TEILEN

Um anscheinend im Gespräch zu bleiben, weist die Tierschutzorganisation PETA die Spieler von StarCraft 2: Heart of the Swarm darauf hin, dass Zerglinge auch Gefühle haben […] Hier müsse man sich immer in Erinnerung rufen, selbst wenn die Zerg nicht real seien, dass auf unserem Planeten viele Lebewesen leben würden, die ähnlich seltsam oder auch exotisch aussehen, jedoch den Empfang von Empathie verdient hätten.

Mit was kommen die als nächstes? “Paape hat auch Gefühle”, tse lächerlich… So langsam isses dann auch mal gut!

Danke an Philipp für den Link!

e70649c08e172c4e1adc331169761588

Quelle: Gamona.de

19 KOMMENTARE

  1. DEin weiterer verzweifelter Versuch der PETA Aufmerksamkeit zu bekommen.
    Ich glaub die PETA merkt dabei einfach nicht wie lächerlich sie sich macht 🙂

  2. Also ich bin der Meinung, das PETA momentan zu einem Mediengeilen Monster mutiert! An sich hab ich ja nichts gegen die Organisation im Gegenteil, ich finde es im großen und ganzen gut was die machen! Aber anstatt sich um so einen belanglosen kram zu kümmern, könnten die sich ja auch einfach mal um wichtigere Dinge kümmern.
    Würde vollkommen reichen, wenn PETA einmal im Jahr, am besten am 1. April solche schoten reißt 😉

  3. Liebe PETA Parodie!
    Nein Zerglinge haben kein Gefühle! Nach meinen Studien in zahlreiche BG´s in World of Warcraft muss ich dieser Lebensform leider Gefühle,Hirn und Verstand absprechen.
    Deshalb habe ich auch keine Skrupel sie zu Flambieren und dann gut geröstet zu verspeisen.

    Da diese Ernährung meinen momentanen Tagesbedarf an Zergistesterin nicht deckt , wird mich auch eure Propaganda nicht davon abhalten reicher Zerggründe abzufischen. Dieses kann zu eurem Leidwesen nur in Starcraft 2 statt finden .

  4. lol ich glaub manche leute sind echt geistig schon soweit hinüber das sie noch nen xenomorph aus alien streicheln würden oder für deren artenschutz demonstrieren.

  5. Diesmal bin ich auch mal auf der Seite von PETA. Ich find es immer mies, wenn ich höre, dass manche Leute Tieren wie Spinnen, Ratten oder anderen nicht gerade schönen Tieren den Tod wünschen und inbesondere auf Spinnen sofort den Schuh werfen. Doch wenn ein Marder mal unsäglich gefangen wird oder Pferdefleisch ins Essen kommt wird sofort von Tiermisshandlung gesprochen.

    • es kommt halt drauf an, ob tiere einen nerven oder nicht! spinnen usw sind einfach ungeziefer. du kannst ja gerne deine bude mit spinnen, kackerlaken, maden, milben, würmern usw verkommen lassen – würd nur gern mal wissen was dein vermieter dann sagt.

      • Und ein marder ist ein liebes, nettes Tierchen? oO
        ich hab keine genauen zahlen, aber ich schätze, Marder richten pro Jahr in Deutschland mehr Schaden/höhere Schäden an, als Spinnen…

        • … da gibts halt keine universalhaltung.

          sieh es mal so: dass was als gegeben angesehen wird, kommt daher, dass es die mehrheit so sieht.

          nehmen wir an, 95% der leute finden spinnen scheisse und hassen sie und töten sie mit feuer wenn sie sie sehen. dann wird daraus, “alle leute töten spinnen mit feuer, weil sie sie hassen” … die 5% der leute, die aber spinnen halt töfte finden, die verstehen das nich und finden es ungerecht, dass spinnen mit feuer getötet werden.

          im fall der mader isses so, dass mader so egtl ganz lustig aussehen und 80% der leute noch nie einen mader in freier wildbahn oder ihrer wohnung (da wo normalerweise die spinnen in der ecke hängen oder ihnen beim kaffeetrinken draussen im garten über den teller laufen) gesehen haben.
          und falls doch, dann drubbelt sich der mader in 25m entfernung und guckt einmal lustig. kein problem also.
          20% der leute die mader kennen, hassen sie aber, da sie autobesitzer sind oder auf dem dorf leben und einmal von einem mader gebissen wurden, oder ihnen der mader die zündkabel im auto zerbissen hat.

          alles hat einen grund!

      • Mir gehts dabei ehr darum, dass die Leute den Wert eines Tieres danach bestimmen, wie niedlich es ist. Ich will jetzt nicht sagen, dass man die Tiere immer und überall akteptieren muss aber mal drüber nachdenkt: Eine Katze oder ein Vogel, welche(r) sich ins Haus/ in die Wohnung verirrt hat würde man auch wieder nach draußen lotzen und nicht mit einem Schuh versuchen zu erschlagen.

        • auch wenn das jetzt manchen wieder “zu grausam” klingt, aber intelligentes bzw. empfindungsfähiges leben ist höher einzuschätzen als das von insekten oder anderen nur rudimentär entwickelten arten was das angeht.

          nen fisch fühlt keinen schmerz, genau wie die meisten insekten, reiss ner katze nen bein aus und das arme vieh leidet unsägliche schmerzen.

          klar zeugt das von charakterschwäche solche tiere zu töten weil mans kann (oder spass dran hat) aber man sollte dem ganzen nicht mehr bedeutung beimessen als nötig, das gesetz macht das schliesslich auch unterscheidungen. ich hoffe mein argument kommt rüber.

        • Ich habe 4 Ratten… kenne auch viele welche zuerst “Ihhhh” sagen, aber sobald sie dann meine zu Gesicht bekommen, kann ich zum Ende des Besuchs froh sein wenn noch alle da sind ^^

    • Schwieriges Thema, und wahrscheinlich muss jeder für sich selber entscheiden, nach welcher “Wahrheit” er lebt.

      Die Extrempositionen sind:

      1. Wir töten Tiere, weil wir es können. Der Tiger fragt die Gazelle auch nicht nach ihrer Meinung!
      2. Alle Tiere sind unsere Schöpfungsgenossen, und deshalb ist jeder Käfer genauso heilig wie ein Menschenleben.

      Dazwischen ist so ziemlich alles möglich. Ist Angeln grausam? Angeblich haben Fische keine oder wenige Nerven im Gaumen, aber ich möchte nicht der Fisch sein, dem sich der Angelhaken ins Maul bohrt.

      Wenn ich Tiere mag, muss ich auch alle Tiere mit mehr als 4 Beinen mögen?

      Ich habe nichts gegen Marder, finde sie sogar ganz putzig anzuschauen, aber wenn sie sich durchs Dach nagen oder mein Auto anknabbern (beides schon erlebt), hört die Freundschaft auf. Vor vielen Jahren hatte ich nachts … naja, sowas wie Angst, weil nachts ständig kratzende Geräusche scheinbar direkt über meinem Bett zu hören waren. (Ich war noch nichtmal Teenie!) Nach und nach stellten wir dann fest: Ein Marder, der sich auf unserem Dachboden vergnügte. Es wurde eine Falle aufgestellt, und ich hoffte, das Vieh würde darin verrecken, weil es mir dauernd meinen ruhigen Schlaf raubte. Nach Wochen lag der Marder dann tatsächlich tot in der Falle, und als ich ihn ansah, war er plötzlich nichtmehr das “Monster vom Dachboden”, sondern ein niedliches kleines Tier, das ich am liebsten gestreichelt hätte.

      Ich ziehe heute meine Grenze da, wo Tiere aus meiner Sicht sinnlos, gedankenlos oder grausam getötet werden. Insbesondere was Nutztiere angeht: Wir Menschen sind von Natur aus Allesfresser, und deshalb esse ich auch (gerne) Fleisch. Aber dann lieber das Steak vom Rind, das mit einem Bolzenschuss getötet bzw. betäubt wurde, als die Flosse vom Hai, der schwer verstümmelt zum Sterben ins Wasser zurückgeworfen wurde.

  6. Das scheint wirklich so zu sein wie Du schreibst. Sie wollen im Gespräch bleiben. Dachte immer die haben genug zu tun um so ein Blödsinn zu lassen.

  7. meine vater hatte auch nen hörsturz vor 7 jahren. der is auch lehrer. glaub das hörsturz bei lehrern enorm verbreitet ist.
    das blöde daran is das mein vater nun auf dem ohr nur noch 10 % hörleistung hat. du solltest das auf jedenfall professionell und SCHNELL!!!! behandeln lassen (da wird glaub cortisol auch eingesetzt – mein vater hatte aufgrund der medikation über massiven schlafmangel geklagt, bis ihm der arzt verraten hat, dass das vom cortisol kommt – stresshormon halt^^).

    naja lass es SCHNELL behandeln damit is nich zu spaßen! mein vater lag für 2-3 wochen in der uniklink.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here