TEILEN

Zahlreiche Websites nutzen Skripte, die die Besucher nach Kryptowährungen schürfen lassen. Oftmals, ohne sie darüber zu informieren […] Basierend auf der Reichweite der betroffenen Websites würden die Skripte monatlich zusammengenommen rund eine halbe Milliarde Besucher zu unfreiwilligen Krypto-Goldgräbern machen. Für die Betreiber wäre das ein nicht zu unterschätzendes Geschäft. Im Durchschnitt könnten die Angebote – so die Hochrechnung von Adguard – rund 43.000 US-Dollar im Monat erwirtschaftet haben.

Wir haben genau über dieses Thema schon mal gesprochen (geschrieben). Ich sagte “damals”, dass so eine Finanzierungsform für mich nicht in Frage kommen würde, da ich auf der Platte meiner Leser nichts zu suchen hätte. Und genau das ist doch der Punkt: Wenn man schon so ein Skript am Laufen hat, dann ist es meiner Ansicht nach das Mindeste, dass ich meine User darüber unterrichte. Ich gehe daher davon aus, dass sich dieses “Problem” irgendwann von selbst lösen wird – ähnlich wie mit der nervigen Werbung. Einige Betreiber konnten den Hals nicht voll genug bekommen und haben ihre Seiten mit überdimensionalen Banner zugekleistert. Irgendwann wurden dafür dann Adblocker entwickelt (worunter wir kleinen Anbieter nun zu leiden haben). Mit solchen Skripten wird es wohl ähnlich laufen: Wenn es die Anbieter übertreiben, wird es zeitnah Adblocker geben, die solche Skripte ebenfalls blocken.

Wie seht Ihr die ganze Sache?

Quelle: Meedia.de

14 KOMMENTARE

  1. hm… bestimmt findet ein Rechtsanwalt ne lösung wie er eine Rechnung für ungefragte nutzung von Privateigentum stellen kann. 🙂

  2. Da ich seit vielen Jahren zufrieden alle Scripts blocke ist auch dieser “Trend” kein Problem für mich. Dann benötigt man btw auch keinen Addblock (99% aller nervigen Werbung ist über Script).

  3. Es ist ein stinknormales Javascript, was man mit Noscript abschalten kann.
    Das Problem ist das viele Webseitenbetreiber einfach das Script hinzugefügt haben und nicht editiert…sprich der Miner läuft mit 100% Cpu Auslastung, obwohl man einstellen kann das zb nur 10% Cpu Leistung genutzt werden sollen. Was man widerum überhaupt nicht merken würde beim surfen etc.
    Ich bin lieber für 10%(oder mehr) Cpuleistung “geben” als irgendwelche Ads mit Hintertürchen wo selbst ein Webmaster keine 100%ige Sicherheit geben kann. Ich hoffe Flash ist endlich tot und kommt nie wieder..
    Da Steve so antikrypto eingestellt ist und er sogut wie nichts davon annimmt was an Tipps und Anregungen in der Community so bereitgestellt wird, sehe ich ehrlich gesagt schwarz in Zukunft was Erträge und Wirtschaftlichkeit insgesamt betrifft rund um das Thema Blogging, streaming etc, manchmal muss man einfach die Zeichen der Zeit erkennen Stevi..Crowdfounding hin oder her.

  4. “Wenn es die Anbieter übertreiben, wird es zeitnah Adblocker geben, die solche Skripte ebenfalls blocken.”

    Die Blocken die scripts für das Crypto-Mining bereis. 🙂
    Jedenfalls der uBlock Origin und Adguard Werbeblocker gehen.
    Beim Adblock Plus weis ich es nicht.

  5. Vorschlag: du baust einen button, ähnlich wie der flatter button, leute die dich unterstützen wollen drücken drauf, ein kleines fenster öffnet sich dort läuft dann der Miner.

    das stört nicht, ist freiwillig und man kann sogar bestimmen wieviel leistung man beisteuert und es wird bereits von zumindest einer mir bekannten seite so eingesetzt.

    Wäre mir Tausendmal lieber als Werbung

  6. Ich höre davon. Zum ersten mal. Wo ist denn da der Unterschied zu einem wirus?

    Wie kriege ich mit ob ich so einen wirus auf meiner Platte habe? Würde das dann gerne entfernen

    • Du minest nur solange du auf der Seite bist. Die gaukelt dir quasi vor, dass du die ganze Zeit Daten empfangen und verarbeiten musst, um sie aktuell zu halten, aber lassen dein Gerät eigentlich einfach für sie rechnen. Dürfte aber keine längerfristigen Schäden verursachen 😉

    • Der Unterschied ist das du nix auf die Platte bekommst. Wenn du von der Seite gehst ist alles vorbei.

      Wenn du auf eine Seite gehst die Crypto-Mining macht läuft im Hintergrund der script z.b. der bekantest von coin-hive und der beladest dann deine CPU um z.b. 20% und solange du auf der Seite bist Berechnet deine CPU die Werte für das Crypto-Mining.

      Denn Schaden denn du davon hast? Deine Stromrechnung geht nach oben, deine CPU kann schaden nehmen und von allen dein Handy Akku ist ganz schnell leer, weil auch die Berechnen die Werte für Crypto-Mining!

      • Für mich ist viel wichtiger: Ich hab den Browser offen und zocke ein Spiel, dabei geht aber der Ping in die Höhe bzw. die Performance in die Knie. Ohne dass jemand um meine Erlaubnis fragt.
        Das ist halt strafbar.

  7. Du könntest natürlich darüber nachdenken, den Skript erst nach einer Bestätigungsabfrage des Nutzers zu aktivieren, sodass du auf keinem Rechner “ohne Einladung” arbeitest 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here