TEILEN

Doch was genau steht nun eigentlich in dem Koalitionsvertrag zum Thema Digitalisierung? Wie soll es weitergehen mit dem noch immer stockenden Breitbandausbau, wenn doch eigentlich eine “digitale Infrastruktur von Weltklasse” geschaffen werden soll? Während die Koalitionäre zwar wohl die Bedeutung der Videospielindustrie erkannt haben und den E-Sport fördern wollen, kritisieren Verbraucherschützer, dass es kein Bekenntnis zu einem verpflichtenden Lobbyregister, einem Transparenzgesetz und mehr Informationsfreiheit gibt. Warum eigentlich?

Spannender Video-Podcast zu diesem Thema. Hier werden alle wichtigen Fragen gestellt und diskutiert. Viele von diesen Punkten habe ich auch schon auf meinem Blog angesprochen. Schaut unbedingt mal rein!

Quelle: Heise.de

5 KOMMENTARE

  1. Weil es die Masse hier nicht juckt. Und man muss ja die Wahlschlappe wieder ausgleichen. Ist immer das gleiche Theaterstück. Eigentlich nur noch lächerlich. Mit Digitalisierung gewinnt man kein Vertrauen der Wählerschaft zurück. Flüchtlinge, befristete Arbeitsverträge, Wohnungsbau, Sicherheit, Altenpflege, dies sind Themen welche letztes Jahr zu einer Abstrafung der Altparteien führte und so auch im Vertrag stehen.
    Eigentlich hätte Merkel nach der Wahl direkt zurücktreten müssen, man hat aber jetzt wieder die SPD als Prügelknaben gefunden. Schon witzig diese Aufführung.

    • Womit? Mit Recht!
      Klar, der Mutti – Wählverein der CDU mit Spaßbärchen Horst von der CSU hat auch nichts gerissen, aber die SPD mit “Markenkern Gerechtigkeit” hat ja auch was “Flüchtlinge, soziale Gerechtigkeit, befristete Arbeitsverträge, Wohnungsbau, Sicherheit, Altenpflege” nichts gerissen bekommen.
      Und dann werden halt beide abgestraft. Neben Lügenschulz und Ätschi-Nahles wirkt Mutti aber eben etwas besser :/

      • Wer keine Inhalte hat und nicht redet kann auch nicht durchfallen, der Wunschtraum eines jeden Konservativen. Nix sagen und die Schuld auf links weiterschieben.

        Ganz ehrlich: So sehr ich Schulz hickhack für dämlich und diletantisch halte, es ist mir immer noch lieber als die Arbeitsverweigerung von Leuten wie Merkel/Lindner oder das selbstgefällige Gefasel eines Söders. Mit seiner abgeschmierten Guffelsplitterpartei der SPD was von “Zwerg” erzählen wollen grenzt schon an Realitätsverlust.

  2. Weil die treibende Kraft für Digitalisierung (die FDP) fehlt. CDU und SPD werden schön so weiter machen wie bisher…

    • Genau aus diesem Grund find ich es auch wichtig das wir einen Mix aus Parteien in der Regierung haben, Sie alle vertreten eben die verschiedenen Interessen in Deutschland. Dadurch sollte es doch eigentlich möglich sein einen gesunden Mix hinzubekommen, aber das schaffen “die da oben” nicht weil sich viele an Kleinigkeiten oder Genderwahn (Grüne) aufhalten, anstatt die wichtigen (Elektrifizierung, Erneuerbare Energien) zu besprechen.
      Das beides wären Themen die die grünen wunderbar vorantreiben könnten, aber die verrennen sich lieber in anderen Themen…

      Auch die AFD könnte sich in Ihrer Extreme doch einbringen, der Gesamte Bundestag kann dann ein gesundes Mittelmaß finden, leider funktioniert das so nicht, wäre auch zu schön um wahr zu sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here