Der Skandal um den Hollywoodmogul Harvey Weinstein

Der Skandal um den Hollywoodmogul Harvey Weinstein zieht immer größere Kreise. Inmitten der Vorwürfe über sexuelle Belästigungen trennte sich auch Ehefrau Georgina Chapman (41) von dem 65-jährigen Weinstein […] Das Magazin „New Yorker“ hatte zuvor berichtet, drei Frauen beschuldigten den 65-Jährigen der Vergewaltigung. Die 42-jährige Asia Argento berichtete, dass Weinstein sie vor 20 Jahren in einem südfranzösischen Hotelzimmer zum oralen Sex gezwungen habe.

Ich weiß nicht, ob Ihr die Sache schon mitbekommen habt, bzw. wie groß darüber bisher in den deutschen Medien berichtet wurde. In den USA redet aktuell quasi jeder darüber. Auf der einen Seite schon ne krasse Sache, auf der anderen Seite überrascht es mich nicht sonderlich. War es nicht besonders in Hollywood schon immer so, dass mächtige Männer ihre Position auf so einem Weg ausgenutzt haben? Wird es nicht tausend andere Männer geben, die in wichtigen Positionen sitzen und Frauen zu Blowjobs nötigen? Will ich die Sache verharmlosen? Auf keinen Fall. Ich will nur sagen, dass Weinstein nicht der Einzige sein wird, der sowas macht. Wollen wir trotzdem hoffen, dass er hart dafür bestraft wird.

Quelle: FAZ.net

Kategorien
Kino/TV, Politik
Diskussion
17 Kommentare
Netzwerke

Island ist für die WM qualifiziert

Jetzt hat sich der Mini-Staat mit nur knapp über 300.000 Einwohnern für die WM in Russland qualifiziert. Nach dem gestrigen 2:0-Sieg gegen den Kosovo treten die Wikinger damit erstmals bei einer Weltmeisterschaft an.

Ich weiß nicht, ob Ihr es schon mitbekommen habt, aber ich musste dabei an die EM im letzten Jahr denken und wie sehr man mit den Isländern mitgefiebert hat, also sie zum Beispiel die Engländer rausgeworfen haben. Sie werden sicherlich auch eine absolute Bereicherung für die kommende Fußball-WM sein – nicht nur wegen der tollen Fans.

Quelle: Vice.com

Kategorien
Fußball
Diskussion
4 Kommentare
Netzwerke

USK und ESRB: “Lootboxen sind kein Glücksspiel”

USK und ESRB fühlen sich nicht zuständig für Mikrotransaktionen in Spielen wie Destiny 2, Mittelerde: Schatten des Krieges oder Star Wars: Battlefront 2. Die aktuell bei Herstellern beliebten und von Videospielern verfluchten Lootboxen entsprächen nicht der Klassifizierung des Glücksspiels und hätten daher auch keine Auswirkungen auf die Alterseinstufung. Die beiden wichtigen Instanzen sehen keine Verbindung zwischen dem Zufallsfaktor der Ingame-Käufe und einer eventuellen Abhängigkeit.

Muss da viel Kohle geflossen sein, dass sie damit durchkommen. Die offizielle Begründung ist, dass es keine Chance auf den Gewinn von echtem Geld gäbe. Die Aussicht auf reales Geld ist also der einzige Indikator in Sachen Glücksspiel? Ich lache mich tot, echt…

Bei einigen Publishern knallen nun die Korken: Damit ist der Lootbox-Abzocke weiter “Tür und Tor geöffnet”. Klasse!

Quelle: PCGames.de

Kategorien
Gaming, Politik
Diskussion
39 Kommentare
Netzwerke

Wieder Zuhause!

Da bin ich wieder, liebe Community. Voller Tatendrang und Motivation, ein weiteres JustNetwork-Jahr mit Euch anzugehen. Daher vorweg: Tausend Dank für Eure zahlreichen und großzügigen Spenden in der Crowdfunding-Aktion. Ich war sehr skeptisch in diesem Jahr, aber wir haben es wirklich wieder geschafft. Freut Euch also auf ein weiteres JN-Jahr inkl. Hurricane-Festival 2018, Fußball-WM, vielen tollen Vlogs und wahrscheinlich auch einer USA-Reise 2018.

Ich bin gestern Nachmittag wieder im schönen (kalten) Deutschland angekommen. Die Rückreise ist irgendwie immer noch anstrengender als der Hinweg – vielleicht weil sie über Nacht läuft und man so kaum Schlaf bekommt. Daher habe ich am gestrigen Mittwoch auch überwiegend gepennt. Jetzt bin ich aber wieder fit und voller Tatendrang.

Was steht in den verbliebenen Ferientagen noch so an? Zuerst mal habe ich noch einen schönen Vlog aus Florida mitgebracht: Michelle, Sascha und ich waren am letzten Tag nochmal so richtig auf Tour und haben u.a. die Bowling-Kugel geschwungen. Dieser wird voraussichtlich am morgigen Freitag online gehen. Freitag-Abend folgt dann auch gleich wieder ein Stream. Dieser wird wie angekündigt ein weiterer MetalPop Games-Stream, in dem wir an unserem gemeinsamen Kartenspiel weiterarbeiten. Morgen ab 20 Uhr geht’s los.

Die restlichen Ferien werde ich dafür nutzen, die restlichen Allimania-DVDs (Rückläufer) zu verschicken, um die ganze Sache endlich mal zu Ende zu bringen – damit die Sprecher ihre Kohle bekommen. Natürlich gibt es am Sonntag wie üblich Stevinho Talks, wo ich intensiv von meiner US-Reise berichten werde.

Nächsten Donnerstag geht es schon wieder in Sachen SteVinLOG weiter: Dort werde ich wie angekündigt, einen Pferde-Zahnarzt in Lübeck besuchen. Abschließend möchte ich mich bei Azurios bedanken, der meine Urlaubsvertretung hier auf meinem Blog übernommen hat.

Kategorien
Nachgedacht
Diskussion
5 Kommentare
Netzwerke

Ein satirisches Video zu der Waffenliebe der Amerikaner

Die niederländische TV-Satire “Zondag met Lubach” hat in der aktuellen Sendung einen ziemliche Punktlandung hingelegt. Als Kritik an die amerikanischen Waffenlobby wurde dieser Spot produziert, der die amerikanische Waffensucht als tatsächliche Krankheit darstellt. Die Krankheit nennt sich NRA, was in diesem Falle für Nonsensical Rifle Addiction steht.

Das folgende Video ist vollgestopft mit vielen kreativen Wortspielen, traurigen Wahrheiten, zynischen Kommentaren und offensichtlicher Kritik an der amerikanischen Waffenlobby. Aus diesem Grund passt es meiner Meinung nach auch perfekt zu dem teilweise extrem absurden Verhalten, welches einige Amerikaner im Bezug auf ihre Schusswaffen, mögliche Regulierungen und unschuldige Opfer an den Tag legen.

Quelle: engadget.com

Kategorien
Politik
Diskussion
9 Kommentare
Netzwerke

Heute geht’s nach Hause!

Auch wenn wir heute noch einen Vlog aufzeichnen, den ich nachliefere, sobald ich Zuhause angekommen bin, endet heute meine USA-Reise, und es geht zurueck ins schoene Scheessel (als wenn). Da ich erst Mittwoch Mittag in Deutschland aufschlage, geht erst ab Donnerstag alles wieder seinen gewohnten Gang. Wenn ich meine Orlando-Woche einmal resuemiere, stehen bisher sechs Videos und drei Streams auf meiner Liste – das siebte Video folgt noch. Da haben wir in dieser Woche doch ordentlich abgeliefert. Weitere Infos, warum wir einige Dinge nicht geschafft haben oder nicht machen konnten, folgen am Wochenende im Podcast.

Jetzt geniesse ich noch den letzten Tag und hoffe, dass alles mit dem Flug glatt laeuft. Drueckt mir die Daumen!

Kategorien
Nachgedacht, Vlog
Diskussion
3 Kommentare
Netzwerke

Mikrotransaktionen in Assassin’s Creed Origins

In der Preview-Version von Assassin’s Creed Origin sind Lootboxen enthalten, die ihr mithilfe von Ingame-Währung kaufen könnt. Geht das auch mit echtem Geld? Diese Frage stellen sich derzeit viele Fans, die Angst davor haben, dass Mikrotransaktionen die Balance des Spiels zerstören könnten.

Wenn Mikrotransaktionen und Lootboxen bestimmte Vorrausetzungen erfüllen, dann habe ich (Azurios) eigentlich keine wirklichen Probleme damit. Dazu gehören beispielsweise die Implementierung in einen hauptsächlich auf dem Mehrspielermodus basierenden Titel, die Möglichkeit zum kostenlosen Freischalten dieser Inhalte durch ein Fortschrittssystem, die Begrenzung auf kosmetische Inhalte und ein nicht zu unfaires Dropverhalten.

In Spielen, die zum Großteil nur aus einem reinen Einzelspielermodus bzw. einer Kampagne bestehen, haben Mikrotransaktionen jeglicher Art meiner Meinung nach allerdings absolut nichts zu suchen. Diese Einschätzung gilt besonders für kostenpflichtige Inhalte mit tatsächlichen Auswirkungen auf die Stärke der Spieler, weil sich solche Produkte eigentlich immer negativ auf das Balancing einer Spielwelt auswirken (Beispiel: Schatten des Krieges).

Da Assassin’s Creed Origin bisher recht viel Potenzial und Abweichungen von der recht eingeschlafenen Spielweise der Reihe zeigte, hoffe ich im Moment darauf, dass die in der Preview-Version von Assassin’s Creed Origin vorhandenen Lootboxen einfach nur ein mit Ingame Währung bezahlbares System zum Erhalten von Beute darstellen. Auch wenn Steam das Spiel aktuell bereits mit “Käufe im Spiel” kennzeichnet.

 

Quelle: pcgames.de

Kategorien
Gaming
Diskussion
13 Kommentare
Netzwerke

Erste Meinungen zu Thor: Ragnarok

Auch wenn die Besucher der in Deutschland durchgeführten Pressevorführungen von Thor: Ragnarok (Deutsch: Thor 3: Tag der Entscheidung) noch bis zum 19. Oktober 2017 an eine vorgegebene Sperrfrist gebunden sind, so dürfen die Pressevertreter aus den USA sich aktuell aber zumindest schon einmal in den sozialen Netzwerken zu diesem kommenden Kinofilm äußern. Interessanterweise haben die meisten dieser Menschen eine äußerst positive Meinung von dieser Produktion und erfreuen sich sowohl an der beeindruckenden Action als auch an dem Übermaß an humoristischen Situationen.

Nachdem sich die ersten beiden Thor-Filme (besonders der Zweite) meiner Meinung nach ein wenig zu ernst genommen haben, bin ich im Moment wirklich froh darüber, dass die ersten Meinungen zu diesem Film den Eindruck der bisherigen Trailer unterstützen und dieser Produktion viel gut umgesetzten Humor zuschreiben. Ich werde mir diesen Film auf jeden Fall anschauen.

 

 

 

 

Kategorien
Kino/TV
Netzwerke

Österreich: Ein Maskottchen muss wegen Burka-Verbot eine Strafe zahlen

Das neu verhängte Vermummungsverbot in Österreich ist einem Maskottchen zum Verhängnis geworden: Die Technikkette “McShark” engagierte einen Mann, der im Hai-Kostüm für den Laden werben sollte. Die Folgen: eine Anzeige und eine Geldstrafe. 

Mich überrascht ein wenig, wie strikt die Polizei in Wien dieses neue Gesetz durchsetzt. Auch wenn die großen Anzüge solcher Maskottchen tatsächlich das Gesicht des Trägers verdecken, so gehört diese Art der Bekleidung aber trotzdem nicht zu den Dingen, die Menschen normalerweise mit einem Vermummungsverbot verbinden würden. Da kann ich sogar ganz gut nachvollziehen, dass die Person in dem Haikostüm erst einmal nicht verstanden hat, was die Polizisten von ihm wollten und wo das Problem mit seinem Anzug liegt. Ansonsten entging dieser Angestellte scheinbar nur knapp einer Verhaftung, was ich je nach Situation möglicherweise als eine Überreaktion eingestuft hätte.

Falls ihr euch nun fragt, wie das in der Zukunft mit Halloween, Fasching und anderen Feiertagen in Österreich ablaufen wird, so hat ein Sprecher des Innenministeriums bereits vor Kurzem bekannt gegeben, dass bestimmte Feiertage eine Ausnahme darstellen.

 

Quelle: t-online.de

Kategorien
Politik
Diskussion
31 Kommentare
Netzwerke

Der zweite “Last Jedi”-Trailer

Der neue Trailer wurde gerade frisch in der Halbzeit-Pause des Monday Night NFL Games veroeffentlicht. Beeindruckender Trailer im Prinzip ohne Spoiler. Ihr koennt ihn Euch also beruhigt anschauen!

Kategorien
Kino/TV, youtube
Diskussion
11 Kommentare
Netzwerke
Seite 5 von 1.334« Erste...34567...102030...Letzte »
Collage Clean
[«]
JustNetwork | JustBlizzard.eu
Registrieren
Username Passwort