TEILEN

Obwohl in Sachen VR so “unrealistisch”, geht diese Werbung unter die Haut. Hatte ein bisschen “Pipi in den Augen”.

Danke an Rob für den Link!

10 KOMMENTARE

  1. Mal sachlich gefragt: So ein Brillengestell für mein S7 kostet ja keine 100 Euro, aber was krieg ich denn tatsächlich dafür?

    Ich meine, was gibts da für Apps, die das Event lohnen würden? Und noch wichtiger: Wie steuere ich, wenn der Touchscreen direkt vor der Augen sitzt?

    Hat sich da schonmal wer kundig gemacht?

    • Ich hab eine damals zu meinem S7 dazu bekommen. Hab es einmal ausprobiert und dann wieder sein lassen.

      Steuerung funktioniert über ein Steuerkreuz an der rechten Seite direkt an der Brille. Das ist aber das geringste Problem, da die Umsetzung der Apps bescheiden ist und der sogenannte Fliegengitter-Effekt zu groß ist.

      Hatte die Erwartung darüber entspannt Netflix zu schauen. Die App ist Müll, da man quasi in einem Wohnzimmer direkt vor einem riesen TV sitzt. Hier mal ein Bild: https://lh3.googleusercontent.com/zAA6ZAssjZbxFdHJTnPpZGpQfN7TImi_sRtlEAywiLf6kUxE-WWwOjU9GP7Ur9kf_1M=h900-rw

      Und das Bild ist schlechter, da die Pixeldichte der Handys noch zu gering ist und man mit Lupen direkt aufs Display schaut. Es tritt der Fliegengitter-Effekt auf bzw. die Pixel sind zählbar.

      Hoffe ich konnte helfen und einen Kauf der VR-Brille verhindern.

    • Wie es funktioniert hat Schloos ja schon erzählt aber ich sehe es nicht so negative wie er. Dabei ist die Occulus App. Man kann unter anderem auch Spiele kaufen und diese z.b. auch mit dem Xbox Pad zocken. Zum reinschauen ist dies garnicht mal so verkehrt.

      Mein wahres Highlight waren allerdings die Videos. Es gibt zahlreiche Apps die dir kostenlos Zugriff zu VR Videos verschaffen. Da sind dann halt dinge wie Achterbahnfahrten, Ausflüge ins Weltall oder komplette Fantasy Settings dabei. Das macht schon Spaß und ist unterhaltsam.

      Wenn man sich noch etwas mehr reinfuchst kann man noch mehr machen. Es gibt App mit denen man die Occulus App deaktivieren kann. Dadurch hat man Zugriff auf all die normalen VR Apps aus dem Playstore. Mein Highlight dort war eine Cinema App. Mit dieser Sitzt du dann wirklich im Kino Saal (es gibt dabei viele Unterschiedliche Apps). Die Leinwand sieht dabei schon echt gut aus und durch Licht Effekte im Kino wird eine cool Atmosphere Aufgebaut.

      Das ganze ist natürlich nicht auf dem Niveau einer Occuls Rift. Wenn man aber an VR interessiert ist finde ich schon das sich das ganze Lohnt. Es ist auf jedenfall ein cooles Erlebnis. Alternative gibts auch Amazon und co. auch günstigere Alternativen.

  2. Nette Idee und die Tatsache, dass Musik Türen öffnen kann, ist ja auch schon erwiesen (so hoffe ich doch zumindest).
    Doch bei diesem dicken “Saturn” am Ende könnte ich allerdings kotzen.
    Klar will man mit Emotionen kurz vor Weihnachten nochmal potenzielle Kunden einfangen. Doch eine kurze Szene, wo die Dame die VR-Brille in einem Saturn-Markt gekauft hätte, hätte mir total gereicht.
    Aber nein, extra für Dumme: Diese “Hey, mit unseren VR-Brillen können wir sogar Alzheimer in den Arsch treten. Schnell bei uns kaufen”-Mentalität, welche bei mir hochsteigt, vernichtet all diese schönen Gedanken.
    Ich hoffe wirklich, dass man (in ferner Zukunft) per visuelle und auditive Reize Erinnerungen wieder hochholen kann, aber bitte nicht von Saturn gesponsert.

    • Ich finde die Werbung auch ziemlich Geschmacklos. Mit etwas so emotionalem wie Alzheimer zu spielen nur um die Leute zum kaufen zu bewegen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here