TEILEN

Lucasfilms lässt die Bombe platzen, über die nun schon Monate diskutiert und spekuliert wurde. Welche Schauspieler werden in „Star Wars: Episode VII“ zu sehen sein? Auf StarWars.com wurde ein Bild veröffentlicht, auf dem der Cast ein Table Read veranstaltet. Dort wird das Drehbuch einmal durchgespielt. Mit dabei sind Harrison Ford aka Han Solo, Carrie Fisher aka Leia Organa, Mark Hamill aka Luke Skywalker, Peter Mayhew aka Chewbacca sowie Anthony Daniels aka C-3PO und Kenny Baker aka R2-D2. Neu dabei sind Adam Driver („Girls“, „Inside Llewyn Davis“), der den Schurken spielen wird, Daisy Ridley („Silent Witness“), die bisher einzige neue Dame im Cast, John Boyega („Attack the Block“), Oscar Isaac („Inside Llewyn Davis“), Andy Serkis („King Kong“, Gollum in der „Der Herr der Ringe“), Domhnall Gleeson („Harry Potter“ und „Alles eine Frage der Zeit“) und Max von Sydow („Extrem laut und unglaublich nah“ „Minority Report“, „The Tudors“).

Auch wenn die Star Wars-Fans noch skeptisch sind (Stichwort: Disney), freue ich mich sehr auf Episode 7. Die Helden meiner Kindheit nochmal auf der Leinwand zu sehen, erfüllt mich mit Freude.

Quelle: Filmjunkies.de

Danke an Kai für den Link!

24 KOMMENTARE

  1. Also ich finde es klasse, das John Boyega eine Rolle bekommen wird. Als eher unbekannter Schauspieler ist das schon eine große Nummer. (Ich fand aber auch Attack the Block super)

    Der ganze Cast ist eher unscheinbar (bis auf die Rentner) – ich freue mich wie ein kleines Kind auf die neuen Teile.

  2. Steve, erklär mir bitte, was du gegen Disney hast? Findest du, dass The Avengers, Iron Man 3 oder Fluch der Karibik, Teil eins und vier, schlechte Filme waren? Die wurden nämlich alle von Disney vertrieben…

  3. Ich bin mal auf die Story gespannt. Als leidenschaftlicher Leser der Romane hat mir ja irgendwie das Herz geblutet, als sie das Extended Universe für nichtig erklärt haben, aber als Filmfan bin ich gespannt, was sie draus machen.

    Gab ja schon Gerüchte, dass die Filme sich um die Ausbildung von Jaina und Jacen Solo drehen soll, also die Kinder von Han und Leia. Was mich dabei nur gestört hat war die Tatsache, dass sie innerhalb der Filme im Alter von 17 Jahren beginnen sollen. Und am Ende soll sich Jacen als Darth Caedus herausstellen, also der neue Sithlord. Das wurde er aber erst in seinen 30ern. Aber naja, EU und so…

    Trotzdem freue ich mich wie ein Keks auf die Filme und die Story!!

  4. hm naja ich bin gespannt
    Ich hoffe nur, das ganze Projekt mutiert nicht zu einer Rentnershow
    So gern ich die ersten 3 Teile gesehen hab, es ist nun fast 40 Jahre her und die sind an keinem der Beteiligten spurlos vorbei gegangen 🙂

    • Ich wette drauf, dass die “Rentner” nicht im Mittelpunkt des Films stehen werden, genauso wenig wie Obi Wan (dort Alec Guiness) in der klassischen Trilogie im Mittelpunkt stand.

      Luke, Leia und Han werden wohl einerseits die Eltern der nächsten Generation sein und – was Luke und Leia betrifft – vielleicht auch die Leiter des Yedi-Ordens. Sicher, Yoda und Mace Windu haben in Episode 2 und 3 auch mal die Lichtschwerter gezückt, aber deshalb waren sie noch lange nicht die Hauptpersonen.

      Ich habe viel eher die Sorge, dass unsere Erinnerungen an die Helden von damals etwas verblassen, wenn wir sie heute als “Rentner” erleben. Zwei Fragen zur Verdeutlichung:

      1. Wer denkt bei Carrie Fisher nicht sofort an ihr Sklavenkostüm aus Episode 6?

      2. Wer will sich Carrie Fisher heute noch im Sklavenkostüm vorstellen?!

  5. Ach lasst die ganzen Leute halt heulen, hat den gleichen Charme wie die Leute, die sich die Mauer zurückwünschen, weil ja damals alles besser war.

    Es wird genauso wie die 6 Filme bisher eine grandiose Trilogie!
    Episode 1 -3 war super toll, Effekte, Geschichte, Kämpfe, alles so, wie Lucas es damals haben wollte schon.
    Episode 4-6 hatte halt nicht einen Bruchteil der technischen Möglichkeiten.
    Und nur, weil man etwas zeitgemäß anpasst, wird es doch nicht schlechter. Schaut euch doch Herr der Ringe an, da fehlen 50 % vom Buch, stört auch keinen und jeder Fantasy-Fan bekommt Pipi in den Augen, wenn man (so wie ich) den Film nunmal nicht so mag.

    Und das ganze “Michey Maus Darth Vader” Geheule: Die Leute sollen sich erstmal anschauen, was Disney denn so alles macht.

  6. Wegen der Aufregung: schon die Prequels werden bis heute von einigen “stark kritisiert”, ja es gibt Leute für die schon die Ewoks in Episode 6 ein no-go waren – dass mit den weiteren Filmen ein ge-shitstorme für die nächten Jahrzehnte vorprogrammiert ist, ist doch wohl klar oder? 😉 Da kommt der neue Geldgeber (oder -nehmer?^^) Disney doch als idealer Angriffspunkt gerade recht.
    Und, wenn die es nicht gekauft hätten (natürlich mit dem Ziel, durch weitere Filme mehr Geld zu machen), wäre laut Lucas ja nie mehr was neues gekommen. Ist doch alles super soweit, inhaltlich wird man eh große Geheimhaltung bis zum Release zu erwarten haben, ich freu mich mal schonmal. (Auch wenns noch n bisl hin is.)

  7. Ich wusste gar nicht, dass R2D2 und C3PO eigentlich Menschen sind 😛
    Und wegen dem aufreger über Disney, ich glaube das hat auch einfach was mit Nostalgie zu tun, die die es anders kennen und lieben wollen halt keine veränderung, ich kenne zum größten teil das neue, also mir ists Wurst ob Disney oder … auf das Ergebnis kommts an.

  8. Ich glaube Disney ist in die Geschichte garnicht so involviert wie jeder vielleicht glaubt. Da geht es doch mehr ums finanzielle, die wollen daran halt verdienen. LucasArts, Skywalker Sound und Industrial Light & Magic arbeiten nun zwar unter dem Namen Disney, doch behält weiterhin Lucas Arts-Managerin Kathleen Kennedy die Leitung der Star Wars Produktion und Koproduzentin. Ich erwarte einen guten Film der vielleicht etwas anders als seine Vorgänger scheinen wird, die Serie jedoch interessant weiterführen könnte. Mal schauen was draus wird!

    • Das einzig positive an der Sache ist das Lucas nicht Regie führt, der Nachteil ist das Kershner & Marquand tot sind. Im Endeffekt kanns nur besser werden als die letzten Star Wars Filme, ausser sie holen Michael Bay ins Team.

      Kennedy ist btw Präsidentin von Lucas-Film, nicht Lucas-Arts(welches Disney ge-shit-canned hat). Ansonsten bin ich bei ihr noch skeptisch, sie hat zwar nen beindruckendes Resümee, im Endeffekt hat sie aber nur nen Monat oder 2 für Lucas-Film gearbeitet bevor sie den Chef ersetzt hat.

      • Das ist eben deine Sicht bzw. die Sicht deiner Generation. ich finde die neueren SW-Teile wesentlich besser, weil sie mehr von dem haben, was man sich unter einem Krieg der Sterne vorstellt.
        Und weil du mal die “platten Dialoge” in 1-3 kritisiert hast:
        Ist dir bewusst, dass auch 4-6 harsch kritisiert wurden für die schlechten Dialoge?

    • Genauso ist es, die Leute von Disney sind im Endeffekt die “Executives” – sprich die Leute, die die Kohle zur Verfügung stellen.

      Ich für meinen Teil freue mich!

      • Tja da muss ich euch leider enttäuschen, den Disney hat alle FÄden in der Hand und erst vor kurzem das Komplette Expanded Universe für nichtig erklärt, d.h. alles was in Bücher, Spielen etc. nach und vor den Filmen passiert ist, gilt nun offiziell nicht mehr als Kanon und ist laut Disney nie passiert. Ein Schlag ins Gesicht für jeder der Roman Autoren die über Jahre hinweg Star Wars einfach besser gemacht haben.

        http://starwars.com/news/the-legendary-star-wars-expanded-universe-turns-a-new-page.html

        • Das EU war doch schon immer nicht offiziell… Man hat sich riesig gefreut, als in Ep.1 Coruscant als Hauptstadt tatsächlich übernommen wurde (erfunden von T.Zahn), aber alles was in den 90ern über die Zeit vor dem Imperium so geschrieben wurde, hat sich doch nur sehr schwer mit den neuen Teilen vereinbaren lassen. War aber auch nicht all zu viel.
          Nun passiert das ganze eben nochmal mit der Zeit danach, nur dass dort dummerweise inzwischen wesentlich mehr Material vorliegt. Und jetzt wollen sie halt, dass alles was nun neu geschrieben wird, sich mit den neuen Filmen verträgt, im Nachhinein kann man aber halt wohl nicht alle Sachen umschreiben oder -interpretieren…
          Ich persönlich hoffe ja, dass man zumindest ein paar Häppchen zum wiedererkennen in den Filmen bekommt (ihnen muss schließlich die doch recht große SW Nerd-szene bekannt sein), sodass es hoffentlich wirkt wie die selbe Galaxie, aber ich rechne nicht gerade mit der Hochzeit von Luke und Mara als Voraussetzung für die Filme 😛
          War halt eigentlich schon immer klar, nur dass bisher niemand damit gerechnet hat, dass über diese Zeit tatsächlich mal “offiziellere” Infos (= Filme) vorliegen werden, wollte George ja bisher nicht.-

          • Was mich immer an Lucas gestört hat war das er zwar gesagt hat das das EU nicht zu seinem Movie Universum gehört, und demnach “nicht existiert” was Kanon angeht, er sich umgekehrt dort aber nach Herzenslust bedient hat (und das geistige Eigentum anderer so hingebogen hat wie er wollte).

            Das, und sein “New and Improved” Fimmel, er muss regelmäßig alles über den Haufen schmeißen und ne neue Fassung rausbringen, selbst wenns nur minimale Änderungen beinhaltet.

  9. Ich verstehe den Aufreger über Disney nicht, der immer wieder erwähnt wird. Nur weil denen Lucasfilm gehört, heißt ja nicht, dass es ein “Disneyfilm” wird. Die Besitzverhältnisse bei so großen Firmen sind oft Auslöser für Fanbeschwerden, aber gleichzeitig schauen sie sich die sonstigen Besitzverhältnisse nicht an. Marvel gehört ebenso zu Disney, also sind Thor und Avengers indirekt auch Disneyfilme, und da meckert niemand.
    Ich sehe auch positiv dem Film entgegen und freue mich über das Fortbestehen dieses geliebten Franchises 🙂

    • Es haben zahlreiche Leute über Thor und Avengers oder Agents of S.H.I.E.L.D gemeckert, nur war eben die Masse damit zufrieden.

      In Fan Foren fielen die Urteile sehr viel schlechter aus, genau wie bei Man of Steel oder den neuen Star Trek Filmen.

      Disney hat letztens auch noch Maker Studios gekauft, was heisst das sie jetzt auch noch nen Fuss in der Youtube Tür haben. Ein Desaster gabs in dem Zusammenhang schon, bin ich mal gespannt ob die Verantwortlichen daraus lernen oder nicht.

      • Die Leute meckern heutzutage bei allem.

        Und Man of Steel war sauschlecht!

        Aber Disney ist nur das Mutterunternehmen, gemacht hat Marvel die Filme selbst. Da hat Disney nichts mit zu tun.

        Zu Star Wars:
        Vergesst nicht, dass George Lucas derjenige war, der freiwillig und mit gutem Grund LucasFilms verkauft hat mit allen Rechten. Er wollte für uns Fans sicherstellen, dass wir auch in Zukunft noch mit Star Wars versorgt werden. Und er hat Disney unendlich Informationen gegeben, damit die das nicht an die Wand fahren. Als ob Disney da so larifari rangehen wird. Ich bitte dich.

      • Verstehe ich persönlich nicht. Bevor Marvel/Disney die Verfilmungen selber durchführten, waren so ziemlich alle Comicverfilmungen “Müll”.
        Ich habe schon recht viel geschaut aber die Qualität ist in den letzten Jahren gestiegen, wahrscheinlich weil die Effekte inzwischen so gut geworden sind.
        Bei den Star Trek Filme ist es so eine Sache, die Filme sind nicht schlecht, haben aber mit den alten Filmen nicht viel zu tun, mit den ganzen Effekten haben sie mich schon eher an Star Wars erinnert.
        Außerdem kann Disney es nicht schlimmer machen, so schlecht wie die Prequels geworden sind damals.

      • Ich würde mal behaupten, dass Fans grundlegend vernichtend über sowas urteilen. Egal ob Star Wars, Marvel Cinematic Universe, Star Trek oder World of WarCraft. Hardcore-Fans finden Neu immer schlechter. Hat wohl was mit Nostalgie zu tun.

        • Seh ich ähnlich. Kämpfe zwischen zwei Machtnutzern MÜSSEN einfach beinahe in Zeitlupe und nahezu ohne jede Bewegung ablaufen. Das ist doch viel realistischer so!

        • Wenn ich zynisch wäre könnte ich jetzt sagen: genauso wie Fanboys immer zur Hilfe eilen^^

          Der Punkt ist den ich habe, und den viele niemals verstehen werden, ausser sie stecken irgendwann mal in meinen Schuhen: Diese Filme porträtieren teils Helden meiner Kindheit (und im Fall von Superman auch heute noch Idole) in falschem Licht und lassen sie teils Dinge tun und sagen die die Charaktere die ich kennen und lieben gelernt habe niemals tun würden.

          Das heisst nicht das es per se schlechte Filme sind, es sind eben nur schlechte Marvel, DC, oder Star Wars Filme.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here