TEILEN

Wie bestraft man jemanden, der offenbar kein Gespür für die rechtlichen Grenzen eines Scherzes hat? Im Falle des YouTubers ApoRed war die Sache für die Richterin am Ende eindeutig: Sieben Monate auf Bewährung – und zusätzlich, als entsprechende Erziehungsmaßnahme, 200 Arbeitsstunden […] Als die Richterin eine DVD mit dem Video abspielte, konnte sich Ahadi (ApoRed) mehrfach ein Lachen nicht verkneifen.

Ich finde das Strafmaß durchaus angemessen. Besonders die 200 Arbeitsstunden gefallen mir gut – das ist keine Kleinigkeit. Trotzdem bin ich mir leider sicher, dass ApoRed seine Lektion noch nicht gelernt haben wird – der Gottkomplex sitzt hier einfach zu tief. Ich rechne mit weiteren Videos, in denen er sich für die Sache feiert. Am Ende kann man nur hoffen, dass er irgendwann seine Lektion lernt – von mir aus auch gerne im Knast…

Quelle: Welt.de

22 KOMMENTARE

  1. ich musste mal alleine wegen schwarzfahren 180stunden Gemeinnützige arbeit ableisten das gute daran war zwar das ich meinen traumjob dadurch fand aber wieso kriegt er dafür so wenig ?

  2. Ich hätte mir gewünscht das man ihm einfacvh das internet abdreht, bei Hackern war das in den USA auch so das sie in den 90er eine gewisse zeit keinen PC besitzen und benutzen durften, das wäre für mich das richtige Strafmaß 1-2 jahre kein internet/pc und mal sehn was er dan sagt den ohne internet kein youtube und ohne youtube keine Follower/Kohle.

  3. Für mich ist das absolut das selbe wie die “Androhung einer Terrortat” , denn nix anderes generiert der Täter, einfach nur Terror.
    Die Strafe finde ich zu gering, ist aber immerhin ein Anfang.

  4. Schade, dass man ihm nicht die Beeinflussung minderjähriger untersage kann.

    Für die wird er doch durch die Strafe nur noch mehr zum coolen Helden und Vorbild

  5. Schlimme ist ja dass seine Fanbase aus 11-14 jährigen besteht und die machen ja alles dumme nach.
    Ihm ja eh egal,hauptsache Kohle kommt rein^^
    Und das nächste video heisst dann ja eh: Voll Krass!!Ich im Gericht!!Voll krass vorbestraft!!….Gegen Youtube machste halt nix mehr,Pest der Neuzeit.

  6. Manche Leute strengen halt ihr Hirn nicht an. Ich finde Pranks zum Teil sogar lustig. Wenn es nur Streiche sind und niemand zu schaden kommt ok. So ein Schwachsinn gehört sich aber nicht und sollte demensprechend geahndet werden.

  7. Er gefaerdet sich doch mit diesem Prank selber. Lass mal ein Zivielpolizist in der Naehe sein. Oder er triggert leute usw…
    Wenn er angegriffen wird bei sowas und schaden davon nimmt, traegt er selber Schuld.

    • Es muss in der Gesellschaft eine uneingeschränkte Sensibilität für Straftaten und Terror geben. Indem er einen Anschlag faked ist er mitschuldig an jeder verhaltenen Reaktion bei einem richtigen Anschlag. Ich denke das Strafmaß ist deshalb lange nicht ausreichend.

  8. Einfach unglaublich was diese Youtube Vollidioten in letzter Zeit so abziehen. Er wird einfach seine 200 Arbeitsstunden vlogen und verdient damit sich wieder eine goldene Nase.

    • Wenn man beim “ableisten” telefoniert oder sonst was zieht der “Verwalter” die Dauer des Anrufes von der geleisteten Zeit ab, so dass man noch mehr ackern muss. Wenn das auch fürxs Vloggen gilt, dann gute Nacht XD

  9. Ganz ehrlich: Mir sind solche Pranks deutlich lieber, wie reale Bomben. Hier kommt nämlich niemand zu Schaden und Schreckwirkung war schon immer das Beste gegenüber Ängsten. Man kann hier als auch “pädagogisch wertvolle” Parts ziehen, statt nur böse Absichten verbinden. Knast für einen Witz, wenn auch vielleicht unangebracht? Nach deiner Logik müsste die ganze AfD in den Knast.

    • Grundsätzlich gebe ich Dir recht: Für einen wirklich geschmacklosen Witz sollte es keine Gefängnisstrafe geben. Daher schrieb ich ja auch “irgendwann” – also “in Zukunft”. Da er jetzt eine Bewährungsstrafe bekommen hat, sollte er sich gut überlegen, was er in den nächsten Wochen und Monaten so für Aktionen abzieht…

    • “Witze” so wie du sie nennst haben aber auch ihre Grenzen. Pranks sind so ziemlich die größte pest auf Youtube und die dümmste Erfindung aller Zeiten. Wer gibt ihm das recht jemanden mit sowas wie Bomben zu erschrecken?!?! Genauso bescheuert, dumm und Asozial wie diese Idioten die in Clowns Kostümen Leute erschreckt haben. Bei sowas hört der Spaß auf!

      Was hier noch erschwerend hinzukommt ist das er null Einsicht zeigt und sogar noch drüber lacht. Wenn ein Kind einen dummen streicht macht aber seinen Fehler einsieht ist es was anderes aber so jemandem wie ihm würde ein halbes Jahr Knast mal ganz gut tun.

    • Es ist wirklich erstaunlich wie Gedankenakrobaten wie du einer bist es schaffen von jedem erdenklichen Thema irgendwie auf die AFD zu kommen. :^)

      • Hehe, auf die bin ich auch “nur” gekommen, da sie doch Medial gesehen eine Wirkung haben und für einige eher einem schlechten Scherz gleichen ^^

        • Och, wenn jetzt noch Sozialprognosse und kaputte Zukunft wegen der Strafe reingepakt hättest, wäre die Bingo-Karte wenigstens voll gewesen 🙁

    • niemand kommt zu schaden? so was kann eine schwere angststörung auslösen dann kann die person möglicherweise nie wieder arbeiten und kaum noch die wohnung verlassen

    • Natürlich sind Pranks “besser” als reale Bomben. Trotzdem empfinde ich es als überaus verachtenswert, aus einer ohnehin schon aufgebauschten Angst auch noch Profit zu schlagen (denn das ApoRed irgendwelche pädagogischen Hintergedanken hatte glaubt doch niemand ernsthaft, oder?).
      Ob dabei jemand “zu Schaden kommt” ist btw eine interessante Sache. Denn wenn ich meinen Prank abziehe, nehme ich sämtlichen möglichen Schaden in Kauf. Ob Leute vor Panik in ein Auto rennen oder irgendeine Oma nen Herzinfarkt kriegt, ist ein hingenommenes Risiko. Stell dir vor, jemand käme auf offener Straße auf dich zu, zieht ein Messer und rammt es dir in den Bauch. Dann geht er lachend weg und zeigt dir ein Theaterrequisit. Würdest du dann sagen “war ja nur ein Witz”?

    • Apored wurde nicht für einen Witz verurteilt sondern für Körperverletzung, Nötigung und Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.
      Mansche der “Bespaßten” haben heute noch Probleme die Aktion zu verarbeiten. Kannst denen ja gern von der Schreckwirkung gegen Ängste erzählen du Hobbypsychologe.

  10. Ich find die Strafe noch zu wenig… jemand wie er der wiederholt scheiße baut und es auch noch lustig findet sollte mal schön nen halbes Jahr in den Knast gehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here