TEILEN

Nach Star Wars Rebels soll es viele neue Star-Wars-Serien geben, sagt Disney-Chef Bob Iger. Ausgestrahlt werden sie jedoch auf dem neuen hauseigenen Streaming-Dienst.

Zwei neue Trilogien, vier neue Serien. Erinnert sehr an die “Marvel-Überfütterung”. Ich habe aktuell ein wenig Angst, dass sie den Trademark zu krass melken. Damit nimmt man der Sache meiner Ansicht nach das Besondere. Was meint Ihr dazu?

Quelle: Gamestar.de

18 KOMMENTARE

  1. Also was ich mir für Star Wars wünsche imoment:

    – Jedes Jahr ein Film, damit hab ich kein Problem. Der jährliche Star Wars Film ist imoment immer ein geiles Event. Schön Steak essen mit den Kumpels und dann ins Kino, kann gerne so weiter gehen.

    – Eine Real Serie, die gerne auch etwas düsterer sein darf, bitte mit Jedis. Am besten man bedient sich am EU und macht einige Legends Elemente wieder kanonisch. Sowas wie die Kundschafter könnte man geil einbauen.

    – Ein ernsthaftes Spiel mit Story. Gerne ein kleines bisschen im Mass Effect Stil, etwas Open World und trotzdem ein roter Faden. Das Visceral Spiel hätte geil werden können. Als Schmuggler / Pirat mit nem eigenen Schiff durch die Galaxis.

    – Ein neues Jedi Knight mit ultrageilen Lichtschwertkämpfen. Das fehlt imoment einfach. Und in The Old Republic sind die “MMO Kämpfe” einfach zu statisch.

  2. Werde 9 noch gucken, Rebells auch (das dann aber wohl randlegal), und dann schweren Herzens mit Star Wars einfach abschließen…

    • Hmm.. hast du dich verschrieben und meintest “noch” ? Oder meintest du tatsächlich “nicht” ?

      Denn es ist glaube ich genau ein einziges Star Wars Spiel “halb offiziell” in Entwicklung und das ist der Reboot des Visceral Adventures das jetzt ein Online Game as a Service werden soll.

  3. Clone Wars hatte jetzt eine stark schwankende Quali von Folge zu Folge. Rebels ist ganz nett mit anzusehen wie sich die Rebellen halt langsam aber sicher zu einer schlagkräftigen Truppe aufstellen.
    Bei jeder neuen Serie kommt es natürlich auf das Setting an und ob man eine Story endlos streckt oder wirklich nur solange macht wie man Stoff hat.

  4. Ich bin leider absolut enttäuscht was diese “Pläne” angeht, Episode 8 und 9 will und werde ich mir niemals anschauen.
    Arbeitskollegen rieten mir, was Episode 8 angeht, das Geld eher in einen netten Abend mit meiner Frau zu investieren. Ich habe mir nur bisweilen die Handlung erläutern lassen und schon dabei rollten sich meine Fußnägel hoch…

    Von mir aus kann Disney sich die kommenden Projekte dahin schieben wo niemals die Sonne scheint.
    Mein Vertrauen bzw. meine Vorfreude auf zukünftige Star Wars Produkte jeglicher Art, wurden mir ganz massiv geraubt.

    Seien es , Spiele, Serien, Filme oder Merchandise Produkte…

    Serien:
    Es hat 1-2 Staffeln bei “The Clone Wars” gedauert, bis ich damit warm geworden war. “Rebels” ist mir noch etwas suspekt, es mag einigen Leuten gefallen und es ist nicht ansatzweise so schlecht wie Epsiode 8, aber mal im Ernst Disney, wo liegt euer scheiß Anspruch an die Qualität ?

    Filme:
    “The Force Awakens” habe ich mir noch gefallen lassen und auch Rogue One, aber was mir über Epsiode 8 berichtet wurde und was es dazu im Netz zu lesen gibt … oh man…

    Und die Leute regen sich über Episode 1-3 auf ? Ich weiß nicht ob diese Episoden qualitativ besser geworden wäre, hätte man sie ohne George Lucas produziert.

    Merchandise:
    Mal im fucking Ernst… wer damals die Star Wars Figuren von Kenner gesammelt hat und gerne die heutigen Figuren oder (Titanium Die Cast / Black Series) Modelle sammeln möchte, fühlt sich doch verarscht. Die Qualität ist unter aller Sau.

    Spiele:
    Ja gut… über die neuen Battlefront Teile lasse ich mich mal lieber nicht aus… zu naiv war ich damals beim ersten “neuen” Battlefront…

    Lange Rede, noch weniger Sinn:
    Ich habe leider das Gefühl, dass je mehr diese Marke versucht wird in den Vordergrund zu drängen bzw. damit versucht wird einen shitload an Geld zu machen, desto mehr “verramscht” die Marke… und ich habe momentan nicht die Hoffnung, dass es in absehbarer Zeit besser wird.

    Das soll nicht heißen, dass ich mich nicht auch gerne vom Gegenteil überzeugen lasse.
    Nur derzeit möchte ich einfach keine weiteren Enttäuschungen dieser Marke finanzieren.

    So…. genug Frust abgelassen für heute

  5. Das ist wie mit Warcraft. Irgendwann wird es zu beliebig. Persönlich bin ich eher ein Fan davon neue, kreative Dinge zu bringen, als endlos zu melken. Ist aber leider aus kaufmännischer Sicht nicht sicher genug.
    Star Wars soll bitte nicht wie Marvel werden. Manchmal ist weniger halt doch mehr.

    • Magst mir das erläutern? Also wie die StarWars-“Contentexplosion” irgendwie mit Warcraft vergleichbar ist? Man kann ja über Warcraft sagen, was man will, aber mit WoW gibt es nur ein Projekt, dass die Story erzählt, dazu ab und an mal ein Buch und einmal der Film. Aber sonst ist das doch alles sehr kompakt gehalten?

    • Star Wars ist bereits wie Marvel. Der einzige Unterschied ist, dass es sich bei Star Wars hauptsächlich auf Spiele, Bücher und Comics konzentrierte. Das ehemalige Expanded Universe bestand aus enorm viel Material. Natürlich hat man das bisher nicht wirklich bemerkt, wenn man nur die Filme schaut.

  6. Star Wars war für mich immer so: Ohh es kommt endlich wieder ein Film wuhu.
    Star Wars heute: Schön wieder was neues zu Star Wars? Uff.

    Meiner Meinung nach wurde Star Wars die letzten Jahre einfach zu sehr gemolken, so dass mir die Lust und Vorfreude vergangen ist.

  7. Geht so und kommt drauf an.

    Marvel “überfütterung” ist halt so eine Sache, da es im Schnitt auch “nur” 2 Filme im Jahr sind, welche bisher alle Qualitativ ganz oben im Comic Buch genre mitmachen und sich teilweise argh im Kern unterscheiden (Guardians = Space Opera, Winter Soldier = Spy thriller, Spiderman = high school Film, etc), was man auch an den Einnahmen sieht.

    Sprich, die Leute WOLLEN es so.

    Bevor man es vorher schlecht redet, erstmal schauen was Disney daraus macht. Rogue one und Episode 7 bzw 8 könnten vom Stil her auch nicht verschiedener sein. Und bei Star Wars hat man nun auch viel Raum vieles draus zu machen. Siehe die Clone Wars animated Reihe.

    • die unterscheiden sich? ja ne ist klar. irgendwie wird seid Guardians 1 alles so richtung Comedy getrimmt. Nicht ganz so schlimm wie The last Jedi, aber bei Thor:Ragnarok oder Dr. Strange konnt ich stellenweise nur den Kopf schütteln.

  8. Hauptsache es wird besser als die aktuelle Trilogie…das wird nicht schwer sein, aber seit Episode 7 hab ich harte Zweifel ob Disney das gewuppt kriegt.

  9. Für mich ist mehr Star Wars erst einmal eine gute Sache. Wenn sich die einzelnen Projekte dann auch noch vom Ton und vom Inhalt her unterscheiden, ist zumindest für jeden Fan des Franchises etwas dabei.

    Zusätzlich dazu sollten sie den offiziellen Canon/Kanon von Star Wars meiner Meinung nach mal ein wenig aufstocken und bestimmte Elemente von den Legends in die bestätigte Story bewegen. Ich würde mich beispielsweise über eine Serie oder einen Film über die Alte Republik freuen.

  10. Hätte Rebels den Charme und die Qualität von CloneWars gehalten, würde mich das sehr, sehr freuen. So bin ich äußerst skeptisch….aber vllt. nehmen sie ja mal wieder ein paar Sachen in den Canon auf, die zuletzt rausgeflogen sind (z.B. die alten BioWare-Games).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here