TEILEN

Michael Stürzenberger alias byzanz, Mitschreiber auf einem rassistischen Blog, ehemaliger Pressesprecher der CSU, versuchte, zwei Teenager zu interviewen, die hierbei mächtig abgeledert und ihn vorgeführt haben.

Auch wenn das ganze „Interview“ ziemlich hysterisch abläuft, ist es für Herrn Stürzenberger doch ein schöner Exkurs zum Thema Realität. Danke an Jimmyon für den Link!

108 KOMMENTARE

  1. also ich habs mir garnicht bis zu ende angeschaut möglich das die beiden guten Argumente gebracht haben aber mal im ernst ich fand deren stimmen einfach nur so nevrig und zickig das ich mir des ned gegeben habe, warum kann man nichtmal in ruhe reden, aber nein immer lauter und lauter werden da verliert man irgendwie sein gesicht.

  2. Erst mal zu den Mädchen. Ja, die schreien rum und haben allgemein eine sehr schrille art und das kann ich persönlich auch nicht leiden, aber ein großer teil er jugendlichen hat sich diese art zu sprechen angewöhnt. Der Reporter hat sich die beiden mädchen nicht ohne grund ausgesucht. wie schon gesagt wurde konnt er sich auf das interview vorbereiten und hatte schon jahre langes training um vor der kammera zu sprechen. zudem ist es wohl einfacher ruhig zu bleiben wenn nicht gerade die eigene kultur und religion angegriffen wird. das ausländer gibt die sich schlecht verhalten ist keine frage, aber mindestens genauso viele deutsche verhalten sich genau so schlecht. das problem an der ganzen sache ist dass man immer nur die extremen sieht. wer mal ein interessantes jugendbuch dazu lesen möchte sollte mal „guantanamo boy“ lesen.

  3. Ich finde es sehr interessant wie hier und generell im moment in Deutschland „diskutiert“ wird. Sarrazin greift nicht alle Moslems an, Sarrazin greift nicht alle Türken an oder alle anderen in Deutschland lebende Migranten.
    Sarrazin sagt, dass es in gewissen Bevölkerungsgruppen größere Integrationsschwierigkeiten gibt als in anderen. Im Klartext sagt er, dass rein von der Statistik her, Türken/Araber sich seltener richtig integrieren wollen, als z.B. Osteuropäer.
    Damit schließt er NICHT aus, dass es gut integrierte Türken gibt und er ist damit keinesfalls Rassistisch!
    Natürlich gibt es richtig dumme Sätze von ihm (Stichwort „Vererbliche Dummheit“), diese dienen mMn aber nur der Provokation um eine ordentliche und vorallem WICHTIGE Diskussion zu starten.
    Ich bin nicht rechts, ich habe Freunde verschiedener Nationalitäten, auch türkische, aber ich bin der Meinung, dass Deutschland nicht alle mit durchfüttern muss.
    Es gibt leider viel zu viele Migranten in Deutschland die nicht willens sind, sich der deutschen Sprache anzueignen oder sich an unsere Gesetze zu halten, gleichzeitig aber jahrelang von staatlichen Transferleistungen leben und über die bösen Deutschen fluchen und betonen wie scheiße wir doch sind. Und diese Migranten (und zwar NUR diese), egal welcher Religion oder Herkunft sollte man ausweisen.
    In Frankreich oder den USA und anderen Ländern fördert man solche Migranten auch nicht mit staatlichen Geldern, und dennoch sagen wir doch nicht, dass diese Staaten alle rassistisch sind.

  4. hmm interessant video vom neutralsten blog der wlt pi news.. gut um mal beim Thema zu bleiben ich habe mir das Video bis zum Ende angesehen auf der einen Eeite ein recht .. hmm unneutraler Fragensteller auf der anderen zwei etwas quiekige junge Frauen.

    Was das thema Integration angeht sehen wir in dem Video aufjeden Fall integriete Frauen. Das Problem mit der Integration ist, das dort wo es kein hohes Bildungsniveau gibt, sich der integrations Wille auch nicht durchsetzt. In meinem Freundeskreis gefindet sich ein bunte Mischung aus allen Gesellschaftsscihten und eine bunte Mischung aus allen Ethnien und Religionen. Aus meiner persönlichen Erfahrung weiß ich das manche eine etwas verklärte Weltanschaung haben.

    Ich sage nur, am saufen wie ein Loch und es treiben wie ein Verrückter aber Hauptsache eine konservative und nicht deflorierte Frau aus Anatolien heiraten. (Diese Einstellung war es auch warum ich irgendwann den Kontakt abgebrochen habe.)

    Der größte Teil der hier einwandernden Menschen haben sicherlich einen Willen zur Integration. Aber es muss auch einen Willen geben die Menschen integrieren zu wollen. Ich kenn genug Leute die kaum oder garnicht in Läden von Menschen mit Integrationhintergrund gehen wollen. Was ich wiederum genauso Falsch finde. Wenn ich sehe wie viele Leute zusammen mit Pro-Köln in Ehrenfeld gegen die Kölner Moschee protestiert haben frage ich mich ob diese Menschen überhaupt begriffen haben das Deutschland bzw. deren Vorgänger Länder(verbände) schon immer Einwanderer angezogen und gesucht hat. Ein „Fachkräfte-Mangel“ ist kein Erfindung des 21. Jahrhundert.

    Ich frage mich wie viele Wischnefskis oder Kuschinskis bei dieser Demonstartion dabei waren oder wie viele Demiziers oder Latours. (Diese Namen sollen nur als Beispiel gelten, keine Ahnung ob wirklich jemand mit diesen Namen bei diesen Demos war.) Die Menschen die zum Anfang der Industrialisierung im Ruhrgebiet arbeiten und dies Weit bis in die 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts in den Bergwerken „malochten“. Sie sind eingewandert aus ganz Europa um hier zu arbeiten und haben sich im Laufe der Zeit soweit integriert das sie nicht mehr als „Fremde“ war genommen werden. Dies geschah in der Vergangenheit aus den verschiedensten Gründen warum hier Leute hingekommen sind, sei es das Sie auf der Suche nach Arbeit waren oder weil sie vor religöser Verfolgung flohen (Huggenotten).

    Was ich ja persönlich recht amüsant finde ist ja, das der Betrieber der Kölner-Moschee selbst sagte das der Muezin nicht zum Gebet rufen werde, selbst wenn er das machen würde, solte man wissen das die Moschee direkt an einer Hauptstraße in Köln liegt die direkt zur A4 führt. Also selbst wenn der auf dem Minarett mit einem Megafon stehen würde hätte man wohl Probleme den Mittags zuhören.

    Des weiteren das Argument es würde das Stadtbild verschandeln:

    1. Die Moschee liegt direkt an einer drei bis vier spuhrigen Hauptstraße (pro Fahrtrichtung, also insgesammt 6-8 Spuhren oder so).
    2. Umrahmt wird das Gebäude, westlich mind. 10 Stöckiges Hochhaus, direkt dazwischen zwei spuhrige Hauptstraße, nördlich eine Tankstelle, östlich eine Betonplatz, südöstlich ein Hochhaus, südlich noch ein Hochhaus und ich glaub südwestlich müßte noch der Fernsehturm rumstehen.

    Alles im allen kein Platz wo man sagen würde, schönes Grundstück mit Grünanlage aber in Köln baut man wo man grade Platz hat.

    „Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt, und sendet etwas voraus für euch.“ – Sure 2, 223

    So heißt es im Koran aber ist die Bibel wirklich ein tolleranteres Buch?

    „Ebenso sollt ihr Frauen euch euren Männern unterordnen […]“ – 1. Petrus 3,1

    Klingt irgendwie nicht nach Friede, Freude, Eierkuchen. Man solte vielleich bedenken das die Quellen der Lebensweisheiten ca. 2000 Jahre (Bibel) und 1700 Jahre (Koran) alt sind.

    Mit allen Respekt vor den Religionen aber wenn ich in 2000 Jahren, einen Ratgeber zur Kindererziehung und Lebenführung lesen würde. Was wäre er? Richtig veraltet und überholt. Beide Bücher stammen gehören zu den Wüstenreligionen (Judentum, Christentum und Islam) und gewissen Regelungen was das Leben betreffen zu der damaligen Zeit machen durchaus sinn. Kein Alkohol trinken macht Sinn, Alkohol dehydriert.. sowas ist in einer Wüste ein echtes Problem. Kein Schweinefleisch, sowas wie Konservierungsstoffe kannten die Menschen damals noch nicht. Außer Salz aber jeder der schon mal Pökelfleisch gegessen hat, weiß das das geschmacklich echt nicht so dolle ist und ohne Konservierung ist Schweinefleisch halt nicht so haltbar. Zu mal die Tierchen ähnlich versogrt werden müssen wie Menschen andere Tiere sind da einfach genügsamme Zigen, Kamele etc.

    Wenn ich jetzt eine Religion aufmachen würde… der Kult von Nimbrod und ich eine für meinen Kult heilige Schrift herausbringe.. Nims Buch. Und im Nims Buch Kapitel 1, Ratschlag 15 Steht: „Du sollst kein‘ Gerät benutzen um deines Nächsten zu schaden.“

    Dann mach das jetzt Sinn (ich sag nur Elektro-Smog) aber in 2000 Jahren, wenn es eine bessere Abschirmung oder garkeine Elektrischen Geräte mehr gibt, überhauptkeinen Sinn mehr.

    Keine Frage, heilige Schriften sind die Grundlage der meisten Religionen und dadurch der jeweiligen Religion sehr wichtig. Aber man sollte das ganze halt auch mehr reflektierter gegenüberstehen und den lieben Herrgott mal alle fünfe grade sein lassen.

    Integration und Tolleranz (was für mich beides zusammen gehört) funktioniert nur, wenn alle Beteiligten, den Willen haben und ihn auch zeigen, den jeweils anderen zu unterstützen und zu tolerien bei seinem jeweiligen Ziel/Lebensweg.

    In diesem Sinne.

    Peace

    Nimbrod

  5. Das ist der Punkt, was in irgendwelchen Büchern steht ist irrelevant! Die Menschen die danach punkt genau leben, sind das Problem. Die, die das geschrieben zu Wortwörtlich nehmen und zum Großteil missinterpretieren. Und, das sind nun mal zur Zeit die Moslems, welche rein auf die Religion bezogen in der Steinzeit leben (viele zumindest, nicht alle) Christen in Deutschland leben eher nicht nach den Worten der Bibel, eher nach den Worten der Gesetze und Regeln. Da wo ich wohne (Düsseldorf) sind locker 80% der Moslems so fanatisch im Bezug auf den Islam, selbst wenn es Gesetzwidrig ist in Deutschland, wird nach den Worten im Koran gehandelt (Stichwort frau prügeln wenn sie nicht das tut was der Mann will usw.) ich kenne so viele Islamische Familien wo das Tagesordnung ist. Komischerweise aber keine Christlichen Familien wo das so ist… und wenn, dann weil die Männer dumm sind von sich aus und nicht weil es in irgendeiner Bibel steht.

    Was auch ein Punkt ist, soviel lächerliches Verhalten vieler Moslems hier bei mir, wird ständig mit dem Islam entschuldigt. Gleichzeitig aber das was Spaß macht, wird aber auch nicht gelassen, Alkohol Drogen etc. Das sind Heuchler, nichts anderes.

    Ich bin 29 Jahre alt, und habe viele Moslemische Freunde gehabt bzw. habe noch viele, bin mit denen aufgewachsen, weil ich zum Teil keine Wahl hatte. Welche Sorte gibt sich denn Aggressiv und schlecht nach Außen hin meistens? Prügelein, Steinzeit mäßiges Benehmen, assiges Verhalten + Sprache etc. Welche Sorte schimpft ständig über Deutsche und Deutschland? Das ist umgekehrter Rassismus was hier herrscht. Deutsche werden diskriminiert hier an den Schulen weil sie DEUTSCHE oder keine Moslems sind in Deutschland, von den Moslems/Ausländern.

    Wie die Leute sich in ihren Ländern verhalten (würden) weis sich nicht, zumindest hier in Deutschland (Düsseldorf) sind locker 80% absolute Neandertaler. (Ausnahmen bestätigen die Regel natürlich) habe wie gesagt etliche Moslemische Freunde, war auch mit einer Moslemischen Frau zusammen.

    Der Reporter hätte den quirligen emotionalen Typ mal fragen sollen, wieso es die Moslems sind die meist Stress verurachen in Schulen, Straßen usw. und nicht Christen/Einheimische, in gewissen Städten. Statt nach Bedeutungen Inhaltsloser Phrasen aus einem Buch zu fragen.

  6. „In Deutschland werden wir ewig Ausländer bleiben“ Kann ich ich nur zustimmen. Ich war auch in den Staaten für ein Auslandsjahr und es war denen egal, welche Hautfarbe, Haarfarbe man hatte. Hier werden sofort voreilige Schlüsse gezogen. Ist zwar nicht immer so, aber sehr oft.

  7. Ich finds schade, dass solche idioten, die jetzt denken ihre oberRechten meinungen auf dieser thilo welle unters volbringen zu können, den thilo damit auch in ein ziemlihc shclehctes Bild rücken. Natürlich hat er hier und da ein paar schlimme Sachen gesgta, die meiner Meinung nach nciht ernst gemeint sind, sondern nur dazu dienen sollen zu provozieren, damit die menschen auf wirklich Tatsachen die in dem Buch stehen aufgeklärt werden. Ich bin auch kein rechter und habe nichts gegen Integrierte Ausländer wie zum Beispiel diese beiden. Allerdings finde ich könnte man auf die, die in der dritten Generation Hartz4 beziehen und immernoch kein deutsch können verzichten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here