TEILEN

Ordnung muss sein! Danke an Chico für den Link.

47 KOMMENTARE

  1. Da gabs mal diesen Witz:

    Ein Offenbacher sitzt bei einem Frankfurter Urologen. “Sie müssen unbedingt aufhören zu onanieren!”. Der Offenbacher entgegnet entgeistert: “Ja warum denn?” woraufhin der Arzt antwortet: “Weil ich sie sonst nicht untersuchen kann!”.

  2. Ist es erlaubt in Räumen und Gebäudeteilen, sowie Raumzonen (das Wort gibt es gar nicht), die nicht durch Schilder und Hinweise entsprechend gekennzeichnet sind? Oder wird es entsprechend gekennzeichnete Räume geben? ;p

    • Natürlich gibt es Raumzonen, das sind Zonen die durch Räume eingegrenzt sind, oder war das, dass die Räume durch Zonen zuerkennen sind???
      Öhm… ähh… Da gibts halt bestimmt irgwo ein Rundesschild mit Rotem Rand wo drauf steht: ” Raum Zone “.

      Ja ja genauso wird sein 🙂

      Mal so ganz nebenbei es wäre viel einfacher darauf hinzuweisen wo es erlaubt sei und dass es überall sonst nicht erlaubt sei… hätten gewisse Leute auch gleich ihr Publikum ^^

  3. *Notiz an mich*

    Dinge die ich bei einem Besuch der Uni Bremen vermeiden sollte:

    Kaffee mit einem Schuss Milch
    Cappuchino mit aufgeschäumter Milch
    Majonaise
    Tzaziki
    Milch

    da fallen mir auf Anhieb ne ganze Latte an Dingen ein. *hust*

  4. Schlecht geschriebenes Dokument. Stammt aus der Feder eines Jünglings und soll witzig sein. Wissenschaftlich korrekt hätte es wohl Masturbieren heißen müssen, da auch Frauen sich nicht selbstbefriedigen dürfen. Wer die Geschichte aus der Bibel kennt, weiß, dass Onanieren im Zusammenhang mit dem männlichen Geschlecht steht. Wie gesagt: Fake.

  5. In Gängen und wartezonen und Räumen und Gebäudeteilen sowie Raumzonnen die durch Schilder und Hinweise gekennzeichnet sidn 😀 Die Schilder möchte ich gerne sehen muahahaha

  6. Warum wohl der Name zensiert ist… da steht doch wohl nicht etwa Prof. Dr. E. Rektor?

    Hey, die Bremer Studenten sind auch nur Menschen und haben Bedürfnisse 😉

  7. Also ich finds zwar sehr lustig würde aber sagen das es ne fälschung ist weil wer unterschreibt mit rektor…als rektor

  8. Gut, dann ist das Onanieren in den Räumen weiterhin möglich solange in den Räumen gerade keine Lehrveranstaltung oder ein Gremium stattfindet.

    Räume die zu einem gegebenen Zeitpunkt nicht zugeteilt sind befinden sich nicht in einer Lehrveranstaltungs- oder Sitzungspause. Eine Pause wäre z.B. nur eine kleine oder große Pause um sich die Beine zu vertreten oder etwas zu Essen, nicht jedoch Feierabend.

    Für Aufzüge, Treppenhäuser, Gänge, Wartezonen, etc. gilt ein generelles Verbot, für die Räume zum Glück nur ein spezielles Verbot.

  9. Das ist ein Uraltfake, offiziell gibts da nichts in der Richtung ^^ aber lustig, wie der jetzt zum Herrn Krömer kommt, da dieser Fake erst vor paar Tagen wieder im Umlauf bei uns anner Uni war.

  10. “In Gängen und Wartezonen und Räumen und Gebäudeteilen sowie Raumzonen, die durch Schilder und Hinweise entsprechend gekennzeichnet sind.”

    Ich will ein BIld von so einem Schild sehen! 😀

  11. ja dafür ist die uni bremen ja berüchtigt, das da die grössten wichser hingehen 🙂 btw hast du da nicht studiert steve? ist der brief nicht auch als lex stevicules bekannt? 🙂

  12. Wenn ich mich nicht verlesen habe, geht aus dem Text hervor das das Onanieren in den Klassenräumen NACHDEM die Lehrveranstaltung vorüber ist, nicht mehr untersagt 😉

  13. Hattest du nicht genau das selbe Bild vor einigen Jahren oder Monaten schonmal hier gepostet? Ich erinnere mich dunkel daran, dass du kurz humoristisch deine Erinnerungen an die Uni Bremen im Bezug auf Onanieren reflektiert hattest…

  14. Ich denke zwar dass das ein Fake ist, wenn das aber echt sein sollte würde ich zu gern wissen wie es zu diesem Verbot gekommen ist. Die Bremer Studenten Onanieren wohl zu gern 😛

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here