TEILEN

Google will in Zukunft den Content auf der Plattform Youtube noch strenger überprüfen und hierbei vor allem die Kanäle derjenigen im Auge behalten, die im Google Preferred Programm aufgenommen sind. Nachdem ein Top-Youtuber ein Video eines Suizidopfers postete und darüber noch lachte, sieht sich Google gezwungen, alle Maßnahmen zu verschärfen.

Bei mir aufm Kanal ist mittlerweile gefühlt jedes zweite Video direkt nach dem Upload “für Werbetreibende nicht geeignet”. Allerdings wird das immer relativ schnell entfernt, wenn man eine manuelle Prüfung einfordert – bis auf mein Logan Paul-Video, das blieb auf diesem Status. Dieses Thema scheint wohl auch ein wunder Punkt bei Youtube/Google zu sein.

Quelle: PCGames.de

3 KOMMENTARE

  1. War ja früher nicht alles schlecht! zum Glück lernen wir nie aus unserer Vergangenheit (: Bei Twitter muss man gerade auch streng überlegen, ob man seine Meinung äußern sollte, oder auf seinen Account verzichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here