TEILEN

Spannendes Video zum Thema Youtube und Demonetarisierung von Videos mit vielen Hintergrundinformationen. Schaut mal rein!

Danke an Tulpe für den Link!

10 KOMMENTARE

  1. Bedenklich finde ich, dass Werbetreibende jetzt bestimmen welcher Content auf Youtube gesendet wird. Nach und nach werden die Leute, deren Videos demonitarisiert werden, anderen Content erzeugen, um weiterhin davon leben zu können. Sinnvoller Content, der aber für Werbetreibende nicht ansprechend ist, wird Wegfallen. Viele Youtuber die sich mit schwierigen Themen beschäftigen(Selbstmordgedanken, Depressionen oder ähnlichem.) und auch vielen Leuten helfen, kriegen kein Geld mehr. Sone Traumreise vor nem Video das sich mit Depsressionen beschäftigt ist nun mal werbeunfreundlich…Gaming fällt da scheinbar auch rein, da es ja immer noch ein negatives Bild in der Öffentlichkeit hat. Sehr negative Entwicklung.

  2. was mir dabei immer irgendwie zu kurz kommt bei der ganzen “ja aber wir verdienen dann ja kein geld mehr” nummer ist die tatsache das google auch kein geld mit youtube verdient.

    da kann jeder seinen kram hochladen. das machen ja auch verdammt viele und du kannst jedes videos das noch so alt ist jederzeit sehen. seit jahren. server und speicher kosten eben auch geld und auch google verdient nix wenn die leute einen adblocker verwenden oder werbekunden keine werbung schalten.

    vielleicht ist das dann eben ein versuch das wachstum etwas zu bremsen und damit die kosten irgendwie in den griff zu bekommen? wundern wuerde es mich nicht.

    • Ich MEINE Gronkh hat mal in nem Livestream gesagt, dass sie lediglich nichts mehr von der Monetarisierung abbekommen und keinerlei Einfluss mehr auf die Masse der Werbung haben. Ich glaub er hat gesagt ” Da kommt jetzt 5 Mal Werbung in 20 Minuten und ich kann da nichts dran ändern.”
      Wie gesagt, wenn ich das nich grad durcheinander hau irgendwie.

    • “ist die tatsache das google auch kein geld mit youtube verdient.”
      Falsch! Bitte hör auf, Dinge als “Tatsache” hinzustellen, von denen du keinen blassen Schimmer hast.
      Ein Zitat vom Jahresabschluss diesen Januar:
      “Our growth in the fourth quarter was exceptional – with revenues up 22% year on year and 24% on a constant currency basis. This performance was led by mobile search and YouTube”.

      Ich könnte dir jetzt noch die reinen Zahlen verlinken, welche aussagen, dass youtube google sehr wohl Milliardengewinne beschert, aber Logik und Verstand geht sowieso beim Populismus unter.

      • 22% mehr Einnahmen, die von der mobilen Suche und YouTube getragen wurden, sind schön, bedeuten aber nicht automatisch Gewinn.

        Ein (seriöser) Link mit Zahlen zu YouTubes Gewinn währen deshalb schön. Auch weil soetwas aus dem öffentlichen Pressebericht nicht hervorgeht

      • ne mach das doch bitte mal, ich finds gut das du ohne mir die chance zu geben direkt mal fuer mich mit entscheidest, wie ich das dann bewerte. direkt erstmal poebeln macht aber auch mehr spass oder nicht? schade.

        was war denn das net income von youtube 2016? ich habe naemlich nicht behauptet das google (alphabet) keinen gewinn erwirtschaftet. ich habe nur behauptet, das ich mir nicht vorstellen kann, das youtube für sich genommen schwarzen zahlen generiert.

        zeig das doch bitte mal und ich lasse mich da auch gerne eines besseren belehren, aber nicht mit “ist halt so”, bitte daher gerne mal die zahlen. danke.

    • was leider auch gerne vergessen wird:
      youtube ist privat, wenn die sagen es dürfen nur noch schwarze videos veröffentlichen, dann ist das so. klar das ist jetzt ein extremes beispiel, aber in der übertreibung liegt die anschaulichkeit.

      aber zurück zum thema:
      selbst wenn youtube morgen sagen würde “kein geld mehr für irgendwen” dann müssen die leute das so akzeptieren. das schlägt in die gleiche kerbe wie “ja warum dürfen wir das oder jenes nicht mehr veröffentlichen, freie meinungsäußerung und so”
      youtube ist eine private firma, deren netzwerk , deren regeln.
      sich finanziell allein von youtube abhängig zu machen halte ich mindestens für leichtsinnig, maximal für gefährlich.

      DER riesen vorteil von youtube ist einfach: kostet nix, weder anschauen, noch da was hochladen. und das ist halt die “falle” daran.
      man kann schnell viele leute erreichen, kostet nix, und werbung kann man auch machen (oder product-placement), alles quasi “ewig” verfügbar.

      wenn ich mir überlege was alleine ein gronkh oder ein pewdiepie da monatlich an rohdaten hochladen die bearbeitet werden müssen kann einer wahrscheinlich garnicht alleine stemmen, weder finanziell noch technisch.
      das dürfte reichen um eine ganze firma zu beschäftigen (wenn nicht hochspezialisiert wie youtube)

  3. Man hört das ja immer von Gaming Content, mich würde mal interessieren ob das andere Content Arten genau so stark betrifft.
    Ich würde nicht sagen dass ich weniger Werbung in anderen Bereichen wie (Late Night) Comedy, Film/TV (Trailerbesprechungen etc.) oder auch Fashion habe. Im gegenteil in nem 45-60 Minuten Video hat man 4-5 mal Werbung drin, früher warens mal einer am Anfang und am Ende.

    Ich könnte mir auch vorstellen dass die Klickzahlen bei Werbung im Gaming bereich nicht gerade toll sind und die Videos deswegen einfach “Werbeunfreundlich sind”. Ist warscheinlich auch eine der Nutzergruppen mit dem höchsten Anteil an Adblockern.

  4. Ja das Shadowbanning war ja schon vor ein paar Monaten angekündigt worden.

    Someblackguy hat das mal in einem Video vor 2 Monaten Thematisiert:

    https://www.youtube.com/watch?v=yYmyDseyXJM

    tldr: Sachen die zwar nicht gegen die Terms of Service verstoßen aber “Kontrovers” sein könnten werden geshadowbanned…läd man mehrere Videos dieser Art hoch kanns auch ganze Channels treffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here