TEILEN

Ich verfolge aktuell sehr intensiv den Stream von Kripparian – um ehrlich zu sein, ist es das erste Mal, dass ich einen anderen Stream regelmäßig schaue. Der Grund hierfür ist, dass Kripp sich live und in Farbe auf das Hearthstone-Turnier auf der Blizzcon vorbereitet. Er entwirft und testet in seinen Streams verschiedene Decks – was ich persönlich extrem interessant finde, da ich ja mehr ein Freund von “constructed Decks” bin.

Was ich an seinen Decks immer äußerst interessant finde, ist, dass Kripp sehr “minimalistisch” spielt, was seine Karten angeht – d.h. er setzt entgegen dem Trend mehr auf “normale” Karte und verzichtet fast komplett auf Legendaries. Laut seiner eigenen Aussage versucht er, ein funktionierendes Anti-Mage zu finden, da er davon ausgeht, dass bei der Blizzcon alle Mage spielen werden, da es aktuell die stärkste Klasse im Spiel ist. Ich möchte Euch an dieser Stelle mal drei seiner Decks von gestern Abend zeigen:

Kripp_Warrior

Sein erstes Warrior-Deck, mit vielen Piraten – in seinen unrated Testspielen eher durchschnittlich erfolgreich.

Kripp_Warrior1

Sein zweites Warrior-Deck. Wie er selber sagte, “langsamer” als das erste Deck und mehr auf das Mid- und Lategame ausgelegt. Mit diesem Deck gewann er zwar mehr Games, war aber nicht zufrieden damit.

Kripp_Druid

Sein erstes Druid-Deck. Auch hier wieder äußerst minimalistisch, aber (für mich) überraschend erfolgreich. Mit diesem Deck gewann er die meisten Spiele des Abends.

Mich würde mal Eure Meinung zu den Decks interessieren. Schreibt Eure Analyse in die Comments!

Der nächste Hearthstone-Abend wird übrigens am kommenden Freitag stattfinden. Da ich Magic Mike einen Key organisieren konnte, dürft Ihr Euch auf interessante Duelle gegen ihn freuen!

8 KOMMENTARE

  1. Ich finde hier kann man gerade bei Deck 2 bzw 3 einige Dinge erkenne, die so manchen Spieler weiterhelfen werden. Kripp verzichtet ganz auf 1-Drops (Karten, die 1 Mana kosten), da diese im späteren Spielverlauf viel zu wenig bewirken, wenn man sie zieht. Im dritten Deck sieht man auch recht wenige 2 und 3 Drops, da Kripp wenn er den Münzwurf verliert lieber seine Münze spart um in Zug 3 bzw. 4 eine Karte mit 4 bzw 5 Manakosten zu spielen die dem Gegner einiges an Kopfzerbrechen bereitet und er so die Oberhand gewinnen kann. Sein zweites Deck hat verhältnissmäßig viele 2 Drops, dies ist auch eine der gängigsten Eröffnungen im Spiel wenn man zweiter ist. Zug eins Münze und 2Drop und Zug 2 wieder 2Drop. Ich schreib das alles hier weil ich doch hier im Deckbuilder einige Decks mit 1Drops gesehen habe, welche aber nicht wirklich viel bringen. Auch in Kripps erstem Deck sind die 1 Drops alle Zauber (und Southsea Deckhand, der ist ein 2/1 der Anstürmen hat, sofern man eine Waffe angelegt hat. Also meistens wird er als 2-Schadenszauber gespielt)

  2. Ich glaub du hast da was verwechselt. Du hast gesagt, du magst ja lieber constructed Decks. Wenn du das im Gegensatz zu ihm meinst, dann meinst du aber limited Decks. Constructed sind Decks, die du aus deinen eigenen Karten baust, limited sind die, die du aus vorgegebenen Karten baust 😉

    • In diesem Fall geht es um Arena- oder wahlweise Constructed-Play. In der Arena kriegst Du in jeder Runde drei Karten vorgegeben (von denen Du Dir eine aussuchen darfst), im Constructed darfste Dir alle selbst zusammenstellen.

      • Das dachte ich mir. Und er macht Arena? Hab gestern mal in seinen Stream geguckt. Konnt zwar nur 2 Minuten gucken, da er dann schlafen gegangen ist, aber die Decks sahen mir sehr Constructed aus. Und da dein Text so klang, als würdest du Constructed im Gegensatz zu ihm lieber mögen (vllt hab ichs auch einfach falsch interpretiert), dachte ich, du hättest da was verwechselt, weil er ja selbst constructed spielt ^^

  3. Naja das ist doch im Grunde eh eine reine Showveranstaltung auf der Blizzcon nehm ich an.

    Bei solch Spielern ähnliches Niveaus, wird doch dann einzig das Kartenziehglück den Ausschlag geben, bei den paar Spielen die die machen.

    • Von Spielern ähnlichen Niveaus würde ich nicht unbedingt reden.
      Reckful zum Beispiel war zu der Zeit als er noch gestreamt hat schon ne Liga schlechter als zB Trump. Er hat natürlich noch Zeit bis zur Blizzcon, ich glaube aber trotzdem nicht dass er bis dahin aufs gleiche Niveau kommt.
      Du hast natürlich nichtsdestotrotz Recht, dass bei den wenigen Spielen das Kartenglück die entscheidendere Rolle spielen wird.

  4. Werd wohl mit nem Hunter Deck spielen müssen, da ich am ersten Abend direkt King Krush gezogen hab 😀 mal sehen wieviele Karten ich mir bis Freitag ersuchten kann!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here