TEILEN

Mit einem Lächeln hat Tagesthemen-Sprecher Ingo Antonio Zamperoni in der Halbzeit-Pause des EM-Halbfinales Deutschland – Italien zahlreiche deutsche Fußballfans auf die Palme gebracht […] Der deutsch-italienische Moderator hatte die TV-Zuschauer mit einem Zitat des italienischen Dichters Dante und dem auf italienisch und deutsch gesagten Satz: “Möge der Bessere gewinnen” in die zweite Halbzeit geschickt. Zu dem Zeitpunkt führte Italien mit 2:0. Obwohl Zamperoni seine “innerliche Zerrissenheit” eingestand, empfanden dies viele Fans als Unverschämtheit […] “Wäschekörbeweise” seien laut Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, wüste Mails und Anrufe nach der deutschen 1:2-Pleite eingegangen. Die Volksseele habe ob das Lächelns und eines offenbar falsch verstandenen Schlusswortes gekocht.

Ich bin auch traurig, dass unsere Mannschaft im Halbfinale ausgeschieden ist, aber was sich manche Fußballfans herausnehmen, geht einfach auf keine “Kuhhaut”. Ich habe die Sache live am Fernseher verfolgt und fand, dass Zamperoni sich wirklich extrem diplomatisch verhalten hat. Es muss halt immer irgendein Sündenbock her, wenn “Wir” zur Abwechslung mal verlieren – ob dieser nun Löw, Schweinsteiger oder Zamperoni heißt, spielt dabei wohl keine große Rolle. Hauptsache drauf und Frust abbauen…

Quelle: Web.de

23 KOMMENTARE

  1. Ich habe es als lustig empfunden und auch als eine Eingeständnis der Medien ! Man hat wohl doch zu hart auf dem putz gehaun und hat schon darüber geredet das Spanien ja mal fällig ist . obwohl man nicht mal im finale ist!
    er kann das nun auch nicht mal so raus haun , da wurde viel im hintergrund abgesprochen und das ok von der ard gegeben.

  2. Ich frage mich ja sowieso, was Fußball in einer Nachrichtensendung, oder dem Versuch dieser, zu suchen hat. Es mag viele Interessieren, aber die eingeschränkte Sendezeit von Nachrichtensendungen sollte sich auf andere Themen konzentrieren.

  3. Ich sehe die Geschichte auch etwas zwiespältig. Einerseits bin ich uneingeschränkt der Meinung, jeder Mensch in Deutschland muss sich ohne Konsequenzen für seine Mannschaft freuen können, völlig egal wo er lebt, welche Nationalität er hat, welchem Beruf er nachgeht oder welchen anderen hirnverbrannten Grund man sonst vorschieben kann um Anstoß zu finden.

    Andererseits fand ich es schon sehr seltsam, dass der allererste persönliche Kommentar den ich je in einer Nachrichtensendung des ARD erlebt habe, ausgerechnet in dieser Situation kam. Das finde ich schon selten dämlich. Bei der enormen Zuschauerzahl, der aufgeheizten Stimmungslage und dem AUCH zuschauenden eher untypischen Klientel war eine Welle der Empörung völlig absehbar. Mein erster Gedanke war direkt, was das wohl für Folgen hat, meiner Meinung nach war das kalkuliert.

    Also mein Fazit: Zamperoni völlig im recht, die Verantwortlichen waren bewusst am provozieren und ein Haufen provozierter die evtl. mal lieber n Nacht drüber geschlafen hat. Was an echter Bösartigkeit dahintersteckte und was einfach nur emotionale Blödheit war …. ich tippe auf viel Frust, viel Bier und wenig Nazis…

    • Und ich hätte nochmal korrektur lesen Soleln. Ich wollte schreiben:
      … und ein Haufen Provozierter die evtl. mal lieber noch ne Nacht drüber geschlafen hätten.

      Was meines Ermessens nach auch zu meiner Ansicht passt, ist, dass auf tagesschau.de sehr schnell ein Blog zu dem Thema auf der Hauptseite stand, wo die Kommentare (beim sehr flüchtigen Überfliegen) sehr stark pro Zamperoni tendierten. In Anbetracht dieser ganzen Nazi-Diskussionen rund um die EM wäre das alles schon ein seltsamer Zufall.

  4. War natürlich VÖLLIG überraschend das Fussballfans so reagieren und kein bisschen Absicht war mit im Spiel. Meine Fresse.

  5. Hätte Deutschland das Spiel doch noch rum gerissen hätte keiner was zu dem Kommentar gesagt ich finde auch das er Diplomatisch wahr

  6. Ich verabschiede mich in den Halbzeiten Pausen immer, habe deswegen die besagte Szene nicht mitbekommen.

    Das sich der ein oder andere an der Wortwohl “Möge der Bessere gewinnen” gestört hat, kann ich durchaus nachvollziehen, wenn ein Italiener dies bei einem Stand von 2:0 in der Halbzeit so sagt – Fussball ist halt eine Hochemotionale Angelegenheit.

    Ich persönlich allerdings hätte mich deswegen wohl nicht beschwert, denn auch wenn ich es durchaus nachvollziehen kann, sollte man schon auf dem Teppich bleiben.

  7. Manche nehmen sich echt zu ernst. Der Moderator hat sich völlig korrekt verhalten, er hat nicht böse provoziert , sondern sagte Er fühlt sich ein bißchen zerissen und das glaubte ich auch.
    Genauso wie wir dürfen sich auch die Italiener freuen , da darf man sich nun nicht drüber aufregen.

  8. Ja ist halt grad kein Umweltkatastrophe, Atomkraftwerk oder Seuererhöhung im Haus. Deswegen langweilen uns die Besoffenen mit ihrem Gelaber.
    Ich finds eher uninteresant und völlig legitim das er sowas sagt.

  9. DRAMA DRAMA DRAMA BABY! Typisch Deutsch… mit “Möge der bessere gewinnen”, ja hat er leider nicht recht mit gehabt. Die bessere Mannschaft hat leider verloren.

    • Joa ist halt traurig. Genau wie selbst bei knappen Niederlagen, oder Niederlagen mit guter Leistung ALLES SCHON IMMER scheisse war.

  10. also ich schaute das finale bei nem freund von mir der halb italiener ist. Dessen italienischer vater, großvater und geschwister waren auch dort. Da sie ein restaurant mit kneipe betreiben schaute wir das bei denen mit einigen stammgästen und freunden im garten. Die Italienische Herkunft der gastgeber ließ sie natürlich zu Italien halten, aber als das Spiel dann aus war und die leute waren die meisten deutschen ziemlich angepisst und gingen nach hause. Ich blieb noch was und konnte die vorteile des Italien sieges ausnutzen. Wie gesagt sie betreiben dort nun auch ein restaurant und so wurde ich sehr nett bekocht und konnte mich noch ein bisschen mit den gastgebern über fußball unterhalten.

    Na ja find immer wieder schade das sich leute wegen fußball so sehr anpissen. Ich bin Fußball fan seit ich denken kann als ich klein war war Borussia Mönchengladbach für mich meine nummer 1(und ist sie bis heute). Aber ob Hooligans oder leute aus meinem eigenen lager die die Kölner hassen wie die pest(ich mach zwar auch ab und zu scherze, aber nie ernsthafte sprüche) find ich echt lächerlich

  11. Ganz ehrlich: Wenn das mit unserer Fankultur so weitergeht – ob jetzt Randerscheinungen oder nicht ist egal – fände ich es fast besser, überhaupt nicht mehr die quali zu schaffen. Da kann man dann wenigstens ungestört das Turnier verfolgen und sich auf den Sport an sich konzentrieren.
    Aber nein, Freizeitnazis, Sozialwissenschaftler, die Linken und ganz besonders diese Sündenbocksucher versauen einem jeglichen Spaß.
    Nicht falschverstehen, ich will hier niemanden pers. angreifen, aber die Tatsache, dass diverse Gruppen ein solches Event alleine zur Profilierung nutzen und man dann als angeblich wahrer Fan (oder schlimmer: gerade deshalb!) keine Fehler eingestehen kann, raubt mir völlig die Lust.

    Also: Möge uns Brasilien 2014 noch laaaange erspart bleiben, damit einige hier mal wenigstens die Chance haben erwachsen zu werden!

    • “Nicht falschverstehen, ich will hier niemanden pers. angreifen”

      warum den nicht? Ansonsten nimmst du doch jede Aussage die du vorher getätigt hast zurück. Also entweder – oder.

  12. ich musste schmunzeln als ich die nachrichten gesehen hab. Der Zamperoni hatte schon n schelmisches grinsen im gesicht aber ich fands eher erheiternt. Ich find man muss auch mal n guter verlierer sein und hinnehmen akzeptieren wenn “die anderen” gewinnen und sich freuen. So is das nunmal bei nem Fussballspiel 🙂

    • Dann sollte man den Beitrag mal genauer lesen:

      “Möge der bessere gewinnen”

      Diese Aussage ist richtig und neutral. Die deutsche Mannschaft hätte ja jederzeit auch gewinnen können. Es hat am Schluss die bessere Mannschaft gewonnen, sonst wären die jetzt nicht im Finale.

      • jo man sollte schon den kommentar richtig lesen und interpretieren können.
        hab mich ausdrücklich auf seinen gesichtsausdruck bezogen bzw auf sein lächeln/grinsen. aber is ok hauptsache stänkern.

  13. Jo, es ist so traurig, wenn die deutsche Kleinhirnwelt keine anderen Sorgen hat als die Aussage von nem sympatischen Moderator un die Trennung von Hollywoodstars…

    • Noch trauriger ist es von einzelnen auf die Gesamtheit zu schließen.
      Und das “deutsche” Kleinhirnwelt hätte man sich auch getrost sparen können. Auch sollte man beachten, das im umgekehrten Fall in Italien wohl weit mehr Ausfriss um diese unbedeutende Sache gemacht worden wäre.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here