TEILEN

Ein schickes Restaurant in Sydney hat sich wegen seiner stillen Örtchen mächtig Ärger eingehandelt: Auf dem Männer-WC prangten einladend Pissoirs in Form eines rot geschminkten Frauenmundes an der Wand und erregten die Gemüter der Frauenrechtlerinnen […] Das französische Edel-Restaurant war vor drei Wochen in Sydney eröffnet worden. Die feministische Autorin und frühere Politik-Beraterin Anne Summers prangerte die knallroten Pissoirs als eine Beleidigung von Frauen an. “Frauenfeindlichkeit ist weit verbreitet, und das ist nur ein Beispiel für Frauenfeindlichkeit”, erklärte sie.

Ich finde die Kussmond-Pissoirs ehrlich gesagt extrem schick! Viel interessanter anzusehen, als die üblichen weißen “Pinkelbecken”. Was daran in irgendeiner Form die Frauenfeindlichkeit fördern soll, ist mir absolut schleierhaft! Ich meine, es ist doch nur ein in Szene gesetzter Mund? Könnte der nicht theoretisch genauso gut einem Kerl gehören? Vielleicht kann mir die Sache ja irgendeine Dame da draußen näher erläutern…

Quelle: T-Online.de

66 KOMMENTARE

  1. Mich würde mal interessieren was die Frau in einem Männerklo zu suchen hatte Oo “Jetzt geh ich erst mal ins Männerklo um zu schauen ob da was Frauenfeindliches zu sehen gibt” ….

  2. @sorosh Du musst auf die Quellenangabe klicken.

    Ich finde auch das es totaler Unsinn ist. So ein Senf. Diese Feministinnen, die sich da beschweren, sind m.E. Idiotinnen und haben den Sinn des Feminismus nicht gecheckt. Er steht gegen die Ausbeutung und Ungerechtigkeit gegenüber des “schwächeren” Geschlechts und nicht für Selbstverwirklichung von mitteilungsbedürftigen und unzufriedenen Zicken.

  3. Hallo, mal im ernst das sind Klo’s…ich find sie stylisch ist halt mal was anderes. Ausserdem können auch Männer hübsche Kussmünder haben man siehe Transvestiten.. Keine Ahnung ob Feministinnen, das als Sexgelüste sehen und sich somit als Sexobjekt hingestellt fühlen nur weil Kerle da rein pullern.. Also ich finde diese Aufregung von manchen einfach übertrieben.

  4. nun es sind ziemlich eindeutig frauenmünder, möglichkeiten der plastischen chirurgie mal hin oder her.
    sollen sie ein paar lippen gegen was männlicheres mit schnautzer tauschen, dann kann sich auch keiner mehr beschweren

    • Hmmm… Also ich meine was interessiert sie dass?!? Das ist im Männerklo! Rennt die auch um die Welt und schreit jede Frau in Grund und Boden nur weil sie Haut zeigt? Ich bin der Meinung: 1. DAs ist Kunst 2. Das ist mal was anderes und deswegen gut 3. Es ist gut umgesetz worden(erneut Kunst) 4. Männerklo nicht Damentoilette! -> Frauen müssen es nicht sehen & Wen interessiert es was irgendwo eine Frau dazu meint… Wenn sowas zuviel für sie ist will ich nicht wissen wie viele Prostituierte sie auf dem Gewissen hat 0o

  5. Ehrlichgesagt geht es mir langsam ziemlich auf den Sack, Stevinho.
    Du veröffenlichst hier in guter Regelmässigkeit irgendwelche Kuriositäten, die Mal um Mal den Eindruck erwecken, als seien “Feministinnen” nichts weiter als gelangweilte Idiotinnen. Der Anschein wird durch die Auswahl der Nachrichten erweckt. Wie in jeder guten Stimmungsmache brauchst du gar nicht direkt anzugreifen, es genügt bereits, die Nachrichten geschickt auszuwählen…

    Veröffentlich doch mal ein paar News zu der wirklich bestehenden Lohnungleichheit; zur (fast) völligen Abwesenheit von Frauen in den “Chefetagen”, etc.
    Das wären dann zwar keine Kuriositäten mehr, sondern ziemlich konstante Probleme; dafür würdest du aber vom Stil der dümmlichen Meinungsmache etwas wegkommen…

    • Ehrlich gesagt geht es mir langsam ziemlich auf den Sack, yoyoo.
      Dies ist _mein Blog_ (und eben keine neutrale Nachrichten- oder Boulevard-Seite), und ich entscheide selbst, was ich hier veröffentliche. Wenn Du dahinter eine gezielte Verschwörung gegen alle Feministinnen siehst, steht es Dir frei, diesen Blog zu boykottieren!

    • Wenn ich Chef einer Firma bin und einen stellvertretenden Chef für mich suche, dann schaue ich wer am besten dafür geeignet ist, nicht ob min. 50% Frauen sind. Warum eine Frau einstellen, wenn ich einen Mann habe der für den Job besser geeignet ist.
      Diese Frauenquote ist mit der Drogenpolitik und dem HSV die Top3 der unnötigsten Dinge die es in Deutschland gibt…

      Und nein nicht alle Feministinnen sind gelangweilte Idiotinnen, aber welche die sich über so etwas aufregen schon, es gibt weitaus wichtigere Dinge um die ihr euch kümmern solltet, zum Beispiel, dass man als Frau in manchen arabischen Ländern vermummt sein muss oder kein Auto fahren darf. Es gibt ja auch keine Männer die “Männerparkplätze” fordern oder eine Männerquote.

      Wenn ihr Feministinnen in Chefetagen sitzen wollt, dann tut was dafür anstatt euch den ganzen Tag über belanglose Sachen aufzuregen. Das erinnert mich ein wenig an die ganzen Obdachlosen, die sich über diese “beschissene Welt” ärgern, anstatt aufzustehen und versuchen wieder in ein gutes Leben zurück zu finden…

      Ach ja etwas Ironie: Mimimi das Bild ist Männerverachtend, ich fordere, dass solche Klingeln verboten werden…
      http://i2.ytimg.com/vi/acKorwE_A68/1.jpg

    • Steve ist kein Nachrichtensprecher, der verpflichtet dazu ist die Leute aufzuklären. Das ist sein persönlicher Blog und in ihm spiegelt er seine persönliche Meinung wieder.

      Ist das in irgendeiner Art verwerflich? Das finde ich nicht!

      Wenn Steve die Meinung vertritt, dass dies nichts mit Frauenverachtung zu tun hat, dann ist es sein Recht diese Meinung zu haben und auszudrücken und es ist NICHT dein Recht sie als verwerflich oder falsch abzustempeln!

      Wenn Du Dich persönlich angegriffen fühlst, weil Du die selbe Meinung vertrittst, dann ist das Dein Problem und nicht seins.

  6. Warum erinnern mich diese Feministinnen an Forentrolle? – Achja genau, langeweile, langeweile, langeweile, und dumm wie ein Stück schimmelndes Toastbrot. Die Frauen sind uns Männer rein rechtlich etc. weit vorraus! Kleines Beispiel lauf als Mann zur Polizeiwache und sag du wirst von einer Frau belästigt oder wurdest vergewaltigt! – Die Polizisten lachen dich aus! Geh als Frau auf eine Polizeiwache und sagst du wurdest vergewaltigt, am nächsten Tag steht es in jeder Zeitung, es wird ein Buch dadrüber veröffentlicht, du bist zu Gast bei Stern TV und jeder hat Mitleid! Finde den Fehler!

  7. Die Feministinnen erzührnen hiermit klar die Vereinigung der Transvestiten. Mit ihrer Annahme, es handele sich um Frauenmünde behaupten sie gleichzeitig, dass Transvestiten keine schönen Kussmünder haben können. Sehr bedenklich

  8. Das ist ja wieder mal lächerlich. Solche Pissoirs gibts schon sehr lange und jetzt plötzlich stösst das jemandem sauer auf. BTW im Artikel auch zu finden: Die Pissoirs sind Designerstücke der niederländischen Künstlerin Meike van Schijndel und finden sich bereits seit Jahren in verschiedenen Etablissements weltweit.

    Also is daran sogar eine Frau schuld ^^

    Wenn bei uns irgend ne Frau was von Gleichberechtigung labert, sag ich immer: Wunderbar, dann müssen Frauen auch bald zum Bund! ^^
    (Schweizer Armee, immer noch Miliz)

    • Hier in Deutschland sollte sich das mal ausgleichen… min 50% Frauenquote … wie wärs mit MIN. 50% Frauen beim Bund ? ^^ (Das ich in Niedersachsen wohne muss ich da als Mann NICHT mehr hin ;D das fänd ich dann wieder gerecht!)
      Dann Mimimi’n die Frauen am Arbeitplatz auch nicht so rum (nicht dass das überall der Fall ist!). 🙂

  9. Ich finde, dass diese Pissoirs überhaupt keine Frage der Frauenfeindlichkeit sind, sondern eine Frage des “dreckigen” männlichen Humors.

    Männer stehen nunmal in der Mehrzahl auf Witze, die Frauen als geschmacklos empfinden. Die Bill-Clinton-Praktikantinnen-Witze kommen doch allesamt von Männern. Wir können über die Vorstellung, dass ein Pissoir einen weiblichen Mund darstellt, eben lachen. Genauso könnten wir drüber lachen, wenn das Pissoir die Form eines Haifischgebisses hätte, denn es geht dabei eher um die Phantasie in der Frage, wo unser Pullermann so überall (nicht) reingesteckt werden könnte. Männer können sich auf dem Klo Furzwettbewerbe liefern und sich dabei köstlich amüsieren. Wenn eine Frau dagegen hörbar einen fahren lässt, schließt sie sich erstmal 10 Minuten ein, bis ganz sicher alle eventuellen Zeugen verschwunden sind.

    Männer machen einfach “dreckige” Witze, egal ob über Frauen, über sich selber, über Randgruppen, Religionen oder sonstwas. Das hat nichts mit Frauenfeindlichkeit oder einer Aversion gegen diese Gruppen zu tun, sondern es ist, was es ist: Humor.

    Genauso ist es Humor, wenn ich jetzt sage, dass das Abgebildete den besten Verwendungszweck für die Klappe einer jeden Feministin darstellt. Wozu haben sie sonst einen Mund? Irgendwas sinnvolles gesagt haben sie damit jedenfalls noch nie!

  10. Frauen schreien immer mehr nach Gleichberechtigung, die sie ja auch bekommen! Doch sobald die Gleichberechtigung etwas negatives sein kann wie – Mehr arbeiten, Männer typische Jobs zu erledigen, die Resturant Rechnung selbst übernehmen oder gar ihr Shopping gepäck SELBER zu TRAGEN , dann wird gemotzt “Ich bin doch eine Frau!”. Ist zwar bisschen Off-Topic aber ich finde das Thema Gleichberechtigung ist ein Thema was man ansprechen und bereden sollte. Ich bin keinesfalls Frauenfeindlich aber manchmal fässt man sich doch als Mann an kopf. Das mit dem Kussmund is mir auch total schleierhaft und muss Steve total Recht geben.

    • Da kann ich dir, Kleeno, nur voll und ganz zustimmen.
      Ich sehe das genauso.
      Was bedeutet Gleichberechtigung?
      Die Frau ist dem Mann gleichgestellt.
      Klingt an sich logisch und fair.

      Aber wer kann das umsetzen und bis zu welchem Grad?
      Wenn ich einen anderen Mann nicht gleichberechtige schert sich ja auch keiner. (Falls ihr versteht)

      Und genau wie Kleeno sagt.
      Wenn jemand auf gleicher Stufe mit jemandem sein möchte, gehören dazu sowohl Pflichten als auch “Vorteile”.

      Lg

      • Gleichberechtigung und Gleichstellung sind zwei so unterschiedliche Dinge. Traurig, dass du sowas nich weißt. Erstmal dummschwätzerisch über ALLE Frauen herziehen und es komplett verallgemeinern. Ihr beide seid so dumm

        • Gleichberechtigt=Vor dem Gesetzt gleich: Check
          Gleichgestellt=Den gleichen gesellschaftlichen Status: Check

          Beides erreicht, können aufhören zu maulen.

          • Wie? Beides erreicht? … die Frauen sind den Männers was die Rechte angeht mittlerweile WEIT vorraus …
            Frauenquote, Frauenbeauftragte, Frauenparkplätze usw. usw. usw. … die Liste könnte man noch endlos weiter führen.

            Es wird auch immer wieder drüber gesprochen dass Frauen am Arbeitsplatz belästigt werden … es muss nur eine sagen dass ihr Chef sie angefasst hat und schon ist der Trubel groß und zwar egal ob wirklich was war …
            Wer hat mal was über die MÄNNER gehört/gelesen die von weiblichen Vorgesetzten belästigt werden? … die Zahlen nehmen sich in Relation gesetzt nämlich nicht viel. 😉

            Es gibt genau einen Grund weshalb sie den Mund wegen jedem Scheiss so weit aufreissen … damit die Gesellschaft nicht mitbekommt dass es mittlerweile einfach zu viel ist was den “gleichberechtigten” Frauen an “Rechten” gesetzlich zugesichert wurde!

            Wir Männer müssen auch ohne solche Gesetze auskommen.
            Alles in allem haben wir momentan einen (rechtlichen) Stand erreicht wo sogenannte Feministinen mal ganz still sein können und wir MÄNNER anfangen sollten mehr Gleichberechtigung fordern!

            Ich fordere als erstes mal einen MÄNNERBEAUFTRAGTEN im Bundestag!!!

          • Ur right…das hab ich jetzt außer Acht gelassen.
            Ich hab ja nichts gegen ne Frauenquote, aber nur, wenn es auch ne Männerquote gibt 🙂

  11. Fehlt nur mehr die Zunge und es könnte Mick Jaggers Mund sein (bzw. das Rolling Stones Logo) – und der ist wohl keine Frau, wenn ich mich recht entsinne *hust*

  12. Eine Dame versucht zu dem weniger damenhaften Thema, guten Tag die Herrschaften.
    Ist das nicht eher Männerfeindlich, weil diese auf Ihre sexuellen Triebe und möglichen Fetische reduziert und animiert werden?!
    Der Gleichberechtigung halber müssen die Kloschüsseln der Frauen im kernigen Männermund geformt sein, damit fluscht alles gleich besser rein.
    Da fühlt man sich gleich auf 2cup’s erinnert.
    Die Dinger hängen aber im Edel-restaurant und nicht auf dem Bahnhofsklo und sind Kunst. Und Kunst darf ja (fast) alles. Das ist dann einfach auch die Frage des individuellen Gechmacks und ob der Herr im edeln Restaurant es nach einem guten Mahl im edelen Zwirn so prickelnd findet dieses Möbel zu benutzen. (Benutzen hah!) “Feminstinnen” da gruselt es einen ja schon als “normale” Frau.
    Alles was zu extrem fixsiert ist kann nicht gut sein. Es gibt wirklich wichtigere Frauenthemen und Probleme , wohin die Dame Ihre Energie und Aufmerksamkeit richten sollte.

  13. Abgesehen davon gibts Fotos von solchen “Pisspötten” in Kussmundform schon seit einigen Jahren im Internet, die Aussis sind da bei weitem nicht die ersten. Da war mal wieder jemand geil auf Aufmerksamkeit unter dem Deckmantel einer Feministin.

  14. Erinnert euch nur an unsere werte deutsche Who-the-f***-is-Alice, als sie Günni Jauch anmotzte, das seine breite Krawatte ja total frauenfeindlich wäre, weil das ja ein Phallussymbol wäre.

  15. aus der Beschwerde lese ich, dass es offenbar keine wichtigeren Themen gerade für Feministinnen gibt.

    Das spricht doch eigentlich für unsere Gesellschaft, dass nur auf so hohem Niveau gejammert wird oder? Wenn es dringendere Themen gäbe, würde Frau sich glaube ich nicht über so etwas aufregen

  16. Ich würde sogar sagen das die Feministinen selber ein sehr komisch Frauenbild habe und selber sogar die schlimmsten Menschen mit Frauenfeindlichkeit sind.
    Diese Extremen Feministinnen sehen überall sofort Frauenfeindlichkeit ,was mich zu dem Schluss führt das sie selbst ein Weltbild haben indem sie total Frauenfeindlich denken,sonst würden sie bei so einem Kram nicht anfangen loszuschreien.
    Außerdem ist diese Art von handeln bei dem Beispiel echt total Feindlich gegenüber schwulen Männern und Transvestiten ,welche vielleicht auch gerne Lippenstift tragen.
    Dadurch das die Feministinen aber davon ausgehen das es ein Frauenmund ist grenzen sie ja sofort diese Gruppen aus und verzerren deren Bild.

  17. Yay, endlich darf man den Weibern ungestraft in den Mund pissen und wird dabei nicht vollgequatscht! Noch dazu in geselliger Runde mit anderen Kerlen. Quasi “Rudelpissen mit anfassen”, wenn man so will. Da hat das dreckige Gelächter aus der Pissbeckenreihe doch endlich einen Sinn.
    Hier wird die Frau dauerhaft dorthin verbannt, wo sie hingehört: stumm an die Wand genagelt und jederzeit bereit und willig, alles zu schlucken, was der Mann ihr ins Maul stopft. Halleluja!!

    So gehört sich das! 😀

    (Und wer jetzt noch nicht weiß, weshalb Feministinnen sich darüber aufregen, dem kann ich auch nicht mehr helfen…)

  18. Das gabs schon im Rolling Stones Museum und auch da haben die Feministinen geheult… denen muss es echt zu gut gehen, wenn sowas ihre wichtigsten Probleme sind

  19. Ja, wenn man sonst keine Probleme hat, bastelt man sich halt welche.
    Was die Bündelung von Dummheit und Inkompetenz angeht, stehen solche “Feministinnen” (schade, dass durch solche menschen der Begriff so beschädigt wird) klar auf einer Stufe mit Killerspielespielerhater, Nazis, religiösen Spinnern (Gott wird die Welt untergehen lassen! Morgen, oder übermorgen, oder danach irgendwann!) und den linken Vollidioten.

  20. waren das nicht die der rolling stones Zunge nachempfundenen designerklos? damit wäre es ein grund weniger für “frauenfeindlich”, da es ja quasi dadurch in einem total anderen zusammenhang steht, und nicht nur einfach ein mund ist.

  21. Die Feministinnen werden von Aktion dümmer und dümmer hab ich das Gefühl. Nach der Legosache konnte man das schon annehmen aber jetzt das? Bitch please.

  22. Ich bin zwar keine Frau, aber ich kann es nachvollziehen

    Ein weiblicher Mund mit ordentlich Lippenstift, in dem man rein pisst …

    Was soll man da noch schön reden?^^

  23. worüber man sich alles aufregt, um mal wieder mediale Aufmerksamkeit zu bekommen Oo

    würde mich nicht wundern, wenn bei Merkels Abwahl sich die gleichen Damen darüber aufregen, dass immer mehr Frauen der Job von unqualifizierten Männern abgenommen wird xD

  24. naja die feministinnen sind wohl der meinung weil man sein teil in den mund der frau steckt, kann da nichts frauen feindliches entdecken, da dies in den meisten schlafzimmern freiwillig eh passiert, als ob es nicht grössere probleme gäbe .

      • Ich finde die Idee lustig, aber, ich weiß ja nicht was ihr mit Pissioars macht, aber eigentlich soll man sein Teil da NICHT reinstecken…

        Schonmal nachgedacht was das hier (laut Feministinnen) ausdrückt?
        “Ich pinkle einer Frau in den Mund”… wieso zur Hölle kommt ihr auf Oralverkehr O_o

      • na klar doch! Sex ist immer die Unterdrückung von Frauen! Wo kommen wir denn hin, wenn Feministinnen meinen auch Frauen haben mal Lust auf Sex 😀

        Sad but true, ich hatte in der Schule damals eine Feministin in der Klasse die sich weigerte BHs zu tragen, da sie sagte der BH wäre nur das Korsett des 20. (/21.) Jahrhunderts. An der haben sich sogar die Mädchen aus meiner damaligen Klasse die Zähne ausgebissen 😀

  25. ich versteh auch nich so ganz, was an einem pinkelbecken in mundform frauenfeindlich sein soll… gibt es da irgendeinen zusammenhang, der mir verborgen ist?

  26. Die Gesellschaft regt sich ja gerne über sowas auch.

    Vorbild des Designers war sicherlich der weibliche Mund mit ordentlich Lippenstift und klassisch schöner Oberlippen-Form. Von daher halte ich “Könnte der nicht theoretisch genauso gut einem Kerl gehören?” doch für eine etwas gewagte Aussage 😉

Schreibe einen Kommentar zu Jojoo Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here