TEILEN

This is a collateral damage that these communities are used to live. Because of the irresponsibility of the people of San Andrés Itzapa, as they deposit the garbage in clandestine places, and when the rainy season comes the trash goes down to all these sectors.

Wenn ich mir das folgende Video so anschaue, bin ich wirklich froh darüber, dass wir in Deutschland unseren Müll auf eine sinnvolle Weise entsorgen und wir keine so extremen Regenfälle wie in Guatemala haben. Stellt euch mal vor, ihr würdet in einem Dorf leben und müsstet jedes Jahr mit dem Plastikmüll aus einer der größeren Städte klarkommen.

6 KOMMENTARE

  1. Stellt euch mal vor man würde denen Leuten da das trara bei uns um die Plastiktüten erkären xD

    (Welches ich natürlich für Augenwischerei halte, da in einem Joghurt-Becher schon mehr Plastik ist als den meisten Tüten… hier sollte man mal ein mehrwegsystem einführen! außerdem ein gesetzt das einwegflaschen verbietet!)

  2. Verstehe die Aussage nicht. Wo wird dennn unser Müll entsorgt? Plastikmüll ist auch hier in Europa ein Thema, das totgeschwiegen wird.

      • Wieso? Wollen dir nicht auch alle erzählen das Mikroplastik in den Ozeanen käme von deinen Einkaufstüten, obwohl die doch so zuverlässig “entsorgt” werden? Egal, da 1 Liter Plastik 2 Liter Erdöl benötigt werden unsere Urenkel wahrscheinlich eh schon die Letzten sein für die Plastik noch DER Werkstoff für alles ist. Das Bissi wird dieser Planet dann auch noch aushalten!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here