TEILEN

Auszüge aus dem Tagebuch eines Hundes:

7:00 Uhr – Boah! Gassi gehen! Das mag ich am liebsten.
8:00 Uhr – Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten.
9:30 Uhr – Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten.
9:40 Uhr – Boah! Im Auto pennen! Das mag ich am liebsten.
10:30 Uhr – Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten.
11:30 Uhr – Boah! Heimkommen! Das mag ich am liebsten.
12:00 Uhr – Boah! Die Kinder kommen! Das mag ich am liebsten.
13:00 Uhr – Boah! Ab in den Garten! Das mag ich am liebsten.
16:00 Uhr – Boah! Noch mehr Kinder! Das mag ich am liebsten.
17:00 Uhr – Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten.
18:00 Uhr – Boah! Mein Herrchen! Das mag ich am liebsten.
19:00 Uhr – Boah! Stöckchen holen! Das mag ich am liebsten.
21:30 Uhr – Boah! In Frauchens Bett schlafen! Das mag ich am liebsten.

Auszüge aus dem Tagebuch einer Katze:

Tag 2983 meiner Gefangenschaft. Meine Wärter versuchen weiterhin mich mit kleinen Objekten an Schnüren zu locken und zu reizen. Ich habe beobachtet wie sie sich den Bauch mit frischem Fleisch vollschlagen, während sie mir nur zerstampfte gekochte Reste von toten Tieren mit kaum definierbarem Gemüse vorsetzen. Die einzige Hoffnung die mir bleibt, ist die einer baldigen Flucht.

Währenddessen erlange ich Genugtuung in dem ich das eine oder andere Möbelstück zerkratze. Morgen werde ich mal wieder eine Zimmerpflanze fressen. Heute habe ich es beinahe geschafft, einen Wärter durch schleichen zwischen den Beinen zu Fall zu bringen und ihn dadurch zu töten. Ich muss einen günstigen Moment abpassen, zum Beispiel wenn er sich auf der Treppe befindet. Um meine Anwesenheit abstoßender zu gestalten, zwang ich Halbverdautes wieder aus meinem Magen auf einen Polstersessel. Das nächste Mal ist das Bett dran. Mein Plan, ihnen durch den geköpften Körper einer Maus Angst vor meinen mörderischen Fähigkeiten einzuflößen ist auch gescheitert. Sie haben mich nur gelobt und mir Milchdrops gegeben. Was wiederum gut ist, weil mir davon schlecht wird.

Heute waren viele ihrer Komplizen da. Ich wurde für die Dauer deren Anwesenheit in Einzelhaft gesperrt. Ich konnte hören, wie sie lachten und aßen. Ich hörte, dass ich wegen einer “Allergie” eingesperrt wurde. Ich muss lernen, wie ich diese Technik perfektionieren und zu meinem Vorteil nutzen kann.

Die anderen Gefangen sind Weicheier und wahrscheinlich Informanten. Der Hund wird oft frei gelassen, kommt aber immer wieder freudestrahlend zurück. Er ist offensichtlich nicht ganz dicht. Der Vogel dagegen ist garantiert ein Spion. Er spricht oft und viel mit den Wärtern. Ich glaube, dass er mich genauestens beobachtet und jeden meiner Schritte meldet. Da er sich in einem Stahlverschlag befindet, kann ich nicht an ihn ran. Aber ich habe Zeit. Mein Tag wird kommen…

Eingeschickt von Community-Mitglied Silver!

50 KOMMENTARE

  1. Der Hund weiß sich eben noch an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen. =)
    Katzen sind nur zum Wegtreten gut. >< (Nein, ich trete keine Katzen und toleriere das auch nicht.. ihr wisst wie ich's meine)

  2. Der arme Hund darf nur ein mal am Tag Gassi gehen :O
    Aber als Katzenbesitzer muss ich natürlich sagen, dass Katzen>Hunde, allein wegen dem Geruch

  3. weiß ned, warum da überhaupt eine diskussion entsteht? zeigt doch wieder mal klar, dass hunde besser sind (und nur zur info: ich habe sowohl katzen als auch einen hund)

    hunde sind halt freunde fürs leben, katzen sind bewegliche einrichtungsgegenstände, die dir das bett vollhaaren und deren verpflegung mittlerweile fast mehr kostet, als die für einen menschen xD

    • Sicher ? ^^
      Also da muss ich dir klar wiedersprechen
      Ich bin mit Katzen “groß geworden” (bin jz fast 16)
      Die Kosten für eine Katze sind jetzt nicht so hoch wie du tust, Hunde hingegen Kosten ewig viel
      a) brauchen sie mehr Futter als eine Katze
      b) Knochen etc… (Spielzeug bruachen beide also lass ich das weg)
      c) im Alter gibt es viele die dann irgendwelche OPs brauchen unsere Katzen haben sowas bis auf eine Ausnahme nicht gebraucht aber die hatte auch ne angebohrene verengte Luftröhre da war das von anfang an klar…
      d) Hundesteuer
      Als nächstes noch mit dem vollhaaren: Im “Normalfall” wirst du dein bett / Sofa etc doch so oder so putzen müssen das wird durch Katzen nicht viel mehr o0
      Meine Katzen haaren eigentlich so gut wie garnicht .. vllt einmal im jahr wos dann 2 3 Wochen bissle schlimmer ist aber ansonsten kann ich da nicht zustimmen ^^
      Außerdem muss man mit Katzen nicht Gassi gehen 3 Mal am Tag und dann die Kake aufputzen ….
      Also Katzen sind klar leichter zu halten als Hunde!
      Außerdem hast du bei Hunden das Problem, dass sie im Alter keine Treppen mehr gehen können und Parkett kannste eh vergessen … (Bei Katzen ist das kein problem ;D)
      Es ist nicht so, dass ich was gegen Hunde hab, sie sind bloss viel zu aufwendig zu halten, dass wir uns bisher noch keinen angeschafft haben…
      “katzen sind bewegliche einrichtungsgegenstände”
      Dann machst du wohl was falsch o0
      Alle unsere katzen konnten iwas besonderes, sei es Verstecken spielen Pfote geben oder Türen aufmachen ^^
      Katzen sind nur langweilig wenn man nicht weiß wie mit umzugehen ;D

    • Im Endeffekt ist eine Diskussion, welches Tier “toller” ist, doch völlig obsolet.
      Beide haben ihre “Vorteile” bzw. “Nachteile”, oder eher: besondere Charaktereigenschaften. Soll doch jeder haben, was er bevorzugt. 😉

      Ich mag btw beides, weil sowohl Hunde als auch Katze ihre ganz eigenen liebenswerten Eigenschaften haben.

      • Den Vorteil von Hunden habe ich heute mal wieder schuhnah bemerkt. Ein schöner gutplatzierter haufen camouflagekacke ( weich und stinkig in der konsistenz) hat sich in der dunkelheit an meinen schuh geheftet. Ich weiß das liegt eher an den Besitzern, aber ganz ehrlich wer macht die Kacke von den Hunden denn weg( ich kenne natürlich ein paar die das machen, großer respekt an diese leute). Meine Katze buddelt ein loch, kackt rein und macht es geruchsdicht zu, oder kackt halt aufs katzenklo im winter.

  4. Toller Beitrag, dazu kann ich nur sagen: schaut euch auf Youtube Simons Cat an. Ich hab mir sogar schon Fanartikel gekauft. *fg*

  5. Oder wie Akif Pirinçci immmer so schön in seinen Felidae-Thriller/Krimis schreibt (also Krimis aus der Sicht einer Katze!): “Da ist ja Gustav, mein Dosenöffner”. Sprich keine Herrchen sondern Dosenöffner sind wir Menschen für unsere pelzigen Gefährten! Ich mag meine Katze trozdem 😉

    MFG Skip

  6. Hund:

    Der/die gibt mir zu fressen, geht mit mir gassi, ich werd von ihm/ihr geknuddelt und gestreichelt und bekomme ganz viel Spielzeug…DAS muss Gott sein!

    Katze:

    Der/die gibt mir zu fressen, geht mit mir gassi, ich werd von ihm/ihr geknuddelt und gestreichelt und bekomme ganz viel Spielzeug…ICH muss Gott sein!

  7. Steve, was ist mit der alten Werbung auf dem Blog?
    Ist das nur ein Bug mit der WoW-Werbung?
    Sie macht das Lesen mit Iphone unmöglich -.-

  8. Gerstern hat sich unsere Katze ein rohes Schnitzel, grade paniert, vom Küchentisch geklaut. Ich sah das Schnitzel durch ein kleinen Türspalt verschwinden.

    Gegen abend dachte ich meine Schwester hätte Seramis verschütttet. Bis ich die Zerfetzte Tüte mit Katzenkekse sah.

    • Welcher Katzenbesitzer kennt das nicht?

      *Le me ins Bett legen* *
      FUFUFUFUFUFUFUFUFUFU* Was klebt da so?!

      Oder, mit halboffenen Augen morgens in die Kotze treten ist besonders schön -.-

  9. Was der Vogel dann wohl denkt? “Am besten ich zwitscher die ganze Zeit, dann komm ich endlich aus diesem Stahlkäfig und kann ihnen alles voll scheißen!”

  10. Ein hund denkt:
    “die menschen geben mir nahrung, einen platz zum schlafen und pflegen mich. sie müssen götter sein.”

    Eine katze denkt:
    “die menschen geben mir nahrung, einen platz zum schlafen und pflegen mich.
    Ich muss ein gott sein.” xD

  11. Schöne Geschichte, aber irgendwie macht es den Hund trotzdem sympathisch 😀 außerdem erinnere ich mich nur zu gut daran, was du von der Flucht deines Katers ins Landleben gehalten hast. Loyalität und so…

    Trotzdem netter Beitrag.

  12. hahaha wie geil…und als ich gerade fertig gelesen habe tabbe rüber zu Facebook und ich lese folgende Statusmeldung eines Freundes…

    ” Mein Adventskalender wurde von einer Katze angepinkelt. Was sagt das über den Inhalt aus und was über die Dreistigkeit der Katze? Und welche wars überhaupt?! *Schuldige such* “

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here