 23 Prozent glauben, dass die Muslime die westliche Kultur zerstören wollen.”

      wie sollen solche ansichten toleriert werden?

  2. Also ich sehe es so, ich finde es klasse das es eine Diskussionskultur von solchen Menschengruppen geben kann!
    Beide Seiten hatten versucht Verständnis und Respekt gegenüber zu bringen und das ist im Wahlkampf!
    Ich glaube sogar das es bisher das beste und ehrlichste Interview war was ich gesehen habe.
    Was den Bushido angeht muss ich sagen ich halte ihn für eine Hohlbratze aber ich finde das er sich sehr viele Gedanken gemacht hat und sich auch gut geschlagen hat. Zum teil wirkte er auch sehr menschlich.

    Das ist das einzige Interview was ich bisher gesehen habe wo auf Augenhöhe über die Themen Ausländerpolitik/Religion vernünftig zu diskutieren. Das Respektiere ich wenn man bedenkt wie ungleich diese Menschen vom denken her sind.
    Seien wir ehrlich Wahlkampf hin oder her. Nach den Wahlen sind wir alle wieder nur Bürger die samt alle hinnehmen müssen was die Regierenden entscheiden und dabei ist es doch vollkommen egal wer an der Macht sitzt.
    Wir werden wieder alles schlucken und in vier Jahren werden wir uns wieder genau zu diesem Zeitpunkt wiedertreffen wo wir Meinungen höfflich und nicht höfflich austauschen um am Ende wieder von den gewählten Regierenden wieder ihre Auflagen akzeptieren müssen.

    So nu wünsche ich allen ein schönes Wochenende.

  3. Ich fands ehrlich gesagt nicht so, dass Bushido verkackt hat…
    Nicht dass das ein Beleg für irgendwas ist, aber wenn man sich die Kritiken anschaut des Videos, dann ist die Netzgemeinde auch eher der Meinung, dass Bushido gut performed hat. Also fahrt mal ein bisschen euren Fametrain gegenüber der AfD zurück, danke! ;>

  4. Naja … mal abgesehen davon, dass Herr Bushido und sein “Kumpan” der Damen mehrfach über den Mund gefahren und zumal in der “Überzahl” sind, hatte die Frau von Storch teilweise genauso gute Argumente wie sie.

    Das Argument von Bushido mit Veganern und Vegetariern zur Umstellung der Küche war treffend. Aber die Frau von Storch war genauso im Recht mit ihrer Aussage zur Dame, die Gleichberechtigung zum Thema beten in einer Moschee umsetzen will. Und ab da war ich zum Thema Bushido raus … Frau von Storch bei diesem Thema vollkommen im Recht. Die Moslems müssen da hinter dieser Frau stehen und nicht die AFD oder deren Repräsentanten und ich verstehe nicht, warum dann beide auf ihre durchaus guten Argumente zu diesem Thema so sinnfrei einhacken.

    “Deutschland sollte doch zu dieser Frau stehen und ihr helfen”
    … Klar der Polizeischutz wurde sicherlich von der Türkischen “Polizei” gewährleistet ….

    Schade, es hat gut angefangen… Aber spätestens ab diesem Thema hatte die Frau keine Chance mehr.

    Ich bin kein Fan der AFD, aber objektiv betrachtet war dieses Interview eine Farce…

    • Mal abgesehen davon spricht die Frau von Storch ein fuchtbares deutsch o.o

      Ja, in meinem vorherigen Post befinden sich auch Schreibfehler und ein vergessenes Wort. Man möge es mir verzeihen 😀

  5. Hier ein Link zur Verbreitung Bzw. Wunsch zur Einführung der Scharia. Da stehen auch beunrühgende Daten zur Unterstützung von Terror. https://www.sapereaudepls.de/2017/03/18/muslime-weltweit-statistiken/

    Zur Frauenfeindlichkeit Frauen unter der Scharia.
    https://www.bpb.de/apuz/27944/frauen-unter-der-scharia?p=all

    Hier noch mal ein Beitrag zu Extremismus u. Terrorismus mit dem Generalsekretär der größten Muslim-Vereinigung Indonesiens im FAZ-Interview http://www.kath.net/news/60636

    Wenn es um dem Islam geht macht Bushido auch nur Strohmannargumente Bzw. No True Scotsman(Muslim) ist Frauenfeindlich.

    Bushido hat jedoch auch recht mit seiner Kritik an den Plakten der AFD. Wenn man wirklich für Deutschewerte eintritt hätte man wirklich Plakte mit Seyran Ates machen können. In dem zum Beispiel sagt “Männer und Frauen beten in Deutschland Gemeinsam” oder “In Deutschland sind auch Frauen Imame”. Das wäre auch Provokant hätte aber mehr mit Deutschen B.z. Europäischen Werten zu tun als Neue Deutsche machen wir selber.

    Auch zum Schweinefleisch gebe ich Bushido recht. Wenn Kinder aus religiösen oder ethischen Gründen keine (Schweine-)Fleisch essen , dann muss man halt alternativen Anbieten. Es sollten jedoch keine Halal- o. Koschereprodukte sein , weil bei diesen Schlachtungsarten gegen Deutschegestze verstoßen wird.

    Bushido und sein Integrationsbeitrag sind auch sehr Fragwürdig. Der Gute ist ja auch gut Freund mit einer Libanesichen Großfamilie. Der ist alles, aber kein Vorbild. Auch seine Behauptung es gebe keine Homosexuellen in der AFD und dann nicht mal zu Wissen wer die Spitzenkandidatin Alice Weidel ist Bzw. das sie Schwul ist. *Facepalm*

    Zur Flüchtlings Politik sehe ich ähnlich wie die AFD. Man sollte das pragmatisch angehen u. nicht mit ja wir müssen den aber Helfen.
    Man braucht nicht die AFD wählen um eine pragmatische Flüchtlingspolitik zu bekommen.
    Merkel macht schon viel Richtig in der Sache. Man handelt Verträge mit Flüchtlingsländern aus und geht auch gegen die Fakenews vor die in diesen Ländern grassiert. Hier sind echt welche her gekommen und dachten die bekommen Geld und ein Haus geschenkt. Was mir jedoch noch fehlt ist ein Bekenntnis zur Obergrenze ,dass jedoch wahrscheinlich erst nach der Wahl bestimmt. Man will ja keine Wähler verprellen.
    Im großen und ganzen hat das Gespräch für mich nicht viele neue Erkenntnisse gebracht. Weder Bushido noch Beatrix von Storch haben sich hier mit Ruhm bekleckert.

  6. Kann der Alten garnichts abgewinnen so wie der Afd aber komm schon… Bushido ist ne Witzfigur mit Kindergarten-Argumenten. Peinlicher gehts ja nich.

  7. Ich frage mich, wer hier wen in den Arsch gef… hat. Storch Bushido oder Bushido sich selber? Aber fassen wir mal zusammen:

    Das waren
    – 10 Minuten Islam-Apologie,
    – 10 Minuten übliches SJW-Geblubber,
    – 5 Minuten haltlose Vorwürfe an die AfD,
    Und von den restlichen 9 Minuten hat die Storch ungefähr 2 Minuten gebraucht, um Herrn Ferchichis Bullshit zu widerlegen, und in den restlichen 7 Minuten hat sie ihn mehrfach derart in die Ecke gedrängt, dass sogar Captain Glatze dem armen Rapper zur Seite springen musste.

    Beste Zitate:

    21:00 “Lassen Sie mal den deutschen Rechtsstaat bei Seite”. Muss man in der Tat tun, wenn man den Islam verteidigen will.

    28:00 “Alice Weidel? Kenn ich nicht!” Diese Nullvoltschaltkreis kennt nichtmal die Spitzenkandidatin, aber er will ganz genau wissen, wie menschenverachtend die AfD-Positionen sind. Merkt er selber vermutlich nicht!

    “wenn Teenie-Idole Politiker zerlegen” finde ich angesichts dessen eine sehr mutige Zusammenfassung. Vielmehr sollte Herr Ferchichi nach diesem Interview 1000 Kilometer Abstand von jeder Art von Politik halten und lieber wieder schwulenfeindliche Songtexte schreiben. Das kann er besser.

    • Dass du erkennst, dass Bushido nicht die hellste Birne ist, dasselbe bei Trixie nicht tust, ist ein schöner Beleg für Einseitigkeit, lieber Kinki.

      Alle Interviewteilnehmer waren unfähig. Direkt zu Beginn zum Schweinefleisch in Kindergärten hätte man Trixie direkt ausknocken können. Der möchtegern Gangster hatte so viele Gelegenheiten Trixie zu entlarven und hat es dennoch nicht zustande gebracht.

      • Es ist doch ganz einfach eine Gesellschaft besteht aus den Bürgern -> diese Bürger sind 82. Mio. in unseren Fall -> wenn es davon jetzt nur keine Ahnung 8-9 Mio. Muslime gibt, dann gibt es kein Grund wieso es jetzt seit Jahren kein Schwein mehr in der Schule gibt. Und das Argument das man es ja für anderen Gruppen wie den Veganern macht zieht nicht so richtig, denn 1. kenne ich kaum Kinder die Vegan sind und selbst wenn kommen dann zu den 8-9 Mio. maximal nochmal 3-4 Mio. rauf, und diese Anzahl an Bürgern soll nun der Grund sein wieso in allen Schulen kein Schwein mehr gibt?!!! und wenn man das Anspricht dann ist man ein Hetzer oder AFD-Anhänger? manchmal denke ich echt der hinkende Mann mit der Propaganda aus den 30ger und 40ger Jahren wäre wieder auferstanden, oder die Menschen die heute leben haben sich Zu viel von der Stasi abgeschaut… ich bitte euch wenn hat die Politik dafür zu sorgen das es für alle ein Angebot in der Schule gibt und da sollte man auch die Juden nicht vergessen die zwar eine Minderheit sind aber noch viel strengere Essregeln haben…Den zu meiner Schulzeit gab es auch Schwein aber wenn max. aber 1-2 Tagen und den Rest gabs eh Essen was jeder essen konnte… aber wenn die Politik das eben nicht hinkriegt, dann darf man die Kritik ruhig aussprechen also keine Ahnung mal wieder normales ich schau nur ARD und sabbel gerne andere Ihre Agendas nach Kramm statt mal bisl nachzudenken^^ und wie gesagt schon mehrfach ich würde nie AFD wählen aber ich bin schlau genug deren Agendakram zu erkennen, wie der Agendakram auf der anderen Seite^^ aber naja

      • Bushido ist derjenige, der da 30 Minuten mit einer voreingenommenen Meinung sitzt, keinerlei Augenkontakt sucht, keinerlei echte Diskussion sucht (sondern nur seine eigene Meinung rumplärren will) und nicht zugeben kann, wenn er schlicht falsch liegt (z.B., dass in der AfD keine Homosexuellen wären).
        Unterm Strich ist er arrogant und zeigt keinerlei Toleranz, auch wenn er sich im interview gefühlt drölfmal als ach so tolerant bezeichnet.

  8. Wer zerlegt denn da wen?
    Ich denke Bushido hat hier einen guten Job gemacht, Beatrix von Storch gut aussehen zu lassen.
    Bushido fängt damit an, von Storch nicht ausreden zu lassen, das Thema zu wechseln, wenn er merkt das er hier nicht weiter kommt und verwendet sogar den guten alten ‘no true scotsman’.
    Peinlich.

    • Genau so sehe ich das auch. Bushido zerlegt sich hier allenfalls selbst. Er hat offensichtlich überhaupt keinen Plan von der AfD und war in keinster Weise auf dieses Interview vorbereitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here