TEILEN

Logan Paul: Darf man sich über Suizid lustig machen? So lautet der Titel meines neuen “Nachgedachts”. Da ich mich in Zukunft mit diesem Format vor allem auch an aktuellen Themen beschäftigen will, war dieser erste Shitstorm des Jahres ein interessantes Thema. Schaut am besten selbst mal rein!

10 KOMMENTARE

  1. Ich hab eigentlich keine Probleme damit das Selbstmörder gezeigt werden, ob im Fernsehen oder halt bei YouTube. Die Sache ist halt wie man es aufbereitet. Wenn man daraus ein Unterhaltungsvideo macht ist es Bullschit. Man hätte das Filmmaterial auch nehmen können, nur das wichtige zeigen und es Ordentlich aufbereiten. Und dabei ist es Scheiß egal welche Klamotten er dabei getragen hat und was er gesagt/getan hat, es war ja eine zufällige Aufnahme.
    Eine Dokumentation wäre für mich okay, aber ein Unterhaltungsvideo ist echt unter aller Sau.

  2. Den Unterschied (für mich) erklär ich dir:
    Der Herr General hat seinen Selbstmord inszeniert, im Sinne von, mit großer Medienwirksamkeit. Umbringen kann man sich gefühlt immer, er hat den Moment der höchsten Aufmerksamkeit gewählt. Ganz anders der Fall bei dem namenlosen Typen in Japan, der wollte einfach nur in Ruhe den Löffel abgeben und dann kommt ein Youtube-Heini daher und schlägt Profit daraus.

    Für mich gilt eine einfache Regel: Wer sich “nach draußen” (aka. in das Licht der Öffentlichkeit) begibt, muss mit einer gewissen Form von Kritik rechnen, ebenso damit, dass man sich über ihn lustig macht. Das hat alles Grenzen (die viel zu oft überschritten werden), aber so ist es nun mal. Wenn ich früher das Headset zum Casten aufgesetzt habe, musste mir klar sein, dass es Leute geben wird, die mich nicht gut finden und auch einige, die mich regelrecht hassen.
    Lass mich die Fälle so vergleichen: Denk dir zwei geistig (oder vllt. auch “nur” körperlich) behinderten Menschen. Der eine macht von sich aus einen Youtube- oder Twitchkanal auf und macht sich da zum Affen, der andere sitzt irgendwo auf der Bank, als plötzlich ein Youtuber vorbeikommt und in einem Vlog Witze auf Kosten der Behinderung macht. Sag mir: Bei wem von beidem ist ein gewisser “Humorspielraum” gestattet?
    Wir alle regen uns seit Monaten über Gaffer auf. Selbst wenn sie die Rettungskräfte nicht behindern, ist das eine furchtbare Sensationsgeilheit. Da wird Mord und Totschlag gefordert. Hier jedoch “war es halt geschmacklos, na und”? Ne, sorry. Nenn mich altbacken, aber Totenruhe ist für mich etwas sehr wichtiges, die stört man nicht einfach ungefragt auf so eine widerliche Art. Dieses Anrecht hat sogar ein Selbstmörder. Und vorallem (ich wiederhole mich) schlägt man nicht Profit aus dem Elend anderer Menschen. Was sowieso mal ein guter Grundsatz für Youtube wäre, dann wären wir 90% der Vollassituber bald los.

  3. Ich verstehe ehrlich gesagt die Diskussion garnicht und es stört mich extrem das du Logan in diesem Fall sogar “armen Kerl” nennst. Dummheit schützt nun mal nicht!

    Ich kann doch nicht in einem Youtube Video eine Leiche zeigen nur um damit noch mehr Klicks zu generieren. Dabei ist mir erstmal völlig egal ob das nun ein Selbstmord ist oder nicht. Eine Leiche zu benutzten um Klicks zu generieren und sich lustig zu machen geht einfach nicht. Dafür verdient er jeden Shitstorm den er kriegen kann! Würde es nach mir gehen würde sein Account gesperrt werden und am besten noch eine Juristische Strafe gleich hinterher!

    Nur weil es im Internet viele Memes gibt lässt sich sowas doch nicht damit Entschuldigen. Es ist für mich immer noch ein riesen Unterschied ob eine random Person irgendeinen meme erstellt oder ein Weltbekannter Youtuber eine Leiche Filmt. Das sind 2 Komplett verschiedene dinge.

    Youtube Entwickelt sich ohnehin immer mehr und mehr in eine Falsche Richtung aber irgendwo muss doch eine eine Rote Linie gezogen werden. Was kommt sonst als nächstes? Youtuber die Gräber ausbuddeln und sich dabei Filmen? Ich kanns mir schon richtig vorstellen…

    Ein letztes Wort zum Park/Wald an sich. Ich glaube nicht das diese jemals dafür gedacht war das sich Leute dort Umbringen. Aber das hat sich wohl mit den Jahren einfach Verselbständigt.

  4. Der Unterschied der beiden Fälle liegt für mich im Motiv.
    Der Eine ist ein verurteilter Verbrecher, der einfach nicht die Justiz anerkennt und sich so seiner Strafe entzieht, einfach eine feige Fluchtmöglichkeit.
    Der Andere wurde(vermutlich) über Jahre langsam von Depressionen weichgekocht und gefoltert.
    Eigentlich sollten an dem Wald Therapeuthen auf der Lauer liegen um noch zu retten, was irgendwie zu retten ist. Depressionen sind eine hinterhältige fiese Krankheit.
    Der alte Sack war ein Kriegsverbrecher und da kann man die Memes jetzt durchaus als alternativbestrafung ansehen. Mir gefällt beides nicht, auch wenn ich über das Cersei Bild schmunzeln musste. Dieser Kerl hatte keine Depressionen, nur verletzten Stolz.

    • Da würde ich Dir niemals widersprechen. Trotzdem unterschreibst Du damit, dass es einen “guten” und einen “schlechten” Selbstmord gibt. Über den einen darf man sich also lustig machen?

      • Das ist ein Zweischneidiges Schwert. Ich selber reisse diese Witze nicht, aber ich werde auch keinen anmaulen, wenn er sich über den Kerl lustig macht. Die Art seines Abtretens und seiner Verbrechen ersticken einfach jede Motivation für ihn noch aufzustehen, da er sich ja nicht mehr wehren kann.
        Bei dem anonymen Opfer werd ich agressiv, wenn da jemand eine Show draus macht. Ich hatte selber mit Depressionen zu kämpfen und bin da recht humorlos.
        Das als “gut” und “schlecht” hinzustellen ist so eine Sache.
        Hitler war auch einfach nur eine feige Ratte, die die Flucht ergriffen hat. Der hatte nur keine Live Übertragung.

  5. Wie Du selbst gesagt hast – es ist etwas anderes wenn anonym Memes über einen vor Gericht geführten Mann und dessen Suizid verbreitet werden als ein Video zu produzieren wo man Klicks/Geld aufgrund des Leids was ein Mensch erlitten hat generiert.

    Die Ersteller des Memes wirst Du nicht finden während den Youtuber der lachend durch den Suizidwald läuft.. den schon. Daher auch der kontrollierte Shitstorm auf die Matschbirne.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here