TEILEN

Ab nächsten Monat schwirren Laborproben im schweizerischen Lugano durch die Luft. Die Schweizerische Post und der Drohnenhersteller “Matternet” starten ein Netzwerk mit Lieferdrohnen.

Ich meine, das ist die Zukunft. Lieferungen per Drohne werden in 5-10 Jahren Standard sein. Oder was meint Ihr?

Quelle: T-Online.de

5 KOMMENTARE

  1. Drohnen eignen sich für Spezialfälle z.b. Insel bergstationen vlt sogar kleinere Dörfer.
    Für den Alltag, bzw für alle Gebiete die eine gewisse Besiedelung erreichen wird es sich nicht lohnen. Ich rechne in naher Zukunft vermehrt mit Packstationen oder die Lieferung in Intervallen von mehreren Tagen(Versuche damit laufen bereits).
    Ich bin grundsätzlich kein Freund davon eine Zustellung mit einem Schwarm Drohnen durchzuführen die ätzende Lärmemission, welche davon ausgehen würde, sowie die enorme Gefährdung der Bevölkerung durch solch eine Automation wäre grund für massive Klagen.

  2. In unserer Gesellschaft einfach nicht realisierbar.

    Ich kann mir schon vorstellen, wie es der neueste Schrei auf Youtube wäre, Drohnen vom Himmel zu knallen und zu looten oder einfach kurz vor dem Landen die Drohne samt Inhalt abzugreifen.

  3. Wieviele Pakete werden täglich durch Deutschland geschickt? Und wieviele Drohnen braucht man dann dafür?
    Können Drohnen klingeln?

    Ich denke das dauert noch um die 20 Jahre, bis es die herkömmlichen Lieferdienste ablöst.
    Drohnen müssen deutlich mehr als 1 Paket gleichzeitig transportieren können und es bedarf viel mehr Stationen, um es den Verbrauchern attraktiv zu machen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here