TEILEN

Games of Thrones

Nachdem die Sache in den letzten Wochen so gut ankam, werden wir das jetzt nach jeder Folge so machen. Es gibt so viel Redebedarf, also haut rein…

ACHTUNG! DIE KOMMENTARE ZU DIESEM BLOGEINTRAG ERHALTEN SPOILER DER ERSTEN DREI STAFFELN, PLUS DER NEUEN FOLGEN. WENN IHR IN DIE KOMMENTARE SCHAUT, KÖNNTE ES ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET. WENN IHR DAS NICHT WOLLT, WÜRDE ICH AN EURER STELLE DIE KOMMENTARE MEIDEN!

Wie hat Euch die achten Folge der neuen Staffel gefallen? Was sind für Euch die interessantesten Entwicklungen? Wie könnte es weitergehen?

Die Leute, die die Bücher gelesen haben, werden gebeten, sich zurückzuhalten. Jegliche Spoiler über die aktuelle Folge hinaus, werden gar nicht erst freigegeben!

87 KOMMENTARE

  1. Bin ich die Einzige die in dem “Käfer-Gespräch” zwischen Jaime und Tyrion schon eine Andeutung auf das Ende der Folge sieht?
    Ich muss sagen, dass mich nicht einmal die Rote Hochzeit derart getroffen hat wie Oberyns Tod….eigentlich hat mich glaube ich noch nie ein Ende in einer Serie so getroffen. Dass Oberyn den Kampf nicht überleben wird wusste ich schon einige Folgen vorher, aber WIE er sein Ende gefunden hat war einfach nur grauenhaft. Was es beinahe noch bitterer macht ist einfach die Tatsache, dass seine Gerechtigkeit so greifbar nahe war, aber er sein nur menschliches Verhalten derart grausam mit dem Leben bezahlen musste. Irgendwas ist auch in mir in diesem Moment gestorben 🙁
    Sehr schade, werde den Charakter sehr vermissen, nicht zuletzt wegen der wirklich genialen Schauspielleistung von Pedro Pascal.
    Zu Daenerys muss ich sagen dass ich, auch wenn sie mir ehrlich gesagt leider immer unsympathischer wird, ihre Reaktion durchaus verstehen kann. Ser Jorah ist ein brillianter Charakter und er tut mir auch sehr leid, dennoch muss man auch bedenken welche Schicksalsschläge Daenerys hinnehmen musste. Dass sie Ser Jorah fortschickt sehe ich als Akt der Gnade und beinahe schon als Gefallen, sie hätte ihn ebenso gut sofort hinrichten lassen können. Doch ich hoffe, dass sie wieder zur Vernunft kommt und erkennt, dass Jorah ihr nichts böses will.
    Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Folgen und gleichzeitig traurig, dass es in 2 Folgen schon wieder mit der Staffel zu Ende geht 🙁

  2. Als Tyrion Fan stelle ich mir nur die Frage:

    Wie kommt Tyrion da jetzt wieder raus?

    a) Die Verletzungen von Clegane sind so schwer, dass er kurz nach dem Kampf stirbt und es als unentschieden gewertet wird (Bezweifel ich aber irgendwie, da das Urteil ja verkündet wurde)

    b) Jamie (und eventuell auch Tywin) verhilft ihm zur Flucht

    c) Gar nicht, das Urteil wird vollstreckt.

    Da ich aber alle Auswege, außer dem Vollstrecken des Urteils, als “gestellt” empfinden würde, halte ich eine Hinrichtung für das einzig Richtige. Obwohl die Serie hier einen tollen Schauspieler verlieren würde und meine Favoriten in der Serie weiter ausgedünnt würden.

  3. Muss mich diversen Vorrednern leider anschließen, der Kampf am Ende der Folge ist einfach viel zu kurz ausgefallen. In den Büchern fieberte man viel mehr mit, da der Mountain einfach eine dicke Rüstung getragen hat und nicht mal eben so verletzt wurde, das war eine richtige Verfolgungsjagd, bei der man schon vom Lesen Schweißausbrüche und Stoßatmung bekam. Dadurch hat das Ende leider auch sehr gehetzt gewirkt, sehr schade, war eines meiner Highlights. Missandei und Grey Worm… naja, ist halt der Boob-Faktor in Kombination mit “Romantik”. Kann man machen. Arya’s part war ok, ein bisschen füllend aber ihr Lachen hatte Stil. Die Szene im Dungeon war leider auch unnötig, erst witzig, aber durch die Länge leider überflüssig. Es hätte zahlreiche gute Stellen für diese Minuten gegeben. Viel übler finde ich aber, wie mit Sansa’s Story umgesprungen wird, das ist einfach purer Vorschlaghammer und damit völlig untypisch und schlicht falsch. Der tatsächliche “Plan” ist – hier dürft ihr nun gerne alle einmal kurz kotzen – einfach so viel origineller, subtiler und kunstvoll ausgearbeitet, dass jeder, der es gelesen hat in diesem Moment mit offenem Mund, strahlenden Augen und einem ungläubigen “Littlefinger… wtf?!” (oder so ähnlich) dasaß. Hat mich etwas traurig gemacht.

  4. muss sagen, ich habe keins der bücher gelesen, und hätte niemals damit gerechnet das der den kampf verliert, mir gehts eig. nicht um ihn selber, eher um Tyrion. muss ehrlich gestehen tyrion ist mein liebling-charakter in game of thrones.
    wobei ich auch dazu sagen muss, ich kann noch nicht wirklich glauben das er hingerichtet wird. ich vermute er wird sich noch irgendwie daraus drehen, so wie es seine art ist.
    weiß gar nicht wie ich jetzt ne ganze woche warten soll auf die nächste folge :p

    zur ganzen folge muss ich auch sagen das mir der kampf, bzw der allgemeine teil der “kingslanding-fehde” etwas zu kurz kommt, die folge hieß the mountain and the viper, und um die beiden, bzw den sachverhalt dessen gehts in der gesamten folge nur knappe 6minuten.

  5. Also ich hab ja auf Grund der Bücher schon gewusst das Oberyn den Kampf verliert. Aber nach dieser Szene bin ich einfach nur da gesessen, sicher 1-2 Minuten und dachte nur “Alter? Die haben das wirklich so gebracht wies im Buch steht?!” Ich meine jetzt im Hinblick auf die Brutalität. Ich war echt geschockt und das passiert mir sonst nie. Einfach Großartig!

  6. Das Ende hat mich auch ziemlich mitgenommen muss ich zugeben. Inzwischen hab ich mich glücklicherweise etwas fangen können! Ich habe den Charakter auch sehr gemacht und find es schade dass er schon so schnell wieder von der Bildfläche verschwunden ist 🙁

    Anyway, für alle die es ebenfalls sehr mitgenommen hat und falls es erlaubt ist, ist hier ein Bild dass mich trotzdem meiner Bestürzungmächtig zum Lachen brachte:

    http://img.pr0gramm.com/2014/06/03/03348e40e10becd8.jpg

  7. omfg…. das war ja so heftig…. also ich wollte jetzt gerade noch etwas LoL ranked zocken, aber das geht jetzt nicht mehr ….
    Im Endeffekt ist er selber schuld… aber das mit den Augen war zu grausam…

  8. Ich denke Daenerys hat sogar zu wenig gemacht. Sie hätte ihn einfach töten lassen können.

    Ich fand Sir Friendzone aber trotzdem immer gut, ich denke man wird noch von ihm hören.

    Ich habe aber nie damit gerechnet, dass er ein Spion war / ist.

    • War das nicht bekannt? Ich habe soeben angefangen die Hörbücher zu konsumieren und dort wurde es erwähnt… Wenn das in der Serie anders war, dann war das natürlich eine große Überraschung.^^

  9. Da die letzten Episoden sich etwas gestreckt haben, will ich nochmal kurz zusammenfassen, wo wir uns alle mit dem Ende der 8. Folge befinden:

    (Keine Spoiler vorhanden, sofern man bis Folge 8 alles gesehen hat)

    – Tyrion hat das Gottesurteil verloren und ist zum Tode verurteilt
    (wäre ein klasse Schocker für Folge 9)

    – Der Bruder des Herrschers von Dorne wurde, ebendso wie die Schwester,
    von einem Handlanger der Lannisters in Königsmund erschlagen.

    – Eine Armee von Wildlingen maschiert von beiden Seiten auf die Mauer
    zu welche von knapp 120 Mann gehalten wird.

    – Die Sippe um Bolton ist nun Wächter des Nordens.

    – Der Hund und Arya haben mal wieder kein Ziel (alle Verwandten
    scheinen Tot zu sein)

    – Danerys entgleiten die zuvor eroberten Städte im Süden und sie hat
    ihren besten Berater davongejagt.

    – Stannis ist wieder in Besitz einer Flotte und dem nötigen Kapital
    sein Ziel ist jedoch nicht bekannt.

    – Brienne und Pod sind in den Flusslanden unterwegs im Sansa zu finden

    – Petyr ist scheinbar der Herr vom Tal solange Robert noch ein Kind ist

    – Königsmund und die Lannistersippe scheinen Bankrott zu sein und die
    Bank hat sich deren Feine angeschlossen.

    ————————

    Also noch 2 Folgen und viele offene Fragen…

    …ich drücke Tyrion die Daumen er darf (meiner Meinung nach) nicht sterben.

    Yollo kleiner IMP!

      • In keinster Weise da ich nichts verraten habe das über die 8. Folge hinausgeht. Wenn du einen Spoiler gesehen hast dann nur weil du alle Bücher kennst. Wer natürlich jedes Wort wild googelt ist selber Schuld. Das mut/böswillige Verraten von zukünftigen Ereignissen erachte ich als pures Arschlochverhalten. Jemanden mutwillig die Überraschung zu verderben, offenbart ja doch nur die eigene assoziale Einstellung. Mir tut in dem Fall besonders Steve Leid, der hier vorfiltern muss gönnt ihm die Dramaturgie dieser Geschichte.

        PS: den Smiley habe ich natürlich bemerkt, wollte das nur Allgemein klarstellen.

  10. Bin ich eigentlich der einzge der findet, das die Drachenmutter bei Sir Friendzone NICHT überragiert hat?

    Würdet ihr jemandem noch vertrauen, der euch von Anfang an ausspioniert hat? Das sie ihn lebend ziehen hat lassen ist in meinen Augen schon ein Akt der Gnade und zeigt ihre Wertschätzung.

    • Das seh’ ich sehr ähnlich. Ich denke auch nicht, dass man ihr übertriebene Härte oder “Hochnäsigkeit” vorwerfen kann.

      Ich habe auch nicht so wirklich das Gefühl, dass sie sich verändert hat, im Gegensatz zu anderen Leuten hier in den Kommentaren. Wenn ich dran denke wie sie die Unbefleckten “erworben” hat…

  11. Bin für ein neues “Wer ist die heißeste Frau im GoT-Universum”-Voting!!!

    Nathalie Emmanuel …OMFG <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

  12. Wie immer gute Folge, gleiches Niveau wie die anderen. Als Arya über den Tod ihrer Tante gelacht hat, musste ich gut mitlachen 😉
    Meiner Meinung nach hätte man am Schluss ruhig diese Käfer Diskussion mit einem längerem Kampf tauschen können, der war doch arg kurz.

  13. Ich will mich nicht als jemanden mit “balls of steel” hinstellen, denke aber schon, dass ich sehr viel (mehr als andere) vertrage. Aber als ich das Ende gesehen hab ist ein Teil in mir gestorben. “Geschockt” war ich schon häufiger bei Todesszenen. Aber diese hat irgendwas in mir “kaputt” gemacht. Zumindest fühlt es sich jetzt seit 1 1/2 Tagen komisch in meiner Brust an.
    Einfach nur geil! Welche Serie schafft schon, dass man tatsächlich “bewegt” wird? Klar, das ist jetzt auf den ersten Blick nichts Positives, aber meiner Ansicht nach wird das Medium “TV-Serie” mit GoT ein einigen Grenzen erweitert. Ich erkenne darin einen Fortschritt.

    • Ich muss noch eine Sache hierbei anfügen: Nichts ist für einen Schauspieler und dessen Charakter eine größere Würdigung als ein möglichst grausamer Tod. Und dabei geht es nicht um Blut und Gedärme, sondern um die Darstellung! Joffreys Tod war eine Verbeugung vor Gleeson der diesen ekelhaften Charakter so unvergesslich hassenswert gemacht hat. Oberyn hat in der Hinsicht zwar nicht genug Raum/Zeit für die charakterliche Entfaltung gehabt, aber man konnte das Potenzial sehen, das in ihm war. Man hatte seinen Rachefeldzug vor Augen und wollte durch seine Augen den Tod aller “bösen” Lannisters sehen, die ihm so viel Schmerz zugefügt haben.

    • Ich muss sagen, mir geht es da ähnlich. Ich bin eigentlich auch einer der alles gucken kann in ner Serie oder nem Film. Aber in diesem Moment ist bei mir auch irgendwas passiert. Während ich bei Ned Starks Tod oder der “Red Wedding” nicht mit der Wimper gezuckt habe war dies irgendwie anders. Weit über das abschalten des Fernsehers hinaus.

      Ich denke das ist, weil man nicht so 100% damit gerechnet hat (ich dachte schon, dass noch was passiert, wie meistens in diesen Szenen, wenn etwas rausgezögert wird) aber das war auch gleichzeitig ziemlich unfair. Untermalt wurde dies natürlich von der Freundin, der Reaktion von Tyrion und seinem Bruder und dem endültigen Urteil.

      Mir gehts irgendwie immer noch nicht so gut. Obwohl es ja nur eine Serie war. Schwer zu beschreiben.

      • Du hast bei Red Wedding nicht mit der Wimper gezuckt? Ich wollte in den Bildschirm springen und Walder Frey persönlich mit einem Plastiklöffel den kopf absägen. Dass was das grausamste was mir auf die Schnelle eingefallen ist.

  14. Naja naaja, auf jeden Fall ne tolle Folge, obwohl es auch mir etwas gequetscht vor kommt.

    Ich mochte Oberyn jetzt nicht so sehr, viel zu Arrogant. Hochmut kommt vor dem Fall trifft es einfach perfekt, wie er sich dann auch noch aufspielt, jah, das konnte nicht gut gehen. Wär aber schön wenn der dicke doch noch krepiert, einfach aus Prinzip. Ansonsten fand ich den Kampf nett, aber nicht befriedigend. Ob man nun Oberyn mag oder nicht, es gewinnt der dumme Muskelmann. Auf sowas steh ich halt generell nicht, von mir aus hätten auch beide Sterben können.

    Tyrions Schicksal scheint ja nun besiegelt, aber nicht mal darauf würde ich mich 100% verlassen. Bin einfach mal gespannt ob es nun zu Ende geht mit ihm, oder ob da noch jemand kommt und ihn rettet. Obwohl eigentlich eher unwahrscheinlich. Vielleicht erschlägt vorher noch jemand Cersei, das wär nett…

    Ich weiß jetzt nicht wies im Buch rüber kommt, aber das rumstochern von Mance mit seiner Armee nervt etwas. Die sollen den Sack zu machen und fertig werden. Wer die aufhalten soll, ist mir auch noch fraglich, die könnten doch eigentlich alles überrollen. Oder nich? Sehe da grade keine großen Hindernisse.

    Langsam gefällt mir auch Sansas Storyline wieder, bin mal gespannt wo das hinführt. Scheint nun nicht mehr ganz so Sinnlos rum zuheulen.

    Arya war natürlich viel zu kurz geraten, finde ich. Für Baelish hat sie aber sicher nen Wert, das wären ja nun zwei Starks unter seinen Augen. Wobei ich mir einfach nicht vorstellen kann, das sie einfach im Vale bleibt.

    Daenerys spielt den Lannisters natürlich schön in die Hände, ein top Berater weg, bleibt nur noch einer. Mir wird die kleine grade auch etwas zu radikal, die braucht mal wieder nen Dämpfer.

    Ja freu mich auch riesig auf die nächsten Folgen. Wie immer halt, das beste kommt zum Schluss.

    • Bezüglich dem Marsch auf die Wall ist hier wieder viel gestreckt worden, weder das Geplänkel zwischen Tormund und den Kannibalen, noch der Raid auf Mole’s Town wurde geschrieben. Spekuliere mal, dass das in der nächsten Folge kommen wird und ein weiteres Event, das hier bereits angedeutet wurde, das Staffelende sein wird.

  15. Am Ende hab ich soo gebrüllt. Boah, war das krass. Krass geil aber in meinen Augen. Ich hab eig erwartet, dass Oberyn den Kampf gewinnt, aber wie der Berg ihm dann einfach den Kopf zerdrückt. BOAH, war das gewalttätig. Ich hab so gefeiert.

  16. Oh… mein… Gott… Ich bin sowas von platt… Ich kenne weder die Bücher, noch hatte ich eine Ahnung was genau passiert. Und dann dieses Ende. Ich kann’s immer noch nicht fassen. Unglaublich. Von einem Moment auf den anderen – von der totalen Euphorie über die Gerechtigkeit innerhalb von ein paar Sekunden zur völligen Wende. Diese Serie ist so unglaublich, mir fehlen wirklich die Worte. Und ich dachte nach der Red Wedding, dass mich nicht’s mehr schockt :O

  17. Da ich die Bücher nicht lese, und auch asonst sämtlichen Spoilern entkommen bin, muss ich sagen, dass das Ende ein wenig zu offensichtlich war. Dieser Kampf lief einfach zu gut, und nachdem Oberyn dem Gregor das eine Bein vom Mountain lahmgelegt hat, kam mir dann auch die bittere Erkenntnis: Das wird niemals gut ausgehen.
    Mittlerweile finde ich, dass diese Überraschungsmomente, wie das jetzige Ende, oder die Red Wedding immer offensichtilicher werden, weil man mittlerweile weiß, wie die Autoren so denken. Zum Ende hin bleibt mir nur noch zu sagen, dass jetzt mal wieder einer meiner Lieblingscharaktere weg ist und ein weiterer auf der Kippe steht.

    Zum Schluss habe ich noch eine Frage: Bin ich der Einzige, dem die momentane Entwicklung von Daenerys kein bisschen gefällt? Ihre Verhaltensweise, bzw. ihre Art, wie sie regiert gefällt mir seit dieser Season immer weniger. Irgendwie wird sie jetzt von der liebevollen, gerechten Königin zu einer steinharten und eiskalten Person. Sieht das jemand ähnlich?

  18. Dass der Mountain am Ende gewinnt war klar als man den Speer rauszog. Schade, wieder ein sympathischer Charakter weg.

    Jamie mal wieder wie so oft total nett. Und Jorah hat’s immerhin aus der Friendzone rausgeschafft, wenn auch nicht so, wie er es wollte. Der arme 🙁

  19. Ich muss sagen, das Ende war ein echter Schock für mich. Ich fand Oberyn von Anfang an richtig gut; Charakter, schauspielerische Leistung, alles drumherum was das Image und die Atmosphäre des Chars ausmachten… inkl. Kostümdesign und am Ende die Kampftechnik, die das Ganze perfekt abrundete. Ich hatte mir bereits zukünftige Abenteuer und Heldengeschichten um meinen neuen Liebling ausgemalt, die für viele darauf folgende Staffeln Freude versprechen sollten. Alles schien rund als mir urplötzlich und ohne Vorwarnung der “martinsche bitch slap des Erwachens” diese Bilder mahnend wieder aus dem Hirn schlug, um mir in Erinnerung zu rufen: “DAS HIER IST VERDAMMT NOCHMAL NICHT DIESE ART VON SERIE!”

    Wenn ihr mich jetzt entschuldigen würdet … Ich muss mich mal eben aus meiner moon door stürzen.

  20. Mir war der Kampf deutlich zu kurz und die Forderung von der Viper zu undeutlich. Im Buch tanzt er den Berg (dieses eindeutschen nervt xD) ja ewig aus, sticht ewig auf ihn ein und brüllt seine Sätze. Dadurch wird der Berg ja erst richtig wütend und unkontrolliert sowie wesentlich angreifbarer für Oberyn. Aber Sie war nicht schlecht. Ebenso ist Folge 8 einfach nicht die Kirsche auf der Sahne. Ich habe wie viele hier eine Vermutung was der Höhepunkt sein wird aber nunja ich denke Vorfreude ist die schönste Freude… Nur noch zwei Folgen *heul*
    Der Arya Plott zieht jetzt immer mehr an was ich mich darauf freue, ebenso die Entwicklung bei Baelish und Sansa 🙂

  21. Naja für alle die das zu heftig fanden, im Buch wird es noch als wesentlich brutaler beschrieben, da Oberyn den Berg nur etwas ankratzt, und der Berg ihm mehrmals in die Fresse haut, bis ihm das Gehirn und die Augen rausfliegen, hier war es ja nur ein kleiner Schlag und dann Bissle Hände Klatschen.

  22. mir war klar das der kleine nicht gewinnen wird. aber wie er verloren hat war einfach unsinnig.
    unfähig sich nach dem sturz wegzurollen, obwohl er vorher flink wie ein sportlehrer und beweglich wie ballettänzer war.
    und nachdem man zwei mal mit einem speer durchbohrt wurde und die sehnen in einem bein verloren hat, is es auch eigentlich nicht mehr realistisch, wie einfach sich der berg in rüstung aus der rückenlage wieder aufgesetzt hat.

    • Naja, also er war eine Sekunde überrascht, dass ihm die Beine weggezogen wurden, und im nächsten Moment wurden ihm auch schon fast sämtliche Zähne ausgeschlagen. Verständlich, dass er dann benommen liegen bleibt.
      Wie er verlor ist also sinniger, als du vielleicht glaubst.

    • TOTAL unrealistisch!!! Wenn ich eine Serie schaue, möchte ich Realismus pur haben!!! Was machen denn die fliegenden Drachen da? und überhaupt sieht Westeros nicht aus wie ein Kontinent von der realen Welt!
      Wie konnte überhaupt so eine hohe Eismauer gebaut werden? Können die freien Menschen nicht einfach ein Boot bauen und um die Mauer herum fahren???

      Können die sich bei einem FANTASYROMAN nicht mal ein bisschen mehr an der Wirklichkeit orientieren und mehr Realismus einbauen?

      • Sorry, aber solche unsinnige Aussagen höre ich auch zu oft wenn ich mir etwas unlogisch oder unrealistisch erscheint und ich das äußere.

        Ist doch völlig wurscht ob es Fantasy oder Sci-Fi ist. Trotzdem muss/sollte doch die innere Logik des Films/Buchs stimmen.

        Die besprochene Szene kann ich leider noch nicht beurteilen, da ich die Folge erst heute sehe.

  23. Die Folge hat mich seelisch total vernichtet… Ich kenne die Bücher nicht und was am Ende des Duells passiert ist war für mich ein wenig zu krass, weil ich auch ein großer Oberyn Fan geworden bin. Hoffentlich lassen die jetzt nicht auch Tyrion sterben, das wäre echt beschissen… So, jetzt verfalle ich wieder in die embryonalstellung.

    • Sprichst mir aus der Seele.
      Ich saß da eben genau wie bei der Roten Hochzeit. Während meine weit aufgerissenen Augen jede Szene in ihrer Schrecklichkeit verschlangen, raufte ich mir die Haare und stammelte ein “Das kann doch nicht wahr sein, nicht schon wieder…”
      Man kann Martin einfach nicht vertrauen, solche euphorischen Augenblicke der Gerechtigkeit, die sich einfach RICHTIG anfühlen, sind FALSCH, sind eine FALLE, und man sollte IMMER vom Schlimmstmöglichen ausgehen.

      Ich wiederhole mich jedes Jahr: Kein Happy End für niemanden in GoT!

  24. Ich muss sagen, dass ich die Todesszene doch etwas plump fand, im Gegensatz zu dem was Martin sonst abliefert. Sobald der Berg am Boden lag und Oberyn ihn NICHT tötete wusste ich, dass wird nix. Typisches Filmklischee der Bösewicht erzählt dem Helden noch seinen diabolischen Plan etc. nur diesmal in getauschten Rollen. Ich weiß auch nicht in wie weit die Serie sich da ans Buch gehalten hat, aber dieser tot kam im Gegensatz zu den anderen nicht so überraschend. Aber vielleicht liegt das auch nur daran, dass man mittlerweile weiß, dass alles und jeder stirbt, oder aber auch daran, dass ich Oberyn diese Überheblichkeit einfach nicht zugetraut hätte, weil er sonst so ein klar denkender Kopf war. Nun ja, bleibt immer noch zu hoffen, das Tyrion sich da doch noch irgendwie rauswindet. Wäre Schade um ihn.

    • Die Sache ist: So steht es nicht in den Büchern. In den Büchern ist der Kampf noch um einiges epischer.

      Um das aber näher erläutern zu können, müsste ich ein wichtiges Detail dieses Duells offenbaren, das bisher in der Serie noch nicht erläutert worden ist… schade eigentlich, hätte gerne die Unterschiede diskutiert 🙁

  25. George R. R. Martin. Ich glaube ich werde meinen Kindern, falls ich denn jemals welche haben sollte, noch von diesem miesen Sack erzählen!

    Es war eindeutig die beste Game of Thrones Folge bisher, aber auch die, die mich am meisten verstört hat. Die Red Wedding war harmlos dagegen.

    Wisst ihr, dieser Kampf zieht sich so episch hin, und alles sieht so gut aus und man freut sich richtig und eifert mit. Und BÄM! Martin-Keule! 15 Sekunden später und man sitzt weinend und hyperventilierend vorm Bildschirm. Selten so ein Wechselbad der Gefühle erlebt. Und ich bin eigentlich relativ zurückhaltend was sowas angeht.

    Ich weiß grob, wie es weitergeht, daher ist der Schreck nach einiger Zeit verflogen. Aber Hölle, ruhig schlafen kann ich heute Nacht trotzdem nicht.

    Und jetzt entschuldigt mich, ich geh auf meinem Einhorn reiten wärend ich süße Katzenbabys streichel!

  26. Während des Duels war ich so aufgeregt, dass mein Herz wie verrückt geschlagen hat. Ich fand es insgesamt sehr episch. Und gerade wenn man denkt, alles wird gut, schlägt G.R.R. Martin zu und schockiert einen wieder aufs Neue.

    Nach Ende der Folge fühlte ich mich wie gerädert und musste mich erstmal “erholen”. Und genau das macht imo GoT aus. Man weiß nicht, was als nächstes passiert, wenn es passiert, ist man so überrascht und will unbedingt wissen, was für Konsequenzen sich daraus für alle beteiligten Characktere ergeben.

    Den Anfang mit den Wildlings fand ich jetzt nicht so spannend. Sie überfallen n Dorf, töten alles und jeden. Also nichts Neues. Das Ygritte Gilly nicht verraten zeigt, war sehr menschlich von ihr (Bin ich eigentlich der Einzige, der Gillys Akzent total heiß findet?)

    Das Dany Lord Friendzone verbannt hat, hat mich ehrlich gesagt ein wenig traurig gemacht. Ja, er hat sich am Anfang ausspioniert, aber hat ihr aber auch lange genug treu zur Seite gestanden, dass sie ihn zumindest die Gelegenheit hätte geben können, sich zu erklären. Oder bin ich in diesem Fall zu weich?

    Das Ramsay ein kranker Bastard ist, hat sich mal wieder gezeigt. Aber das finde ich macht den Charakter irgendwie interessant.

    Das Lachen von Arya, als sie erfährt, dass ihre Tante Tod ist, war einfach so passend in den Moment, das ich auch schmunzeln musste.

    Sansa scheint ja mit ihrer “Beihilfe” zum Mord ja einiges an Selbstvertrauen gewonnen zu haben. Ihr Auftritt und “Shall we go” war schon stark.

    Das Gespräch von Jamie und Tyrion über den Jungen, der auf n Kopf gefallen ist und seitdem Käfer zerquecht, empfang ich schon als sehr nervig. Beim zweiten Mal schauen hab ich´s auch gleich geskippt (Ja ich hab die Folge nachdem ich mich von meinen Schock erholt hatte gleich nochmal geschaut!)

    Frage ist jetzt, was in der berüchtigten neunten Folge jetzt noch passiert. Kommt Tyrion noch i-wie lebend aus der raus, evtl. durch die Hilfe von Jamie? Greifen die Wildlings Castle Black an, was ist dann mit Jon? Macht Stannis seinen nächsten Move, Mellisandre wollte ja unbedingt seine Tochter bin dabei haben.

    Die Woche warten wird wieder die absolute Hölle!

  27. Nun was soll ich sagen, die Folge hatte es für mich echt in sich. Das Ende im speziellen war für mich echt heftig, wahrscheinlich auch deshalb, weil ich zu nem richtigen Oberyn- Fanboy geworden bin, er wollte Gerechtigkeit für seine Schwester und ihrer Kinder… Aber wie Tyrion bereits sagte… Kings Landing ist kein Ort für Gerechtigkeit.

    Allgemein glaube ich, sollte man sich davon verabschieden, dass jemals Gerechtigkeit einkehrt, es scheinen immer alle nur zu verlieren. R.R. Martin muss das Leben an sich wirklich hassen.

    Ich hatte nach der Folge echt nen starkes Bedürfnis Katzenbabys zu besorgen, um mich aufzumuntern. Es zeigt mir aber auch wie emotional ich bei dieser Serie mitgehe, sowas gab es für mich in Medialer Form noch nie!

    • Martin wollte ne “reale” Fantasy Serie schreiben, mit lebensnahen Charakteren und Ereignissen, und das echte Leben hat nunmal mehr von Machiavelli & Nietzsche und weniger von Tolkien.

      Allgemein ist er nen gutes Stück näher dran als die meisten Schreiberlinge oder Filmfritzen, an Rittern oder Krieg ist nichts Romantisches oder Ehrenhaftes dran, das ist ne Erfindung späterer Zeiten, genauso wie das alte Märchen das das Mittelalter ach so Frauenfeindlich war.

      • Eben das macht GoT auch so gut in meinen Augen, es ist eben nicht die 0815 Elfen glitzer Geschichte, mit “Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute”. Es ist rau und dreckig, und es gibt keinen strahlenden Ritter der alle Retten wird.

  28. Also ich fand die Szene mit Arya Stark schlecht geregelt, der Hound will ja Geld für das Mädel, auch wenn ihre Tante tot ist, könnte er ja zumindest mal nachfragen wer der Nachfolger ist, und ob er die Ablöse bezahlt.

    Zumal sie sich als Arya Stark ausgibt,und sie ist ja nachdem quasi alle Mitglieder ihrer Familie vermeintlich Tod sind Erbin von Winterfell, das dürfte auch den Soldaten klar sein.

    Völlig unlogisch meiner Meinung nach, das hätten sie besser machen können, wobei Aryas Reaktion natürlich göttlich war.

    • Dir ist aber schon klar, dass das noch nicht alles war, was in Vale passiert? Nur weil die Szene in dieser Folge mit dem Lachen endete, heißt das ja nicht, dass Sandor nix bekommt, bzw. hier für ihn Schluss ist.

  29. Eine gute Folge mit einigen Längen welche jedoch viele Fragen offen lässt.

    – Ygritte hat ja doch ein Herz! beste Szene in der Folge (Nein die Flussszene ist nur die Zweitbeste!)

    – Jorah Mormont wird als Spitzel enttarnt und vertrieben. Somit bleibt nur noch Barristan Selmy als halbwegs fähiger Berater der jungen Königin zurück.

    – die Wandlung von Püppy Sansa zur “dark” Sansa fand ich etwas zu schnell als das es ihr Tiefe gegeben hätte. Dies ist bei Jaime in Staffel 3 deutlich besser gelungen der Gesinnungswandel wirkte bei ihm stimmiger.

    – Tyrions Käfermonolog war leider etwas schwach, jedoch waren die vorherigen vielleicht auch einfach zu stark, als das man das Level permanent halten kann.

    – Der Ausgang des Duells war mir ja schon vorher bewusst, dennoch haben sie es geschafft das ich jede Sekunde des Kampfes angespannt war. Und wenn Pedro Pascal all die Kampfszenen ohne Double gemacht hat bin ich zutiefst beeindruckt. Ich fand den Darsteller der Viper allgemein einfach so gut, dass er mir in Zukunft echt fehlen wird.

    Kurz und knapp haben sie es geschafft die Komplexität der Personen und des Plots erstklassig zu verwirklichen. Natürlich findet jeder Buchleser ich auch ein paar Punkte die einen stören (Petyr wirkt nur halb so gefährlich) aber diese Momente hatte ich ja schon beim lesen und muss das niemanden aufzwingen.

    Und Schlussendlich: The North remembers !!!

    • Bei Darth Sansa muss ich dir recht geben: Das kam viel zu schnell!

      Sie weichen bei Sansa und Littlefinger inzwischen krass von den Büchern ab und ich habe wirklich keine Ahnung, was mit denen als Nächstes passieren wird, aber eines steht fest: Die Serienmacher wollen Sansa um einiges interessanter gestalten auf eine viel schnellere Weise, als George RR Martin das wohl geplant hat.

      In den Büchern ist Sansa noch Intriganten-Lehrling… hier erscheint sie schon als abgekaterte Lady “Ich-durchschaue-jetzt-alles”.

      Den Satz “I know what you want” Littlefinger an den Kopf zu schmeißen… gewagt. Man kann aus einem Naivchen nicht mit einem Schlag auf den Hinterkopf zur Meisterin der Täuschung machen…

      Vielleicht schreibe ich mich da auch nur in rage… mir gefielen diese Folge einige Sachen nicht. Viel Unnötiges hinzugedichtet, was die Story nur in die Länge zieht. Aber vielleicht muss das auch so sein… sonst holen die zu schnell auf mit der Story

      • Ich denke es hatte schon seine Gründe, warum da einiges hinzugedichtet wurde. War mit den Sansa Szenen auch nich ganz einverstanden. Auch die Szene zwischen jaime und Tyrion fand ich unnötig.

        Die Folge war ansonsten recht nice. Schade nur, dass Daenerys sich jetzt scheinbar festgesetzt hat auf Essos. Ich hätte schon gern gesehen, wie sie auf Westeros allmählich mal landen würde.

  30. Normalerweise hat es mich bisher nie gestört, aber dieses eine Mal fand ich den Gewaltgrad “too much”. Wie Oberyn am Ende der Kopf eingedrückt wurde, da habe ich mich irgendwie echt schlecht gefühlt. Körperlicher Natur.
    Bin ich da der Einzige, dem es so ergangen ist?

    • Absolut nicht, mir war wirklich schlecht…. Auch einfach wegen allem das passiert ist, ich hab beim Kampf schon gedacht “Fuck das läuft zu gut” dann dieses Ende, richtig übel in Szene gesetzt, ich hatte ebenfalls sehr damit zu kämpfen.

    • Ich denke da bist du nicht der Einzige!!

      Zum ersten Mal bei GoT kann ich sagen, dass allein diese filmische Darstellung (Ausgang des Kampfes zwischen Obryn und Gregor) mir die ganze Folge derart verdorben hat. Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Verfechter der Zensur, aber man hat als Künstler (ja, dazu zähle ich Regisseure) die Möglichkeit Gewalt anzudeuten, ohne sie in ihrer vollen Extensitivität zeigen zu müssen. Momentan kommt es mir so vor, als wollten die Produzenten die Rote Hochzeit einfach nochmal toppen. Das haben sie geschafft, mich dabei aber richtig angewidert!

    • Scheints du nicht alleine mit zu sein, ich kenne nen paar Leute die gestern etwas “grün um die Kiemen” waren bei der Szene, auch wenns mich nicht gestört hat – hab mit meiner Freundin noch Witze drüber gerissen.

      • Gerade durch den Gewaltgrad dieser Szene wurde sie für mich um so fassbarer, das “Zerdrücken” zusammen mit dem Geständnis machte die Szene für mich wesentlich emotionaler, eine Mischung aus Entsetzen, Zorn und Trauer machte sich in mir breit, wäre der Mountain nicht auch noch gestorben hätte ich vermutlich meinen Bildschirm zertrümmert ^^ So ein unglaublich vermeidbarer Tod eines wundervollen Charakters. Ich kanns noch immer nicht fassen ._.

        • Irgendwie bin ich fast neidisch das euch das so berührt, mich kratzt Tod und Gewalt nicht mehr so wirklich, gehört für mich beides zum Leben dazu (mal abgesehen davon das es nur nen “Film” ist).

        • Ist der wirklich tot? Wie wird denn ein “Trial by Combat” entschieden wenn beide Kontrahenten tot sind? Bedeutet das dann den Göttern ist es bums?

          • er ist noch nicht tot aber man nannte Oberyn die viper und sein knappe hat seine waffe vorm kampf “poliert”, denk mal drüber nach.

          • hehe…ich wette 100 zu 1 dass trigger die Bücher kennt…diese beiden Details zusammen fallen doch niemandem auf, der die Folge zum ersten Mal sieht… 🙂

    • Mir gings grad richtig dreckig. Hab mir beim gucken nen Döner und einen 450g Burger mit kleiner Pommes gegönnt.
      Ich bin Sachen wie LiveLeak gewohnt aber am Ende der Folge war mir einfach nur megaschlecht und ich war richtig traurig. Mittlerweile gehts wieder.
      Oberyn war so ein cooler Charakter und der Schauspieler hat seinen Job echt gut gemacht. In dieser Staffel sicher einer meiner Lieblinge. Schade, dass er nur so einen kurzen Auftritt hatte 🙁

  31. Mir ging es es auch so Steve. Hab auch paar mal auf die Uhr geschaut, wann denn endlich der Kampf losgeht. Der Kampf hat mir sehr gut gefallen, abgesehen natürlich von der Länge. Man sieht mal wieder Hochmut kommt vor den Fall und den Berg sollte man nicht unterschätzen. Insgeheim hatte ich auch gehofft er schleudert jetzt den Speer mitten ins Gesicht von Tyvin(?).

    Daenerys hat Lord Friendzone gefeuert, naja bisschen übereagiert wie ich finde, aber andererseit ist die Story um sie momentan in meinen Augen nebensächlich und nicht gerade interessant. Und Littlefinger, ach der Typ legt sich alles zurecht wie ers braucht einfach genial ;D

  32. Aria wird immer besser und besser 😀 Wie sie den Hund ausgelacht hat war epischst!

    Sansa macht grade eine sehr interessante Entwicklung durch bin gespannt wo das hinführt.

    Tyrion schreib ich grade etwas ab. Aber wer weiss…vllt geschieht ja doch noch ein Wunder. Wer weiss vllt zaubert die Spinne ja nen Scheintod Gift oder so ausm Ärmel^^ Oder was weiss ich…

    Der Kampf war an und für sich ok…hatte mir auch bissi mehr erhofft aber an und für sich gut Choreographiert…ich war drauf und dran zu sagen: Jo..die Viper hats drauf , aber dann fängt er an zu labern als es gut für ihn aussieht und da war mir klar das kann nicht gut enden. Alles in allem ne gute Episode…bin schon auf die nächste gespannt…

  33. Der Kampf war ok. GoT setzt auf Realismus in Kämpfen und Waffenkämpfe dauern nunmal selten lange. Der Kampf hier war schon recht lang.
    Als Buchleser wusste ich den Ausgang auch schon und fand es ok abgehandelt.

    Einziger Kritikpunkt ist die Sansa Storyline die in den Büchern viel ausgeprägter und deutlich besser rüberkommt. Ansonsten solide Folge mit einer überragenden Arya Storyline (wenn auch nur kurz).

  34. Ich muss ehrlich sagen, dass mir das Ende ein wenig zu schnell runtergespult war. Der Kampf zwischen der Viper und dem Mountain wurde in den letzter Tagen so gepusht. Und dafür war mir der Kampf zu wenig episch. Vor allem das Ende: Zack in die Fresse, Augen reingedrückt, Kopf geplatzt, Ende.

    Evtl. war ich auch enttäuscht, weil mir der Ausgangs des Kampfes das letzte Mal hier in den Comments gespoilert wurde und so der Überraschungseffekt bei mir nicht einsetzte.

    Wie fandet Ihr den finalen Kampf bzw. die ganze Folge?

    • Obwohl ich das Ende ja schon “kannte”, aus den Büchern, musste ich trotzdem genauso wie in Folge 9 der letzten Staffel weinen, (Ich bin ne Frau, ich darf das 😛 ), vor allem da ich Oberyn sehr mag/mochte.
      Ich fand es auch viel zu kurz gehalten. Da hätte man sicher die eine oder andere Szene vorher weglassen können, zum Beispiel das ganze Grey Worm x Missandei.
      Allgemein fand ich diese Folge nicht so gut, wie die anderen dieser Staffel.

      Traditionell kommt der Höhepunkt einer jeder Staffel ja in Folge 9 und ich bin gespannt, ob ich mit meiner Vermutung, was sie als Höhepunkt nehmen, Recht habe und wenn ja, wie sie es umsetzen, da im Buch sehr viel Raum für Spekulationen ist.

      • Finde da ist nicht viel Spielraum…”der letzte Schiss” wie ich ihn gern nenne kann nur ein großartiges Bild werden auf das ich mich schon tierisch freue! Obwohl das auch in Folge 10 passieren könnte, da ja die Wildlinge zur Mauer marschieren und die Dörfer abschlachten…

        • Der letzte Schiss XD genialer Name für den Moment ich weis genau was du meinst. Ich kann diese Szene kaum erwarten. die zuschauer werden diese szene wochenlang abfeiern

        • Lol, das ist eine klasse Bezeichnung und ja, ich meinte diese Stelle.
          Ich würde dir jetzt gerne sagen, was ich mit Spielraum meine, und hoffe, dass diese Andeutung nicht zu viel Spoiler ist und du trotzdem weißt, was ich meine: Der “Scheißer” HASST Huren, aber lässt eine angeblich in sein Bett? Und dann auch noch diese?

    • Ich empfand den Kampf schon als ziemlich episch. Am Ende der Episode habe ich festgestellt, dass es keine gute Idee war vor der Folge etwas zu essen.

      Bin gespannt wie das mit Sansa und Arya weiter geht. Wenn ich mich nicht irre, so weicht das schon sehr stark vom Buch ab. Kann mich nicht daran erinnern, dass sich Sansa in den Bücher offenbart hat. Ebenso kann ich mich nicht daran erinnern, dass Arya überhaupt in die Nähe der Eyrie kommt.

      Ich fand die Szene vor dem Tor ziemlich genial. Dass Lachen passte einfach zu Arya. Das Mädchen wurde so oft vom Schicksal gefickt, da bleibt einem nur noch Humor über. Immer wenn Sie auch nur in die Nähe von Verwandten kommt, sterben diese kurze Zeit vorher.

    • Grade das fand ich gut. Oberyn war überheblich und hat sich seiner Wut hingegeben – zack tot…Hochmut kommt vor dem Fall und das machte den Charakter eben aus.
      Wie wird Dorne auf den Tod ihres Prinzen reagieren?
      Oberyn war einfach unglaublich großartig umgesetzt! Schon die ersten beiden Episoden haben ihn mega sympatisch gemacht und der Schauspieler hat dem echt “Leben” eingehaucht!

      Andererseits fand ich es etwas “plump” wie Littlefinger aus dem Dilemma rausgekommen ist…da fehlt mir im Gegensatz zum Buch seine schlitzohrigkeit, die ihn so ausmacht.

      Und ENDLICH zeigt Daenerys auch in der Serie ihr wahres Gesicht! Kleines hochnäsiges Kind! Bisher wurde mir die viel zu gehyped aber langsam kommt ihr wahres Gesicht ans Tageslicht.

      Was passiert mit Tyrion?
      Wann sehen wir die Drachen wieder?
      Wird die Khaleesi wieder mehr Haut zeigen?
      All das erfahrt Ihr in der nächsten Folge!

      • Wird die Khaleesi wieder mehr Haut zeigen?

        Leider nie wieder Sie hat seit der 2. Staffel eine no nude Klausel im Vertrag.

        • Das ist zum einen nur ein Gerücht, wie Luckvieh richtig geschrieben hat, zum anderen stimmt das so aber sicher nicht, da sie in der 3. Staffel noch mindestens einmal Nackt zu sehen war. In der Episode, in der Daario die Köpfe der anderen beiden Anführer der Zweitgeborenen zu Dany bringt.

      • Irgendwie musste ich bei “wird die Khaleesi wieder mehr Haut zeigen an Allimania denken”

        “Wird Uschi Dimitrie ins Leben zurückholen und eventuell in der nächsten Folge mehr Haut zeigen?”

        😀

    • Als ich während der Folge mal geschaut habe, wie viel Zeit noch bleibt, habe ich mich auch gewundert, dass von dem Kampf noch nichts zu sehen war. Im Nachhinein fand ich den Kampf an sich aber nicht zu kurz, in die Länge gezogene Kämpfe finde ich schlimm. Zu kurz fand ich eher das ganze drumherum, also die Szenen die den Weg zum Kampf beschreiben.
      Ansonsten sicher keine der actionreichsten Folgen, eher eine Art Wegbereiter für die kommenden Höhepunkte.
      Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es weitergeht. Hätte auf jeden Fall nie gedacht, dass mich die Serie mal so fesseln würde, wo ich das erste Buch damals nicht mochte und es auch nach weniger als der Hälfte weggelegt habe.
      Aber das ist auch fünf, sechs Jahre her, vielleicht sollte ich es nochmal versuchen…

    • Ich fand den Abschlusskampf großartig! Genauso hab ich ihn mir vorgestellt als ich das Buch gelesen habe. Allerdings glaub ich, dass der Tod Oberyns in der Serie weniger überraschend ist als im Buch. Man sieht ihm halt seine Überheblichkeit an und denkt sofort “der wird sterben, der ist sowas von Tod”.

      Die Sansa/Petyr Szenen sind mir neben die von Tyrion zu den liebsten geworden. Die Interaktion zwischen den beiden ist toll und ich musste schmunzeln als Sansa Petyr verteidigt hat.

      Zu Arya bleibt zu sagen, dass dieses Lachen eine hervorragende Idee der Serienmacher war. Das hat soviel in Arya widergespiegelt.

      Die Nebengeschichte zwischen Grey Worm und Messendai find ich ehrlich gesagt sehr ernüchternd, auch wenn wir dadurch Brüste sehen durften!^^ Im Buch haben die beiden garnichts miteinander zu tun (vorallem weil Messendai dort 10 ist).

      Zum Abschluss bleibt zu sagen, nicht die beste Folge dieser Staffel, aber mit einem würdigen Kampf zwischen der Viper und dem Mountain, der wunderbar umgesetzt wurde.

    • Ging da nicht nur dir so Steve ich habe auch das Gefühl, dass sie mal wieder alles in die 9te Folge pressen wollen.

      Anders kann ich mir nicht erklären warum die halbe Folge mit Szenen vollgestopft wurde im Buch nicht vorhanden sind (Wurms Romanze, Aryas Ausflug zur Tante und der Käfermonolog) obwohl es noch soviel zu erzählen gibt. Hätten sie Letzteres (Käfer) raus genommen und den Kampf, der im Buch ewig dauert, etwas länger gehalten fände ich das persönlich stimmiger.

    • Oberyn hat für mich jegliche Sympathie verloren, als er gekämpft hat, ich war froh, als er dank seiner Überheblichkeit wirklich zerquetscht. Ich habe die Gewalt richtig genossen, schade ist es natürlich um den Halbwüchsigen.

        • Er zieht den Speer heraus, weil er denkt, dass er auch so gewinnt, das ist für mich Hochmnut. Dass er Hass verspürt, kann wohl jeder nachvollziehen, dennoch finde ich es schön zu sehen, was mit Menschen passiert, die so von ihrem Hass gelenkt werden. Durch seine Arroganz hat nicht nur sein eigenes Leben verspielt, sondern auch das von Tyrion, purer Egoismus, der darf auch mal so bestraft werden.

          • er hat den speer nicht deswegen herausgezogen. er wollte wissen wer dem berg den befehl gab seiner schwester und deren kindern das anzutun. natürlich war er in 1. linie von hass getrieben, aber er wollte auch mehr als alles andere gerechtigkeit für seine schwester erreichen. und das hat er auch oft genug gesagt udn auch im gespräch mit tyrion in folge 7 hat er mehr als deutlich durchblicken lassen dass dieser kampf für ihn eher eine chance auf rache ist. tytion ist ihm sicher nicht egal, aber versetz dich doch mal in oberyns lage. der mörder deiner schwester am boden und du hast die letzte chance die entscheidende information aus ihm gerauszuquetschen. wirklich die allerletzte chance. das was er getan hat war nich egoismus,es war menschlich. eine nachvollziehbare reaktion nachdem man über 17 jahre um eine geliebte person getrauert hat deren mord, vergewaltigung und der mord der kinder niemals gerächt worden sind.
            du sagst “Ich habe die Gewalt richtig genossen”, verurteilst aber oberyns verzweifelte jagt nach gerechtigkeit die für ihn in diesem moment greifbar wurde. was für ein mensch bist du?.. “purer Egoismus, der darf auch mal so bestraft werden” ganz eindeutig nein. wenn unsere gesellschaft so funktionieren würde wie du das hier ausdürckst, wäre das der tot jeglicher menschlichkeit. oberyn hat kein verbrechen begangen, er wollte nur endlich selbst für die gerechtigkeit sorgen die seiner schwester und seiner familie schon jahrelang zusteht und immer wieder verweigert wurde. schau dir die staffel und besonders die szenen mit oberyn nochmal genau an. vieleicht verstehst du ihn dann besser und urteilst nicht so skrupellos über sein grausames ende.

      • Azarael hat völlig recht…der hat seine Schwester vergewaltigt und inklusive ihrer Kinder getötet. Ich finde nicht, dass er überheblich war…er hat sich eher von seinen Rachgelüsten blenden lassen…Wenn man den ganzen Sachverhalt betrachtet irgendwie nachvollziehbar, oder?

        du hast wegen seiner Überheblichkeit die “Gewalt richtig genossen”…meine Güte…dazu fällt mir nichtsmehr ein…

    • Naja ich wusste ja nicht vorher, dass der Kampf “episch” werden sollte.

      Ich bin einfach nur traurig, dass der 2. beste charakter nun tod ist 🙁
      Oberyn war einfach nach Tyrion der geilste Charakter echt schade..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here