TEILEN

Die Idee mit dem durch den Chat gesteuerten Pokemon-Spiel hat Twitch erobert. Das kann ich nicht abstreiten – auch wenn ich es noch so dämlich finde. 178.000 Follower, 40.000-75.000 Zuschauer gleichzeitig – das sind Zahlen, von denen jeder Streamer nur träumen kann. Aber was ist das Faszinierende daran? Ich kann es einfach nicht verstehen. Wie bereits am Sonntag im Podcast ausführlich besprochen, kann ich mir die ganze Sache maximal fünf Minuten anschauen. Was ist daran unterhaltsam, Leuten beim Mass-Spammen zuzuschauen, bzw. eine völlig wirre Dinge tuende Spielfigur zu verfolgen?

Ob eine Sache wirklich erfolgreich ist, kann man immer daran sehen, wie oft/schnell sie von Anderen kopiert wird. “Good old” Kai hat mir gerade den Twitch-Channel von Pietsmiet verlinkt: Da kann man jetzt auch Pokemon spielen…

Pietsmiet

24 KOMMENTARE

  1. Wir befinden uns eben in einer Zeit, in der “Berisselung” sehr beliebt ist. Und genau so etwas bietet tpp. Man kann es perfekt nebenbei schauen und ab und zu mal den chat spammen. ich denke, dass dies auch ein grund für den großen erfolg mancher lets plays ist. wenn jemand eine angenehme stimme hat und witziges zeug labbert, kann man es perfekt nebenbei schauen. sicher gibt es auch leute die sich jede gronkh-folge komplett anschauen, ohne dabei etwas anderes zu machen. aber die sind wahrscheinlich eine minderheit.

  2. Hallo Steve,
    vorab möchte ich sagen, dass ich mir die Sache auch nicht länger als ein paar Minuten anschauen kann.

    Ich bin jedoch total fasziniert von dem Ganzen.
    Vielleicht liegt das daran, dass ich leidenschaftlicher Programmierer bin. Ich bin von der Idee und dem Experiment an sich total fasziniert. Es ist im Prinzip so einfach, so schlicht gemacht und jetzt schau sich einer an, was der Kerl damit erreicht hat.
    Ich bin ehrlich gesagt nichtmal ein Fan von Livestreams bzw. Twitch, aber ein ganz großer Fan davon, dass noch niemand vor ihm auf diese Idee gekommen ist. Mir geht die ganze Twitch/LP-Community schon immer auf die Eier, aber dieses Experiment lässt mich momentan nicht los. Alle 2-3 Tage schaue ich mal rein, was sie denn schon “geschafft” haben und wie sich die Stimmung ändert usw.
    Ich schaue mir sozusagen das soziale Experiment an, nicht das Spiel.
    Ich finde es überaus interessant wie die meisten Leute doch versuchen, wirklich etwas zu erreichen. Ich hätte eher das gegenteil erwartet.

    Anyslut, das ist der Grund warum ich mir das ab und zu reinziehe.
    bb

    • Jop genau das ist es. Ein soziales Experiment. (Ob gewollt oder nicht, ist egal.)

      Für mich war es anfangs mit unter 2000 Leuten besonders interessant Fortschritte zu sehen. Es war leider einfach nur sehr frustrierend sein Kommando zu schicken und 20 Sekunden später passierte das genaue Gegenteil. Doch Stück für Stück kam der kleine Pokémontrainer Red der ersten Arena näher.
      Noch über Nacht änderte sich das. Als ich am nächsten Morgen einschaltete war TPP bei 4000 Viewern und Fortschritte gehörten ab sofort ins Analfach. Durch die Verbreitung des Channels wie ein Lauffeuer schien es unmöglich das Spiel noch normal zu spielen, jeder spammte einfach mit.

      Relativ schnell wurde klar, das ist einfach nur ein Fest für Trolle, doch auch diese Mentalität im Stream änderte sich zügig.
      Twitch Mods fingen an Anweisungen an den Chat zu spammen wie: “ONLY SPAM UP!!!!!111einseinself”, was unglaublicherweise dazu führte, dass es mir und den 3999 anderen Zuschauern/Player gelang, ein paar Pokébälle zu kaufen und das mit Absicht!

      Es wurde abgesprochen, Hilfsstellungen gespammt und mit Kaufen der Pokébälle brach der Chat vollkommen in Jubel aus.

      Diese kleinen Erfolge, in denen ich das Gefühl hatte mein A-Klick war wertvoll für Alle, tragen meiner Meinung nach das Spiel.

      Seitdem verfolge ich das Projekt aus einer anderen Sicht, auf einmal merke ich wie mit den steigenden Viewerzahlen auch die Community wächst, zusammenwächst und sich sogar verbessert.
      Anfangs wurde nicht weit voraus gedacht, sondern einfach gespielt. Nach nur 2 Tagen gab es einen Subreddit und ein öffentliches Google Document mit Anweisungen und den aktuellen Aufgaben.
      Jedes Mal wenn ich 2-3 Minuten reinschaue, kann ich sehen wie Red sich im Kreis dreht und verzweifelt den Pokédex aufruft. Doch anders als in der ersten Nacht des Spiels, werden solche Aktionen nicht mehr verdammt, sondern gefeiert und als wichtiger Teil des Spiels empfunden.

      Es wird keine Schuld mehr bei Spamtrollen gesucht sondern die User schreiben im Chat: “Wir haben grade das und jenes falsch gemacht.” Dieses Spiel erzeugt ein Gemeinschaftsgefühl, wie ich es nur selten erlebt habe und latürnich wirkt das auf Aussenstehende befremdlich und vielleicht auch grundsätzlich falsch.

      Oft werden auch die Begriffe Hivemind und Schwarmintelligenz, mit dem Thema TPP, genannt. Ich kann dazu nur sagen: Wir sind noch weit entfernt von Schwarmintelligenz, aber Hivemind passt schon.

      Zu dem Vergleich weiter unten mit Fußball kann ich nur den Kopf schütteln, aber eines haben beide Sachen gemeinsam. So schaffen es beide, das selbe Gefühl innerhalb von Sekunden bei Tausenden von Leuten zu verbreiten.
      TOOOOOOR / PROOOOOGRESS

      TPP kriegt das sogar hin, ohne dass 20.000 Leute neben mir aufspringen und mir das ins Ohr brüllen. Sie sitzen nämlich auch alle vor ihrem PC und schreiben im selben Moment wie ich: YES GUISE WE DID IT!

      tldr; war von anfang an dabei; community wächst und verändert sich rasend; tpp erzeugt ein wahnsinniges gemeinschaftsgefühl

      PS: Puuh.. Wall of Text, wenn zu lang einfach nicht freigeben…
      PPS: Paape stinkt.
      PPPS: Ja echt.

  3. # Faszination: Pokémon #

    Damals in einer Zeit vor Breitbandanschlüssen, World of Warcraft oder Yu-Gi-Oh war Pokémon das allergrößte für mich und meinen Freundeskreis.
    Wir waren damals, im Jahr 1999, 6 oder 7 Jahre alt und gingen in die Grundschule.

    Egal ob Gameboy-Spiel, Sammelsticker-Album, die Anime-Serie, Plüschfiguren etc.; ich habe Pokémon abgöttisch geliebt als Kind.
    Fast jeder Junge in meiner Grundschul-Klasse spielte das Gameboy-Spiel und es wurde fleißig getauscht, gesammelt und gekämpft.
    Das Gameboy-Spiel der ersten Generation habe ich bestimmt mehr als 15x durchgespielt. (es war das erste RPG in meinem Leben)
    Die Pokémon-Spiele haben meine Kindheit massiv geprägt und auch stark dazu beigetragen, dass ich mich in meiner Jungend MMORPGs zuwandte.

    Auch mit meinen mittlerweile 21 Jahren lösen die Pokémon-Spiele der 1-3. Generation wahre Nostalgie-Räusche aus.
    Sogar noch heute könnte ich die Namen der ersten 151 Pokémon auswendig (in der richtigen Reihenfolge) aufsagen.

    # Faszination: Twitch Plays Pokémon (TWP) #

    Wenn man, so wie ich, das erste Pokémon-Spiel unzählige Male durchgespielt hat, dann kennt man es “wie seine Westentasche”.
    Jeden Weg, jede Attacke, jeden NPC, jeden Insider-Tipp etc. hat man bereits gesehen. Das Spiel bietet somit absolut keine Herausforderung mehr.
    TWP schafft hier ganz neue Voraussetzungen.
    Unkoordinierte Steuerung, verschiedene Meinungen der Spieler, Items werden unabsichtlich weggeworfen, Pokémon “sterben” (werden unabsichtlich freigelassen); verursacht durch die immense Spieleranzahl und den 20-30 Sekunden Lag von Twitch.
    Dies steigert den Schwierigkeitsgrad des Spiels fast bis zur Unlösbarkeit; zumindest im Anarchy-Modus in dem sich kaum koordinieren lässt.
    Im Democracy-Modus lässt sich besser zusammenarbeiten, um extrem schwierige Stellen zu lösen oder gemeinsam gesteckte Ziele zu erreichen.
    Es ist sehr faszinierend wie aus dem ganzen Chaos, trotzdem Fortschritt hervorgeht.
    Durch dieses Chaos entstehen (meist ungewollt) komische Situationen. (wie bsp. das Starter-Pokémon (Main-Pokémon) wird ausversehen freigelassen oder die Pokémon erhalten komische Spitznamen)
    Dadurch entstehen quasi ‘Insider’-Witze oder eben “Memes”, die sich in der Spielerschaft wie ein Lauffeuer verbreiten; und letztlich entsteht dadurch eine neue Story und neue Charaktere die von den Spielern (mehr oder weniger zufällig) erschaffen werden.

    TWP ist kein herkömmliches Spiel bei dem man sich hinsetzt und es mehrere Minuten/Stunden spielt.
    Es ist mehr wie eine TV-Serie/Soap die 24/7 läuft.
    Man guckt ab und zu rein und sieht sich den Fortschritt (neue Pokémon, Items, Orden) und die aktuellen Ziele an.
    Die Dinge die man verpasst hat liest man im Reddit-Feed nach.
    Vielleicht spammt man noch das ein oder andere Chat-Kommando dazu und schaltet nach ein paar Minuten wieder ab, falls gerade nichts Spannendes passiert. (spannende Stelle sind zB Arena-Kämpfe oder Story-“Events”)
    Nach ein paar Stunden oder einem Tag schaltet man wieder ein um zu sehen, ob die Spielerschafft mittlerweile Rätsel x oder Stelle y im Spiel überwunden hat.
    Zu sehen wie so viele Spieler an einem gemeinsamen Ziel arbeiten ist schon etwas besonderes.

  4. Jeder guckt doch bei jedem ab.
    Als ob alles im justnetwork immer nur “neue” Ideen sind. (siehe Last Deck Standing)
    Ist doch ein nettes Angebot an die eigene Community. So bietet man seinen Leuten ein gemeinsames Pokemon Spiel, abeits der 75k Spam channel an.

    Klar kann man jetzt sagen “Die Idee ist geklaut”. Aber dann ist auch jedes Minecraft Let’s play von Gronkh geklaut usw.

    Aufregen muss man sich meiner Meinung nach nur über Dinge die man als seine Eigenleistung ausgibt. Wenn Leute ohne Quellenangabe News kopieren (buffed…) oder Bilder klauen ( 😛 )

    Wenns der Gewinnmaximierung und dem allgemeinen Erfolg der eigenen Firma hilft ist doch jedes Mittel recht.

  5. So wie du Stevinho nicht verstehen kannst, warum so viele TPP toll und aufregend finden, können andere nicht verstehen, wie Leute wie du Fußball so toll und aufregen finden kannst. Aber ich glaube, hinter beidem steckt eine ganz ähnliche Faszination. Es ist nicht der Fakt, dass man kleinen Figuren beim Rennen zusieht auf einem Feld, dass schon bekannt und uralt ist. Es ist eher das Gemeinsame, das Verbundenheitsgefühl, die Geschichte die entsteht. Die TPP Gemeinde begrüßt und verabschieded geliebte und gehasste Pokemon so sehr, wie Fußballfans ihre Spieler begrüßen und verabschieden.

      • ironie? 😀

        also ich finde auch, dass es nachvollziehbar ist. ich selbst finde einfach diese idee und diesen bot so faszinierend. ich mein klar ist der nicht aufwendig oder so, aber ich finde es interessant. Ich kann da richtig mit fiebern wenn alle Pokemon low sind und er gerade die Pokecenter frau anspricht und dann aufeinmal B drückt! – das reißt mich mit 😀
        was aber glaub ich den größten teil der faszination aus macht ist was dort bereits geschafft wurde.
        du musst es so sehen, dass dort einige wenige gegen den “troll” des internets kämpfen um ein spiel durch zu spielen 🙂
        die haben tatsächlich surfer geholt!!!!
        ich dachte eigentlich daran scheitern sie und verhauen das komplette geld -> ende…versteh ich nicht wie einen das nicht faszinieren kann… :3

  6. Den Stream selbst kann ich mir auch nicht länger als 30s antun. Trotzdem finde ich das ganze schon etwas spannend. Jeden Tag passieren Dinge, mit denen man so nicht gerechnet hätte, z.B. die “Vergötterung” des Helix Fossils (http://i.imgur.com/1Ek7Nq4.png).
    Hast du eigentlich jemals Pokemon gespielt? Falls nicht, kann ich gut nachvollziehen, dass die ganze Sache für dich uninteressant ist.

        • Ähm, aber das macht doch gar keinen Sinn, schließlich geht es in meinem Blogeintrag doch um die Pokemon-Idee, die von Pietsmiet offensichtlich übernommen wurde – was spielt es dabei für eine Rolle, ob der Channel an sich alt oder neu ist?

          • Ich könnte wetten (kann ich natürlich schlecht nachweisen jetzt), da stand vorhin noch “… hat mir gerade den ->neuen<- Twitch-Channel von Pietsmiet …". Vielleicht habe ich mich auch nur verlesen, aber es wirkte so in deinem Text, als hätte PietSmiet den Channel nur wegen der Pokemon-Aktion erstellt.

            Und wenn ich hier die Antworten auf meinen Kommentar lese, scheinen andere das auch so verstanden zu haben. Wollte ich nur drauf aufmerksam machen!

      • Das will er sicherlich nicht sagen, nur das der Twitch Channel schon länger existiert von Pietsmiet. Nur weil man einem Twitch Channel einen anderen Namen gibt heißt es ja nicht gleich das er neu ist und sie vielleicht auf irgendeinen Zug aufspringen wollen wegen dieser “Twitch plays Pokemon” Sache. 🙂 Der Channel wird ja auch öfters für Live Lets Plays genutzt oder für Community Spiele.

        Das ganze ist ja auch nur mehr eine spaßige Idee, angefangen hatte Twitch glaubig mit Super Mario in dieser Form aber man kann sich denken wie das endete 😀

  7. Ich finds auch selten Dämlich und komplett Sinnfrei, ich verstehe zwar irgendwie das Experiement dahinter, aber die Faszination enzieht sich mir. Achja und die bescheuerten Memes die überall aufpoppen -.-

    Ums mit den Worten von WoWCrendor zu sagen: High quality non content.

    Was mich aber aufregt an der Sache ist das Twitch deswegen teilweise extrem Rumzickt und manche Leute nicht Streamen können oder nur abgehackt.

  8. Ich muss sagen, dass ich das Konzept auch sehr langweilig finde. Dennoch schaue ich von Zeit zu Zeit zusammen mit Kumpels da kurz rein. Der einfache Grund: Lachen. Ich verfolge viele Streams hauptsächlich wegen dem Chat da dort wirklich teilweise Sachen dabei sind bei denen ich vor Lachen Tränen in den Augen habe. Wenn ich also einschalte und sehe wie die Leute ein Ascii Smiley mit “All Hail Helix Fossil” oder dergleichen posten habe ich meinen Spaß. Und auch wenn gerade das 10te mal sinnlos auf Save gegangen wurde oder im Fight einfach das 5te mal das S.S.Ticket eingesetzt wird, entlockt es mir mindestens ein Schmunzeln wenn ein “Better Save again Kappa” im Chat zu erblicken ist. Man darf diesen Stream einfach nicht ernst nehmen sondern sich ab und zu an sowas erfreuen 🙂

  9. Es passt doch einfach auch zur Zielgruppe: Jugendliche

    Ich kann mir auch nicht vorstellen was daran unterhaltsam ist. Nichtma diesen “Mehrwert” hat so etwas in meinen Augen!

  10. Also sinn des Original ist ja eine art Soziales Experiment kann eine Gruppe ein spiel durchspielen das relativ komplex ist (Ja Pokemon ist Komplex) und vorallem kommt man gegen trolling an dennd a gibs ja auch genügend von.

    Und ich denke es ist ähnlcih wie ein Lets play Together we will do it würd ich sagen. In reddit gibs derzeit ne sehr grosse grp die sich organisiert und überlegt was man ales nächstes machen will damit man etwas koodinierter rangeht teilweise verbreden sich sogar gruppen zu gewissen uhrzeiten um weite rzu kommen x) Find ich irgendwie schon cool aber anscaheun tu ich es mir auch nur ab und an mal wil auf jedenfall dabei seinn wenn sie die top 4 Besiegen x)

  11. Geschickt gemacht von dem PietSmiet Team. Das ist die einfachste Methode wenn man bereits ne große Fan Base hat nebenbei, ohne großen Aufwand oder irgendwas überwachen zu müssen Follower/Subs/Money zu machen

  12. Ich finds auch behindert, vorallem wegen den angepsrochenen Trollen.
    Dann lieber das, wo der Computer alles automatisch vorgibt, das gibts auch noch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here