TEILEN

Mein Kumpel ilf ist zurzeit für einige Monate in Thailand sowie Malaysia und hat von dort einige Werbeprospekte dortiger Internet Service Provider fotografiert, auf denen zu sehen ist, was auch uns hier in Europa schwand, sofern Telekom und Co. sich mit ihren Plänen zur Beerdigung der Netzneutralität durchsetzen.

Die Vorstellung, dass es bald auch bei uns so aussehen könnte, ist schon erschreckend…

keinenetzneutralitaet_1

Quelle: piksa.info

Danke an den Don für den Link!

6 KOMMENTARE

  1. Wie Tyram schon geschrieben hat gelten die Tarife nur für Smartphones und Tablets. Dies sind sehr spezielle Tarife für Leute, die nur eine bestimmten Dienst nutzen wollen. Beispielsweise zahlt man für einen Tag WhatsApp 5 Baht, was umgerechnet 10 Cent sind. Dann kann man ohne Limit WhatsApp nutzen, ist aber für alle anderen Dienste eingeschränkt. Eigentlich ziemlich praktisch und wäre hier auch sinnvoll.

    Die Preise kann man in der ersten Zeile lesen: 5 U / .. -> 5 Baht / Day.

    Die Tageszahl sieht man im Logo 1/7/30.

  2. Ich lebe seit 4 Jahren in Thailand.

    Der abgebildete Prospekt ist lediglich für Smartphones oder Tablets (3g oder umts). Damit kann man innerhalb von 3 Minuten einen Tarif seiner Wahl für kleines Geld buchen. Extrem praktisch.

    Echte Flatrates gibt es hier in Massen. Insgesamt gibt es vier große Anbieter und eine 16er Leitung kosten um die 600 bis 800 Baht (15-20 Euro) im Monat. Und da wird nichts gedrosselt (auf meinen neuen PC habe ich über Steam und Origin wieder etliche Spiele gedownloadet, das waren mehrere hunderte Gigabytes). In Großstädten und Touristenzentren ist das Internet in Thailand sehr gut ausgebaut. Teilweisee bis 100 Mbps. Auf dem Land sieht es da ganz anders aus – da gibt es keine Festnetzanschlüsse und man muss auf solche Tarife wie im Prospekt zurückgreifen).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here