TEILEN

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin unfassbar enttäuscht. Die spielerisch beste Mannschaft des Turnier ist heute ausgeschieden. Heute waren sie spielerisch definitiv nicht so stark, wie in den letzten Spielen. Müller fehlte an allen Ecken und Enden – vor allem auch sein Enthusiasmus und Wille. Die Spanier haben es heute geschafft, uns mit ihrem unfassbar langweiligem Kurzpasspiel einzuschläfern. Ich kann mich hier einfach nicht dazu durchringen, zu schreiben, dass die Spanier besser waren. Gefühlte 90% Ballbesitz und müdes Bälle hin- und herschieben… Mag ja sein, dass man so das deutsche Spiel im Keim erstickt hat, aber meinen Respekt bekommen sie dafür nicht – was ihnen herzlich egal sein wird. Für mich ist von der spielerischen Klasse und dem mitreißenden Offensivfußball, den die Spanier noch bei der EM gespielt haben, nichts übrig geblieben. Effektiv ja, schön nein!

Natürlich muss man die Fehler auch bei den Deutschen suchen. Völlig unverständlich, warum man zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel gekommen ist: Fast keine Torchancen, kaum Laufarbeit. Wenn ich sehe, wie Özil 75 Minuten über den Platz schleicht, in einem WM-Halbfinale, packt mich die blanke Wut. Aber hey, nach dem 0:1 fing er immerhin an, ein wenig zu traben. Schweinsteiger allein konnte es einfach nicht machen, da er bei jedem Ballbesitz zwei Spanier auf den Füßen hatte. Klose ging, wie fast immer, mit positiven Beispiel voran: Er rannte und ackerte, aber hing meist in der Luft. Auch wenn unsere Abwehr mit den starken Mertesacker und Friedrich über weite Strecken des Spiels wirklich gut stand, kann man so tief stehend einfach kein Spiel gewinnen. “Ach hätte doch der Toni Kroos…”, habe ich im Laufe des Abends mehrfach gehört. Eine einzige wirkliche Torchance, wäre das verdient gewesen? Als Löw am Ende Gomez einwechselte, wussten wir wohl alle, dass dieses Halbfinale Endstation für uns sein wird.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das war nicht die deutsche Mannschaft, die wir in den letzten Runde gesehen und gefeiert haben. Es nervt mich persönlich unfassbar, dass wir im zweiten WM-Halbfinale hintereinander, aufgrund einer albernen Sperre, auf einen Schlüsselspieler verzichten mussten. Vorm Spiel hat man beide gelben Karten gegen Müller nochmal gezeigt – lächerlich hoch zehn, dass man dafür im Halbfinale zuschauen muss. Wäre einfach schön gewesen, gegen Spanien mit unserer Top-Formation spielen zu können. Wer weiß, wie es mit Müller ausgegangen wäre.

Für wen sind wir Deutschen jetzt im Finale? Vor dem Turnier wäre ich zu 100% für Spanien gewesen, aber das, was sie hier im Laufe des Turniers gezeigt haben, ist für mich für einen Weltmeister unwürdig, daher werde ich wohl den Niederlanden die Daumen drücken.

148 KOMMENTARE

  1. achsoo jeder deutsche spieler hätte abgespielt aber kein einziger spanier? alles klar dann war iniesta und ramos wohldie größten egos…mein gott hört auf zu weinen wie kinder.

  2. Waaah, bloss nicht!
    Ich will den Ballack nicht wieder, Lahm macht das doch super -___-

    Und ich bete und hoffe, das Klose in vier Jahren nochmal bei der WM dabei sein kann…. er muss doch auf Platz 1 der Torschützen! 🙁
    Naja, an sich kann er morgen ja auch nochmal 2 Tore schießen, aber das halte ich eher für unwahrscheinlich *hust*

  3. 1. Dein erster satz macht ohne zweites Prädikat keinen Sinn. Aber taktisches Verständnis hab ich Löw nicht zugesprochen, er hat nur ein paar Positionen besser besetzen können, wenn er schon die Spieler dafür auf der Bank hat.

    2. Podolski mag schnell sein, aber unter Tempo versteht man im Fußball das schnelle Kontern mit Kurzpassspiel und technischen Finessen, so wie man es von Özil und Müller vor allem gegen Australien und Argentinien gesehen hat.

  4. Genau, wenn die Schiedsrichter schlecht pfeifen ist die FIFA schuld…genau… Was war denn mit dem Abseitstor der Argentinier gegen Mexico, hat da die FIFA dem Linienrichter verboten richtig zu stehen? Waren ja auch nur 3 Meter, muss man nciht sehen… Und zu dem ”Tor” der Engländer, der Linienrichter ist dazu da, genauso eine Situation zu sehen, außerdem hat komischerweise jeder Spieler auf dem Platz gesehen, dass der Ball im Tor war, nur nicht die Schiris, aber die ham ja eh keine Chance und werden ja so böse von der FIFA unter Druck gesetzt…

  5. Da gehört nen neuer Trainer hin, nicht so nen bubi…. der Matthias Sammer oder der Magath wären die richtigen. Die bewerten wenigstens auch nach leistung und nicht nach Nase.

    Wieso steh ein trochowski (der in hamburg nur noch zweite Wahl ist) in der Startelf und nicht toni Kroos, der ne Top Saison hinter sich hat?
    Warum spielen Klose, podolski und Gomez, anstatt Kießling und kuranyi? Ihr denkt jetzt, der klose hat doch gut gespielt und seine Tore gemacht, was soweit auch richtig ist, aber er müsste eigentlich doppelt so viele Tore haben, bei den ganzen Chancen die er versemmelt hat.

    Neuer Trainer wäre sehr schön.

  6. Wenn dich die WM nicht interessiert, warum gibste dann hier deinen Senf ab?
    Comments von Leuten die keine Ahnung von Fußball haben liest eh keiner 😀

  7. Löw das taktische Verständnis absprechen wollen und dabei selber so wenig wie Blaubarschbube sieht man selten.

    Shybee hats ganz gut dargestellt. Und zu Podolski noch, der kann das Tempo der Spanier nicht mitgehn ? Der ist einer der schnellsten Spieler bei uns….

  8. Langweiliges Kurzpassspiel? Die Spanier NICHT die bessere Mannschaft? Setz mal die Brille ab.

    Meine Güte – Spanien hat so gespielt, wie wir es idealerweise hätten umsetzen wollen!
    Da hat auch kein Müller gefehlt. Der hätte bei dem geringen Ballbesitz, den wir zu Recht durch massenweise Fehlpässe und anfangs ungenaue lange Bälle verspielt hatten, auch nichts nach vorne bringen können.

    Ganz anderes Bild bei Spanien. Da kam jede Ballstafette an, genaue Seitenwechsel, schnelles Kurzpassspiel – alles andere als langweilig. Belagerung des deutschen Strafraums war das. Einzig dank der wieder guten Defensivarbeit ist ein höheres Ergebnis ausgeblieben.
    Bester Spieler auf unserer Seite war Neuer, auf Seiten der Spanier fällt mir nicht einer ein, der nicht besser als jeder deutscher Spieler war.

  9. Ich denke gegen Spanien war die Taktik ganz gut eingestellt. Das Problem waren einfach nur die falschen Spieler an entscheidenen Positionen, die nicht in das System passen. Wenn ich auf Konter spiele sollte ich z.B. keinen Trochowski spielen lassen, denn der ist für mich eher jemand der den Ball halten kann. Boateng hatte auch nicht seinen besten Tag erwischt und das ist natürlich gegen die Spanier tödlich, die hauptsächlich über rechts kommen und dann in die Mitte ziehen. Jansen hat sich da schon besser angestellt.
    Gegen Serbien stimme ich dir zu. Da hat es vorne und hinten nicht geklappt. Zudem kam dann noch Pech bei einigen 100%-igen Torchancen.

  10. 1. Wie stark Trochowski technisch ist hat man im Spiel mal wieder gesehen. Die einzige gute Aktion war sein Schuss aus halber Distanz und Fernschüsse sind auch so gut wie das einzige was er kann. – Warum ist er beim HSV kein Stammspieler mehr ? –
    2. Willst du mir allenernstes damit sagen, dass Podolski großartig in der Abwehr mitgeholfen hat!? Nein! Und besser als Podolski ist Marin allemal, gerade gegen so einen Gegner wie Spanien.
    3. Tja Cacau kam gegen Australien auch relativ ins Spiel und schoss direkt ein Tor. Also Argument ist auch schonmal von irgendwo hergezogen. Zudem sollte eine Bauchmuskelzerrung einen Spieler nicht davon abhalten ein paar Minuten für Torgefahr zu sorgen – habe momentan selbst eine und das hält mich auch nicht sonderlich vom Spielen ab – .
    4. Hmm… ob die Deutschen offen gespielt hätten oder nicht wäre bei den Spaniern egal gewesen. Wer das Spiel gesehen hat weiß, dass die Spanier durch unsere Defensive spaziert sind wie sie wollten. Es hätte außerdem in unserer Defensiv-Einstellung nichts geändert, ob z.B. Marin statt Podolski spielt, da beide ausschließlich offensiv spielen. Von Beginn an mit Kroos statt Trochowski zu spielen hätte das Defensiv-Spiel der Deutschen auch nicht geschwächt. Man konnte ja sehen wie sich Kroos defensiv sowie offensiv in das Spiel eingeschaltet und zum Teil auch ageführt hat.

    Zum letzten Punkt
    /sign
    🙁

  11. würde mir durchaus gefallen Fußball wieder nur mit Leuten zu gucken die das Spiel auch wirklich verstanden haben

  12. Ich glaub ihr versteht grundsätzlich meine Kommentare nicht.
    Klar, Frust ist kurz danach immer da und sie waren besser als wir und sind so verdient weiter gekommen bestreitet ja niemand.
    Aber, wenn du sagst “schon nach der em dachte ich mir diese manschaft wird auch die wm rocken”, dann ist das zwar dein Gedankengang, aber Spanien hat alles andere als “gerockt”.

    @oilrumsick: “ich finde nicht das die spanier ein unwürdiger weltmeister sind” lesen statt comments abzugeben ! Achte mal auf das nicht ~ so far !

    Ums nochmal zusammenzufassen. Ich habe NIE, in keiner Silbe gesagt, dass sie unverdient gewonnen haben.
    Wenn ihr keine richtigen Comments verfassen könnt bzw. Argumente finden könnt die gegen meine These sprechen, dreht mir doch bitte nicht die Wörter im Mund um.

  13. du hast ja sowas von keine ahnung…. die fifa schüchtert die schiedsrichter bis zum geht nicht mehr ein – sie pfeiffen dann entweder zu hart oder sie lassen zuviel laufen, aber das haben wir alles nur der fifa zu verdanken. btw. das tor das deutschland gegen england geschossen hat, das keins war, konnte weder der assistent noch der schiri von seiner position sehen, da der linienrichter 21 meter von der torlinie entfernt war, der sieht dann netmal die torlinie. der einzige wirklich schlimme fehler bei dem man sagen kann der schiedsrichter ist schuld, war die rote karte und der elfmeter, welche rosetti gegeben hat, obwohl der spieler angeschossen wurde und sogar den arm angelegt hatte, und es somit niemals ein handspiel war…

  14. er war nicht nur ne unsportlichkeit, sondern auch nen elfmeter. sowohl casillas als auch der stürmer wussten beide dass casillas den ball erst dann aufnimmt wenn der stürmer vor ihm steht. in meinen augen ist das eine absolute erniedrigung des stürmers, wenn jemand da den ball vor der torlinie stoppt und ihn mit dem kopf rein macht ist das für mich auch nicht schlimmer.

  15. Zu erstmal ein kleiner Flame: Kommas existieren auf deiner Tastaut nicht, oder?^^
    Zum Kroos-Schuss: Ich könnte mit dir um einen Hunderter wetten, dass du die Sofortannahme wahrscheinlich total versiebt hättest. Er hat das beste aus der Situation gemacht, hat auch voll abgezogen und Risiko-Bereitschaft… kann man das beim Tor-Schuss überhaupt als Wort in den Mund nehmen? 😉
    Özil sag ich nix zu, unnötig.

    Aber Steve, ich finde es ein kleines bisschen lächerlich, so viele ‘wenns’ an Müller aufzuhängen. Da könnten wir genauso gut über das 2te Tor der Engländer diskutieren, wie das Spiel dann gekommen wäre.

    In dem Sinne, Schwarz-Rot-Goldene Fahne hoch, auf eine tolle EM in 2 Jahren und einen 4ten WM-Stern in Brasilien =)

  16. Effizient, nicht Effektiv. Effektivität ist wenn man sein Ziel so gut wie möglich erreicht (zB wir gegen Argentinien), Effizienz, wenn man es mit dem kleinst möglichen Aufwand erreicht (Spanien bei dieser WM).

  17. Was nichts daran ändert, dass Spanien nur den Ball vor unsereren Abwehrreihen hin-und hergeschoben hat. Ab und an kam noch ein völlig deplazierter Fernschuss, aber das wars weitesgehend. Ich sag nicht, dass wir besser waren, aber Spanien spielt nunmal nicht schön…

  18. – mal – gibt plus birngen wir auch oft. zB MicMac-Whiskey und topStar-Cola ergeben guten Whiskey Cola. Zumindest auf dem Papier…

  19. Beim PV war das bei und so :
    “Er wechselt Gomez ein!”
    “WAS?!”
    “Gibt er auf?”
    “Was hat er denn fürn Problem?”

    Das war gestern wieder wie ein schlag ins gesicht..
    Deutschland hat es halt soo verdient.Die nächste WM findet in Brasilien stat,das glaube ich irgendwie nicht das deutschland das schafft.

  20. Es fehlte ein Spieler der ein Exempel statuieren kann, ala Ballack (was nicht heißt das ich den jemals wieder im Nationaltrikot sehen will) oder auch van Bommel. Man hat sich von den Spaniern ihr Spiel aufdrängen lassen.
    Kein Spieler außer Schweinsteiger und Klose gingen wirklich aggressiv zum Ball, sie zogen eher den Fuß weg, dadurch tankt Spanien ordentlich Selbstbewusstsein und dann bist du Praktisch Chancenlos.
    Agressives Pressing wie gegen England und Argentinien in den ersten 10 Minuten ist das A und O für Teams die spielerisch so gut sind für Deutschland.

    Man kann gegen Spanien verlieren, aber nicht so.

  21. Ich glaube du kannst das Spiel nicht ansatzweise lesen. Spanier konnte ihr SPiel durchziehen weil Deutschland defensiv aufgestellt war. Es war kein Pressing zu sehen und man hat den Ball vertendelt, obwohl die Spanier selbst nicht wirklich aggressiv störten. Das war Löws tolle Taktik durch die Spanien gewonnen hat. Hätte Deutschland seinen erfrischenden Fussball aus den Spielen zuvor gespielt, dann wäre es ein 50:50 Spiel geworden. Danke Löw war es nur eine Frage der Zeit bis das 1:0 fällt und die eine gute Chance davor war eher ein Ausrutscher. Gestern stand nicht die wahre deutsche Mannschaft auf dem Platz, Löw hat sie vor dem Spiel zerstört. Ergo bleibt nurnoch eins zu sagen…… LÖW RAUS!!! LÖW RAUS!!!

    Spanien war ganz gut, aber absolut schlagbar

  22. //- Grobe Unsportlichkeit des spanischen Torhüters gegen Ende des Spiels nicht mal mündlich verwarnt//

    Es war zwar Unsportlich, doch für was sollte er da eine Verwarnung aussprechen? Solange der Ball im Spiel und nicht in der Hand von Casillias ist, ist das keine Zeitverzögerung.
    Vielmehr spiegelt das den Spielverlauf wieder wenn der Spieler nicht dem Ball nachgeht.
    Der Schiedsrichter ist der letze der an dieser Niederlage Schuld hat

  23. Ich habe ehrlich gesagt bei dem Spiel ein wenig in der Zeit zurückversetzt gefühlt. Stichwort “deutscher Standfußball”. Anstatt so zu spielen wie gegen Argentinien oder England hat man rumgestanden, den Spaniern beim spielen zugeguckt und selbst nichts geleistet. Die Deutsche 11 hat irgendwie so gespielt wie ich es vor dem WM Start erwartet hätte und hat einfach nicht die Leistung gebracht die sie im Laufe der WM immer wieder gezeigt hat 😉

  24. Spanien ist mit Deutschland das einzige Team bei dem Turnier was wirklich ein richtiges Team ist. England und Argentinien waren nur Einzelteile die von Deutschland zerstört worden sind. Spanien war heute in allen belangen besser als die Deutsche Mannschaft. Da beide das selbe System spielten war klar das Spanien ein Vorteil hat den sie haben dieses System perfektioniert. Das fehlte den Deutschen heute sie liefen einfach nur hinterher.

  25. Ballack kam, lies das Verlierer Gen da und flog wieder weg.^^

    Bleibt zu hoffen, dass jetzt nicht Ballack in die Mannschaft zurück kommt und die wirklich guten Spieler, die unter seinem Schatten sich nicht hervorheben konnten, wieder zurückstecken müssen.

  26. Spanien hat verdient gewonnen, er 70 Minuten für die erste Torchance braucht hat einfach nicht verdient zu gewinnen.
    Die gesammt erste HZ und Anfang der 2ten standen wir nur blöd rum in eigenen 16ner und haben den Spanien zugeguckt wie sie den Ball um unsern Strafraum spielen. Es war nur eine Frage der Zeit bis es bei uns gescheppert hat. Der Eckstoß der zum 1:0 geführt hat, was war das bitte? ich mein im eigenen Strafraum gehen 2 Spanien zum Ball und Kehdira wird komplett allein gelassen und muss sich gegen 2 Spanier im Kopfballspiel alleine Messen, das hätte so nie passieren dürfen, im eigenen Strafraum muss jeder Spanier seine eigene persönliche bewachung haben (mindestdens 1 Deutscher pro Spanier).
    Das Spanische Spiel hat sich seit der EM08 nicht wirklich verändert, sie spielen immernoch mit einer hohen Dominanz auf dem paltz (hoher Ballbesitzt) und sind (wenn man sie lässt) hinten schnell geordnet und können einem prima den Ball abjagen, wir haben nix gemacht um das zu unterbinden. Wir haben sie weder bei ihrem Spielaufbau gestört, wir haben Xavi und Co immer schon in aller Ruhe das Feld oirdnen lassen) und haben nach der Balleroberung überhaupt nix gemacht, da wurd erstmal das eigene Spiel gestoppt oder gleich nach hinten gespielt so das die spanier alle Zeit der Welt hatten nach hinten zu rennen und sich wieder aufzustellen wodurch ein durchkommen fast unmöglich wurde, es wurde Pässe abgefangen oder ein Klose/Özil haben es mal mit dem Kopf durch die 3-Spanier Wand versucht. so kann man Spanien nicht schlagen, man dar fihnen nicht die ZEit geben sich zu sortieren, denn sonnst spielen sie ihre extreme Dominaz aus. Die offensive von Spanien ist nciht mehr so stark wie in der EM08, das liegt abe rhauptsähclich darin,dass ihnen Torres in bestform fehlt, Torres ist für die Spanien ebenso ein Chancentot gewordne wie unser Gomez einer ist, Vialla allein ist kein richtiger Strafraumstürmer sondern zieht lieber über die linke Seite ein.

    Ich hab in unserem Spiel keine Spur von Kampfeswillen gesehen, eine Manschaft wie Spanien muss man durch puren Kampfeswillen niederringen auchw enn man spielerisch unterlegen ist, so wie die Schweiz es gemacht hat. Die haben zwar im Prinzip auch nur verteidigt aber dass nicht nur um den eigenen 16ner sondern ahben versucht früh den Spielaufbau zu stören, sobalt Spanien da über die Mittelfeldline kamm, war sofort an Schweizer zur stelle der den Spanier bedrängt hat, denn in den letzten 15 Minuten haben wir gestern sehr wohl gesehen, wenn man Spanien unter druck setzt sind sie lange nicht so taff wie sie glauben dass sie es sind, unter druck werden sie auch nervös und verlieren ihre Dominaz.

  27. Wenn Klose jetzt aufhören sollte, bleibt eigentlich nur Gomez als Stürmer Nr. 1. Kuranyi und Kießling scheinen nicht gut genug für Löw zu sein!

  28. Spanien ist verdient weiter gekommen. Aber Deutschland hat in meinen Augen eine super WM gespielt.

    PS: Gibt es nur bei mir Probleme mit Wowszene.de ? Ich kann die Seite nicht mehr erreichen.

  29. Da kann ich nur zustimmen.
    Ich find die Spanier sind den Niederlanden überlegen. Die Spieler verstehen sich blind und das macht es erst möglich dieses “Tiki-Taka” zu spielen.

  30. Wo hat er denn geschrieben, dass der Schiri schuld war? Der Schiedsrichter war schlecht, er hat auf beiden Seiten Fouls laufen lassen, die man abpfeifen MUSS, auch bei einigen Abseitsentscheidungen lag das Gespann aber mal sowas von daneben. Er reihte sich halt in die Reihe der schlechten Schiedsrichterleistungen bei dieser WM ein.

  31. Ich bin klar für die Niederlande, weil ich überhaupt kein Freund der Spanier bin. Etwa so sehr, wie Bremen gegenüber Hamburg.

    Außerdem haben sich die Spanier meiner Meinung nach ziemlich durch das Turnier gemogelt. Man siehe mal die 5 Minuten Nachspielzeit im Spiel gegen die Schweiz obwohl das Spiel nahezu keine Unterbrechung hatte. Gegen Portugal ein glasklares Abseitstor und ein vermeintliches Abseitsgegentor gegen Paraguay… Also, ganz klar pro Holland, weil diese es über das ganze Turnier über mehr verdient haben, als die Spanier.

  32. Trotzdem hätten sie es verdient, wenn sie Weltmeister werden. Und zwar ganz einfach weil sie dann gewonnen hätten^^
    Der SIeger bekommt alles. Ist halt ne K.O.-RUnde, wer verliert ist raus. Scheiss egal ob mit 1:0 oder nicht. In der Vorrunde gings auch nur ums gewinnen. Ist doch egal mit welchem Ergebnis. DIe LEute spielen keinen FUßball der euch gefallen soll, sondern einen Fußball der sie zum SIeger machen soll.

  33. Um einen Freund zu zitieren: “ja das macht doch sinn! minus + minus = plus!!! Keine Torchancen und dann Gomez, jetzt müssen wir ja ein Tor schießen!

  34. Ich hatte mir vor dem Spiel gedacht, dass die Deutschen mehr Pressing spielen und bereits Piqué und Puyol bei der Ballabgabe unter Druck setzen würden. Aber bereits die erste Aktion zeigte, dass die Deutschen erst ab der Mittellinie attackieren, die Spanier dagegen deutlich früher. Jogis Buben haben also “Methode Schwyz” versucht. Spanien konnte somit im Mittelfeld tun was sie wollten. Wenn der Ball dann in Richtung Strafraum kam, stand hinten die Viererkette und davor hatte man den Eindruck von vier defensiven Mittelfeldspielern.

    Damit stellt man zwar sicher, dass man nicht viele Tore kassiert, muss aber im Gegenzug seine Chancen eiskalt nützen. Über weite Strecken haben die Deutschen ihre Taktik ja auch gut durchgezogen. WIe viele echte Torchancen hatte Spanien denn vor dem 1:0? Anderthalb Einschussmöglichkeiten durch Villa und einen Verlegenheitsschuss aus der Distanz (Xavi oder Iniesta). Bezeichnenderweise fiel das entscheidende Tor auch nicht aus dem Spiel, sondern aus einer Standardsituation.

    Wenn Özil vor dem Halbzeitpfiff nicht stümperhaft verstolpert (Sorry, Elferfoul war das im Leben nicht. Das wird nicht mal im Halbfinale um den Vorstadtpokal der Hinterhofmeister gepfiffen) und Kroos seinen Sitzer nicht vergeigt, siehts anders aus im Schneckenhaus – die Halbchance von Klose zähl ich jetzt mal nicht.

    Die Ursache für die Niederlage jetzt in der Sperre von Müller zu suchen, ist meiner Ansicht nach zu billig. Spanien praktizierte schlicht Rasenschach in Perfektion. Die Leistungen der Deutschen gegen England und Argentinien waren natürlich beeindruckend. Aber man darf auch nicht vegessen, dass der Spielverlauf in diesen Partien den Deutschen sehr entgegenkam. Welche Klassemannschaft spielt nach einem schnellen Tor nicht freier auf, wenn der Gegner “Hollywood” spielen muss?

    Fazit: Feine Leistung der Deutschen, sie haben so gut gespielt wie es die Spanier halt zuließen. Feine Leistung der Spanier, sie waren um ein verdientes Tor besser.

  35. Unsere junge Elf sah sich gestern einem ganz anderen Gegner gegenüber als man es bei diesem Turnier bisher gewohnt war. Natürlich spricht man bei England und Argentinien berechtigt von Größen des Sportes, aber nur Spanien hat es geschafft gegen Deutschland eine punktuelle Leistung zu fahren (wie in keinem ihrer Spiele zuvor) die alles ausgehebelt hat.

    In der Defensive stellte sich diesmal noch häufiger als sonst die Frage ob man in den Zweikampf geht und die Gefahr inkauf nimmt vom spanischen Gegenspieler einfach stehen gelassen zu werden. Wir haben es gestern mehrmals gesehen das ist für das spanische Mittelfeid ein Leichtes, unglaubliche technische Fähigkeiten und Zweikampfstark. Also stellt man sie … was auch über weite Strecken gut lief. Man kann hier der Defensive keine großen Vorwürfe machen vor Spanien hat man mit Recht Respekt. Sie stehen nunmal unglaublich schnell frei nach einem Zweikampf und wissen freie Räume unbarmherzig und präzise zu nutzen, das willst du als Verteidiger nicht riskieren. So verkam das Ganze leider zu einer passiven Beteiligung.

    Die Offensive scheiterte an einem erzwungenen hektischen Aufbau der bisher auch noch nicht so extrem gefordert wurde wie gestern. Ein Argentinien und ein Englang hat nie so dermaßen gestört und gedrückt wie diese Spanier. Gerade die Argentienier haben mit gefühlten 3-4 hängenden Spitzen gespielt und den Deutschen Zeit und Räume gelassen. Spanien hingegen war schnell am Mann, zwang sie jedesmal auf Links außen wo ein Boateng zumeist den Kürzeren gegen Ramos zog. Erst Jansen schaffte es sich dort einige Male durchzusetzen – nur was bringt eine Flanke wenn direkt 4 Spanier den Kopf reinhalten. Zudem unser 6er, wie du ja erkannt hast Steve, wurde konsequent gestört und behindert. Damit nahm man unserer Mannschaft eine der wichtigsten Aufbaukomponenten, denn Herr Schweinsteiger hat von Beginn des Turniers diese 10 Feldspieler über den Platz gelotst.

    DIe Einwechslung Gomez war erneut sehr schwer nachvollziehbar. Man kann einfach nur vermuten das Löw im Training etwas sieht was uns Alle direkt wieder von einem Gomez überzeugen würde. Alternativ hätte er Kießling oder Cacau bringen können wobei wir bei Cacau nicht wissen ob er physisch wieder komplett auf dem Damm war und bei Kießling ob er bisher im Training überhaupt angemessene Leistung gezeigt hat.

    Wo ich gerade schon bei Löw war; Ich finde diesen Trainer von der Mentalität her schrecklich. Er hat eine sehr gute Elf aufgestellt scheint ihnen auch das nötige taktische Verständnis eintrichtern zu können, aber seine Gestik und Mimik bei einem Spiel ist der pure Horror. Wie man seine Spieler so demotivieren kann indem man sich abwendet, seine Flasche hinwerft, nur noch passiv mit miesgelaunter Schnute. Grausam. Dann doch lieber ein tobender Hitzfeld der seine Jungs nochmal ordentlich anspornt. [Löw ist sicherlich nicht der einzige Trainer dem ich so ein Verhalten ankreide.]

    Zu guter Letzt; Özil. Meiner Meinung nach der überbewertetste Spieler dieser WM. Sicherlich hat er technische Qualitäten die er so manchem Teammitglied vorraus hat und versteht es sich geschickt frei zu laufen, aber all das auch nur solange es gut läuft. Man hat es schon bei Serbien gesehen; Verliert Özil einige Zweikämpfe stellt sich Lustlosigkeit und Depression ein. Es wird geschludert, weniger gelaufen und es fehlt jedes Selbstvertrauen für ein Ordentliches Dribbling. Der junge Mann braucht noch Zeit um zu reifen.

    Hät ich doch glatt den Müller vergessen. Ich finde zu sagen das wir am Fehlen Müllers gescheitert sind ist .. ein zweischneidiges Schwert. Müller hat es diese WM verstanden sich richtig zu positionieren, gegnerische Spieler mit einem enormen Laufpensum auf sich zu ziehen und auch immer das Auge bewiesen die eigene Torgeilheit für ein sicheres Tor zurückzustellen. Sicherlich ein Verlust für die 11, aber man fragt sich wie sehr ein Müller überhaupt in das Spiel gefunden hätte – denn er wäre gezwungen gewesen sich den Ball selbst zu holen und das _jedes mal_; Reinziehen .. das hätte nicht geklapt, also über Rechts die Bälle reinbringen und leider lag da bisher seine Schwäche. Ich habe selten einer seiner hohen Bälle ankommen sehen, meist flogen sie zu weit und zu unpräzise. Ich persönlich denke auch mit einem Müller hätten wir verloren.

    Isch habe fertig!

  36. das ist wieder mal typisch deutsch. spiel verloren – DIE ANDEREN SIND SCHULD!
    die mit ihrem langweiligen fußball, diese pösen, pösen menschen! was erlauben die sich eigentlich, uns so an der nase herumzuführen und den ball einfach über das ganze spielfeld laufen zu lassen während wir wie die blöden nachlaufen, richtig lame war das! mimimi! und mit müller wäre das sicher gaaaanz anders gewesen!
    gebt doch wenigstens EIN MAL zu, dass ihr schlecht gespielt habt.. 80 minuten lang zu neunt vor dem eigenen strafraum stehen, aber hauptsache immer schön die italiener für ihren defensiv-fußball flamen… deutschland hat sich gestern von seiner schlechtesten seite gezeigt, punkt aus fertig. da braucht man gar keine ausreden suchen.

  37. Deutschland kam zu keiner einzigen nennenswerten Torchance die auch nur den Hauch einer Erwähnung wert gewesen wäre.
    Die Vorstellung der Spanier war eindrucksvoll und meiner Meinung nach überhaupt nicht langweilig, ich glaube da spricht auch viel die Enttäuschung über die unterirdische Leistung der Deutschen Nationalelf.
    Schiedsrichter war Top und die Partie war insgesamt sehr fair, von beiden Mannschaften.

  38. “Ich kann mich hier einfach NICHT dazu durchringen…” soll es wohl heißen, oder Steve?

    Ansonsten, naja traurig, bis Samstag kommen sie hoffentlich wieder auf die Beine, machen Urugay fertig und verhelfen Klose zu seinen zwei Toren 🙂

  39. Ich finde es sehr schade, dass wir jetzt verloren haben, verdient wäre es auf jeden Fall gewesen. Naja, aber es war trotzdem ne geile Zeit hier in Deutschland, es kamen doch sehr viele Erinnerungen an unser “Sommermärchen” wieder raus und wir hatten alle ne ziemlich geile Party über Wochen hinweg und daran sollten wir uns jetzt halten 🙂

    Und fürs Finale bin ich für die Niederlande … ja, sie hatten auch kein überragendes Spiel bislang, aber das liegt einfach daran, dass ich nur 4km von der Grenze zu den Oranjes wohne und wenn schon Deutschland nicht gegen die spielen kann, dann sollen se wenigstens Weltmeister werden ^^

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here