TEILEN

Auch wenn Wonder Woman (kann ich nur empfehlen) meine zuvor sehr tief gesunkenen Erwartungen an das Filmuniversum von DC Comics wieder ein wenig steigen ließ, so kann auch dieser neue Trailer zu Justice League mich nicht wirklich von diesem Film überzeugen. In diesem Video sehe ich leider einfach nur eine Reihe von Helden, Schurken und möglichen Handlungssträngen, die abgesehen von Wonder Woman bisher alle nur leicht angeschnitten wurden und nun unnötigerweise gemeinsam in eine Produktion gestopft werden. Meine Hoffnungen für das DC Extended Universe liegen daher eher bei zukünftigen Filmen wie beispielsweise Aquaman.

Dazu kommt auch noch ein rein persönlicher Kritikpunkt: Ich mag das Design der Filme von Zack Snyder nicht. Die gewählten Farben in Kombination mit den Effekten und diesem irgendwie auf allen metallenen Oberflächen vorhandenen Glanz lassen das Ganze in meinen Augen etwas zu unecht wirken. Kann das jemand nachvollziehen oder stehe ich mit der Meinung alleine da?

14 KOMMENTARE

  1. Ich habe ein Problem mit Superman verfilmungen, der charakter ist mir zu langweilig, daher fand Ich auch Dawn of Justice Mist. Überhaupt finde Ich das DC seine wirklichen stärken nicht richtig ausbaut, die haben echt gute Bösewichte aber die Machen jetzt wieder ein scheiß mit Alieninversion nur damit alle zusammen kämpfen müssen. Ein Flash film oder ein Bat Man film hätte mir besser gefallen.

    • Superman ist in meinen Augen ein recht problematischer Charakter. Damit er in den Comics gut funktioniert, benötigt er verdammt gute Autoren, eine Geschichte mit mehr als nur stumpfer Action und vernünftigte Schurken. Daran fehlt es in den Filmen aber leider.

  2. Ich kann der Art und Weise der Präsentation (insbeonsdere der Kampfszenen) nichts abgewinnen. Es ist mir alles etwas zu hektisch und grell.

  3. Batman vs. Superman: Dawn of Justice fand ich so abartig schlecht das ich mir keinen weiteren DC content in film mehr anschauen werde.
    Und seien wir mal Ehrlich , wenn man DoJ schon verkackt hat, wie abartig schlecht wird dann Aquaman.
    Das es einfach keine Zusammenhängende Film-Serien (wenn man das so nennen kann) mehr gibt die im Stil von Babylon 5 ihre Drehbücher schreiben. Da war vor Drehbeginn nahezu alles schon auf dem Papier, was dazu führte das nahezu keinerlei fragen offen geblieben sind und die serie Würdig abgeschlossen wurde (Nicht wie bei Firefly -.-).
    Im Gegensatz zu dem Marvel filmen vermisse ich eindeutigere Zusammenhänge.
    Nuja ihr seht schon ich gehe sehr pessimistisch an den kram ran. Kino wird es 100% ig nicht bei mir geben, vermutlich läufts drauf hinaus das ich warte bis einer in meinem Freundeskreis die BrD gekauft hat und ich mir die dann ausleihe.

  4. Meiner meinung nach ist JETZT schon den JLA Film raus zu bringen einer der schlechtesten entscheidungen die man machen konnte.

    Keine sau ausserhalb der comic fans kennt cyborg und es ist fragwürdig ob die überhaupt namen wie aquaman und flash mal gehört haben.

    Marvel hat es schon richtig gemacht den großteil der helden in einzelfilmen vorzustellen.
    Mich interessiert nicht ob dc das gleiche wie marvel macht es geht um die qualität in sich.
    Das die so ihr pulver verschießen auf grund von “torschuss panik”, ätzend.

    Na ja ich lass mich gerne positiv überraschen da ich mir den film ganz sicher ansehen werde aber besonders viel hoffnung habe ich nicht.

    • Da die Flash-Serie (die natürlich überhaupt nix mit dem Film zutun hat, gutes Franchising!) recht beliebt ist, sagt “Flash” den meisten Leuten wohl schon noch was. Und ja, Cyborg kennt man höchstens noch von Teen Titans, oder?

  5. Ich kapiere nicht wieso man thematisch so unterschiedliche Charaktere in einen Film packen muss.
    Nur weil es da vielleicht Comics gibt, oder man unbedingt sein Extended Universe aufbauen muss.

    Aquaman, sowas kommt bei mir kurz nach He-Man und Skeletor, das ist vielleicht ein Thema für 12 Jährige.
    Genauso die halbnackte Wonder-Woman, die für mich, weder was im 1. Wk noch in unserer Zeit zu suchen hat. Das passt einfach nicht, auch wenn es drölfzig Milliarden comics zu gibt.

    Dann noch irgend ein Ironman Abklatsch, wo mir bestimmt ein DC Nerd gleich erzählt, das es den schon Jahrzehnte vor Ironman gab und ganz ganz wichtig ist. Ist mir egal.
    Ich kenne die meisten nicht, ich bin satt vom ganzen Comic Thema.
    Aber was solls, gibt bestimmt genug denen es gefällt und das ist dann auch ok so.

    • Naja es ist hal eine comic verfilmung , also irgendwo Logisch das man seine Comic Charaktere darin unterbringt, weiterhin ist es auch wieder klar das man sich auf die Comics beruft und hier die Handlungen aufgreift, ist bei Marvel ja nicht anders. Wenn dich Comic verfilmungen Nerven ist das ja ok, aber die begründung das dich die Comic Charaktere in einer Comicverfilmung nerven ist irgendwie so als wenn mich bei Star Wars die Raumschiffe nerven oder in einem Western die Cowboys^^ Macht kein Sinn 😉

  6. Ich finde, der Trailer ist Mist. Wenigstens ist da fast nichts drin und nicht wie bei einigen anderen Filmen fast alles.

    Die Ästhetik der neuen DC-Machwerke hat auf mich so abstoßend gewirkt, dass ich sie gar nicht erst im Kino sehen wollte. Unecht, zu wenig Sättigung für meinen Geschmack und die Trailer waren alle für mich Mist.

  7. Für jemanden wie mich, der den Überblick über diese ganzen DC/Marvel-Verfilmungen verloren hat, war Wonder Woman extrem langweilig. Ich war kurz davor im Kino einzuschlafen. Gefühlt 1/3 der Spielzeit sah man Wonder Woman in Zeitlupe durchs Bild hüpfen, aber so, dass man gerade so unter ihren kurzen Rock gucken konnte, oder meint gucken zu können, 1/3 waren inhaltsleere Dialoge und 1/3 war halbwegs in Ordnung. Allerdings war das Niveau durch die anderen zwei Drittel auch eher gering.

    Ich weiß echt nicht, was der kulturelle Mehrwehrt von dieser Fülle an “Comic-Verfilmungen” sein soll… Wenn man sich mal so durch die YouTube-Videos zu dem Thema wühlt, hab ich auch den Eindruck, dass sich die Filme z.T. auch widersprechen und das kann ich persönlich gar nicht ab. Fiktives Beispiel: In dem einen Film ist Batman Batman und in dem anderen ist er ein friedvoller Gärtner… In so einem Falle, kann ich mir den Kram auch sparen.

    Ich mag die Dark Knight-Triologie, auch wenn sie vielleicht nicht perfekt ist. Aber den drölften Superman-Film brauch ich persönlich nicht (zumal ich Superman eh kacke finde :D)

  8. Bin absoluter DC Fan schon seit meiner Kindheit. Aber das hier sieht mir nach ner ganz ganz schrecklichen Katastrophe aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here