TEILEN

Heute erreichte mich folgender Leserbrief von Community-Mitglied Alex:

UniOS ist das erste Betriebssystem das es problemlos ermöglicht, Programme von Windows, Mac und Linux mit nur einem System zu starten und auszuführen.
Dabei läuft weder Microsoft Windows noch Apple Mac OS X im Hintergrund. Für das Gaming ist UniOS ebenfalls bestens geeignet, denn UniOS unterstützt auch Anforderungen wie Microsoft DirectX 11 oder OpenGL. Spiele wie Crysis 2 oder Portal 2 stellen für UniOS kein Problem dar.

„UniOS kann alles, was Mac kann, nur günstiger. Und all das, was Windows kann, nur besser“, lautet die selbstbewusste Kampfansage des „westfälischen Bill Gates“ an die große Konkurrenz namens Mac, Windows sowie Linux. 28 Euro soll UniOS kosten. Im Vergleich dazu koste ein Mac-System um die 280 Euro.

Also Spar dein Geld Stevinho für die neuen Apple Produkte, bald gibt es das alles günstiger ohne MacOS. Ich warte mit Spannung auf dieses System: Waschen, Kochen und Backen wird es wohl bis Dezember auch können, daher auch sehr gut für Frau von Welt !

Meine erste Reaktion war: “Hääääääähhhhh?”. Ein Betriebsystem für 28 Euro, was alles besser kann – hmmmm nein, glaub ich nicht!

Hier einige Berichte über das neue “Wunderwerk”

http://www.crn.de/software/artikel-91350.html

http://www.wa.de/nachrichten/kreis-unna/stadt-werne/maik-mixdorf-vermarktet-betriebssystem-1336141.html

Auch ein RTL Beitrag dazu:
http://www.youtube.com/watch?v=HxIBBq0Wg1E

Hier die offizielle Facebook-Seite:
http://www.facebook.com/bs.uni.os?sk=info

Kann mich jetzt mal einer von Euch Technik-Experten da draußen aufklären? Watt is datt?

80 KOMMENTARE

    • Richtig. Auch ein kurzes Update von mir: Die haben versucht, addlinux(KDE) auf xp zu verkaufen. Da war nix selber gemacht. Und die im RTL Beitrag gezeigten MAC Programme waren nur Klone, nicht die echten MAC Programme.

  1. Genau solche hä**lichen Freaks sind doch der Grund für die vielen Vorurteile gegenüber Gamern bzw Leuten die sich mit Computern beschäftigen. Später wird man dann wieder sagen “Jaja, da wollte das Opfer nur ein wenig Aufmerksamkeit haben, weil ihn nicht mal seine Eltern gern haben und jetzt wird er wieder Counter Strike spielen und was das für Auswirkungen hat, dass weiß ja jeder”
    Danke Maik Mixdorf

    https://www.facebook.com/Betriebssystem.Chairs

    • Zitat: “Führe ein Upgrade von Mac OS X Leopard mit Snow Leopard durch[…]”… Die Updates kosten um die 30 Euro. Aber wenn du von 0 anfängst, musste schon mehrere hundert Euro hinblättern. Das meinten die wohl damit.

      Ist bei Windows auch so, nur günstiger.

  2. Irgendwie hatte ich direkt “Wo ist die versteckte Kamera?” im Kopf als ich das gelesen habe. 🙂
    Hier geht es wahrscheinlich nicht um ein Betriebssystem, sondern um Medienanalyse und die Jungs wollen nur mal prüfen, wo über das Thema so geredet wird und analysieren gerade das Web und Twitter um zu erfahren wie die Leute diskutieren bzw. wie sich solche Nachrichten verbreiten. Ich bin sehr gespannt wie dieses Thema endet …

  3. Also da der liebe Herr Mixdorf eine freenet.de E-Mail hat gehe ich mal davon aus sie bis jetzt weder eine Domain, noch einen Server haben. Gut mag sein vielleicht brauchen sie das in ihrem Stadium noch nicht. (was ich ernsthaft bezweifle, weil sie ja ihr super “Antibug

    Investoren: würden die nicht dafür sorgen, dass (verflixt doch mal!!!) eine ordentliche Homepage zur Verfügung stehen würde? Oder das die Jungs mal einen ordentlichen PR-Beauftragten kriege, einen der auch wirklich vernünfti in unserer Sprache schreiben kann?

    Und zum Thema Programmieren: Wie ich oben schon einmal geschrieben habe behaupte ich in keiner weise das es nicht Laien oder Quereinsteiger gibt die Programmieren können. Das sind aber, wenn sie es zu ihrem Beruf machen keine Projektleiter. Denn um solch ein RIESEN Projekt zu koordinieren reicht es ebend nicht aus ein dahergelaufneer Hansel zu sein. Es müssen ebend nunmal gewisse Standarts existieren, damit sich ein Programm als solches auf dem Markt etablieren kann. Mal angenommen das Pseudobetriebssystem sollte wirklich existieren und kommt mit den angepriesenen Feautures auf den Markt. Wer soll denn die Treiber für die Hardware schreiben wenn die API nicht ordentlich dokumentiert ist? Windows, Mac, Linuxtreiber? Schonmal nen Formel 1 Wagen mit Diesel betankt?… Fährt für gewöhnlich dann nicht. Warum ich bezweifle das es eine Dokumentierte API gibt? Das tolle Entwicklerteam schafft es nicht einmal Fragen zu beantworten die
    A: Rechtschreibtechnisch annehmbar
    B: Professionell sind(!!!! es gehört sich einfach nicht “Kunden” aus ihrer Zielgruppe zu duzen. Smileys etc. haben bei offiziellen Antworten auch nichts zu suchen).

  4. klingt vielversprechend mal sehn was mein system admin dazu sagt
    Ihr kennt ja den spruch
    Win98SE gekauft gesehn gelacht gelöscht ! ^^

  5. Ich denke sie werden ein großes Problem haben das ganze so benutzerfreundlich zu gestalten wie es die zwei Riesen im Laufe der Jahre geschafft haben. Es ist auch schwer zu glauben, dass das System einwandfrei laufen wird. Aber die Zeit wird es zeigen.

  6. Ich vermute mal dass das Projekt totaler Bullshit ist, und ein Versuch ein bischen schnelles Geld zu machen.
    Generell stehe ich solchen Sachen aber immer optimistisch gegenüber, vorrausgestzt man zerstört nich schon alles durch Wiedersrüche in der ersten PR Meldung.

  7. Man WILL sowas im ersten Moment natürlich nicht glauben: Man haut so viel Kohle für Windows bzw. MacOS raus und dann kommt so ein Junge und baut einfach mal ein System das beides kann und viel weniger kosten soll.
    Ich will hier auch garkeine mutmaßungen starten, ich kenne das System nicht. Die Zukunft wird zeigen, ob es klappt oder nicht. Aber als Virtuelles Betriebsystem sollte man dem ganzen als interessierter Skeptiker wirklich mal eine Chance geben.
    Und wer sich von den ganzen Profis sagen lässt, wie unsinnig das doch sein muss, obwohl sie das System nie gesehen haben, der sollte sich vor Augen halten, wie viel Geld diese Profis schon für Windows und MacOS ausgegeben haben und wie doof sie darstehen, wenn das wirklich klappen sollte.
    Ich sage: Abwarten und Tee trinken.

  8. ganz ehrlich, selbst wenn alles so funktionieren würde wie beschrieben und das teil echt gut ist, die werden doch bestimmt von microsoft und apple sofort totgeklagt.

  9. Für alle die einfach keine Ahnung haben und hier rumproleten müssen.

    Keiner von euch weiß, dass es vor dem “glorreichen” apple mac os dutzende von unix systemen gab die nahezu das gleiche konnten nur nicht so “schön” verpackt. Ebenso windows. Es wird schon seit je her geklaut und das volle kante.

    Wenn also die jungs nen eigenen kernel bauen, der alles unterstützt ist das wie linux (wieder ein weiteres open source unix system) nur für alle bereiche ausgelegt.

    Ein betriebssystem ist für gelernte Informatiker nicht schwer sondern aufwändig. 3 jahre ist ne ganz normale zeit. Mac sowie windows programmierer brauchen auch nicht kürzer.

    Die wirklich interessante frage ist in wiefern dieses projekt servertechnisch unterstützt wird. Macht man es auf die super billo methode wie mac baut man auf ne cloud alles auf und bringt einfach nur ein sharework 2.0 raus. Dann wären die serverkosten leicht zu decken. Bei so einem unterfangen (wenn gut umgesetzt) wird esohnehin dutzende von sponsoren geben.

    Drücken wir also die daumen statt ahnungslos rumzuflamen wie die meisten es hier tun (und ich ergänze wohlwollend: ohne hirn und verstand bzw. tatsächliches wissen)

  10. Wenn der Kindergarten die Fresse voll nimmt…

    Bis jetzt seh ich da nichts mehr als ein zusammengeklautes und geschustertes Betriebssystem auf Linux Fundament, schade das um das son wirbel gemacht wird und um das neue ubuntu nicht *seufzt*

  11. Momentan ist es nur ne PR-Meldung, also heisse Luft.

    Wenn mal was draussen ist, dann kann man sich darüber Gedanken machen – aber momentan sind es halt nur Spekulationen und von daher total uninteressant.

    Die Jungs sollen erst zeigen, was sie können – dann kann man darüber urteilen.

  12. ich lese immer was von 13 (mit ihm 14) Leuten und nicht 3.. da käme zumindest das codieren etwas realer, aber der rest ist extrem fragwürdig… und man könnte stundenlang debattieren, stellt euch ne Talkrunde vor mit einem Linux, einem Mac OS und einem Windows Entwickler und 3 Leuten aus deren Team vor, irgendwie habe ich da die “Befürchtung” das diese 3 in der Luft zerrissen werden..

    jeder von euch IT Menschen da draußen weiß ganz genau wie “krank” viel es ist nur von einem Betriebssystem so-gut-wie alles zu wissen, wirklich alles.. jedes noch so kleine Detail und für die Laien da draußen.. ihr wisst wie ätzend es manchmal ist einfach nur was in der Registry zu suchen und das ist ja nur der Tropfen auf nem heißen Stein (nur um mal pauschal nen klitze klitze kleinen Bruchteil zu nennen) obwohl die Registry noch eines der “einfachsten” Teile ist… und nicht mehr als ne Datenbank…

    Konzerne wie Apple und Microsoft sind nicht umsonst so groß, wenn alles “so easy” wäre… :/

    ich werds mir wohl anschaun, aber ich kaufe mir vorher n paar Tastaturen die ich dann Zerstören kann um die endlosen Dummheit einiger Leute zu verarbeiten….

  13. ist doch easy: man nehme je eine dvd von jedem betriebssystem, stecke sie in eine mikrowelle, stellt überbacken ein, startet den vorgang, wartet ein wenig und tada: neues betriebssystem fertig!

    was denkt ihr wie blizzard neue raidbosse programmiert, die nehmen einfach die programmzeilen von beliebigen alten bossen, stecken die in nen mixer, danach würfeln sie noch nen namen aus und fertig. eventuelle kleine störungen wie komplett abstürze der server werden nachgebessert.

    qualität war gestern, heute ist dynamik alles als entwickler.

  14. eine Linuxversion die Mac und Windows programme emuliert… ich bin begeistert… nicht

    vllt ist es ja der überflieger aber ich bin mir sicher, dass es nicht an die Funktionalität von Win/OS X rankommt und sih auch nicht durchsetzen wird.

    Schona llein, dass es DX11 einwandfrei unterstützt bedeutet ja, dass dort eine arte Windowsplattform hergenommen wird bzw Linux

    Solche OS können einfach nicht an ein ausgereiftes System wie win/osX ankommen.

    aber ich wünsche denen viel erfolg

    • zeig mir doch mal eine linux plattform, bei der dx11 zum einsatz kommt …

      linux -> wine wäre ok um windows zu emulieren
      linux -> wine soll wohl auch darwin emulieren können … aber sehr beta.

      fakt ist aber, das dx11 nicht wirklich einwandfrei supportet werden kann …

      fraglich also ob uniOS wirklich auf linux basiert.

  15. waschen, backen und kochen klingt gut….
    wie schauts mit wirklich nützlichen sachen wie STAUBWISCHEN oder SACHEN FALTEN UND IN DEN SCHRANK LEGEN aus?
    [/ironie aus]

    klingt iwie ein wenig zu schön um wahr zu sein…
    ich meine alles hat Kinderkrankheiten… ausgereift wird das ding nicht sein
    bei dem Preis stell ich mir ne Hand voll Hobbyprogrammierer vor, die einfach mal beweisen wollten wie einfach es doch sein kann… auch alleine… ohne Megakonzern 😉
    Wenns hält was es alles verspricht und sich dursetzt haben wir hier bald die nächsten Multimillionäre 😀

    die Stelle bei Google ist ihnen bestimt jetz schon sicher 😉

  16. also ob das was wird … naja bin bei fast allem skeptisch.

    Aber jetzt mal was anderes hba mich bei der überschrift verlesen und dacht da steht: “Die Invasion des 21 Jahrhunderts” … hab mir dann gedacht:häh wie invasion da gehts um was für computer ^^

  17. Na kommt, checkt mal das Datum… 1. August… Moment, wir haben gar nicht April?

    Na, dann ist der Scherz noch blöder. 🙁

  18. 70% der Informatikstudenten schaffen es nicht einmal einen Kernel zu erstellen der von dem vorgegebenem Bootloader erkannt wird. Natürlich kommen dann 5 Hauptschüler daher die behaupten wieviele Millionen Zeilen Quellcode geschrieben zu haben? 50 oder 25 Mio? Und das auch in der Rekordzeit von 3 Jahren?
    Das heißt natürlich nicht das Hauptschüler dazu nicht in der Lage sind zu Programmieren, jedoch behaupte ich das es für sie als “ungelernte” Laien unmöglich ist ein Projekt dieser Dimension auch nur ansatzweise so professionell umzusetzen wie sie es darstellen.

    FAKT ist: Ohne Lasten- und Pflichthefte und aberhunderten – wenn nicht sogar tausenden Klassendiagrammen etc. hätten sie nicht einmal anfangen brauchen.
    Ein Betriebssystem ist halt kein “ja wir fangen mal an und gucken was draus wird” Projekt. Außerdem frage ich mich wie sie denn die gewaltigen Unsummen auftreiben wollen allein für die horrenden Serverkosten um die Beta bereitstellen zu können.
    Und selbst wenn sie das schaffen sind sie schneller von der Bildfläche verschwunden als man 1,2 oder 3 sagen kann, weil ihr kleiner vServer die ganze Zeit abschmiert, oder weil sie nen Open Relay sind, oder oder oder…

    • Nur weil man etwas nicht offiziell lernt heißt das noch lange nicht das man etwas nicht extrem gut kann.

      Unsummen auftreiben ? Investoren eventl?

      Was lässt dich darauf schließen das sie einen kleinen VServer haben ?
      Ich verweise nochmal auf die eventl. Investoren.

  19. Was sagt good old Edur egtl dazu?
    Ich bin zwar weit vom Informatiker entfernt aber ich behaupte mal das ich mich immerhin ein bischen damit auskenne und halte es in dieser Form nicht für “echt”.
    Aber wie gesagt bei Edur weiß man was man hat ^^…

  20. Testen werde ich es auf jedem Fall. Eine eierlegende Wollmilchsau wollte ich schon immer 😀

    Nein im Ernst: 3 Programmierer, 3 Jahre und dann eigenen Kernel? Wie er bei RTL sagt “2-3 Stunden am Tag”, also alleine der Linux Kernelcode hat ja schon um die 10mio Zeilen an Code. Das währen bei 3x 356 Tagen und 3(!) Programmierer, 2667 Zeilen Code jeden Tag, Wochenende etc mit einberechnet. Also der Zeit/Programmierer Faktor stimmt hier garnicht.

    Naja, ich lass mich überraschen.

    ~ Ela

  21. So schön die Idee ja ist und es haben sich ja auch schon einige fachlich damit befasst… Auf Duke Nukem Forever mussten wir ja nun auch lange warten… also gebt den jungs noch 10 Jahre, dann klappts vielleicht! 😀

    • Wenn wir auf die so warten wie auf den Duke, dann kommt vermutlich irgendein Müll dabei raus der dann von EA oder so fertig programmiert wurde…

  22. warten wir mal auf die versprochene Beta die angeblich bis 14. September kommen wird. Dann biete ich mich freiwillig an fürs Vorabendprogramm der Wow-Nacht und stell meine Erfahrungen welche Spiele auf dem System laufen vor.Es sollten ja mal die Top 5 Spiele Hits getestet werden wenn es auch für Gamer Optimal ist :). Freu mich echt drauf.

    Danke Steve für den Beitrag !

  23. Tja, eins ist bei Informatikern (oder Leuten weit unter der Gehaltsstufe, wie hier) klar: viele haben ein absolut beschissenes und ungerechtfertigtes Ego. Das ist hier der Fall, damit hat sich die Gechichte eigentlich auch schon erledigt. Diskussionswürdig ist es in Fachkreisen nicht.
    Natürlich wird hier munter geklaut und umbenannt, mehr ist das nicht. Ich hatte dem “CEO” auch mal 1-2 technische Fragen gestellt, die er wie ein Schulkind beantwortet hat.
    Dass die Presse sowas mal aufschnappt, ist nichts neues. Ich erinnere mich an einen 16-Jährigen “hacker” bei tvtotal, welcher zu jeder Frage “kannst du Banken hacken”, “kannst du jedes beliebige Netz hacken” mit einem schlichten “klar” beantwortet.

    Es ist lachhaft und peinlich für die komplette Industrie.
    Als würde es nicht ausreichen, dass jeder Film und jede Serie einem totalen Schwachsinn in diesem Bereich vorgaukelt. (Das Bekannteste sind wohl unscharfe Bilder, die durch Zauberhand in eine HD-Auflösung gezoomt werden.)
    Dadurch wird Erwartungshaltung und Leistungsdruck indirekt auf echte Informatiker erhöht.

    Ein Tipp an die uniOS-Helden: unios ist bereits eine eingetragene Marke. Aber mit Lizenzen habt ihr es ja eh nicht so.

    Leider gibt es auch keinerlei neue Ideen. Das einzige, was solche kleinen Projekte ausmachen können. Die sandbox-Geschichte, als einzig interessanter Ansatz, existiert als Idee bereits seit über 10 Jahren und ist bereits patentiert. (z.B. hier genutzt: http://en.wikipedia.org/wiki/Singularity_(operating_system) )
    Es hat seinen Grund, warum man sowas nicht einsetzt.

    Lasst den Kindern ihr Projekt, jeder fängt mal an. Dass da keine professionelle Planung und noch weniger Eigenleistung hintersteckt, ist nicht schwer zu erraten. Das einzig Nervige ist die unberechtigte und eigentlich sinnlose Aufmerksamkeit.

    • ich weiss was du meinst, csi z.B. hat da nicht grade wenig schuld dran. vieles ist akkurat dargestellt, aber der zeitrahmen entspricht nicht der realität, dna analyse dauert im schnitt 7 tage bis 2 wochen, fingerabdrücke mindestens 3 tage.

      einiges ist schlicht und ergreifend sci-fi, besonders deren video anaylsen, stimmen analysen und einige sachen die die am computer abziehen.

  24. Ich oute mich mal: Ich bilde mir vorerst keine Meinung, Finde die Idee jedoch super! Ich warte bis das auf den Markt kommt und teste es dann bei einem Freund der sich das 100%ig holt. Ich denke das dies die einig vernünftige Möglichkeit ist sich eine unverfängliche Meinung zu bilden. Egal ob die den Himmel auf Erden versprechen,oder ob dann da auch tatsächlich etwas dran ist, all dies zeigt sich erst wenn man an einem Rechner sitzt und das OS auf Herz und Nieren prüft. Kann ich übrigens auch allen anderen Vorurteilbelasteten Pessimisten empfehlen 🙂 !

    • lünen ist für seine genies bekannt 😉

      schliesslich kommt max raabe aus lünen… der war auf der heinrich bussmann schule… und gerae die ist für ihre vor intelligenz strotzenden mitschüler berühmt

    • ja dachte ich auch, wobei ich mal gelesen habe das Zeta ehemals Beos von einem ehemaligen Apple Mitarbeiter angefangen wurde. Aber auch Reactos galub 1996 angefangen ist bis heute nicht wirklich was brauchbares geworden.

  25. Sieht aus wie ne Linux – Distribution mit Wine – emulator.

    Vermutlich wirds sicherheitstechnisch so sicher wie Mac,
    Von Herstellern unterstützt wie Linux,
    und so stabil laufen wie die alten Windowsversionen.

    Wird wohl n Reinfall. Und in c++ programmiert – versteht mich nicht falsch c++ ist ne tolle Programmiersprache. Nur für ein Betriebssystem nicht.

  26. Wahrscheinlich ähnlich revolutionär wie damals ZETA (die Leichenschändung von BeOS). Schade das man nirgendwo auf “Flop” wetten kann.

  27. Ein feuchter Traum eines informationstechnischen Assistenten im BGJ. Es wird ein grosser Reinfall (auf der Facebookseite sagen sie, dass sie den Linuxkernel verwenden –> Also eine weitere von 2 Mio. Linuxdistris mit Wineähnlichem Emulator). Der angebliche NT-Kernel? Das ich nicht lache Punkt 1: Lizenzrechtlich: MS ist zwar nicht als großer Patenttroll bekannt, aber so eine Basistechnik wird man nicht einfach replizieren können ohne Stress mit dem Inhaber zu bekommen Punk 2: in C++ geschrieben – dann ist die Performance wohl ziemlich …. traurig.

    Meiner Meinung nach: Ein großer Flop und falls es doch rauskommen sollte nicht das Geld wert. Da kann man besser ne normale Linuxdistri nehmen und sein Geld in einen professionellen Emulator oder Virtualisierer für Linux stecken.

    So long

    Der Berg

    P.S: Die sprachliche Ausgestaltung der Facebookbeiträge sprechen auch nicht für ein hohes Niveau. Ich denke mal das UniOS eignet sich eher als lauwarmer Witz an IT Stammtischen oder als Füllung für den Vaporware-Ballon.

      • Mac OS 10.7 Lion baut zwar auf 10.6 auf, aber auch dies hat seinerseits nur 28€ gekostet. Die USB Variante des aktuellen Mac OS wird auch “nur” 60€ kosten als eigenständiges Programm, also weit entfernt von 280€.

  28. Was mich stutzig macht ist, dass alle Anwendungen von Win und Mac laufen sollen aber sie müssen noch Programme für soziale Netzwerke und Co. schreiben…. ?! oO

  29. Absolut unrealistisch, auch nur ansatzweise zu halten, was versprochen wird. Im Endeffekt, wird das ein Linux mit Windows und Mac Emulatoren sein, so dass man ein bisschen was zeigen kann und auch mal in den Medien präsent ist. Das lässt sich aber auch mit ein bisschen Ahnung selbst aufsetzen als Linux mit entsprechenden Programmen.

    Sehr schön auch die Antwort auf die Frage, was denn der Unterschied zu den herkömmlichen OS’ ist. Eine Tauschbörse für Icons und die Taskleiste kann auch in die Mitte des Bildschirms verschoben werden (?)

    Sicher eine nette Freizeitbeschäftigung für die Jungs, die sich selbst leider etwas ernst nehmen und übers Ziel hinausschießen.

    • Was anderes kann es ja auch nicht sein.

      Mit so wenigen Leuten, kann man wohl kaum in 3 Jahren, so ein Projekt auf die Beine stellen, geschweige denn Marktreif bekommen.

  30. Wie auch schon einige Vorgänger sagten: 52 Mio Zeilen Code sicher nicht.
    In ein paar Stunden am Tag und 3 Programmierern wird der gute Junge sicher nicht einem groß Konzern den Rangablaufen.

    Finde es ja recht löblich und engagiert wenn junge und scheinbar ja doch talentierte Leute sich ein Ziel setzen und daran arbeiten.
    Aber sich selbst dabei in den himmelloben und Versprechungen machen die sie nicht halten werden können ist ein Sache die ich ganz udn garnicht vertreten kann.

    Reden schwingen kann jeder. Werde das mal interessiert vefolgen und schauen was draus wird.
    Sein Geld verdienen wird er damit, das ist sicher nur wie erfolgreich er damit sein wird ist eine andere Sache.
    Meine Vermutung eine Eintagsfliege im IT Bereich die ihre eigenen Versprechungen nur ungenügend halten kann und dann nicht wieder auftaucht.

    • Genau den Link wollte ich auch gerade posten:

      “So das war nun aber gruselig genug. Irgendwo tauchte dann auch noch die Zahl von 52 Millionen Zeilen Quelltext auf (zum Vergleich der Linux Kernel hat knapp 9 Millionen). Das bedeutet bei drei Jahren (1095 Tage ohne Schaltjahr) sind das immerhin 47.488 Zeilen pro Tag. Bei drei Programmieren macht das 15.829 Zeilen für jeden pro Tag.”

  31. Ich stimme gartox zu…Warum ist vorher noch kein Genie darauf gekommen und hat ein OS gemacht, das alles kann…wer zur Hölle will das nicht. Das wirkt alles so verdammt einfach. Der Grafiker mit seiner “tollen” Idee…also neu ist die nicht. Das klingt alles irgendwie nach 2 Jungs, die sich aus Weidenästen Bögen bauen, damit auf die Wiese rennen und ernsthaft Fasane jagen wollen.

  32. Hört sich meiner Meinung nach sehr suspicious und wie die Phantasievorstellung eines kleinen Jungen an.
    So à la “Ich erfinde mal eben was, das die Welt verändert; und das komplett alleine und als Schüler, ohne das nötige Wissen zu haben.”

    Warum macht “der klügste Kopf NRWs eigentlich Berufsschule?

  33. “Jetzt sollen noch eigene Programme für E-Mail, Musik und soziale Netzwerke entwickelt werden. Eben alles was die großen Brüder Windows und Max OSX auch haben”

    Wer findet den Fehler? :>

  34. Mich würde interessieren wie das ganze rechtlich aussieht. Dürfen die Entwickler von UniOS einfach so Windows bzw. Mac verwenden? Ich könnte mir vorstellen das Microsoft und Co. da was dagegen haben.

    Ganz abgesehen davon, sollte Mac und Windows besser getrennt bleiben, meiner Meinung nach.

  35. Einfach nur Werbung, im endeffekt können (!) sie nicht das halten, was sie versprechen. Es wird wieder das übliche Spiel sein, ein auf Linux basierendes OS das Win usw. emuliert.

    Kleines Beispiel, dass sie sich selbst widersprechen?
    Zunächst sagen sie, dass ihr System Hackersicher sei (…), diese Aussage zerstören sie sich wenig später mit der Aussage, dass man ganz normal Windowstreiber verwenden kann, die Traiber greifen auf den Kernel zu, Doch wie kann der Kernel sicher sein, wenn sie sich die Windowssicherheitslücken gleich mit ins Os nehmen?

    Anderes Beispiel das zeigt, dass es sich hier lediglich um PR handelt:

    52 Millionen Zeilen Code, bei drei Jahren ohne Schaltjahr macht das 47.488 Zeilen pro Tag, da sie nur drei Programmierer sind, müsste jeder pro Tag 15.829 Zeilen schreiben, Wochenenden gibt es keine.

    Sie sagen auch, dass sie den Kernel selbst geschrieben haben, wenig später schreiben sie, dass sie den Linuxkernel übernommen haben.

    Fazit: Das Os macht nichts anderes, als man schon heute mit Lniux machen kann, man muss sich die passenden Programme nur zusammen suchen.

  36. Der Sinn dahinter ist der, dass alles, was schon auf Windows läuft, auch auf diesem OS laufen wird. Und dazu dann halt noch Programme, die es nur für Linux/MacOS gibt … die gibs aber schon als OpenSource für Windows.

    Fazit: UniOS ist ein Windows mit mehr Freiheiten.

    Würde ich es auf einem meiner Systeme installieren? Never ever. Dafür ist mir das mit der Nerd-Truppe im Hintergrund viel zu riskant. Nicht, dass mir noch mein System abfackelt.

    Was mich noch interessieren würde, ist, ob das Ding über BIOS läuft, oder schon weiter denkt und es wie Win8 macht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here