TEILEN

Ralph ist ein Videospiel-Bösewicht, der regelmäßig von eklig guten Helden auf’s Maul bekommt. Doch darauf hat Ralph keine Lust mehr – deswegen klinkt er sich aus und versucht in einem neuen Shooter sein Glück. Das geht ordentlich schief… Der Disney-Animationsfilm parodiert die Welt der Videospiele, von Super Mario bis Halo.

Wenn wir dafür nicht die Zielgruppe sind, dann weiß ich’s auch nicht! Das wird sicher ein netter Film! Danke an Fabian für den Link!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

27 KOMMENTARE

  1. Jetzt schön den Gamern das Geld aus der Tasche ziehen… hat ja lange bei Disney gedauert bis sie merken, wieviel Kaufkraft drin steckt.

  2. Schade, dass sie dich nicht um eine Sprechrolle gebeten haben – ein Horst-Cameo wäre die Kirsche auf der Sahne dieses Films gewesen 🙂

  3. Klingt schon mal sehr geil. Ich bin eh ein großer Fan von Disney (und das seit meiner Kindheit), von daher werde ich ihn mir mit Sicherheit anschauen. Von wegen Kindheit, ich bin 27, die Kindheit ist also schon ne weile her.

  4. ich befürchte nur, die bekannten bösewichte/helden werden in dem film nur genau in diesen szenen vorkommen… am ende gehts ja doch hauptsächlich darum, das dieser ralph sich in ein neues spiel einklinkt und sich dort mit einem neuen bösewicht rumschlägt.

    wahrscheinlich bekommt er am ende vom film nochmal ne szene wo 2323 figuren zu sehen sind, aber der rest wird wohl wieder ganz ohne cameos ablaufen

    ansonsten aber schön, werd ich mir sicher ansehen

  5. Also wenn der Trailer ir schon so ein breites Grinsen ins Gesicht treibt, dann wird der Film sicher einen Kinobesuch wert sein! Allein die Sitzung der ganzen Videospiel-Bösewichte, die man alle auf anhieb wieder erkennt XD
    Bowsers Fresse fand ich geil als Ralph sagte „Ich will kein Bösewicht mehr sein!“

  6. wenn nur diese bubbelgum computer grafik nicht sein würde.

    ich habe ne allergie bei solchen filmen nach 239384764546747 von diesen filmen *schüttel*

  7. Oh man wie geil ist das denn xD
    Also sobald der im Kino ist schnapp ich meine Freundin, meine Bros und dann gehts ab ins 3D Kino 😀 Absoluter Muss ^^

  8. Naja die Grundidee ist sicherlich nicht schlecht, aber am ende ist es sicher wieder son Animationeinheitsbrei. Wer daran freunde hat, wird wohl auch mit dem Film warm werden.

  9. Solche Filme sollte man rausbringen und nicht diesen Hollywood dreck… Wäre doch auch mal ne schlaue Idee aus den Spielen mal bestimmte Filme zu drehen ( Blizz wollte es ja mit WoW machen naja ).

    MfG
    Freakymarek

    • Mit den Filmen ist es halt wie mit WoW: Sie müssen für die breite Masse gemacht sein.

      Im Fall der Filme heißt das eben auch, dass sie nicht zu „nerdig“, nicht zu speziell sein dürfen. Insbesondere muss der Zuschauer einen Film auch ohne Hintergrundwissen verstehen können. Selbst Fortsetzungen sind aus sich heraus verständlich; wer die Vorgänger kennt, versteht allenfalls noch den einen oder anderen Running Gag mehr. Beispiel Stirb langsa, Lethal Weapon und viele andere.

      Und damit werden Spiel-Filme (!) nie das betrachten, was wir als „Endgame-Content“ verstehen. Ein WoW-Film würde also eher die frühen Jahre Arthas‘ beleuchten als den Fall des Lichkönigs. Also eher eine epische Schlacht gegen tausende Orcs als gegen 10 oder 25 Raider! Und deshalb wird ein solcher Film wiederum die „Nerds“ nicht besonders glücklich machen. Siehe Wing Commander, siehe Doom, siehe Resident Evil. Letzterer war zwar prinzipiell erfolgreich, aber eher weil er das Zombie-Genre im Kino wiederbelebt hat, als weil er auf einem Computerspiel basierte.

      Und deshalb wette ich: auch Ralph reichts wird ein solider Familienfilm werden und auch von Oma Agathe ohne Affinität zu Pacman verstanden werden. „Wir“ verstehen halt noch zusätzlich die Inside Jokes, wenn sich das Pacman-Gespenst verfärbt usw.

      Der „Hollywood Dreck“ bringt eben Geld von vielen Kinogängern ein. Ein „Nerd-Film“ würde dagegen floppen. Wir Gamer sind zwar eine große Zielgruppe, wie man u.a. an dem RTL-Shitstorm gesehen hat. Aber wir reichen bei weitem nicht aus, um Kinosääle zu füllen.

      • „Oma Agathe“ war jetzt ne scheißbeispiel…wer erinnert sich nicht daran, wenn Grandmother Agathe dir mit ihrem gengar die Hucke vollhaut? 🙁

    • ähm. ganz schlechte Idee. Uwe Boll würde gerne mehr verfilmen. Nur gibt es glücklicherweise noch ein paar Rechteinhaber, die noch halbwegs verstand haben. Oder willst du etwa noch nen weiteren Uwe Boll Film?

  10. ich erwarte nicht das der film erste sahne sein wird. Was ich aber erwarte sind die vielen netten anspielungen, im Trailer die sitzung der Anonymen Bösewichte war schon ein lacher wert. Als Nerd werd ich den auf jedenfall anschauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here