TEILEN

Laut einem Bericht von MacRumors dürfte Apples neues Flaggschiff in diesem Jahr – und damit auch in der konsumträchtigen Weihnachtszeit – tendenziell Mangelware bleiben […] Ursache für den vermutlichen Lieferengpass ist die komplexe Fertigung des rahmenlosen Geräts, dessen Produktion offensichtlich alles andere als Auftragsfertiger-Routine darstellt.

Die Nintendo-Methode also? Den Hype über Mangelware vergrößern? Die “Banditen auf eBay” freuen sich schon auf den Release – kann man wieder ordentlich Geld draufschlagen und die Hipster abzocken. Wer also wirklich Bock auf das neue iPhone hat, muss wohl am Vorbestelltag früh aufstehen und im Appleshop F5 spammen…

Quelle: Engagdet.de

7 KOMMENTARE

  1. Das Problem ist nicht künstlich hervorgerufen sondern es können aktuell tatsächlich nur 10000 Modelle pro Tag gefertigt werden.

    Im Mai/ Juni hieß es ja sogar das dass jubileums iPhone erst im nächsten Jahr kommen soll wegen den Produktion Drosselungen.

    Der Grund dafür soll angeblich bei Samsung liegen, die das OLED Panel liefern.

  2. Ich wollte mir das Handy bestellen/vorbestellen.

    Kann mir jemand sagen, der das vielleicht schon öfter gemacht hat, sagen, wie ich am schnellsten und sichersten eins bekommen würde? Also welche Links, Shops oder doch in der Stadt irgendwo im Vodafone Shop?

  3. Ach was du bestellst und dann bekommst du von Apple ein Lieferdatum. So dramatisch wird das nicht werden. Ewig warten wirst nur bei Telekom und Co.

    • Wenn ich mich richtig erinnere, werden bei den Bildschirmen alleine 40% Ausschuss gefertigt. Das heißt der Bildschirm wird hergestellt und 40% davon stellen sich im Anschluss als so fehlerhaft heraus, dass man sie nicht verkaufen kann. Das treibt halt die Kosten in die Höhe und den Absatz nach unten, ganz ohne künstliche Mittel.
      Allerdings ist Apple auch dafür bekannt, mit Begrenztheit des Angebots Nachfrage zu erzeugen. Das kommt also unter Umständen noch dazu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here