TEILEN

Burbank (dpa) – Der weltgrößte Unterhaltungskonzern Walt Disney schluckt nach der Comicfirma Marvel und dem Animationsstudio Pixar nun auch die «Star Wars»-Schmiede Lucasfilm. Gründer und Eigentümer George Lucas bekommt für sein Unternehmen gut voer Milliarden Dollar in Bargeld und Aktien. Lucas sagte, es sei ihm wichtig gewesen, noch zu Lebzeiten für einen Übergang zu sorgen. «Star Wars» werde sicherlich weiterleben. Der neue Besitzer Disney hat bereits einen Fahrplan: «Star Wars Episode 7» soll im Jahr 2015 erscheinen.

Wie bereits gestern in der Sendung verkündet: Dicke, dicke, dicke News! Alle Star Wars Fans auf der Welt dürften aufschreien. Die Frage ist nur, kriegt man das hin? Ich meine… Disney??? Laut den vorliegenden Informationen, hat George Lucas zumindest ein Mitspracherecht. Was meint Ihr, wie wird die nächste Star Wars Trilogy?

Danke an Tairun für die News!

Quelle: Zeit.de

46 KOMMENTARE

  1. meine hoffnung ist nur, dass starwars dieses mal mehr für erwachsene ausgelegt wird, mit starken charakteren und weniger Liebes gedöns…

  2. der erste wird gut aber zu kurz
    der zweite wird annehmbar, aber viel zu lang(und weilig)
    der letzte wird schlecht
    und alles was danach kommt wiederholt nur szenen aus den ersten 3 filmen mit 2 oder 3 anderen worten.

    wie bei fluch der karibik

  3. Ich sags immer wieder gern: Je weniger George Lucas mit Star Wars zu tun hat, desto besser. Episode 5 und 6 sind die, in welchen jemand anderes Regie geführt hat, und die Drehbücher stammen auch nicht mehr von George, nur noch die Grundstory. Die Scripte hat Lawrence Kasdan geschrieben.
    Selbst die Romane von Timothy Zahn bieten besseres Star Wars Flair als das, was Lucas zuletzt abgeliefert hat.
    Disney beweist seit fast 20 Jahren, dass sie gute Actionblockbuster produzieren können(!). Ich mocht Armageddon, ich micht Fluch der Karibik, ich mochte the Avengers, sogar Duell der Magier fand ich gut. Insgesamt ist das für mich die beste News, die man als Star Wars Fan kriegen kann: Mehr Star Wars mit weniger George Lucas! Yeah!! 🙂

  4. Ich denke das könnte eine interessante Sache werden. Ob dass nun Disney ist ist doch egal. Nur Leien reduzieren Disney auf Zeichentrick/Animationsfilme.
    So ist z.B. die Fluch der Karibik Reihe auch aus dem Hause Disney…

  5. also ich hab ja schon länger gehofft dass das franchise mal an einen anderen regisseur weitergegeben wird, mir wär zB Zack Snyder vorgeschwebt.
    Daher schaun wir einfach mal wies wird, wems nicht gefällt solls nciht anschaun aber die meisten werden sich eher innerlich freuen dass sie nen grund zum meckern haben wie toll ja früher alles war und dass sie star wars mochten bevors cool war 😀

  6. Wenn ich mir die Kommentare so durchlese, bekomme ich den Eindruck, dass ihr alle George Lucas und all seine Werke unglaublich hassen müsst. Dann frage ich mich aber, weshalb ihr so panisch darauf reagiert, dass Episode 7 nun unter Disney-Flagge läuft; sollte Euch doch eigentlich am A… vorbeigehen!

    Meine Meinung: George Lucas hat zwei fantastische Trilogien geschaffen, und das bezieht auch Episode 1 ausdrücklich ein. Jar Jar Binks war auch nicht mein Lieblingscharakter, aber man muss auch nicht so tun, als hätte die gesamte neue Trilogie nur aus Jar Jar Binks bestanden.

    Einschränken muss man sicherlich, dass Lucas vieles kann, aber keine Dialoge schreiben! Naja, zumindest hat er es seit der ersten Trilogie verlernt, denn die Dialoge zwischen Luke und Vader sowie Luke und dem Imperator sind ja wohl legendary! Ich gebe aber zu: Episode 2 und 3 (Anakin und Padme) sollte man teilweise gemutet anschauen!

    Es ist reine Panikmache, wenn man jetzt die Gleichschaltung von Prinzessin Leia mit Prinzessin Yasmine befürchtet. Disney ist mehr als Zeichentrick, Disney ist mehr als Musikfilm. Disney ist zum Beispiel auch “das Vermächtnis der Tempelritter”, ein Abenteuerfilm, der gut und gerne auch aus der Feder von George “Indiana Jones” Lucas hätte stammen können.

    Außerdem gebe ich Euch Brief und Siegel darauf, dass der 4-Milliarden-Vertrag irgendwo auch eine Klausel enthält, nach der George Lucas beim Inhalt von Episode 7+ ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hat. Das ist SEIN Star Wars-Universum, und er wird darauf achten, dass Disney das nicht kaputtmacht. Donald Duck und co. werden KEINEN Gastauftritt in diesem Universum haben.

    Ich freue mich auf Episode 7 genauso wie auf Avatar 2!

    • Stimme dir voll und ganz zu!

      Kurz gesagt, besser unter Disney als gar nicht und von vielen Filmen weiß man ja, dass Disney auch großartige Arbeit leistet, vor allem wissen es die, die mal Kinder waren!

    • Einfach random Gelaber, ohne die Filme mal wirklich differenziert bewertet zu haben – was du wirklich besser findest.

      Alles unqualifizierter BS zudem – die alte Triloge ist bis auf “Krieg der Sterne” nicht von Lucas. Vermutlich (weil Lucas damals unknown war) hatte er damals noch net so viel Aussagekraft am Set und das Dreh-Team hatn guten Film geformt, bei Trilogie 2 war das anders.. man munkelt.

      Liebe Grüße

  7. ich frage mich: wird das ganze an die spiele angelehnt sein? (Ja, ich weiß jetzt kommen alle mit büchern, aber die habe ich nicht gelesen.)
    wird Kyle Katarn eine große rolle spielen? – Mit einer guten umsetzung würde mir das sehr gefallen.

    Ich bin gespannt!

  8. Ich sehe da absolut keine Probleme… ihr wisst schon, dass Marvel ebenfalls Disney gehört, oder? Habt ihr in The Avengers singende Prinzessinen gesehen? 😉

    Wenn man das Interview mit George hierzu gesehen hat, weiss man auch, dass er alle unveröffentlichten Storyansätze die er über die Jahre geschrieben hat, ebenfalls an Disney weitergegeben hat, inklusive den Treatments zu episode 7-9 die wohl schon seit der Original Trilogie bestehen. Wenn die das als Ansatz nehmen und jemanden als Drehbuchschreiber dazunehmen, der Dialoge drauf hat (nicht so wie George), dann seh ich das als unglaubliche Chance.

    Star Wars ist mehr als nur die Skywalkers. Es ist ein Universum voller Geschichten und mit dem richtigen kreativen Kopf dahinter, kann da was Großes entstehen. Ich nominiere Joss Whedon!

  9. Also interessant könnte auch die Dark Jedi Storyline sein, die ich langer Zeit als comicbücher gelesen habe. Oder eine eine mögliche Prequel-Trilogie wäre auch lusdig zu den zeiten von swtor, das könnte ich mir auch gut vorstellen, weil von der reinen storyline ansich war swtor gut und durchaus verfilmes würdig.

  10. Eine Reihe die zeitnah (5 Jahre) nach Episode 6 spielt ist die Thrawn-Trilogie von Timothy Zahn. Diese ist vom Setting sehr düster, wirklich fantastisch geschrieben und würde sich meiner Meinung nach ideal als neue Filmreihe eignen.

  11. Hmm, Miley Cyrus als Leia? Justin Bieber als Luke? OMG !!!
    Hinfort mit diesen Gedanken. Da läuft es einem kalt den Rücken runter.
    Ich hoffe nur, daß man die Thrawn-Triologie von Timothy Zahn als Story nimmt.
    ‘Erben des Imperiums’, ‘Die dunkle Seite der Macht’ und ‘Das letzte Kommando’ sind wirklich tolle Romane.
    Mal schauen was kommt. Hoffentlich besser als die letzten Filme, ich fand sie eher mau.

  12. Als ich das gestern Nacht gelesen habe, hätte es mich fast vom Stuhl gehauen. Bin immer noch etwas geschockt, so sehr hat mich die Nachricht überrascht.
    Als echter Star Wars Nerd sehe ich dem ganzen doch skeptisch entgegen. Klar, auf der einen Seite bin ich aufgeregt und warte gespannt, was da an neuem Stoff alles kommen wird.
    Andererseits bin ich ein großer Fan des Expanded Universe. Erst die ganzen Romane, Comicbücher und Videospiele haben das Star Wars-Universum für mich mehr gemacht, als es die Filme alleine je gekonnt hätten.
    Mit Episode 7 (und den kommenden Filmen) wird aller Voraussicht nach ein großer Teil der bestehenden Geschichte unter den Tisch fallen und die tolle Arbeit, welche die Autoren in den letzten Jahrzehnten geleistet haben, zu Nichte machen.
    Vielleicht bekommt man aber doch noch den Bogen, z.B. wenn man die neuen Filme 50 Jahre oder so etwas nach RotJ spielen lässt. Dort ist glaube ich noch Platz im EU. Vielleicht wurde da sogar absichtlich Platz gelassen, wer weiß das schon? Dann könnten Harrison Ford etc. in ihren alten Rollen sogar noch einmal zurückkehren. Luke Skywalker könnte den Platz Kenobis einnehmen usw. Natürlich nicht mehr als Hauptcharaktere. Einen zu alten Actionhelden herumturnen lassen als ob er noch 25 sei, das Desaster hat uns Indy IV schon beschert.
    Was Disney angeht, da sind meine Befürchtungen eher gering. Sie haben mit den Avengers ja bewiesen, dass man auch ohne Gesang und Disney-Figuren im Stande ist, einen tollen Film zu produzieren.

  13. Man könnte ja einen Handlungsbogen um die Kinder von Luke verfilmen. Den gibt es bereits als Romanreihe, nennt sich “Young Jedi Knights”.
    Die Handlung spielt gute 20 Jahre nach Episode 6 (Schlacht von Endor) und man könnte somit auch die alten Darsteller mit einbinden vom Aussehen her.

    • ehem…. luke hat ein kind mit mara jade, und das ist gute 30+ jahre nach episode 4. das was du meinst sind jacen & jaina solo die zwillinge von han und leia.

  14. schwierig schwierig…..

    Auf der einen Seite traue ich niemandem zu star wars weiterzuführen… nichtmal lucasfilms selber…

    auf der anderen seite hat disney oft genug bewiesen, dass sie auch ernsthafte science fiction können (ich sag nur, “Das Schwarze Loch” oder “Tron”)….

    man darf gespannt sein….. wenn disney nicht auf biegen und brechen versucht ein familien freundliches filmerlebnis zu schaffen, könnte die geschichte interessant werden

  15. Die neuen Episoden waren schon mist, disney hat mit den Piraten zumindest gezeigt das sie auch action können. Wie die wahren stars wars filme wirds eh nimmer aber ich denke so schlimm wird episode 7 wohl nich…

  16. Disney muß nicht immer Lustig sein mit Tanz und Gesang.
    Ich erinnere da mal an “Das Schwarze Loch”, auch von Disney. Der Roboter Maximilian ist echt Gruselig. 🙂

  17. Für mich die Enttäuschung des Tages.
    Der Film ist zuende. Da muss nichts mehr folgen!
    Das was jetzt kommt ist einfach nur das Melken der Geldkuh, so wie es vorher auch schon gemacht wurde. Nur jetztb in noch größerem Stil und mit Disney.

    Ein kleiner funken Hoffnung besteht, aber nunja.

  18. Meine Erwartungen sehen nicht rosig aus.

    Es gibt soviele Spiele und Filme, die zu ihren Zeiten wahre Meisterwerke waren und die Masse mitgerissen haben. Diese Erinnerung daran sollte man sich bewahren, und deren Kapitel damit abschließen.

    Auch wenn es Star Wars ist, der Versuch etwas so populäres im gleichen Stile fortzusetzen, der Schuss kann ganz schnell nach hinten losgehen.

    Als Beispiel nenn ich mal Duke Nukem. Die ersten Teile waren genial, die Erwartungen groß… und dann das ernüchternde Ergebnis dieses Jahr.

    Egal ob Disney oder irgendjemand anderes… Star Wars ist mit seinen sechs Episoden großartig, und dabei sollte man es auch belassen. Jede miese Fortsetzung macht das Andenken nur kaputt. -.-*

    • Das man auch heute noch richtig gute Filme machen kann, ohne zu kommerziell zu werden, sieht man ganz gut an der Herr der Ringe Trilogie. Bei Star Wars Episode 1-3 ist das leider nur teilweise gelungen.

      Man wird es sehen…

  19. Schwer zu sagen, abe angelich gibt es die Geschichte für diese Trilogie schon lange. George wollte sie aber warum auch immer nie umsetzen. Na ma gucken, ich bin gespannt, aber bis 2015 sind es ja auch noch ein paar Järchen Zeit

  20. Episode 7 wird uns dann damit erfreuen, das Darth Vader & Co alle 5 Minuten singend und tanzend durch Bild rennen.

    Aber vielleicht wird Star Wars dann endlich auch mal FSK 0, damit die Kinder von heute noch mehr Zeit vorm TV verbringen können.

    Lassen wir uns überraschen.

    • dir is schon klar dass alles von marvel, tron legacy und fluch der karibik und außer “ich hab ein glas voll dreck” hab ich in keinem film ein lied gesehn

      • dir is schon klar dass alles von marvel, tron legacy und fluch der karibik ‘von disney ist’und außer “ich hab ein glas voll dreck” hab ich in keinem film ein lied gesehn

        hab irgendwei 2 sätze in einen gepackt 😀

  21. Ich denke für Panik ist es etwas verfrüht. Disney hat einige gute Filme gemacht und auch Pixar find ich hat nach der Übernahme auch keine wirklich schlechteren Filme gemacht. Lucas wird sich sehr gut überlegt haben wem er sein (Achtung Wortwitz) Imperium anvertraut. Abwarten Tee trinken und sich vllt nach Episode 7 darüber beklagen wie schlecht der Film ist. (Im Vergleich zu Episode 4-6 versteht sich damit man auch aufzeigen kann WIE viel besser früher alles war 😀 Da waren ja sogar die Lichtschwerter noch aus Holz!)

    • pixxar nach der Übernahme? check mal deine Fakten.

      Ansonsten bleibt nur zu zitieren: Brad Davis · Software Development Engineer at IMDb:
      “Before you freak out, remember that Disney also owns Miramax and Marvel Studios. Remember how much Pulp Fiction and The Avengers sucked? Me neither.”

  22. Na wurde aber auch Zeit! Endlich werden die Klonkrieger im Chor singen und tanzen, Prinzessin Leas niedliche Tochter mit den Waldtieren trällern und zum Schluss Heiraten alle ( Aber schön brav nach Geschlecht und Rasse getrennt ) und sind glücklich und singen das Hitverdächtige Schlusslied… Ist es nicht das was wir immer wollten?

    • Naja ich seh dass nicht unbedingt so, es gibt ja auch Beispiele von guten Disneyfilmen die nicht komplett für ein jüngeres Publikum ausgelegt sind oder hauptsächlich durch Disneylieder glänzen , wie z.B. Fluch der Karibik.
      Also erst mal sehen wiees umgesetzt wird und danach flamen 😉

  23. Machen sie es für das Publikum 6-14 Jahre(und am besten noch mit George Lucas als Regisseur): Katastrophe

    Wird es eine erwachsene Trilogie (Nolans Batman-Filme etc.) mit gutem Regisseur: Super!

    Was mich trotzdem sehr stört ist, dass sie wirklich vorhaben direkt nach Episode 6 anzusetzten, d.h.: Wir werden neue Schauspieler in den legendären Rollen von Han Solo, Luke etc. sehen. Das gefällt mir GAR NICHT! Allein das könnte alles kaputt machen.
    Viel besser fände ich eine Trilogie, die die Zeit von KOTOR 1+2 und SW:TOR befasst! Da gibt es seeeehr viel episches und spannendes (vorallem neues) Material!

    • “Viel besser fände ich eine Trilogie, die die Zeit von KOTOR 1+2 und SW:TOR befasst! Da gibt es seeeehr viel episches und spannendes (vorallem neues) Material!”

      jedem seine meinung. find das alles gut und schön, die “helden” aus dem zeitrahmen sind trotzdem alle blass und einfallslos im vergleich mit den originalen.

      mal ganz abgesehen davon das 90% der star wars nerds lieber nen universum haben das sie auch kennen mit figuren die sowas wie kontinuität haben. eu figuren wie mara jade haben ja mittlerweile schon fast 20 jahre auf dem buckel und habens sogar (nachträglich) in die alten filme geschafft.

        • ich hab auch nie davon gesprochen das die leute sich nicht auskennen, nur davon das viele den zeitrahmen nicht mögen weil er nur auf biowares spiele zugeschnitten ist, und ansonsten löcher hat durch die nen todesstern passt.

  24. Ich mag Star Wars wirklich sehr. Ich bin kein Hardcore Fan, der die Bücher, die vor/zwischen und nach den Filmen spielen gelesen hat.
    Ich fänd’s für eben jene Fans traurig, wenn Star Wars 7 kommt und komplett der Handlung danach widerspricht (ich glaub, es gibt Hunderte Bücher, die danach spielen).
    Ich möcht’ auch keinen JirJir-Banks haben oder 50% Lichtschwert-Chorographie (Wobei, ‘n Cartoon, der zu 90% daraus besteht, wär cool ;), aber bitte nicht die Filme verunstalten).
    Und zu Lucas: Typisch für ihn. Auch den letzten tropfen rausmelken. Deswegen ändert er ja auch dauernd die ursprüngliche Triologie, damit sie für heutiges Publikum nicht billig wirkt. (Gibt’s ‘n paar gute Youtube-Videos zu).

    • also ich bin son fan (hab ~300 star wars bücher, pen and papers mitgerechnet) und ich sehs von dem standpunkt das ich sowas für mich einfach nicht gelten lasse (wie das infinity label, ne “was wäre wenn…” marke von star wars), ansonsten kriegste nen magengeschwür weil du zuviel hass auf lucas und co. kriegst.

      so machs ichs jedenfalls mit der clone wars serie die wirklich unglaubliche fuck up’s hinlegt, und mittlerweile schon einige authoren vergrault hat auf deren werke auf gut deutsch geschissen wurde.

      ich gucks wegen den unterhaltungswert, als kannon lass ichs für mich persönlich bzw. meine p&p gruppe nicht gelten, da bleiben wir beim etablierten expanded universe das teilweise schon seit 20-30 jahren etabliert ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here