TEILEN

Drei Lobby-Vereine und -Verbände der Unterhaltungsindustrie haben am Dienstag in Berlin die neue GfK-Studie zur Digitalen Content-Nutzung (früher bekannt als Brenner-Studie) vorgestellt. Sie zeigt, dass das illegale Herunterladen von Musik, Filmen, E-Books, etc. ein weit verbreitetes Phänomen ist. Doch was sie auch zeigt, sind einige eigentlich ermutigende Zeichen. So wurden 2010 erstmals mehr Einzel-Musik-Tracks legal als illegal aus dem Netz geladen […] Insgesamt spricht die Studie von 1,8 Mio. Leuten, die 185 Mio. Musik-Einzeltracks illegal herunterladen, 1,7 Mio. bei 46 Mio. Alben, 0,7 Mio. bei 6 Mio. Hörbüchern, 0,8 Mio. bei 14 Mio. E-Books, 1,8 Mio. bei 54 Mio. Filmen und 1,6 Mio. bei 23 Mio. TV-Serien. Hauptquelle für illegale Medieninhalte sind dabei Sharehoster wie Rapidshare, Megaupload, etc., bei Filmen und Serien befinden sich Streaming-Plattformen wie das inzwischen geschlossene Kino.to in der Popularität gleichauf […] “Im Klartext heißt dies, dass selbst nach Studien der Rechteindustrie nur fünf Prozent der Deutschen überhaupt rechtlich umstrittene Werke im Netz herunterladen”, sagt Markus Beckedahl vom Lobbyverein Digitale Gesellschaft. Und auch die GfK-Studie gibt zu: “Ein kleiner Teil der Bevölkerung lädt Inhalte illegal herunter, das jedoch mit sehr hoher Intensität”. Ob dieser “kleine Teil” aber überhaupt jemals mit legalen Angeboten erreicht werden kann, ist fraglich.

Spannende Studie! Genau nachzulesen hier —> meedia.de

Ich “bewege” mich dann mal Richtung WoW-Nacht und sage Danke an Basti, für den Link!

TEILEN
Vorheriger ArtikelThe Old Diablo
Nächster ArtikelRette die Million… nicht!

15 KOMMENTARE

  1. Die Unterhaltungsbranche in Deutschland ist einfach nicht mit der Zeit gegangen. USA, Kanada, die skandinavischen Länder und viele mehr haben rechtzeitig Plattformen eingerichtet welche durch Werbung oder (eher selten) Abogebühren finanziert werden.

    Die deutsche Unterhaltungsbranche ist nur stinkig weil denen große Gewinne flöten gehen. Onlinevideotheken, Serienstreams hätten riesige Erfolge in Deutschland erzielt…aber man denkt ja so selten langfristig.

  2. Mich würde interessieren woher sie denn diese Zahlen haben ^^

    Ich persönlich kenne so gut wie keinen Menschen im Altersbereich von 18-50
    der sich noch nichts aus dem Inet gezogen hat?.

    Wie schauts mit Youtube aus ? Dort kannst du dir mit den richtigen Mitteln auch tonnenweise Musik runterladen. Ich denke sowas wird kaum in so einer Statistik auftauchen.

    Ich denke die Statistik kann man getrost ignorieren da sie vorne und hinten nicht stimmt.

  3. Kann ich so bestättigen. Von 10 Personen lädt einer hauptsächlich runter und das sehr intensiv. Aber… die anderen haben ihre externen USB-Festplatten. Was privat über Festlatten und über private LANs getauscht wird bestimmt, dass mit den Personen, die nicht downloaden, mehr als ausgleichen.

  4. Man darf aber eines nicht vergessen:
    Wäre es “legal” wie es ja viele immer fordern (und eben sagen: Ach, macht es legal, tut eh keinen weh und überhaupt) wären die Zahlen massiv höher. Aber massiv.
    Jaja, jetzt kommt wieder “oder auch nicht da wir ja alle die Hersteller gerne unterstützen!!!!” aber ist das wirklich so? Wir werden es wohl nie erfahren…

  5. Wenn man die illegal heruntergeladenen mit legal heruntergeladenen musikstücke und e-books miteinander vergleicht, wundert es mich kein bisschen, dass mehr legal geladen wir als illegal?
    Warum?
    Weil es auch dann als “legal heruntergeladen” gilt, wenn ich mir etwas herunterlade, was überhaupt nichts kostet.
    Und ich behaupte mal, das passiert den meisten ziemlich oft.
    Und so richtig viel legal wird dann heruntergeladen, wenn man Videos bei Youtube mitzählt…

  6. Ich denke die Zahlen muss man etwas relativieren.

    Erstmal ist hier von 5% der Deutschen und nicht 5% der Internetnutzer die Rede. Der Wert schließt die Leute ein, die gar keine Internetnutzer sind (Babys, viele Rentner, usw.). Laut den letzten Statistiken, die ich zum Thema finden konnte umfasst die Gruppe der Nicht-Nutzer rund 20-25% der deutschen Bevölkerung. Entsprechend dürfte der Anteil der wirklichen Internetnutzer, die auf illegale Downloads zurückgreifen, weitaus höher sein.

    Dazu kommt noch ein anderer Aspekt, den diese Betrachtung auch völlig außen vor lässt und den ich in meinem Bekanntenkreis oft sehe. Heutzutage bewegen sich auch viel mehr Leute im Internet, deren technisches Know-how wirklich sehr stark begrenzt ist. Diese Leute sind gar nicht in der Lage sich dieses Zeug zu beschaffen, weil sie schlicht nicht wissen wie. Sie verzichten aber oftmals dennoch nicht auf ihre Kopien und lassen sich diese dann von entsprechenden Freunden besorgen. Entsprechend müsste man auch hier den Gesamtmenge der Nutzer illegaler Inhalte noch etwas größer kalkulieren.

  7. Warum gibt es denn nicht so eine “offizielle” Stream Seite wie in Amerika? Die Seite wird mit Werbung finanziert und alles ist kostenlos. Ich hab kein Problem in ner 20 Minuten Folge, mir 1 Minute Werbung anzuschauen. Man sieht ja bei Southpark.de das sowas funktionieren kann. Illegle Seiten, wie allsp, haben deswegen sicher massig an Usern verloren.

    • das ist halt das große problem in deutschland. die musibranche und auch die filmindustrie hat hier schlicht das internetzeitalter verpennt, weil sie sich so schön komfortabel ohne inet eingerichtet hatte.

    • ich stimm dir volkommen zu! Meine schwester war als au pair 1 jahr in den USA und dort haben die nichts anderes als diese streamseiten geschaut
      ich finde davon profitiert jeder! da klappt es ja auch.

  8. Ich muss ganz erlich zugeben das ich vor langer Zeit schon das eine
    oder andere Spiel gezogen hab weil mir ne Demo zu klein zum testen
    war.
    Die Spiele die mir dann nich gefielen flogen von der Platte und
    welche die mir gefallen haben auch erstmal hehe weil die hab ich
    dann gekauft.

    Das Problem bei Spielen ist mittlerweile nur das die Demos echt nur
    das zeigen was du sehen sollst und die meist sehr großen negativen
    Punkte verschleiert die man erst in der Vollversion sieht.
    (is ja auch klar du sollst es ja kaufen)

    Desweiteren gibts kaum noch Demos von Spielen die bald rauskommen
    und ka ich kauf nich die Katze im Sack dafür is mir echt mein Geld
    zu schade. Selbst PS3 Games kuck ich mir vorher wo an, halt mal übers
    WE aus der Videothek etc.

    Zu Musik kann ich kaum was sagen ich kenn die Bands die ich höre und
    da kauf ich die Alben auch. Und auf Filme hehe da kann ich warten bis
    ne DVD rauskommt^^ (Ich spiel oder programmier eh viel in meiner
    Freizeit das ich TV nur kuck wenn was kommt was mich interessiert,
    sonst läuft den ganzen Tag National Geographics oder History Channel
    oder allgemein Dokus^^ weil die sind immer interessant^^

    • bekommt man den national geographic channel egtl nur über sky? der kanal interessiert mich auch brennend, da ich im fernsehen nix andeeres kucke als fussball und verschiedene polittalks.

  9. 5% der Deutschen.. Also werden da auch die Kleinkinder,Babys,Oma&Opas und auch viele andere Gruppen mich eingerechnet die mit dem PC an für sich nichts anfangen kann. Somit sind die % Zahlen bei der eigentlichen Konsumenten wesentlich höher.

    Mit der Internetgenerationen die jetzt immer mehr am kommen sind, wird das Ganze auch künftig immer heftiger werden.

  10. Sorry unmöglich, also in meinem Umfeld sind es mindestens 80%… gut das kann auch mit meinem Umfeld zu haben, aber mit sehr hoher intensität stimmt wohl meine Freunde die haben halt wirklich alles illegal von Photshop bis zu ca. 100 Spiele und 1000 Songs und wurden nohcnie erwischt oder so was mich irengtwie sehr wundert, da nur einer von selbigen durch ein Proxyserver geschützt ist.

    • Naja kann ich dir sagen warum man bsp bei Megaupload nicht “erwischt” wird die haben ihren Sitz in Hong Kong und wird der Staatsanwalt nichts machen können wenn er nach Daten erfragt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here