TEILEN

boris-becker-autob_44785918

Armer Boris Becker: Der dreimalige Wimbledonsieger vermisst 14 Jahre nach seinem Karriereende in seiner Heimat gebührende Anerkennung. “Im Ausland genieße ich eine andere Wertschätzung”, sagte er im Gespräch mit der Tageszeitung “Die Welt”. Dem solle seine Autobiografie “Das Leben ist kein Spiel” nun entgegenwirken: “Weil ich das Gefühl habe, hier etwas Aufklärungsarbeit in Bezug auf meine Person leisten zu müssen.”

Habt Ihr den Schlagabtausch von Becker mit Oliver Pocher auf Twitter mitgekommen? Ich weiß nicht, aber Becker erinnert mich vom Verhalten her stark an Lothar Matthäus. Zwei Sport-Legenden und Weltstars, die in ihrem Leben nach dem Sport völlig versagt haben: Frauen-Geschichten, schön breit in den Boulvard-Medien ausgebreitet. Im Prinzip immer mit dem Wunsch, um jeden Preis im Gespräch zu bleiben. Das neue Buch von Becker, in dem er mit seinen Ex-Freundinnen abrechnet, ist doch im Prinzip nur wieder der Versuch, das schnelle Geld zu verdienen und Aufmerksamkeit zu generieren – und das ja scheinbar auf Kosten von Babs, Sandy und co. Und dann wundert sich der Mann, dass ihn keiner mehr ernst nimmt?

Für mich war Boris Becker ein großes Idol meiner Jugend. Er war der Grund, warum ich damals mit dem Tennis-Sport angefangen habe. Umso mehr trifft es mich, dass von seinem einstigen Glanz so gut wie nichts mehr übriggeblieben ist…

Quelle: T-Online.de

16 KOMMENTARE

  1. Naja, wenn wir ehrlich sind, war Bobbele zwar ein toller Tennisspieler, aber in die Geschichte der größten Denker der Neuzeit wird er wohl kaum eingehen, um es mal vorsichtig auszudrücken.

    Im Kopf war er immer – und ist eben auch heute noch – so in etwa auf dem Level der Leute, die sich in Nachmittagstalkshows präsentieren. Dass er mit dieser Voraussetzung nicht “in Würde altern” kann, liegt doch auf der Hand.

    Der Unterschied zu anderen ist nur, dass er eben in der Öffentlichkeit verkalkt. Hätte er sich vor 10, 15 Jahren ins Privatleben zurückgezogen, hätten wir ihn in bester Erinnerung.

  2. Habe neulich einen sehr lustigen Tweet zum Thema gelesen:
    “Ich glaube Boris Becker und Lothar Matthäus sind ein und die selbe Person, nur einer kommt aus einer Paralleldimension.” 🙂

  3. Boris Becker wollte es doch selbst so. Ständig von einem roten Teppich zum nächsten. Eine Frau nach der anderen. Vielleicht sollte er sich mal bei Steffi Graf einen Rat holen, wie man auch nach einer grandiosen Tenniskarriere den Ruhm und die Anerkennung beibehält.

    Gleicher Pflegefall wie Loddar.

  4. tja, warum schätzen andere länder ihn mehr als wir? vielleicht weil wir wissen, was er sich nach seiner karriere für peinlichkeiten geleistet hat, und das ausland eben nicht.

  5. Finde es auch sehr schade, das er in den deutschen Medien von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt. Würde es wirklich toll finden wäre er Experte bei Eurosport oder ähnlichen Sendern. Im Ausland macht er das doch auch und bekommt dem entsprechend auch die Wertschätzung. Wirklich Schade, denn er ist und bleibt nun einmal eine Tennis Legende.

  6. Die Stars von heute sind die Totalversager von morgen! So grausam kann sie Welt sein.
    Erinnert sich noch jemand an die Teilnehmer der ersten DSDS Staffel? Wohl kaum ohne zu googlen XD.

    Zweifelsfrei war Boris Becker mal ein großer Meister unter den Tennis-Profis, doch für jeden Promi, ob Sportler, Musiker, oder Filmstar…es kommt der Tag, da ist die Karriere irgendwann mal zu Ende. Das kann man entweder hin nehmen und mit Würde nach vorn blickend sein Leben weiter führen, oder man kann sich durch alle nur erdenklichen Mittel im Gespräch halten, wenn nötig auch mit Skandalschlagzeilen. Die meisten Promis entscheiden sich für letzteres, wenn es mit ihrer Karriere nicht mehr so gut läuf. Naja….und dann gibt es noch jene Promis, die STÄNDIG negativ auffallen, weil ihnen der Ruhm (und die Drogen) zu Kopf steigt.

    Schade eigentlich…Boris Becker war eigentlich mal ganz sympatisch, aber er ist irgendwann ziemlich arrogant geworden.

  7. Ist ja leider oft so, dass Sportlegenden abstürzen. Auch Gerd Müller stand nach seiner Karriere vor dem Aus, bis sich das wieder gefangen hat.

    Wenn man einmal vom Ruhm gekostet hat, ist es extrem schwer, davon wieder loszukommen. Und wen es sportlich nichtmehr geht, muss man es eben anders machen.

  8. Für mich war Boris Becker mein größtes Idol in meiner Kindheit <3 Ich wollte auch immer Tennis spielen aber durfte ich von meinem Arzt leider nicht weil bei mir schon im Kindesalter die Knie nicht so wollten wie Ich als kleiner Bub 🙁

  9. ich weiß nicht ob man ihm das zum vorwurf machen kann, wenn man als kind zum weltstar wird, dann hat das ohne das richtige umfeld sicher folgen.

    ich denke einfach das er sich an die aufmerksamkeit gewoehnt hat und ihm das halt fehlt, so kommt dann eben sowas bei rum, schade eigentlich.

  10. Sein Problem ist halt das er genau wie Lothar Matthäus irgendwann ziemlich Arrogant geworden ist, und sich damit komplett zum Arsch gemacht hat und jede menge Brücken hinter sich verbrannt hat.

    Ist schade wenn man das über längere Zeit betrachtet hat waren die beiden Anfangs eigentlich ziemlich Bodenständig und sympathisch, aber irgendwann hat dann ne Veränderung stattgefunden. Beim “Loddar” gings dann soweit das er von sich selbst in der 3. Person geredet hat.

    Keine Ahnung was das für Ursachen hat, ich Schätze mal fehlendes Selbstwertgefühl. Beide hatten ja damit zu kämpfen von der Presse als Bauerntrampel hingestellt zu werden oder sonstwie (damals noch unbegründet) lächerlich gemacht zu werden.

  11. ganz ehrlich. er war ein großer deutscher sportler aber wer sich auf so strunzdoofe schlagabtausche mit pocher einlässt, der darf sich nicht wundern wenn man über ihn lacht.

  12. Denke die medien im Ausland haben ihre eigenen Stars um auf Ihnen in Käseblättern zu berichten, vmtl genießt er deshalb noch soviel Wertschätzung im Ausland

  13. Ja is halt doof wenn ma nix kann außer mal TEnnis gespielt zu haben sonst aber nicht unbedingt der tolle Feger is für den man sich hält… Manche Leute sollten eben einfach merken wann sie Weg vom Fenster sind und sich mit dem Begnügen was sie haben. Und nicht noch krampfhaft nach AUfmerksamkeit und Anerkennung gieren…

    • Dein Kommentar klingt für mich ziemlich nach dem Neid einer Person die noch nicht mal Tennis spielen konnte. Ich kann den guten Boris schon verstehen irgendwie. Als Fußballer z.b. grade als deutscher der mit Glück vielleicht auch noch Weltmeister ist (bestes Beispiel ist hier Beckenbauer) haste auch lange nach deiner aktiven Karriere eine viel höhere Wertschätzung als in einer Randsportart (in Deutschland). Grad Beckenbauer z.b. betrügt mit knapp 60 glaub ich seine Frau setzt mit seiner Sekräterin Nachwuchs in die Welt und ich kann mich an keine großartige Berichterstattung mal abgesehn von den üblichen Lästerblätten der Kategorie Bild usw. erinneren bei Boris und auch bei Lothar z.b. wird aus jedem Mückenschiss ein riesen Skandal oder eine riesen Peinlichkeit gemacht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here