TEILEN

Kurz nach Steve Jobs Tod stiegen die Vorbestellungen für seine offizielle Biographie um mehrere tausend Prozent an. Nun steht die Veröffentlichung kurz bevor und der Verlag heizt die Erwartungen mit einem sprichwörtlich explosiven Zitat zu Android gehörig ein […]

“Wenn es sein muss, werde ich meinen letzten Atemzug darauf verwenden und jeden einzelnen Penny von Apples 40 Milliarden Dollar aufwenden, um dieses Unrecht zu korrigieren. Ich werde Android zerstören, weil es ein gestohlenes Produkt ist. Ich bin bereit, dafür einen Nuklearkrieg zu beginnen.”

Dieses Zitat wurde mir in der letzten Woche gefühlte tausend Mal verlinkt. Ich weiß gar nicht so recht, was ich davon halten soll. Vielleicht können die Experten in diesem Bereich mal ihre Einschätzung dazu in den Comments posten! Ist Android wirklich ein gestohlenes Produkt?

Quelle: Chip.de

106 KOMMENTARE

  1. Das mit der Maus stimmt nicht. Es gab bereits eine Mausähnliche Bedienung von einem Scanner/Druckerhersteller. Habens allerdings im nächsten Modell nicht wiederverwendet.
    und es besteht immer noch einen Unterschied zu “geklaut” und “abgekupfert”. Nach deinem Argumentationsstil kannst du ja auch behaupten das heutzutage jeder Asiatische Automobilhersteller den Otto-Motor geklaut hat.

    • Richtig, die Bedienung eines Computers mit einem “Handkugeleingabegerät”(in Fachkreisen auch Maus gennant) einer grafischen Oberfläche haben wir Xerox zu verdanken. Steve Jobs und Bill Gates haben den Prototypen beide getestet (man kannte sich in der Branche halt) und sollen begeistert gewesen sein.

  2. Ich möchte jetzt auch mal in die ganze Diskussion einsteigen.
    Das Zitat verfolgt einen ja momentan überall, egal ob auf google, im E-Mail Postfach, in der Zeitung und bald stehts wahrscheinlich auch noch auf meinem Windows-Startscreen.
    Ist ja auch schön, das der liebe Herr Jobs dieses Zitat mehr oder weniger heimlich sagt und es bis zu seinem Tod unausgesprochen hält, so bleibt man länger in Erinnerung. Sofern er das wirklich so gesagt hat, ich glaube hier hat Isaacson etwas überspitzt geschrieben.
    Vorweg: Ich bin kein Apple-Fanboy, ich mag die Apple-Politik nicht und ich mag es nicht das mittlerweile selbst jeder beschissene Fünftklässler mit einem iPhone rumläuft. Ich mag Android, ich finde das Android eine gelungene Erfindung für den Handymarkt ist, da es an sich kostenlos ist und den alten Betriebsystemen (Symbian, Windows Mobile, Windows Phone und wie der Rest alles heißt) um Längen voraus ist.
    Es ist frei und es ist unkompliziert, vorausgesetzt man hat das nackte Android, ohne irgendwelche Oberflächen die HTC, Samsung und Konsorten raufklatschen). Aber ich schweife ab, denn welches Betriebsystem bessre ist soll hier gar nicht zur Debatte stehen, ich finde den Apple – Google War selber beschissen und auch alle Leute aus den beiden Lagern, die nichts besseres zu tun haben als die anderen schlecht zu machen.
    Worum es ja eigentlich geht ist, wer von wem geklaut hat.
    Ja, es stimmt, Apple hat mit seinem iPhone Touchhandys der breiten Masse zugänglich gemacht. Oder er hat sie der breiten Masse angepasst, wären hier die besseren Worte, da die hier in Deutschland hohen Preise durch das T-Online Monopol Anfangs schon ein gewaltiges Hindernis für viele war. Aber Touchandys gab es schon vorher, nur wissen das viele nicht. Die teile nannten sich XDA’s und hatten meistens das crappige Windows Mobile drauf, mussten mit einem Stift bedient werden und waren noch sowas von un”smart”. Dochdas Smartphone haben sie auch icht erfunden. Das Smartphone geht auf die Konten von Sony-Ericsson, Nokia und Palm. Aber Apple hat auf diesen Sachen aufgebaut und so sein iOS gebastelt. Dies enthält zwar einiges bekanntes, jedoch auch einiges neues, wie zB. die App’s Mechanik, das man alles nur noch über App’s regelt die auf dem Bildschirm in 4×4 Rastern liegen. Und sie haben außer Laut, Leise, Power und dem Home Button (glaube ich) alle anderen Knöpfe entfernt. Und genau so, wie Apple sein Produkt auf den Handys davor aufgebaut hat, haben alle anderen Handy Hersteller auf Apple aufgebaut. Die meisten Handys behalten ihre mehreren Tasten, aber woran sich dann immer aufgezogen wird ist, das der Home Button (den es schon vorher gab, könnt jetzt hunderte Handys aufzählen) genau unterhalb des Displays ist, ohne darüber nachzudenken das es meist der wichtigste Knopf ist und somit ergonomisch angelegt werden sollte und nicht rechts oberhalb des Displays oder am unteren Rand.
    Und jaa, google hat einiges vom iOS übernommen, besonders die App- Mechanik. Aber mit Widgets etc wurde wieder Sachen eingeschleust die Apple seinem Geräten verwehrt. Die Widgets hat Google wiederum von anderen Betriebssystem. Und Apple hat in seinem neusten Update Funktionen eingeführt die vorher bei Android und Windows Mobile zu finden waren und das wird in nächster Zukunft immer weiter so gehen, das sich ausnahmslos JEDER, also Microsoft, Google und Apple nützliche Dinge aus den anderen Betriebssystem picken wird, was zur folge haben wird das sich neue Sachen einfallen müssen um nicht irgendwann mal genau so aufgebaut zu sein wie die restlichen Systeme.
    Also, sollte das Zitat vom lieben Herrn Jobs wirklich wahr sein, dann hätte er im Gegenzug auf alle Utilitys die andere Betriebsysteme eingeführt haben verzichten müssen,damit nicht Apple irgendwann der thermonukleare Krieg angesagt wird.
    So im Nachhinein wurde das doch etwas Anti-Apple glaube ich… Naja egal.

  3. zunächst freue ich mich feststellen zu dürfen, dass hier 2-3 Posts stehen die differenziert und objektiv sich mit der Mobiltelefonbranche auseinandergesetzt haben. Besonders Sidewinder: schön, dass es dich gibt.

    Die ganzen Subjektiven Posts “Mein Vater sagt Iphone > Android” sind hierbei eher weniger wertvoll.

    Wir sind an einem Zeitpunkt, an dem die Patentklagen immer mehr werden. Die Entwicklung wird immer langsamer und wird irgendwann noch daran zum erliegen kommen. Die Frage ist also nicht, wer von wem klaut.

    iOS vs Android:
    Bei Apple wurde nicht eingebrochen und Source Code für Software geklaut. Android war schon seit Jahren in der Entwicklung, und wie schon gesagt, war nicht nur Apple auf dem Weg hin zum Smartphone. Durch schlichtes Design (hier was subjektives: ich finds hässlich) und durchdachte Casualbenutzerfreundliche Interfaces hat Apple das Iphone zu dem Masarati unter den Telefonen gemacht. Edel, Teuer, braucht keine Sau – wie jedes Statussimbol halt auch, hiervon hat google für Android erstmal nichts geklaut, wir haben zwei Betriebssysteme die im Kern beide von UNIX abstammen, aber ansonsten eigentlich nicht viel Gemeinsam haben sollten.
    Ein Grund warum Google bisher wenig klagen am ***** hat sondern nur die Hersteller der Telefone, die User Interface und Hardware Designen.

    Die Wichtige Frage hierbei ist aber die nach der Technik. Ein Grundliegendes Design zu patentieren finde ich unverschämt. Wäre das Auto nicht erst vor 100 Jahren erfunden worden, sondern heute, dürfte wahrscheinlich auch nur eine Firma Autos mit vier Reifen, zwei vorne zwei hinten. Dass man nicht alles im Design abkupfern sollte, das ist klar, aber selbst hierbei: Das Abkupfern ist ein genau so große Aufwand wie zu designen, das Design der Hardware lassen sich ein paar Affen teuer bezahlen, obwohl jeder umpalumpa vor 9 Jahren hätte beschreiben können, wie wohl ein Tablet PC mit Multitouchscreen wohl auszusehen hätte. Das Softwaredesign hat Apple mit dem Iphone ebenfalls definitiv nicht neu erfunden.

    Was bleibt hier also als Fazit zu sagen: Apple hat mit sicherheit geklaut, google hat mit sicherheit geklaut, beide haben im Grunde UNIX geklaut. Dieser Streit langweilt mich.

    Nun muss ich allerdings mich noch zu den “Yey Steve Down” schreiern bekunden und hierbei nochmal betonen, dass es den meisten von uns nicht darum geht, dass die Person gestorben ist – den Tot wünscht man nur wenigen (diktatoren usw..) – es geht hierbei darum, dass die Ikone Steve Jobs weg ist – diese war meiner Meinung nach nicht förderlich für die Mobiltelefon und die Computermärkte. Statussimbole ala Iphone für 700 Euro und das Geld geht an die Aktionäre usw. sind nie etwas gutes.
    Auch halte ich es für Fragwürdig, dass Jobs überhaupt sehr großen Anteil an der Entwicklung der Geräte hatte – Er war nie ein großer Designer oder Programmierer oder sonstirgendwas – er war Marketingkünstler.
    iPhones waren ein trend, mit dem man zeigen konnte wie toll man war. Apple hat sich zum größten IT Unternehmen der Welt avonciert. Meine Prognose ist aber, dass Apple in Zukunft sich nur durch aufkaufen von anderen Firmen wenn überhaupt auf diesem Posten halten können wird. Es wird untergehen und in das Loch zurückfallen, aus welchem Microsoft es ende der 90er gerettet hat.

    Die Entwicklungen die im iPhone verwendet werden wurden von Universitäten und Forschungseinrichtungen gemacht. Apple hat nicht den Touchscreen oder irgendwas daran erfunden. Also auch kein Recht irgendwen zu verklagen.

    Für Rechtschreibung und evtl. etwas wirre Strukturen entschuldige ich mich es ist nachts um 2

    In diesem Sinne – Flash is dead (Jobs 2010) Jobs is dead (Flash 2011)

  4. also,

    wenn es nach apple geht, gehört denen die welt, weil schaut euch einfach mal an wie die ihre patente formulieren, da verstossen ja sogar glastische gegen deren patente 😉

    bei apple gibt es auch den grundsatz das wenn die es klauen, es nicht geklaut ist sondern legal erworben
    Macht aber jemand anderes was ähnliches ist es geklaut und deren community zieht voll mit… die ham einfach ihre user gut im griff…

  5. Naja nachdem Gates das betriebssystem von Apple kopiert hat und damit Marktführer wurde, kann ich das schon ein bisschen verstehen.

    Trotzdem muss ich die iNuke jetzt nicht haben, wirbelt eh ein bissle zuviel Staub auf =)

  6. Ich versteh irgendwie nicht warum so viele Leute Apple so sehr hassen. Es ist doch nicht so das sie jedem vorschreiben was sie zu nutzen haben. Auch finde ich es nicht in Ordnung wenn der Tot von Mr. Jobs so gefeiert wird, denn er hat ja nicht nur im Handymarkt seine Finger sondern schon seit den ersten Massentauglichen Heim PC’s. Auch nerven die Diskussion über die Qualität der Betriebssysteme langsam ziemlich. Allein mit diesem Post brennt ja wieder die Luft in den Komments.

    Meiner Meinung nach haben beide Systeme seine Daseinsberechtigung. iOS für jedermann und Android für erfahrene Leute. Ich spreche Android weder die Qualität noch die Funktionalität ab aber meiner Meinung nach erinnert es schon stark an iOS. Ich selber bevorzuge iOS einfach weil ich Android ab Werk zumindest beim Galaxy Ace oder S2 ziemlich friemelig finde. Wir nutzen in der Familie 2x das Galaxy Ace, 1x das 3GS und einmal das Galaxy S2 und zumindest meine Oma kam nur mit iOS klar. Geschmackssache.
    Aber das Android von der Entwicklung durch Apple profitiert steht ausser Frage. Darum ist die Frage nach dem Diebstahl meiner Meinung nach überflüssig.

    Mit Freundlichsten Grüßen 🙂

    • Hallo Faralon,

      das liegt u.U. auch an der Oberfläche. Die HTC Modelle haben in meinen Augen eine schönere und einfachere Oberfläche (HTC Sense).

  7. Apple soll sich mal am Riemen reissen. Samsung war de erste Smartphone Hersteller im Jahr 2006 mit dem F700. Diese Woche wurde auch bekannt das Steve Jobs beim Dropbox Gründer war und Ihm seine Idee abkaufen wollte. Ahh die Cloud hat natürlich Apple erfunden^^ Ganau wie Videotelefonie, Statusleiste, Tethering etc. (Ironie aus) Dieses Unternehmen ist wie alle anderen, nur das die Marge auf dem Produkt 4x grösser ist als bei anderen Herstellen und Sie noch damit angeben es erfunden zu haben.

    • Quelle bitte für die Behauptung mit der Marge … stimmt nämlich nicht, denken sich viele aber einfach so aus weil es gut klingt.

  8. Das solche Geräte mal so aussehen würden war doch klar.
    Die Technik entwickelt sich immer weiter und Touchscreens wurden immer billiger und alle Bauteile eines PCs wurden immer kleiner.

    Das die alten Tablet-PCs so einen breiten Rand haben ist doch klar. Größere Touchscreens kosteten mehr Geld und die Bauteile im inneren waren noch nicht so klein wie heute.
    Das eben die Touchscreens billiger wurden und so auch größere benutzt werden konnten, und die Bauteile fürs innere kleiner wurden und so diese Teile irgendwann hinter diesem Touchscreen passten war doch auch klar. Wieso sollte man so einen Tablet-PC bitte noch mit einem dicken Rand umhüllen, wenn dieser keine Funktion hat?
    Einen Home-button finde ich sogar an einen meiner ganz alten Handys. Da gab es auch schon einen Knopf mit dem man wieder komplett zurück ins Hauptmenü gekommen ist. Das dieser als einziger übrig bleibt, weil man wegen dem Touchscreen keine Buttons mehr braucht, ist doch auch verständlich. Das man diesen dann auch in die Mitte und eben nicht oben in die Ecke packt kann sich auch jeder selber vorstellen…

    Das gleiche gilt für die Handy. Touchscreens wurden einfach billiger und da man dann eben keine Tastatur mehr brauchte und alles über diesen Touchscreen bedienbar wurde, war dies doch auch vorhersehbar, dass eben so gut wie alles weg fällt und am ende nur noch der Touchscreen mit einem Homebutton übrig bleibt. Alles bis aufs Display war eben zum bedienen, was man jetzt ja nicht mehr braucht, dank dem Touchscreen der Display + Eingabegerät zugleich ist.

    PS: Zum Griff: Früher waren solche Tablet-PCs schwerer und eben größer und somit unhandlicher. Da erklärt sich doch der Griff von selbst. Da passten die Tablet-PCs eben nicht mal so eben in eine kleine Tasche.

    • Naja, selbst wenn es klar war, dass diese Geräte irgendwann mal so aussehen würden, dennoch hat Apple in vielen Fällen den ersten Schritt gewagt. Als sie ihr iPad angekündigt haben, wurden sie sehr belächelt für ihre Idee, für diese Produkt gäbe es keinen Markt. Heute ist es so, dass viele Hersteller versuchen auf den Tablet-Zug aufzuspringen, allerdings werden diese Produkte regelmäßig an die Wand gefahren.

      • Es ist aber schon ein Unterschied zu sagen “Samsung und co. kopieren das Design” oder “Samsung und co. springen jetzt auch nur auf den Tablet-Pc Markt auf, weil sie bei Apple gesehen haben, dass dieser Markt da ist. Aber auch NUR weil Apple sich das getraut hat.”.

      • Ja, das ist dann aber nicht geklaut. Es gab nunmal einen Sprung in der Entwicklung. Dieser wurde von Apple verursacht, ja, das bestreitet ja auch keienr, aber das gibt Apple nicht das alleinige Recht, ähnliche Gegenstände zu produzieren. Ansonsten würde es z.B. nur einen Hersteller von Grafikkarten geben, es dürfte nur eine Firma Lampen verkaufen, genauso wie Autos (beschwert sich irgendwer, dass die Autos alle ähnlich aussehen und nicht mehr wie Kutschen? Also bitte, das ist doch lächerlich). So lächerlich ich unser Wirtschaftssystem auch halte, so tief ist es dann doch noch nicht gesunken.

  9. Ich denke es läßt sich nicht pauschalisieren welches Betriebssystem das beste ist. Es hängt von den persönlichen Pedürfnissen ab.
    Android, iOS und Windows Mobile bieten jeweils unterschiedliche Vorteile.

    Als gestohlen kann man Android jedenfalls nicht bezeichnen.
    Es gibt viele Meilensteine in der Geschichte der Mobiltelefonie die alle anderen Hersteller beeinflußt hat.

    Um einige Beispiele zu nennen:

    Siemens S3 – SMS versand
    Motorola StarTAC – erstes Klapphandy
    Nokia Communicator – erstes Handy mit qwertz-Tastatur
    Siemens S10 – erstes Farbdisplay
    Siemens SL10 – erstes Slider Handy
    Sony J5 – polyphone Klingetöne
    Siemens SL45 – erstes Gerät mit Mp3 Player, installierbaren Programmen (heute Apps genannt) und Speicherkerte
    Nokia 6210 – integrierte Antenne, alle anderen Hersteller folgten umgehend
    Nokia 7650 – erstes Handy mit Digitalkamera
    Nokia 3650 – erstmals Videofunktion

    Sony-Ericsson P800,
    Nokia N95,
    Palm Treo –
    haben gemeinsam die Ära der Smartphones eingeläutet indem sie PDA und Telefon miteinander kombinierten. Grundlagen für Touchscreen, einfache Bedienung und eine Schnittstelle für die Officeeinbindung wurden geschaffen.

    Siemens SXG75 – erstes gerät mit GPS empfänger
    HTC Himalaya – WLAN
    Apple iPhone 2G – erstes Gerät mit Multitouch
    LG HB620T – erstmals DVB-T Empfang
    Samsung I7410 – erstes Gerät mit integriertem Beamer

    Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist weitestgehend chronologisch. Alle diese Meilensteine sind Wegweisend gewesen und habe andere hersteller beeinflußt.
    Die Behauptung von Steve Jobs ist angesichts Apples Beitrag zur langjährigen Mobiltelefonentwicklung schon fast anmaßend.

    • Alle diese Entwicklungen gehen auf Konzepte aus den 80er und 90er Jahren zurück und benötigen eine lange Entwicklungszeit. Die Integration von Innovationen wie z.B.einer Digitalkamera oder die Touchscreenbedienung sind etwa 10 Jahre vor Einführung von Experten diskutiert und auf Konferenzen und Messen vorgestellt worden.
      D.h. große Hertseller wie Apple kaufen die Patente bei den Entwicklern ein, wie mit Multitouch geschehen.
      Für die Hersteller sind Patente das Kapital, jede banalste Funktion ist von irgendwem patentiert. Eine große Anzahl an eigenen Patenten ist also überlebenswichtig, so können Abkommen über die Nutzungsrechte geschlossen werden. Nach dem Motto “Du darfst mein Patent xy nutzen, wenn ich dafür eines von deinen nutzen darf”.

      Ein Mobiltelefon ist also eine Ansammlung von tausenden Patenten unterschiedlichster Hersteller.
      Das ist auch der Grund warum auf dem Mobiltelefonmarkt ein Oligopol herrscht, indem ein Neueinsteiger quasi chancenlos dasteht.

      Die Patente der Telefongrundfuktionen sind fast alle von Motorola, Siemens, Ericsson und Nokia patentiert worden. Andere größen wie Microsoft, Sony und Palm konnten sich nur behaupten da sie langjährige Erfahrung und Patente durch ihre PDAs gesammelt haben die mit der Verschmelzung zum Smartphone nun auch für die anderen Hersteller interessant wurden.

      Aus diesem Grund mußte Google auch Motorola kaufen, sonst hätten sie sich vor Klagewelle nicht mehr retten können. Jetzt benutzt also Apple auch Patente die nun Google gehören.

      Die Aussage von Jobs ist nur PR, einem Menschen mit seiner Berufserfahrung weiß wie die Dinge in Wahrheit aussehen!

      Für die kommende Generation kann ich nur soviel verraten, Beamer werden bald so selbstverständlich in Handys integriert werden wie seiner Zeit Digitalkameras, das haben wir vor einigen Jahren beschlossen 😉

  10. kurz vorweg, ich besitze selber das iPhone 4. So Apple ist in der Entwicklung des iPhones einfach stehen geblieben. Die “Neuerungen” die das 4S mit sich brachte hätte man schon im iPhone 4 bringen können ( vielleicht mal abgesehen von der Sprach-Software ), ich will damit keinesfalls Android preisen. Nr als iPhone Besitzer bin ich teilweise maßlos enttäuscht von dem wie dieses doch in den vergangenen Jahren stehen geblieben ist. Klar gilt Apple der Dank, dass die Smartphones da sind wo sie nun sind, aber wenn wir alle mal ehrlich sind, hängt Apple in dem Bereich schon lange nach. Geklaut oder nicht… spielt hierbei absolut keine Rolle. Apple hat sich selbst verweigert benutzerdienliche Tools im iPhone unterzubringen.
    Um mal nen, für viele, banales BSP. zubringen ( allerdings ein sehr gutes ): das iPhone gibt es gefühlt seit 10 Jahren und Apple hat es bis heute einmal geschafft die Cam auf ein anständiges Maß an MPx zu bringen.
    Nichts destro trotz lieb ich mein iPhone, aber dieses ganze Gesabbel um geklaut nicht geklaut, Patentverletzung bla bla geht nur noch aufn Sack. Steve Jobs ( Apple ) versucht nen Monopol zu erschaffen, zum Glück gibt es dagegen Mittel.

    • Sprach-Software ist ja die grosse neuerung ihen S4 das konnte mein LG vor 3 jahren schon ^^ Apple ist ihen breich Smartphones einfach veralte auch das neune S4 hat sachen drind die das 3 schon könne müsste.
      wo sie gut sind sind PC da kommt keiner an Apple ran

  11. Was hab ich mal auf einem Lehrgang gelernt ?

    Wenn man die Konkurenz schlecht macht will man damit nur davon ablenken das es eigentlich genau andersrum ist.

    • So siehts aus, ansonsten würde man ja für die Vorteile der eigenen Produkte werben und nicht gegen die Konkurrenz hetzen 🙂

  12. Jo und wenn Microsoft nicht Apple in den 90zigern dicke Finanzspritzen vergeben hätte dann wäre Mr Jobs ziemlich leise gewesen vor seinem Tod. Arroganz kennt halt keine Grenzen.

  13. Es stimmt schon.. Apple ist in vielen Dingen zuerst den richtigen Weg gegangen. Steve Jobs hat mit seinen Produkten meistens alles richtig gemacht und trotz horrender Preise viel Erfolg. Den Leuten gefiel es und sie haben die Preise gerne bezahlt. Natürlich war es abzusehen, dass dieser Erfolg Nachahmer heranzieht. Aber das ist, wie gesagt: Natürlich. In keiner Wirtschaftssparte ist das anders. So haben die meisten Laptops heutzutage das typische “Aufklapp-Design” mit einer Tastatur unten und dem Bildschirm oben, während Schnittstellen und Laufwerk an der Seite ist. So sehen die meisten Flugzeuge heute so aus wie sie halt aussehen und so sind sich auch Computermäuse sehr ähnlich, während zb. Trackball-Mäuse eher Nischenprodukte sind. Weil das Design, welches irgendwann mal von einem Hersteller erfunden wurde sich für die Zwecke des Marktes einfach am besten eignet. Da kann man noch so viel meckern, gegenmeckern oder “before IPad/IPhone/whatever” “after …”-Bilder rumschicken; es wird sich niemals ändern.
    Zum Thema Android – IOS verhält es sich nach meiner Ansicht so, das Android IOS zwar schon ähnelt (Apps, Market, ein bisschen im Design, usw), Android meiner Meinung nach aber einen anderen Weg beschreitet und keine exakte Kopie ist. Soll es auch gar nicht sein. IOS ist perfekt auf die “verwöhnten” (positiv gemeint) Apple-Nutzer zugeschnitten und liefert alles was man braucht um ein gutes Smartphone zu haben. Dazu harmoniert es toll mit anderen Apple-Produkten. Wie alles von Apple halt. Designtechnisch ist es finde ich ein Meisterwerk.
    Android dagegen richtet sich an den Massenmarkt. Es ist Quelloffen, bietet viele Einstellmöglichkeiten, sowohl für Hersteller als auch für Benutzer und sieht auch nicht zu schlecht aus. Ich bin mit meinem Android-Handy sehr zufrieden, da es alles hat was ich brauche, sehr gut mit meinem Google-Konto läuft – Oh Wunder 😉 – und nicht die Welt kostet. Ich brauche kein Statussymbol wie ein Iphone und deshalb reicht es mir, ein gutes Mittelklassehandy zu besitzen.

    Soviel von mir.
    Viele Grüße

  14. Über den letzten Satz mit dem Nuklear-Krieg könnte ich mich schon sowas von aufregen, das ist vorallem diese sture Ami-Mentalität.
    ” Höhöhö, dieser Schweinehund hat mir was gestohlen. Ich will das sofort zurück, gib mir meinen Lolly oder ich werde dein Land zu einem Krisenherd machen, es mit Waffen beliefern, dannach Krieg mit euch führen, eure Regierung zerschmettern, sagen das diese Regierung nichtmehr kompetent ist, die Macht übernehmen und wenn es dann langweilig wird eine Atombombe auf euch schmeißen. Das ist ja mein gutes Recht, da ich Amerikaner bin”……..
    Mal ehrlich wenn er wirklich so eine Ansicht vertritt und so leichtfertig mit seinen Worten umgeht, weine ich dem Typen keine Träne nach.
    Ist zwar etwas Offtopic aber musste mal gesagt werden.

  15. da du ja hier schon oft Apple/iPhone etc. thematisiert hast, frage ich mich im Ernst was du von der hier angeschlossenen Frage erwartest. Sobald ein PC/Windows/Android Fanboy (und von denen gibt es hier reichlich, bzw. sind das die “lauten”) auch nur ansatzweise Apple wittert beginnt er schon bitteböse zu flamen und mit Unwissen um sich zu werfen. Und dieses Thema ist einfach die perfekte Steilvorlage.

    • Mir reicht es zu wissen dass die Produktionskosten für ein Iphone unter 170€ liegen und ich es mir für über 600€ kaufen müsste nur weil ein angebissener Apfel hinten drauf ist. Bei den Computern hat man wenigstens qualität und Bedienungsfreundlichkeit, aber das Iphone ist nur ein überteuertes Statussymbol, das im Vergleich zum MacBook oder zum MacIntosh mehr Fehler als Inovationen hat und sich dafür bezahlen lässt. Ich habe selber ein Iphone 3GS und viele Freunde haben das 4/4S und mir reichen schon die Probleme, die ich immer zu hören bekomme.
      Zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass ich ein Handy, das man cracken muss um es individuell und benutzerfreundlich zu nutzen, nicht ernst nehmen kann, solange man sich absichtlich gegen Verbesserungen in diesem Bereich sträubt und in manchen Bereichen (z.B. ITunes: Klingeltöne, Musiksyncronisation,etc.) sogar kurzzeitig auch mal zurückentwickelt.
      Ich hoffe das klang jetzt nicht nur nach ProAndroid- KontraApple geflame, da Apple in vielen Bereichen eindeutig die bessere Wahl ist, ich möchte nur meine Einstellung zum Iphone- (vllt. auch Ipad-) Hype und der Verkaufsstrategie von Apple wiedergeben.
      PS: Wenn ich irgendwo wirklich daneben liege lasse ich mich gerne verbessern.

      • Lustig so eine Antwort wo ich nicht wirklich Position bezogen habe (ich habe z.B. kein iPhone oder iPad). Also verweise ich auf meinen Anfangspost.
        Die Punkte die du ansprichst sind größtenteils richtig und auch die einzigen und immer wieder angebrachten Kritikpunkte.
        Allerdings wird dabei vergessen das die android Geräte eine noch viel größere Diskrepanz von Produktionskosten zum Verkauf haben. Ferner hat auch noch keine anderes Smartphone die Verarbeitungsqualität, Materialien und die hervorragende Haptik eines iPhones.

        Die diversen Fehler schön und gut, aber die sind nicht im entferntesten mit den Fehlern und der Teils fehlenden Marktreife von Android- und WP7 Geräten vergleichbar. Bestes Beispiel ist die Antennenproblematik die JEDES Smartphone so oder so ähnlich hat, aber da juckt es einfach keinen weil jede Woche ein neuer Android oder Wp7 Plastikbomber auf den Markt “geschissen” kommt und man sowohl die Produkte, als auch die verschiedenen Oberflächen (Android ist nicht = Android) und die Fehler die bei denen auftreten einfach nicht überschauen kann und weil das iPhone halt das iPhone ist.

        Ein offenes System wie Android hat auch Nachteile. Stichworte: Sicherheit und Viren. Auch wenn die Apple-Hater (Edur 😉 ) meinen Apple würde irgendwelche Daten abgreifen und senden etc., so können sie doch nicht ernsthaft meinen das sie durch das Nutzen von Android irgendwie weniger Angriffsfläche bieten, zudem Google auch nicht gerade für ihren guten Datenumgang bekannt ist. Bei WP7 handelt es sich um einen Verzweifelten versuch sein eigenes geschlossenes System durchzudrücken, das nicht annähernd so praktikabel und reif ist wie iTunes.

        Wieso du dein iphone cracken und jailbreaken musst verstehe ich nicht, das es hier Geräte mit Simlock gibt ist ja nicht Apples Problem sodern das der Anbieter.
        Zudem man bei einem Androidgerät will man es richtig nutzen eigtl. auch eine Room aufspielen muss, was für den Neuling haargenauso aufwendig ist wie ein Jailbreak/Crack.

        Um noch mal kurz auf den Preis zurück zu kommen. Klar sind die Apple Geräte deutlich teurer als ihre Pendants. Allerdings weise sie auch eine deutlich längere Lebenszeit auf und lassen sich zudem auch entsprechend teurer wieder verkaufen, so dass sich das so ziemlich ausgleicht.

        So viel zu dem Thema, das ich eigentlich nicht anstoßen wollte und zudem nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hat.

        BTT:

        Ich kenne steve Jobs Auftritte nur teilweise und habe auch immer ehre Augenmerk auf seine Entwicklungen gelegt als auf den Menschen.
        Dennoch kann ich mir so eine Aussage aus seine Munde in komplett ernstem Kontext kaum vorstellen. Wenn doch würde das meine Theorie (gut es ist nicht meine, ich habe das in einem Buch gelesen) bestätigen, dass so radikal negative Gefühle Krankheiten (vor allem Schlaganfälle und Krebs) hervorrufen und verstärken können.

  16. Das Problem ist inzwischen doch, dass die Patentstreite massiv ausgeartet sind.

    Wenn man solche Behauptungen ausspricht, hat auch Windows bei Linux oder Unix geklaut, usw.

    Auch die Streitigkeiten der Apple / Android-Fanboys kann ich nicht verstehen. Letztendlich belebt der Wettkampf massiv das Geschäft und es profitieren beide Seiten davon.

    Ich hoffe kein Iphone-Jünger geht davon aus, dass Siri oder die sehr geile Notification-Bar ohne diesen Wettbewerb so schnell den Weg ins IOS gefunden hätten?

    Fakt ist: Apple designt nicht unbedingt technische Höhepunkte und rüstet dafür auch zu selten auf. Dafür sind die Produkte absolut anfängertauglich und lassen sich einfach “runder” bedienen.

    Android bietet mehr Vielfalt, was einfach Fluch und Segen zugleich ist (verschiedene Oberflächen, verschiedene Updatepolitik der Hersteller, man wird von Produkten “erschlagen”).

    Find das 4S selber sehr gelungen – würde es mir aber nie kaufen, weil ich einfach großer Fan der Android-Community inkl. Custom-Roms bin.

  17. Das Zitat zeigt eigentlich nur das Jobs an seinen eigenen Hype geglaubt hat, in dem moment wo er es sagte. Android ist sicher, ebenso wie Windows Mobile beeinflusst von der entwicklung der Smartphones, welche massiv durch die Iphones vorrangetrieben wurden. Das wird sicherlich niemand bestreiten wollen, allerdings ist die aussage einfach nur von Größenwahn getrieben. Nichts für ungut aber 40 Mrd von Apple hören sich viel an, allerdings hat Google da auch genügend Finanzpolster. Und darin liegt auch das glück von Apple in meinen augen das sich Google weitestgehend aus den ganzen Patentstreitigkeiten raushällt, und die Android einsetzenden Firmen diese austragen lässt. Welche welle Apple aber entgegenschlagen wird wenn sie diesen weg weitergehen, sieht man ja am einstieg von VIA in den Patentkrieg.

    Generell sollte sich Apple mehr auf neue Innovative Ideen konzentrieren denn davon verstehen sie etwas. Und das war langezeit ihr Motor der alles vorrantrieb. Nun ist es aber so das sie sich mit dem IP4s zwar ein Techupdate geleistet haben aber gegen Ice Cream Sandwich was definitiv “the next big Step” bei Android ist wirkt es doch eher veraltet.

    Wer von einem Iphone auf ein Android Umsteigt wird auf jedenfall klar kommen, das dauert keine 2h bis man die funktionen kennt, alles andere dauert auch beim Iphone länger. Rein vond er zugänglichkeit sind beide auf einem sehr guten Level angelangt der aber natürlich weiterhin verbessert werden sollte.

  18. Auch wenn ich als stolzer Besitzer eines Nokia 2330 classic wohl wenig geeignet bin, um über das Abkupfern von Android und iOS zu philosophieren, auch wenn ich natürlich Bilder wie diese kenne: http://pics.nase-bohren.de/smartphones.jpg

    Jetzt ist eine interessante Frage inwiefern Ideen überhaupt geschützt werden können und geschützt werden sollten. Im Patentrecht gibt es natürlich wiederstrebende Interessen, aber auch die Grundsätzliche Frage, ob und wenn ja wie lange eine Idee geschützt werden sollte.

    Hier eine interessanter Beitrag zum Thema Copyright, der die Problematik “Dauer” sehr gut abhandelt.
    http://www.youtube.com/user/CGPGrey#p/u/9/tk862BbjWx4

    Auch spricht die Dokumentation einen sehr wichtigen Punkt an: Im Interesse der (großen) Firmen seines Landes ist die Patentpolitik ein wirksames Mittel zur Sicherung vor ausländischer Konkurrenz.

    Ein weiterer Punkt ist die Reichweite. Wie umfassend, wie weit darf patentiert werden? Dürfen Tiere und Pflanzen patentiert werden, wenn man sie genetisch verändert? Was/Wie lange darf der Genetiker kassieren? Darf er es überhaupt? Kann man Erfindungen wie Scheibenwischer, ABS und Touchscreens patentieren? Wie weit muss eine 2. Idee, die auf einem Patent aufbaut entfernt sein, damit sie selbst patentiert werden kann? Oder aus volkswirtschaftlicher/gesellschaftlicher Sicht: Steigern wir die Qualität/Anzahl der getätigten Erfindungen, wenn es leichter ist, die Ideen anderer zu nutzen oder wenn es leichter ist, aus eigenen Ideen Kapital zu schlagen? Beide Argumentationen haben sicher ihre Berechtigung.

    Ich habe leider die Innovationsvorlesungen an meiner Universität nicht besucht und fühle mich (noch nicht :P) spontan in der Lage darüber zu referieren. Ein spannendes Thema auf jeden Fall, was weit über “naja, gestohlen … is scho ähnlich, aber gestohlen ist das nicht. Und die haben das ja auch gemacht!” hinausgeht. 😉

      • Nein, es ist eine Aufzählung. Das ABS steht für eine Erfindung, deren Verwendung geboten ist, da sie Leben rettet. Der Touchscreen ist eine Erfindung, deren Verwendung und damit Erfindung uns so selbstverständlich erscheint, dass uns der Gedanke, sie könnte nur von einem Hersteller genutzt werden befremdet. Ähnlich wie der Scheibenwischer kann man sich eine ganze Gruppe unterschiedlicher (Marken-)Produkte gar nicht mehr ohne vorstellen.

  19. …. wenn ich schon “geklaut” lese wird mir schlecht. es ist genauso wenig/viel geklaut wie swtor von wow “geklaut hat”

  20. Er hat schon Recht!

    An alle die sagen: “Apple hat ja auch so viel geklaut!”
    Sucht mal hier: http://mediencenter.n24.de/
    nach: “Steve Jobs” und schaut euch die Dokumentation “Wie Steve Jobs die Welt veränderte”
    Da werdet ihr sehen, wie oft von Apple geklaut wurde.

  21. Typisch Apple, nix anderes von denen gewohnt. Wo Google Kommunikativ, Produktiv und neutral ist (kostenlose & Open Source Produkte) ist, stellt sich der Gigant mit dem angefressenen Apfel genauso da: Ignorant und Dumm. Nicht mal Microsoft ist mit ihrem Marketing so vor die Wand gerannt wie die…
    Würde sogar parallelen ziehen zu Sekten wie Scientology ziehen, wo man sich nur per Propaganda und Gehirnwäsche weiter verbreiten kann. Sorry, aber sich so zu verhalten wie Apple ist echt das letzte.

  22. Oh mann wie lächerlich. Hier hat ja keiner ne Ahnung was er mit gestohlen meint oder ?

    Er meint damit nicht schlecht kopiert oder sonst, sondern gestohlen im eigentlichen SINN !

    Denn der “Hauptentwickler” von Android hat vorher bei Apple gearbeitet, wurde gefeuert und hat dann alles was er wusste und hat mitgehen lassen benutzt um Android zu entwickeln.

    Inwiefern die Details stimmen weiß keiner, aber es steht fest das Mr. Android Erfinder vorher bei Apple am iOS gearbeitet hat 😉

  23. Mir fällt dazu nur eins ein:

    “Alle angepasst, alles zensiert
    Alles, was funktioniert, wird kopiert
    Jeder, der was neues kreiert, wird ignoriert
    Bis es auch funktioniert, und dann wird’s kopiert”
     -> Samy Deluxe – Zurück zu Wir.

  24. Mein Gott, ob gestohlen oder nicht (ich bin Androidfan^^) was wäre die Welt wenn man sich Ideen nicht gegenseitig abschauen würde? Wenn ein Unternehmen keine Konkurenz hat kommt es nur halb so schnell voran würd ich mal behaupten…
    Ausserdem würde ich gern mal wissen, woher die Ideen vom iOS5 kommen..etwa nicht vom Android-OS?^^

    • Meine Meinung.
      Würde es keine Konkurrenz geben, würde sich nicht viel tun im Markt. Jetzt haben Apple und Android den Drang sich gegenseitig zu überbieten, also arbeiten sie auf hochtouren.

      Steve Jobs was genial, nur wenn ich sowas lese denke ich schon das er etwas Besessen von seinem Werk war.

  25. theoretisch kann man die sache so sehen. die wortwahl ist zwar etwas “krass”… zumal ein atomkrieg doch etwas übertrieben wäre und so eine wortwahl gar nicht jobs art entspricht.

    dennoch muss man sagen, dass wir ohne steve jobs keine computer hätten und handys schon gar nicht. er war es, der diese komplette entwicklung initiiert hat und gegen viele widerstände ermöglicht hat. für den technischen fortschritt, den wir heute genießen, gebührt ihm unendlicher dank.

    und das auf allen feldern unserer gesellschaft: vom auto, über die medizin, bis zur agrartechnik und sämtlicher forschung in allen bereichen beruht alles auf der pionierarbeit von steve jobs – auch simple büroarbeit wäre ohne steve jobs und seine genialität nicht so wie wir sie heute kennen.
    er hat unsere epoche geprägt wie kein anderer und wird sicher als einer der größten menschen aller zeiten in die geschichte eingehen und sich in die reihe anderer entdecker und genies einordnen wie zB Archimedes, Sokrates, Platon, Columbus und Einstein.

  26. Aus subjektiver Sicht kann ich Jobs eindeutig verstehen. Man kann es nunmal drehen und wenden wie man will: Smartphones mit Auslegung auf Touch gab es wirklich erst seit dem iPhone. Und da er, soweit man das weiß, der Pionier hierbei war, hat er irgendwo schon ein Recht sich um seine Idee beklaut zu fühlen bzw. ich kann ihn damit verstehen.
    Hierbei kann man Jobs aus meiner Sicht nur den Vorwurf machen, das die Wortwahl unglücklich ist/war.

    So ein Zitat ist natürlich dann auch ein gefundenes Fressen für den Verlag, den Autoren, sowie der Boulevard Presse. Sowas schraubt natürlich die Verkaufszahlen massiv an.

    Dagegen kann man natürlich dann argumentieren, dass unsere komplette Zivilisation auf “Ideenklau” basiert. Damit müsse man sich dann halt abfinden. Das Apple schon immer sehr Streitfreudig in solchen Sachen war ist ja nichts neues.

  27. Die Parallelen der Apple-Firme-Politik, der “Umbrella Corp”-Politik(die Firma in Resident Evil) und der Nazi-Politik werden langsam beängstigend.
    Das von dir genannte ist nur ein weiteres Indiz.

    Dass Apple auch viel (ge)klaut (hat), wird von deren Anhängern nur zu gerne übersehen.
    Tragbare mp3-Player gab es schon lange vor dem iPod.
    iPAD ist 1 zu 1 ein Palm mit großem Display.

    Und die Massen werden mit Arbeitsplätzen, tollem Service und Kompatiblität geködert,
    … solange man nur arisch heiratet … äääh Apple kauft 🙁

    Es bleibt nur zu hoffen das Apple’s Ende glimpflicher verläuft, als das der Nazi’s und eben nicht die Umbrella Corp geschaffen wird.

  28. so langsam scheint ja dann doch ans licht zu kommen wie der typ getickt hat, hab nie verstanden wieso sein tod auch nur im geringsten mehr bedauert wurde als der tod eines beliebig anderen fremden menschen, viele tun ja so als hätte er eine schwere krankheit heilbar gemacht oder ähnliches…

  29. bei den begriffen “zerstören” und “nuklearkrieg” braucht es keinen psychologen, um zu erkennen wie verbissen solche menschen sein können. ist vielleicht auch nötig um so erfolgreich zu werden, aber wenn dadurch das ganze leben wie ein unerbittlicher kampf erlebt und gelebt wird – nein danke. da kann das konto noch so gut gefüllt sein…

  30. Teils ist es Rechtlich fragwürdiges akquirieren von ideen aber vom Grundkonzept her ist Android nur ein Hübscher Skin für ein Linux Kernel,
    während iOS ein Hübscher etwas besser Polierter Skin für einen BSD Kernel ist. Similar but not the same.

    Der Grund warum sich die Basis beider Systeme so ähnelt ist das beide irgendwo ein echtes Unix als vorgänger hatten. Ausserdem sollte Apple sich nicht über Patentverletzungen und Codediebstahl Beschweren, immerhin haben sie eine Menge code für ihre Betriebssysteme aus Open Source Projekten gekapert, sowas hat bei Apple Tradition.

  31. Sind wir ehrlich, hätte es kein iPhone gegeben, vermutlich hätten wir heute noch keine “Smartphones” mit Touchbedienung in dieser reinform.
    Ich darf nur an Steve Ballmer erinnern, der nach der Vorstellung des iPhone dem Gerät eine Totgeburt vorausgeagt hat, da man “ohne Tasten nicht vernünftig Emails schreiben kann”.
    Lass nen Alien, der noch nie zuvor ein Smartphone gesehen hat mal ein Galaxy S2 und ein iPhone4 beurteilen/beschreiben. Er wird quasi keinen Unterschied feststellen.
    Weder bei Aussehen noch Bedienung.
    Vor dem iPhone gab es sowas einfach nicht. Also ist die Kritik durchaus gerechtfertigt.

  32. Tja, der eine erfindet es, der andere macht es besser, so ists nun mal. Dann sollte sich Apple halt ins Zeug legen und/oder die Preise senken.

    Und wenn man Android verbieten sollte, weil es gestohlen ist, dann dürfte doch heutzutage auch nur die Firma, die den ersten Fernseher erfunden hatte, auch welche verkaufen.

  33. ja bin ich sofort dabei!..nicht. ein nuklearkrieg wegen software ? für wen hält sich der mann ? ob nun geklaut hin oder her, deswegen muss man nicht die erde in die luft jagen.

  34. Ich kenne mich zwar nicht aus was Apple und Android angeht, aber kurbelt Konkurrenz nicht die Forschung und Entwicklung an? Also so gesehen wär doch Apple heute auch nicht da, wo sie jetzt sind, würde es Android nicht geben.

  35. Ich kann Jobs’ Unmut irgendwo schon verstehen. Android gibt es ja schon eine ganze Weile, nur hatte es sich anfangs an RIMs BlackBerry orientiert. Erst als Apple das iPhone (mit iOS) veröffentlichte, ging es auch bei Google in Richtung multi-touch Display, Software-Tastatur, etc. Deshalb könnte man die Grundidee schon als “gestohlen” titulieren, allerdings finde ich, dass so ein hin und her entsteht, in dem der Kunde nur profitieren kann; mal kupfert der eine vom anderen und anschließend wieder andersrum.
    So steigert sich kontinuierlich die Qualität beider (SW-)Produkte.

    • ähnlich ist es doch in der auto industrie schon seit 100 jahren…

      der konkurrenzkampf treibt die entwicklung immer weiter vorran, und “revolutionäre entwicklungen” wie airbags oder servolenkung hat heute jeder kleinwagen.

      wie schon gesagt, der kunde kann nur profitieren.

      back2topic: dass der gute alte steve (jobs) das teilweise ein bisschen “wahnsinnig” angegangen ist, mag nicht zuletzt auch ein grund sein, warum er so erfolgreich war 😉

  36. Wie meine Vorgänger schon geschrieben haben “lernen” die Entwickler von einander *hust*

    Das Problem an solchen Aussagen ist es jedoch oft, dass der Verleger gut Geld verdienen will und die Menge anheizt…
    Dafür einen Satz aus dem Zusammenhang zu reißen kommt daher nur gelegen…
    ich möcht hier keinem was unterstellen… aber meiner Meinung nach geilt es doch wieder die Leute auf, die pro “das eine” – contra “das andere” sind…
    Applehasser holen sich das Buch um weitere Aussagen auseinander zu reißen und Leute, die Android lieben, fühlen sich “bestärkt”… Nennt man glaube ich “PR aktion” ^^
    ————————————————————————–
    Steve… hören wir von deinem Verleger demnächst auch Auszüge wie: “Vanion ist die größte Assisau auf die ganze Welt!” ? ^^

  37. Eigentlich weiß Apple einfach nur wie man Features die es in Android, bzw vorgänger Versionen schon viel früher gab, nur neu vermarktet und es schöner aussehen lässt. Ich finde es einfach unverschämt Android als gestohlenes Produkt zu bezeichnen, da es dies auf keinen Fall ist.
    Würde man nach der Tatsache gehen, wäre alles gestohlen.

  38. vermutlich genaus “gestohlen” wie der Großteil von Apples Produkten wiederum bei anderen Herstellern “gestohlen” sind. Wer im Glashaus sitzt (bzw saß)…

  39. Naja so ist das nun mal in der freien Wirtschaft. Das ist in etwa so als wenn Blizzard die Macher von Runes of Magic verklagen würde. Erfolgreiche Produckte werden immer nachgemacht, dafür gibt es unendliche Beispiele. Es ist im endeffekt auch gut für die Endverbraucher, denn so werden die Preise gedrückt und neue Innovationen gefördert.

  40. ich bezweifle doch irgendwo dass android gestohlene apple software sein soll- und schade dass ein visionär sich so sehr verändert haben soll, dass er so sehr auf ein apple monopol hinzugegangen ist.
    Falls android wirklich “gestohlen” gewesen sein sollte, so würde ich einfach mal behaupten, dass auch die mac pc’s gewisse ähnlichkeiten mit windows pc’s besitzen und einfach mal sagen: warum sollte man das rad denn neu erfinden?

  41. afaik wurde die entwicklung von android (bevor google das ganze in die hand genommen hatte) recht deutlich vor dem release des ersten bereits gestartet.

    allerdings kann man sicherlich davon ausgehen, dass das heutige android ohne iOS als konkurrenz anders aussehen würde – dies gilt jedoch auch in andere richtung, gerade in der jüngeren vergangenheit sind viele elemente von android in iOS eingeflossen.

    zum zitat von jobs an sich:

    bestätigt nur wieder meine eh schon vorhandene meinung, dass der typ einfach nich ganz dicht war.

    • Leute, die anders sind als du und ich sind nicht direkt Bekloppt oder haben nicht alle Tassen im Schrank. Der Mann hat erst das Smartphone zu dem gemacht was es ist.
      Jeder schaut bei anderen um sein Produkt besser zu machen als das des anderen. Mag sein das Apple sich paar sachen beim Android abgeguckt hat aber der knüller ist immer noch das dass tablet von Samsung bis auf die Software 1×1 kopiert worden ist. Sicher ist hier und dort ein wenig verändert. Und wie ich auf Winfuture gelesen habe wollte Steve Jobs niemals diesen krieg mit Samsung. Da Samsung einer der wichtigsten zulieferer von Apple war, wenn ich das richtig in erinnerung habe.

      • ER war was nicht, seine Entwickler waren es, ER hat es nur vermarktet! Wann raffen die Leute das dieser man nur ein Verkäufer war.

  42. Gestohlen hin oder her ich selber bin ein Iphone besitzer, wohin gegen mein Vater ein Sony ericsson X10i hat mit Android. Seine persönliche Meinung ist, das Android einfach nur was für den A***** ist und er muss es ja schließlich wissen er hatte davor ja das 3GS von Apple gehabt. Wenn man einmal ein Iphone in der Hand hatte und dies sein eigen nehnen darf, wird dies niemlas tauschen. Die Bedienung von dem Iphone ist so Easy und sehr Benutzerfreundlich =). Da her kann ich nur sagen APPLE An die macht ;P

    Apple hat den Anfang mit dem 3G gemacht und andere Firmen wie Sony Ericsson, Samsung haben doch nur nach gemacht. Einer macht vor der rest macht nach man möge sich nun streiten welches Handy den besseren preis-leistungsverhältnis hat.

    • Ich hatte iPhone 2G bin dann zu HTC Desire gewechselt, das hab ich leider verloren. Bin übergangsweise zum iPhone 4 gewechselt, was mein Vater mir geliehen hatte und nun bin ich beim HTC Desire HD gelandet, demnächst besorge ich mit das Galaxy Nexus. Also ist deine erste Aussage schonmal falsch, nicht jeder der ein iPhone in der Hand hatte, wechselt definitiv nicht mehr seine Plattform!

      Zum Thema: Es wird hin und her “geklaut”. Es ist aber absolut dreißt, zu behaupten, Apple wird bestohlen und basta. Der Typ war CEO und wusste ganz genau, dass seine Firma eben genau diese Methoden auch praktiziert.

      Aktuelles Beispiel: Dropdown-Menü beim iOS 5 ist keine Weltneuheit, sondern in Android seit je her vorhanden.

      iPhone 5 wird dann mit iOS 6 und dem fettesten, einzigartigen und geilsten Feature aller Zeiten ausgestattet… Widgets im Homescreen!!

    • Bei den ganzen Rechtschreib- und Grammatikfehlern kann ich mir denken das du eine SEHR!!1einself benutzerfreundliche Oberfläche brauchst. 😀

  43. diese ganzen plagiatskriege im handy/smartphone/tablet markt sind nur noch langweilig. jeden tag kommt ne neue klage die entweder apple, samsung,android oder microsoft beinhalted.

    aber apple ist da extrem. die sehen überall nur kopien. siehe z.b. hier:
    http://winfuture.de/news,66151.html

    ich warte nur noch darauf dass wir bald keine äpfel mehr in supermärkten kaufen können weil apple sich von der natur bestohlen fühlt.

  44. Geht wohl darum das ein hoher Apple Angestellter der das sich damals in der Entwicklung befindliche Iphone kannte zu google ist. Und manche davon ausgehen das die Android Entwicklung deshalb in gang gebracht wurde. Habe ich aber auch nur gehört und weiß nix genaues

  45. sagen wir es so, ohne ios würde es android wahrscheinlich nicht geben. dennoch hat sich auch apple bei android bedient, wie z.B. jetzt der neuen statusleiste mit ios5

  46. Nusspli und Nutoka haben auch von Nutella abgeguckt, aber darum wird irgendwie nicht so ein Wind gemacht. Steve Jobs hat sich privat aufgeregt weil das Gefühl hatte, dass seine Ideen kopiert wurden, und das ist in meinen Augen okay, er hat den “thermonuklearen Krieg” zuhause gelassen und den Rest den Anwälten überlassen. Ich finde allerdings dieses gesamte Patentgehabe im Kleinelektronikbereich zurzeit einfach nur albern. Ideen werden überall abgeguckt, warum ist das hier auf einmal so unglaublich schlimm?

  47. Naja… Ich finde die Aussage in etwa so, als wenn Microsoft das gleiche über das Mac Betriebssystem machen würde. Man kann nunmal das Rad nicht neu erfinden finde ich.

  48. So langsam reicht es mir mit diesen “Überkapitalisten” 40 Milliarden…Man reicht das nicht? Aber die Typen leben eh in anderen Dimensionen. Bekämpft mit der Kohle doch mal den Welthunger ihr Idioten!!!

  49. wenn “das Konzept übernehmen” als “stehlen” gilt, so haben sämtliche Automobilhersteller vom Herrn Benz gestohlen.
    Konkurrenz belebt den Markt und zwingt alle beteiligten, kreativer, besser und günstiger zu sein. Der gute alte Seteve scheint mit Konkurrenzsituationen nicht zurechtzukommen.

    Für nen Toten macht der Typ aber nen ganz schönen Wirbel.

  50. Ich werd mir die Biografie holen, aber nicht weil ich Jobs mochte.

    Aber gestohlen ist an Android nicht wirklich was. Diese Patentstreite sind ein Kinderkrieg vom Kindergarten und nicht was Nukleares…ähm…Nukular mein ich

  51. Naja ob es wirklich gestohlen ist kann ich nicht wirklich richtig beurteilen. Fakt ist nur das wohl der Kopf hinter Android, früher in der iOS Entwicklungsschmiede bei Apple gearbeitet hat. Leider fällt mir gerade sein Name nicht ein, reiche ihn aber per quote nach, wenn ich ihn finde. Da er direkte Einblicke in das System hatte und daraus später dann Android mitentwickelt hat, kann man wohl von einem gewissen Grad an Industriespionage ausgehen. Ich persönlich denke, das Steve Jobs sich schon zurecht aufregt, jedoch hätte das System viel früher gerichtlich unterbinden müssen. Hat er damals aber nicht, wohl aus Arroganz, nichts würde an Apple heranreichen (meine Mutmaßung). Nun ist Steve weg und Apple muss mit einem gewachsenen Android System leben. Ce la vie.

  52. ich kenne die rechtslage nicht, aber benz hat damals auch das erste auto gebaut und jeder hat es ihm “nachgemacht”.
    somit weiß ich nicht wirklich, welches “unrecht” herr jobs “korrigieren” wollte.

  53. Ist das ein orginal Zitat von Steve Jobs ?
    Also :
    “Wenn es sein muss, werde ich meinen letzten Atemzug darauf verwenden und jeden einzelnen Penny von Apples 40 Milliarden Dollar aufwenden, um dieses Unrecht zu korrigieren. Ich werde Android zerstören, weil es ein gestohlenes Produkt ist. Ich bin bereit, dafür einen Nuklearkrieg zu beginnen.”

  54. Hätte Apple nicht seinerzeit das iPhone 1 rausgebracht, wären wir heute wahrscheinlich nichtmal so weit dass es Android gäbe. Google hat nunmal den Run auf das iPhone 1 mitbekommen und daraufhin schnell nachgezogen. Ob das nun geklaut ist, muss jeder selber beurteilen finde ich.

  55. es geht gar nicht darum… was google von apple geklaut hat sondern das sie sich nicht an die regeln zum verändern des linux-kernels halten… google hat den quellcode immernoch nicht veröffentlicht… solange das nicht der fall ist werde ich mir auch kein android kaufen… wer weiß was die da treiben…

  56. Dies ist sicherlich keine Expertenmeinung, viel mehr meine Gedanken als normaler Mac-User wenn ich sowas lese:

    Natürlich hat Android große Ähnlichkeiten mit dem OS von Mac und auch die Ähnlichkeiten von iPad und Samsung Galaxy(sowie eigentlich allen anderen Tablets) lassen sich nicht bestreiten. AAAABER : gegenseitige Beeinflussung bzw. Kopie ist ja nunmal gang und gebe und lässt sich meiner Meinung nach auch nicht vermeiden – jedoch wird steve Jobs (sofern er denn noch fragen könnte) von jedem Menschen der schon sowohl ein iPhone als auch z.B. ein htc in der Hand hatte bstätigt bekommen dass in Sachen bedienungsfreundlichkeit himmelweite Unterschiede bestehen. Natürlich kann Apple nicht erwarten das andere Hersteller das Rad neu erfinden… ich meine Nokia (oder wer auch immer das erste mobiltelefon herausgebracht hat…motorolla vllt.?) hat auch nicht jeden hersteller verklagt weil sein Handy 12 Tasten + rot/grün hatte…

    Im Endeffekt sollte sich Apple (meiner Meinung nach) weiterhin darauf konzentrieren so tolle intuitiv bedienbare Produkte zu gestalten wie bisher denn selbst die beste Kopie reicht nie an das Original heran. Dann klappts auch weiter mit dem Hype 😉

  57. Dazu sag ich nur: Manipulierte Bilder vor Gericht beim Galaxy.

    Apple waren nicht die ersten, die auf die Idee mit nem Handy mit Touchscreen kamen weder die ersten, die ein moblies Betriebssystem entwickelten. Klar hat sich der Konkurrent an ihren Erfolgen orientiert, aber das ist doch normal!

    Das klingt für mich sehr nach einem Verfolgungswahn, man will einfach um keinen Preis Marktanteile verlieren… Und da Android viele Sachen kostenlos anbietet und Benutzer-freundlicher ist, wollte man so einfach Stimmung gegen den “bösen Kopierer von Apples genialen Idden” machen…

  58. klar ist Android ähnlich, es hat sicherlich einige Design-Elemente kopiert, allerdings hat Apple auch einige Features von Android kopiert. Und man sieht ja auch heute noch, dass iOS das Designtechnisch bessere Produkt ist. Aber geklaut würde ich es nicht nennen.

    Außerdem existiert der Unterschied schlechthin, welcher der selbe wie bei MacOSX und Windows ist –> Android deckt alle Smartphones ab und iOS nur Apples eigene Produkte… ich vermute mal Steve Jobs war nicht zufrieden damit, dass Google sich dem Wettbewerb gestellt hat, anstelle eine tiefe Einbindung von Googles Diensten in iOS vornehmen zu lassen.

  59. Naja gestohlen kann man das wirklich nicht nennen. Ja einige sachen sind ähnlich aber das hat Apple auch bei vielen Produkten getahn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here