TEILEN

Rian Johnson, der Regisseur von Star Wars: Die letzten Jedi, soll eine komplett neue Trilogie mit neuen Charakteren entwickeln, bestätigt Lucasfilm […] Die neu angekündigte Trilogie wird jedoch losgelöst von den bisherigen Episoden der Star-Wars-Saga mit Luke Skywalker sein […] Die neu angekündigte Trilogie wird jedoch losgelöst von den bisherigen Episoden der Star-Wars-Saga mit Luke Skywalker sein.

Grundsätzlich stehe ich einer solchen neuen Trilogie erstmal aufgeschlossen gegenüber. Disney muss nur ein wenig aufpassen, dass man den Star Wars-Trademark (ähnlich wie bei Marvel) nicht zu Tode melkt. Oder wie seht Ihr die Sache?

Quelle: Gamestar.de

Danke an Sascha für den Link!

11 KOMMENTARE

  1. was heisst “zu Tode melkt”?
    Erst wenn die Kuh umfällt, nicht mehr atmet, ein Herzstillstand und Hirntot hat ist sie tot.

    Konsumvieh das zwar Hirntot ist, aber noch steht, sich die Zitzen leersaugen lässt und dabei genervt muht ist nicht als “tot” zu betrachten.
    Das Vieh kann noch gemolken werden.

    Mal was “völlig” anderes wer schaut sich noch Star Wars Episode 9, 10, 10 1/2, 11, 11 3/4, etc…. an?

  2. Ich freu mich erstmal auf den Kinostart des neuen Starwarsfilms. Wir haben jetzt schon für sieben Personen am Weihnachten vorbestellt. Hoffentlich wird man nicht vorher überall wieder gespoilert.

  3. Gefühlt ist die Strategie Masse statt Klasse bereits seit König der Löwen in vollem Gange.
    Damals wurden die VHS/DVD auf Teufel komm raus auf den Markt geschmissen. Der alte Flair der Disney Studios ist leider auch Vergangenheit. Da wird rausgehauen was nich vor 3 auf dem Baum ist.
    Vorbei sind die Zeiten, wo man nach gefühlten 5 Jahren mal wieder ins Kino ging, um eine Wiederholung eines Disney Klassikers zu schauen. (Dschungelbuch, Bambi ach so viele).
    Da waren die Kinos voll, obwohl der Film schon alt war.

  4. Also ich finde es reicht so langsam. Star Wars ist mega, keine Frage aber irgendwann sollte auch mal ein gutes Ende gefunden werden oder zumindest eine lange Pause erfolgen bis es weitet geht.

  5. Da ich persönlich bisher zumindestens bei den aktuellen Marvel Filmen (also der letzten 10 jahre) immer begeistert war oder sie mir wenigstens sehr gut gefallen haben und da eigentlich keiner bei war der so Richtig Mies war ist mir das Egal.

    Ich freue mich über alles was mit Starwars zu tun hat – Theoretisch, denn eine weitere version von Clonewars, also Starwars für 3 Jährige, brauche ich hingegen nicht.

    Wir werden sehen, ich halte es immer so: Wenn es scheisse ist, dann guck es halt nicht. Ich weiß aber auch das viele sowieso rumheulen werden weil es das “Erbe” kaputtmacht oder son blödsinn :O

  6. Das zu Tode Melken ist auch meine Angst. Ich habe allerdings große Hoffnung in Rian Johnson. Er soll sich ja um die neue Trilogie kümmern und hat auch EP8 gemacht (wo wir ja bald sehen werden wie gut diese ist). Ich hoffe einfach das Ihm mehr einfällt als ein noch größerer Todesstern mit der selber Schwäche und dummen wanna be cool one linern.

  7. Melk sie, mach Alkohol und dreh sie durch den Fleischwolf. Bisher gibt es noch keine Anzeichen von Übersättigung. Erst einmal machen lassen würde ich sagen, können die Produktion immer noch runter fahren ^^

  8. Disney hat die Lizenz gekauft um damit Geld zu verdienen, ok.
    Aber jedes Jahr nun ein neuer SW Film? Ich weiß nicht so recht. In meinen Augen tut da auch eine Pause immer mal gut.

    Aus objektiv wirtschaftlicher Sicht wird man aber keine Pause wollen und erstmal melken was geht. Wie man an den Superheldenfilmen sieht, geht da sehr viel.

  9. Ich empfinde Marvel persönlich nicht als “zu Tode gemolken”. Ich hab immer noch nicht alle Filme nachgeholt, aber ich kann micht echt an keinen Avengers-Film erinnern, der irgendwie schlecht gewesen wäre oder wo ich dachte “das hat sich ja mal voll nicht gelohnt”.

    Über mehr Star Wars freue ich mich dementsprechend auch erstmal, aber ich hoffe sehr, dass die neue Trilogie nichts mehr mit Rey zutun haben wird~

    • So sehe Ich das auch, zu Tode gemolken heißt für mich schlechte Filme und das kann Mann Marvel nicht vorwerfen im gegenteil bisher war immer wieder sogar ein Film dabei der ein so richtig umhaute. Davon abgesehen ist nicht gesagt das es nach dem großen Finale Invinity Wars weitergeht, bisher laufen erstmal alle Filme auf ein Gigantisches Ende zu.

      Und was Star Wars angeht , solange eine gute Geschichte erzählt wird ist es in Ordnung. Ich finde es eher bedenklich was Disney mittlerweile bei den Kinos abzieht, soweit wie Ich gehört habe sollen diese teilweise den Film Boykottieren.

      65 Prozent des Ticket-Umsatzes erhalten wird. Zudem soll Star Wars: Die letzten Jedi mindestens vier Wochen lang im größten Saal des jeweiligen Kinos laufen. Hält sich ein Kinobetreiber nicht an diese Auflagen, wird eine Strafe fällig – Disney fordert dann weitere fünf Prozent des Umsatzes ein. Dem Wall Street Journal zufolge sind 55 Prozent am Ticket-Umsatz üblich, maximal 60 Prozent für Blockbuster. Ungewöhnlich seien zudem die fünf Prozent Strafgebühren.

      Zwischen den Kinobetreibern und den Studios besteht eine langanhaltende Spannung. Die Umsätze an den Kinokassen sind rückläufig, was bei den meisten Studios dafür sorgt, die Spielzeit in den Kinos zu verkürzen und die Filme schneller für den Home-Entertainment-Bereich verfügbar zu machen. Disney folgt dieser Devise jedoch nicht, sodass viele Kinobetreiber auf Filme aus den Disney-Studios angewiesen sind. Ein Betreiber sprach bereits davon, dass Disney in der machtvollsten Position sei, in der ein Studio jemals seit wahrscheinlich MGM in den 1930er-Jahren gewesen sein dürfte.

      q: http://www.robots-and-dragons.de/news/115233-star-wars-letzten-jedi-disney-verschaerft-auflagen-fuer-kinobetreiber

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here