TEILEN

Nachdem es schon zum Jahreswechsel im Raum stand, ist es nun offiziell. Leon Goretzka wechselt im Sommer zum FC Bayern München. Der Nationalspieler verlässt Schalke ablösefrei.

“Mimimi, die Liga ist zu schwach. Wir Bayern werden in der Bundesliga nie gefordert!” – liegt vielleicht daran, dass Ihr der Konkurrenz immer die besten Spieler wegkauft? Aber nein, das stimmt so nicht. Er wollte ja Schalke eh verlassen, oder?

Man darf gespannt sein, ob sich Goretzka bei den Bayern durchsetzen kann, oder ob er neben Sandro Wagner auf der Bayern-Bank Platz nimmt…

Quelle: T-Online.de

40 KOMMENTARE

  1. Würde Dortmund ihn nu holen würden alle Dortmund beglückwünschen,so schwächt Bayern einen zukünftigen Meister,buhh^-^
    Bin ich froh dass am Sonntag wieder Football kommt^^

  2. Aber nein, das stimmt so nicht. Er wollte ja Schalke eh verlassen, oder?

    Jo, scheinbar schon. Hat Schalke nicht mal noch ne Jahr mit Klausel gegeben, damit die noch was bekommen.

  3. Ach, Steve!
    Erst lobst du den FC Bayern dafür, dass er den Transferirrsinn nicht mitmacht und sich andere Dinge einfallen lässt (http://stevinho.justnetwork.eu/2017/08/21/fc-bayern-campus-eroeffnet-bayerns-antwort-auf-neymar/). Wenn dann aber mal wieder ein Spieler aus der Bundesliga verpflichtet wird, wird sofort wieder das alte Argument “Bayern kauft die Liga kaputt” aus der Kiste geholt. So ist einfach der Lauf der Dinge: Gladbach holt seine Spieler aus Freiburg, Dortmund seine bei Gladbach und die Bayern ihre eben bei Dortmund – oder wie hier natürlich bei Schalke.

    Die Bayern werden in Zukunft noch häufiger Spieler aus der Bundesliga verpflichten. Sie ist die einzige Top-Liga in Europa, deren Ablösesummen sich der Klub in Zeiten von Neymer, Mappe oder Coutinho noch leisten kann. Sei doch froh, dass ein Spieler wie Leon Goretzka in Deutschland bleibt und nicht nach Spanien oder England geht.

    Und so schlecht scheinen deutsche Spieler auch nicht zu sein, immerhin sind wir Weltmeister und Confed-Cup-Sieger (mit Goretzka, der ein überragendes Turnier gespielt hat).

  4. Naja wie du schon angesprochen hast hätte er Schalke so oder so verlassen finde ich auch irgendwo nachvollziehbar dass es Talente zu “Großen” vereinen zieht.

    So gesehen finde ich es schon besser dass solche Spieler der Bundesliga erhalten bleiben ob das letztendlich für den Spieler der richtige schritt war wird wohl nur die Zukunft zeigen.

  5. Ich habe vor der Saison gesagt, dass wir entweder Goretzka oder Meyer behalten müssen…beide wären utopisch. Leon ist sicherlich der bessere Spieler von beiden, er ist aber auch verletzungsanfälliger. Das Potenzial für das Format “Weltklasse” besitzt er definitiv, dass muss er nun bei den Bayern aber auch über die Jahre hinweg beweisen. Hoffe für ihn persönlich, er fliegt damit nicht auf die Fresse, da der Wechsel mMn doch 1-2 Jahre zu früh kommt. Finds aber schön, dass er die Bayern der überladenen englischen Liga vorzieht. Bin zwar ein wenig traurig, aber ihm definitiv nicht böse, hat sich ja absolut fair verhalten die ganze Zeit (im Vergleich zu gewissen anderen Leuten in der Vergangenheit).

    Für uns ist das natürlich ziemlisch bescheiden, ich bin aber optimistisch, dass wir auch das abfangen werden. So taktisch-strategisch wichtig Goretzka auch ist, er ist nicht das Herzstück unserer Mannschaft, quasi der eine, an dem alles hängt. Jetzt müssen wir alles daran setzen, Meyer zu behalten, wo die Chancen ja auch nicht so schlecht stehen.

    • Schön, dass es auch ohne Hass und Rant geht, so einen Vereinswechsel zu kommentieren.

      Ich denk auch, dass Meyer bleiben wird. Ihr habt mit Heidel genau den richtigen Mann geholt, der die Mannschaft immer weiter verstärken wird. Wichtig ist nur, dass der Verein auch gelassen bleibt wenn mal fünf Spiele verloren gehen!

  6. Ehrlich gesagt ist die ganze Auba Geschichte ein weiterer guter Grund warum ich und anscheinend auch viele andere zurzeit lieber auf andere Sportarten wechseln wie die NFL. Ein Auba würde dort keinen Job mehr bekommen in der ganzen Liga und im Fußball wird stattdessen vom Gegner noch sein Charakter gelobt …

    Bei den Bayern und der ganzen Struktur hinter Fußball ist es wie mit der EU und ihren Mitgliedsstaaten. Die Vereine sind finanziell sehr mächtig geworden haben dadurch ein Druckmittel und das Dach dieser ganzen Konstruktion ist minimalistisch. Die Fifa kann Nichts regulieren und einerseits beschweren sich die Bayern wegen Financial Fairplay andererseits drohen sie damit ihre eigene Liga zu eröffnen mit allen “großen” Vereinen wenn sich Dinge nicht zu ihren Gunsten ändern. Ehrlich gesagt ist das größte Problem von Traditionsvereinen die oben mitspielen und den Arsch raushängen lassen an Vereinen wie PSG oder ManCity doch eher das sie sich keinen Scheich aus dem Hut zaubern können und das ist halt ihrer Meinung nach unfair.

    Und “gut” wirtschaften wenn man ein Champions League Stadion zusammen mit einem 2. Liga Verein finanziert dieser dann insolvent geht, man sich die kompletten Rechte für einen Apfel und ein Ei kauft und den 2. Liga Verein dann zur Miete drin spielen lässt. Das ist also gut wirtschaften?
    Aber Hoeneß ist ja auch ein Wohltäter weil er weiß wie man Dinge von der Steuer absetzen kann.
    Verstehe ehrlich gesagt nicht warum Bayern Fans egal welche Position man in dieser Debatte einnimmt immer so unglaublich unsympathisch wirken. Hauptsache Genugtuung wenn 11 Multimillionäre die anderen 11 Millionäre schlagen.

    • Das finde ich immer amüsant, wenn der bösen, kommerziellen Bundesliga der Rücken gekehrt wird, um dann NFL zu gucken… *rofl*

    • Also dein Text beinhaltet definitiv ein bisschen wahres, sollte aber oben mit persönlich subjektiver Meinung gekennzeichnet werden, da der große Fail war Auba und die NFL als Beispiele anzuführen, die NFL ist nach wie vor die Liga der Kriminellen, in keiner US Sportart sind so viele vorbestrafte Spieler wie dort zu finden, auch gehören diese Clubs dort Multimilliadären das liegt nochmal nen bissel über den Bundesligavereinen.

      Und das mit dem Bayern Stadion recherchierst du nochmal in Ruhe und bittest Steve das doch bitte wieder zu löschen das ist ja peinlich und das sage ich als Effzeh´ler…

  7. Sein Vertrag ist ausgelaufen. Bayern hat ihn somit nicht gekauft, sondern unter Vertrag genommen. Richtig sn deinem Rant ist: er hätte Schalke eh verlassen. Barcelona, Juve und Liverpool waren dran. Er hat sich für Bayern entschieden und das freut mich und sollte auch den Rest der Liga freuen, dass so ein toller Spieler in der Bundesliga bleibt.

  8. Man kann den Bayern nicht vorwerfen, dass andere Vereine in der BuLi sich wie ein Haufen Amateure benehmen *HustBVBhust* bei denen es intern so schlecht läuft, dass sich Spieler einen Wechsel durch Fehlverhalten erzwingen wollen *hustEchteLiebehust* Wenn entsprechende Vereine mal ihren Sauhaufen in den Griff bekommen würden, sähe es ganz anders aus. Siehe deutsch-deutsches Champions League Finale 2013

    • Das ist soviel Schwachsinn in diesem Kommentar das es richtig weh tut. Was Dortmund in den letzten 10 Jahren aus sich gemacht hat ist beeindruckend und ein gutes Vorbild für jeden anderen Verein. Das gewisse Spieler sich so Verhalten hat nichts mit dem BVB zu tun und das Spieler wie Dembele weg wollten auch nicht.

      Dortmund hat halt noch nicht den Status den Bayern, Real oder Barca haben und diesen Status kriegt man auch nicht innerhalb von ein paar Jahren.

      Der einzige Grund warum Bayern die Spieler nicht weglaufen ist das eben jeder weiß das man in München leicht Titel holen kann. Meisterschaft, DFB Pokal und bis vor kurzem auch Champions League.

      Aber lass uns mal noch 2-3 Jahre abwarten wenn Bayern international auch nicht mehr mithalten kann und eben keine Chance mehr auf die Champions League hat. Dann werden sie genau die gleichen Probleme kriegen und ihr “Topstars” werden wechseln wollen zu ManCity, PSG, Real, Barca und co.

      • Eben nicht. Was Dortmund bis 2013/14 vlt auch noch 15 ausgemacht hat, bzw. die Jahre davor, vom Finanziellen und personellen Desaster in der Führung an die Spitze Europäischer Clubs, DAS war beeindruckend. .
        Was in den letzten Jahren ablief ist einfach Selbstdemontage von innen. Sicher, kann man da Schwierigkeiten, die von außen auf den Verein einwirken heranziehen, aber als VORBILD kann man den Verein sicher nicht sehen.

        • Der BvB war pleite und wurde von der Führung die ihr immer so arrogant kritisiert gerettet, vom fast abstieg zum champions league finale geführt aber ihr Klugscheißer hättet das sicher auch alle geschafft oder ?

          • Ließ meine beiden Beiträge nochmal genau.

            Dann überlege mal, wo ich nicht recht habe und scheib das sachlich.
            Wo habe ich bestritten, das die Rettung des BVBs keine Leistung war? Wo habe ICH behauptet es besser zu machen? Das einzige, was ich hier gemacht habe, ist den Finger in die Wunde zu legen, dass beim BVB intern etwas nicht stimmt. Das war in den Jahren bis 2013/2014 nicht der Fall, ergo war die Truppe erfolgreicher. Das du mit Beleidigungen reagierst und dass auch noch in einem Post, der belegt, dass du entweder nicht gelesen hast was ich geschrieben habe, oder es nicht begriffen hast, zeigt ein zusätzliches Problem: “der Fehler liegt nicht bei uns” also muss man sich selbst und seine Handlungsweisen auch nicht hinterfragen.

  9. Die Bundesliga ist einfach Scheiße. Das sollte mittlerweile jeder verstanden haben. Schalke hat zum ersten Mal seit langem eine okaye Saison. Dass man da nicht bleibt, wenn man etwas mehr Niveau als null hat, ist da jedem klar. Mit Geld zuwerfen hat ja nicht geklappt, ähnlich wie bei Dortmund und Spoiderman. Wenn er nicht zu Bayern geht, dann halt nach England. Da zahlt man bekanntermaßen auch gut. Das ist die selbe Situation wie mit Lewy. Der wäre auch nicht bei Dortmund geblieben. Das Produkt Bundesliga in Kombination mit dem Ruhrpott ist halt richtig unattraktiv. Als Spielerfrau kannst da nicht mal gescheit einkaufen. Wie sehr diese Drück machen sieht man ja an der Matsemden Hummel.

    • Dann ist nicht die Bundesliga scheiße, sondern Deutschland. Denn wir haben eigentlich nur drei oder vier “Weltstädte” mit Köln, Berlin, Hamburg und dem völlig überbewerteten München (bayerische Propaganda ist halt sehr erfolgreich, dass muss man ihnen lassen).

      Davon ab ist das Produkt Bundesliga deswegen “unattraktiv” (lol), weil es an Kohle fehlt. Die Topklubs aus England und Spanien haben um Welten mehr Geld in den Sand gesetzt, als Dortmund, Schalke und Gladbach zusammen, es stört nur nicht, wenn man sein Geld aus teilweise dubiosen Quellen hinten und vorne reingeblasen bekommt.
      Ich hab nichts gegen die Bayern und unterstütze für gewöhnlich auch nicht die “pöhsen arroganten Bayernfans”-Rufe, aber man sollte sich vllt. nicht zu weit aus seinem Elfenbeinturm hervorheben. Dank der guten Arbeit der bayerischen Verantwortlichen ist der Fall nach unten ziemlich lang.

        • München hat es beeindruckenderweise neben Berlin als einzige Stadt in das Lexikon der überflüssigen Dinge geschafft (von dem ich -rein gesellschaftskritisch- viel halte). Die Kritik daran war nicht, dass München überflüssig ist, sondern das um München ein romantischer Mythos aufgebaut wurde, obwohl die Stadt selbst a)eigentlich hauptsächlich Attraktionen außerhalb bietet und b)München im Vergleich zu anderen deutschen Städten auch nicht wirklich alt oder gar ein Kulturzentrum ist.

          Kurzfassung: München hat sicher seine Qualitäten, aber die hat der Ruhrpott ebenso. Beides ist im Vergleich zu echten Weltstädten wie London oder Paris krass im Nachteil.

          • Das müsste wohl eher an HROFan gehen, ich hab Manchester mit keinem Wort erwähnt und halte es auch generell für unsinnig, dass für einen gestandenen Profi das Stadtambiente eine Rolle spielt.

          • Dem kann ich nur zustimmen. Ich finde auch einige Städte schöner als meinen Wohnort München (z.B. Nürnberg), aber leider gibt es hier halt mit die besten Arbeitsaussichten…

  10. Naja, bin zwar kein Bayern Fan, aber kauft sich nicht jeder gegenseitig die besten Spieler weg!?
    Dortmund bedient z. B bedient sich doch auch zu Hauf an der Konkurrenz. Das ist eben der heutige Fußball.

    Wir stehen nächste Saison auch zu 100% ohne einen Phillipp Max da, solche Spieler sind für uns “kleine” Vereine einfach nicht mehr lange zu halten, sobald sie abliefern. Ist nunmal so… leider.

  11. Ach, die Bundesliga ist doch sowieso schon kaputt.
    (Und das liegt nicht nur an den Transfers. Hast du mal gesehen, was in Deutschland für minderwertiger Fußball gespielt wird? Andere Ligen sind uns fußballerisch Lichtjahre voraus.)
    Da noch Rücksicht zu nehmen bringt doch nichts mehr.
    Hauptsache man kann international noch irgendwie mithalten.

    • Sevilla räumt mit weniger Aufwand als Dortmund und Schalke regelmäßig die EL ab. Hier sind diese Vereine darum bemüht Freiburg zu schlagen. Das sagt doch alles über die BuLi aus.
      Als Bayernfan nervt es langsam auch, dass man an vielleicht 10 Spielen sowas wie Spannung und Wettkampf erlebt.

      • Naja aber Bayern ist es doch selber schuld. Bayern hat einen solch großen Status sie könnten sich viel mehr darum bemühen Stars aus anderen Ligen zu holen anstatt immer wieder den Bundesliga Konkurrenten ihre Stars wegzunehmen. Klar ist das ihr gutes recht und mich persönlich stören viel mehr die Spieler die das mit sich machen lassen aber am Ende braucht sich Bayern nicht wundern das die Liga langweilig wird. Das wird auf dauer auch Bayern schaden weil die Bundesliga einfach uninteressant wird.

        Dortmund zum Beispiel kauft zwar durchaus auch in der Liga ein aber bemüht sich viel mehr um Ausländische Top Talente. Bayern könnte dies genauso tun.

  12. “Weglaufen” klingt als würden die Bayern am Black Friday den Spieler einem anderen Verein aus der Hand reissen und zur Kasse rennen.

    Die Medaille hat aber zwei Seiten. Gute BuLi Spieler sind bei gleicher Qualität im internationalen Vergleich deutlich günstiger. Daher für einen Verein wie dem FC Bayern eine wirtschaftlich nachvollziehbare Entscheidung. Der Spieler hat das letzte Wort. Siehe hierzu den Fall Diego Costa der einen Wechsel nach Atletico erzwungen hat obwohl andere interessierte Vereine Chelsea mehr geboten haben.

    Freue mich übrigens schon am Sonntag auf das Spiel gegen Werder. Bin im Stadion und hoffe das meine Bayern eine angemessene Antwort auf deinen kleinen Seitenhieb parat haben. 😉

    • Ja, dass Bayern Werder abschlachten wird, weil ihr Kader ca. das zwanzigfache Wert ist, wird mir echt eine Lektion sein, in Zukunft meine “Seitenhiebe” einfach bleiben zu lassen…

      • Bayern hat halt über Jahrzehnte gut gewirtschaftet. Wahrscheinlich sind sie sogar der beste “Fiananz-effektive” Verein der Welt (gemessen an den Scheichs/Kühnes/Prinzen dieser Welt). Das die Bundesliga so ist wie sie momentan ist, hat mehrere Gründe.

        Geringere Vermarktung, schlechtere TV Gelder, Schiedsrichter die alle pfeifen, usw. Dennoch muss man den Bayern auch zumindest einen Seitenhieb verpassen dürfen, da sie nun einmal auffällig oft sich in “der schwachen Bundesliga” bedienen.

        Ich hoffe einfach mal auf Kohfeldt und setze auf ein überraschendes Unentschieden. Selbst wenn wir (Werder) verlieren sollten, sind wir immer noch neben dem Platz die weit “cooleren”! HA! Jetzt hab ichs den Bayern gegeben!

      • Wir beide wissen das du gerne Bayern Fans provozierst und das sei dir gegönnt ist ja auch dein Blog.

        Und wenn wir gewinnen dann soll das keine Lektion für dich sein sondern ist für mich eine kleine Genugtuung.

        Und nein, lass deine Seitenhiebe bitte nicht bleiben. Gerade wegen deiner Meinung bin ich hier täglich auf deinem Blog. 🙂

    • Das was du gerade schreibst mag auf die Transfers der letzten 3 Jahre zutreffen. In den Jahren zuvor als Bayern (bin schon bissel älter) noch Konkurrenz hatte musst du mal in Lautern,Bremen und Dortmund nachfragen, wie die Transfers der Bayern gestaltet worden sind auch noch zu Zeiten als die Ablösen international auch für die Bayern problemlos stemmbar waren.

      Also 2 Seiten hat die Medaille nur wenn Bayern sorglos oben steht, ob das nun verwerflich ist oder nicht mag ich nicht beurteilen, verwerflich ist es allerdings wenn man als Tabellenführer meint hoffentlich bestrafen meine Bayern einen Abstiegskanidaten——> Facepalm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here