TEILEN

Wale sind majestätische Geschöpfe und um den ein oder anderen ranken sich sogar nahezu unglaubliche Legenden. Der Größte unten ihnen ist ohne Zweifel Moby Dick – und der weiße Riese wartet auf dich! Stelle als wagemutiger Walfänger deine Crew zusammen, plane deinen Kurs und stemme dich gegen die tosenden Mächte von Mutter Natur. Kannst du den Fluch, der Kapitän Ahab in seinen Bann zog, überwinden? Oder wirst du untergehen?

Dazu schreibt Community-Mitglied Steffen:

Um was wetten wir, dass dieses Spiel in 10 Tagen einen Shitstorm von PETA lostreten wird? Oder auch von jedem anderen Gerneaufreger. Die ignorieren ja gerne wenn etwas in einem historischen Setting angesiedelt ist und bewerten strikt nach heutiger Moral.

Darf man heutzutage ein Walfang-Spiel releasen? Was meint Ihr?

Quelle: GoG.com

14 KOMMENTARE

  1. Hm, hat PETA ihr Ziel nicht schon erreicht wenn man sie anspricht obwohl noch nichts kam?
    Ich meine wenn man jetzt bei jeder ähnliche Sachen sagt PETA incomming…dann gibt der “Erfolg“ Ihnen ja recht.

  2. Und wieder einmal krachen Realität und Fiktion aufeinander. Die Werte, für die Peta einsteht, finde ich richtig und gut. Wie Peta dafür eintritt und was sie tun finde ich falsch, da es zu stark auf Aktionismus und Medienpräsenz setzt. Ich bin auch dagegen, dass japanische Walfänger haufenweise Wale für “Forschungszwecke” metzeln. Das japanische Volk braucht das nicht und hat einen anderen Schwerpunkt in der Ernährung. Wenn einzelne Wale im Zuge kulturell-traditioneller Züge von bestimmten Völkern getötet werden (z. B. Faröer Inseln) sehe ich das differenzierter. Da geht es nicht um schwimmende Industrieanlagen auf See, sondern um eine überschaubare Anzahl von Tieren, die getötet werden. Nicht falsch verstehen, ich finde auch das nicht nötig. Aber ich glaube auch, dass die Inuit keine Walrösser mehr jagen müssen. Aber es ist einfach Teil der Tradition und des völkischen Selbstverständnisses. Auch der überzeugte Veganer hat wahrscheinlich recht, dass wir keine Kühe essen müssen. Dennoch tuen wir es. Wer mal eine Schlachthof besucht hat, wird sehen, dass auch das Töten und Zerlegen einer Kuh kein kuscheliges Happening ist. Was ich sagen will: In der Realität ist ein schwarz/weis-Denken selten korrekt. Was in einem Spiel passiert ist hingegen eine ganz andere Nummer. Da mag man die Freiheit haben, moralische Bedenken anzuführen – aber man hat auch die echte Freiheit, das Spiel einfach nicht zu spielen. Und da reguliert sich die Community der Gamer selbst sehr gut. Gäbe es z. b. einen Sklaverei-Simulator, wäre dieser sicherlich kein großer Erfolg, da der Großteil der Menschheit Sklaverei ablehnt – ganz egal, in welcher Zeit er spielt. Da braucht es keinen großen Zeigefinger von Außen, der darauf aufmerksam macht, wie falsch ein Thema ist. Ich mag Wale, ich möchte, dass sie uns noch lange erhalten bleiben und ich würde im Spiel als Ahab gegen den weißen Wal antreten wollen.

  3. Wieso nicht?
    Es gibt auch ein relativ beliebtes Spiel “The Hunt”(?), wo man auch nur durch die Gegend läuft und Tiere abknallt.

    Finds nicht schön. Aber regen wir uns nicht selbst über jene auf, die Shooter als Killerspiele verschrein?

  4. Spielidee: Billig designter Shooter, in dem man Mitglieder einer Organisation namens P.E.T.E.R mit Schnitzeln aus einer Zwille beschießt. Um Werbung muss man sich keine Gedanken machen. Das übernehmen andere ehrenamtlich.

  5. Wenn man sich die Frage stellt, ob Walfang-Spiele ok sind, muss man doch auch Counterstrike und co in Frage stellen, oder sehe ich das falsch?
    Und klar wird sich PETA aufregen. Aber nicht weil sie das Spiel stört, sondern weil sie einfach Aufmerksamkeit wollen. Und je dümer und kontroverser die Argumentation, desto mehr Aufmerksamkeit, und dass sich die Gamingcoomunity besonders leicht triggern lässt ist auch kein Geheimnis.

  6. Warum sollte man so ein Spiel nicht rausbringen, werden die Leute die es dann spielen zu Walfängern, genau so wie alle Shoterspieler Amokläufer geworden sind ?

    • Hab dazu letztens eine interessante Studie von Dr. Pfeiffer gelesen. In dieser wird tatsächlich belegt, dass die digitale Walfängerei mit der tatsächlichen korreliert.

      Die Frage ist also:
      Spielen Walfänger gerne Walfangsimulationen oder machen Walfangsimulationen aus normalen Mitbürgern erst Walfänger ?

  7. Wenn das Setting historisch ist ganz klar ja. Es gibt ja auch in den meisten alten WiSims irgendwie Fleisch oder Leder Produktionsketten wo theoretisch Tiere sterben.

    Wenn es Peta kratzt wird es hässlich, aber die stören sich auch daran das man bei Themepark Burger verkaufen kann.

    Ich frag mich grade ob es bei PETA Leute gibt die Peta,Shitstorm googlen wenn ihnen die Ideen ausgehen.

  8. Warum sollte man das nicht dürfen?
    Weil die armen Naturschützer dann einen Grund haben, sich aufzuregen?
    Man möchte eigentlich meinen, dass die Gestalten genug andere Sachen haben, die vielleicht auch wichtiger wären als ein Computerspiel. Aber scheinbar ja nicht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here