TEILEN

Am 20. November ist es soweit: Der dritte Teil der Tribute von Panem kommt ins Kino. Ich muss ja sagen, dass ich die ersten beiden Filme echt super fand – vor allem auch aufgrund der Tatsache, dass ich die Bücher gelesen (gehört) habe. Der zweite Teil war fantastisch umgesetzt und sehr nah am Buch. Das dritte Buch, welches den Titel Flammender Zorn trägt, war meiner persönlichen Meinung nach das schwächste. Ich hatte am Ende sehr oft das Gefühl, dass der Autorin ein wenig die “Puste” ausgegangen ist, bzw. die glorreichen Ideen für ein gutes Ende fehlten. Dementsprechend langweilig und unbefriedigend geht die ganze Sache in den Büchern aus.

Die filmische Umsetzung des dritten Buchs wurde unverständlicherweise in zwei Teile ausgedehnt. Dies weckt die Hoffnung in mir, dass sie die Buchvorlage umgehen und die Story entsprechend anpassen. Andernfalls kann ich mir nicht erklären, wie man aus so einem Buch zwei Teile machen will.

Hier mal als Einstimmung ein Trailer des dritten Teils:

26 KOMMENTARE

  1. Finde die 3 Bücher werden leider immer schlechter? Wobei das letzte immernoch okey ist. Wenn man das Ende mal weglässt. DAS ist einfach nur doof.
    Kommen für das 3. Buch nicht 2 Filme? Hatte da mal was gehört. Man muss die Kuh doch richtig leer saugen.

  2. also ich muss sagen das ich das argument “die bücher sind viel besser als der film” schon zu einem gewissen teil verstehen kann.

    liest man eine bücher reihe, und schaut sich danach die verfilmung an erkennt man viele dinge die im film einfach ausser acht gelassen wurden.

    das macht den film nicht schlecht….wie es die vielen hipster so gern sagen , aber hätten sie das weg gelassene einfach mal mit rein gebracht wäre der film um weiten besser geworden als er ist.

    ich z.b. habe es jetzt sage und schreibe 13 jahre lang geschafft die harry potter teile als film nicht zu sehn.
    letztes wochenende war es soweit ich habe sie alle am stück geschaut.
    ich war begeistert und zum teil endtäuscht.

    warum ? die filme waren grossartig ! aber und jetzt kommt das ABER sie haben viele details weg gelassen die jeden film um einiges hätten extrem bereichern können.

    natürlich liegen welten zwischen lesen und phantasie , und ferfilmung einfach nur schauen was andere daraus gemacht haben.

    ich frage mich jedoch warum die film industrie absichtlich und bewusst soviele details in verfilmungen immer weg lässt.

    warum muss heutzutage immer alles so kurzweilig gehalten werden ? z.b. lets plays nicht länger als 20 minuten (so wird es von vielen erfolgreichen vorgeschlagen ) oder VLOGS nie länger als 25-30 minuten. WARUM ?

    ist die heutige generation nicht mehr in der lage mehr als 20 minuten etwas aufmerksamkeit zu schenken ?

    ok ich schweife ab.
    zurück zu kino filmen. die regel ist ja dort auch mittlerweile zwischen 89 – 98 minuten.
    und dort versuchen sie eine story die in einem buch vielleicht mit über 400 seiten beschrieben wird rein zu pressen.
    klar das da einiges verloren geht.

    erinnert sich noch jemand von der alten generation (70er baujahr) an den film RAINMEN mit tom cruise und dustin hoffman ?
    der ging über 179 minuten. kürzer hätte der film nicht sein dürfen.
    und es gab sogar schul projekte in ganz NRW wo sie klassen und schulen weise diesen film vorgeführt haben OHNE pause. und das in rand vollen kinos damals.

    ja ich schweife schon wieder ab.

    was ich eigendlich sagen wollte war , lieber 2 teile eines teils die lang sind und in denen die handlung nachvollziehbar wiedergegeben wird , als ein teil der diese 98 minuten presse hat wo die ganze story kompackt reingestopft wird und details fehlen.

    das hat meiner meinung nach nichts mit geld macherei zutun (ok vielleicht auch schon ein wenig) sondern eher quallitativ mehr geben an inhalt.

    fazit : lieber 2 geteilter teil mit stoff , als vollgestopfter 1 teiler mit weg gelassenen details !

    p.s. rechtschreibfehler sind keine geschenke oder mit absicht.
    sie sind ein teil meines 39 jährigen legasthenismus.
    (an dem ich jeden tag ein wenig arbeite).

  3. Oh Gott, “Spotttölpel”. Danke Steve, jetzt werd ich wieder tagelang plötzlich loslachen, weil ich an dieses Wort denken muss!

    SPOILER
    Ja, es herrscht einhellige Zustimmung, dass “Mockingjay” der schwächste Band der Reihe ist. Das Ende ist, meiner Ansicht nach, enttäuschend und underwhelming. Die ganze Buchreihe lang fiebert man auf den finalen Kampf von Katniss gegen Snow hin und erlebt dann so eine herbe Pleite. Sie macht kurz vor dem Ziel schlapp und ihre Schwester wird zerbombt. Sei’s drum.
    /SPOILER

  4. Vorweg: Ich habe die Bücher NICHT gelesen! Nur hören sagen.

    Ich verstehe eh nicht was die da jetzt noch machen wollen… der 2te Film war, finde ich, mega langweilig! Der große “Werbe”-Gag war von Anfang an, das Hungerspiel. Im ersten gab es davon ca 90%.
    Im zweiten Teil gab es davon ca. 20% und da sehe ich auch persönlich den Grund warum mir Teil 2 nicht soo gefallen hat wie ich erwartet hätte (ich habe das ganze 0 gehypet und war eher auf ein Twilight 2.0 eingestellt…). Was wollen die jetzt im 3ten Teil bringen? Bürger krieg? Etwas was kaum noch mit dem Trademark der vorherigen Filme zu tun hat? Und das dann gleich in 2 Filmen? Ich meine im Buch kann man sowas ja noch breit treten aber die Filme sind auf den moralischen Konflikt, den töten oder nicht zum Zweck des Überlebens angewiesen, in die pseudo Realität versetzt ist das im Film, als wenn superman mit seinem Anzug in die Telephonzelle spring und als Clark Kent raus kommt und sich dann wundert warum alle “plötzlich” seine wahre Identität kennen… Der Klimax ist für mich durch, der Bürgerkrieg ist weniger “spannend” (Wenn ich das mal etwas brutal ausdrücken darf) als das was momentan mit der ISIS und der Ukraine (getrennt von einander versteht sich) los ist. Die Hungerspiele empfand ich als einiges böser als einen potentiellen Vernichtungskrieg. Und dass die ernsthaft Flugzeuge mit nem Bogen abknallen wollen, soll doch wohl nen Witz sein oder? wie langsam fliegen die? 100km/h? Für mich absolut nichts. Sollen die Leute sich doch über die Bücher freuen für mich hat das ganze mit Teil 2 geendet –> mit einem offenen Ende. Was auch immer jetzt kommen mag wird mich zu 90% verstören/an modernen Filmemachern zweifeln lassen.

    Und an dich Steve: In deinem vorletzten Satz (vorletzter Absatz unten) vor dem Video post, spricht du von einem Buch 2 Filme machen… Harry Potter 7-8, Der Hobbit (der in 1 Film locker durch wäre, wenn man es ausgeschmückt hätte 2 aber 3 ?!?) Noch Fragen? Wenn ja: Geld!

  5. das sind zwei teile aus dem selben grund, weshalb tolkiens kürzeste mittelerde geschichte in drei teile geteilt wurde… um mehr geld zu machen.

  6. Mich nervt immer diese Aufteilung, immer beim 3. Teil werden nochmal 2 Teile gemacht, weil da scheinbar ein paar Leute den Hals nicht voll kriegen.

    Ich hab mir nach Teil 1 (den ich im Kino gesehen habe) mir den ganzen Spaß als Hörbuch geholt und muss sagen, dass ich wirklich extrem entteäuscht war. Es kam mir fast so vor wie “Das lief so gut wir brauchen Fortsetzungen”. Ich fand sogar Matrix 2 und 3 noch besser als bei TvP den 2. Kinofilm (von den Büchern mal ganz zu schweigen).

  7. Ersmal muss ich mich hier als “Hipster” outen, als ich den Buchrücken damals gelesen habe und mir meine Freundin etwas von der Story erzählt hat dachte ich nur: Aha – Battle Royale für Mädchen. Meine Freundin hatte sich das erste Buch gekauft, “before it was cool” – auf jeden Fall habe ich mir gedacht, dass es ja nicht schaden kann das dann doch mal zu lesen. Das erste Buch hatte ich dann in einer Nacht durch, die anderen waren dann schnell bestellt. Die Bücher fand ich klasse (Auch wenn der Dritte Band dann eine andere Richtung einschlug, war aber abzusehen. Das Ende fand ich dann sehr gut.
    Ich habe auch die Filme gesehen: Wie immer sind die Filme im Gegensatz zu dem Buch nicht der Bringer – aber definitiv sehenswert!

    • Dass der dritte Band in zwei Teile aufgeteilt wurde finde ich nicht schlecht. An sich hasse ich das ja, aber besser so als wenn man wie in den ersten beiden Filmen vieles einfach weglässt.

  8. Wenns nur ein Film gibt, dann mekern die Bücherleser auch wieder, weil zu viel raus genommen wird, das aber im Buch vorhanden ist…
    Wie mans macht ists falsch 😛

  9. Nach dem Ende des zweiten Films saß ich im Kino und dachte mir nur: “Scheiße jetzt muss ich die Bücher lesen”. Denn ich musste einfach wissen wie es weiter ging gerade wegen dem heftigen Cliffhanger.

    Ich habe aber was die Menge der Filme an geht genau die gegenteilige Meinung. Denn Film 1 und 2 fand ich einfach zu kurz. Zwar fand ich die Art wie sie es geschnitten haben gut umgesetzt, jedoch waren so viele Sachen gerade deshalb nicht in den Filmen drin, dass ich es gut finde jetzt zwei Filme noch zu sehen, da sie viel mehr auf die Details eingehen können.
    Und das dritte Buch wäre geschnitten einfach zu Flach, da noch so viel passiert.

  10. Naja, wie konnte man aus den Hobbit drei Filme machen? Mitunter wurde es da schon sehr langatmig.

    Wenn es darum geht die Kuh zu melken, sind die schon erfinderisch und werden sich nicht mehr so genau an die Bücher halten 😉

    • Der Hobbit hat nichts anderes als drei Filme verdient. Herr der Ringe könnten sie ruhig auch nochmal mit mind. 2 Filmen pro Buch verfilmen!

      Ja ich bin ein HdR Fanboy 😀

      • Sie haben aber beim Hobbit einiges dazu gedichtes und einiges unnötig in die Länge gezogen. Das Orginalbuch hätte für zwei Filme gereicht.

        So toll der Drache beim ersten Mal ist, wenn man es öfters schaut denkt man sich auch nur noch:”Fress halt die Zwerge und halt die Klappe, Lederhandtasche!”

        • Aber auch nur 2 Filme wenn sie dann schon einige Szenen die völlig banal gewesen wäre doch noch irgendwie mit reinquetschen wollen würden.

    • Weils genau wie bei den anderen Jackson Filmen mindestens 1/3 nur (Ork)Gemetzel ist. Gute Filme, nur absolut Fürchterlich wenns um Tolkien geht.

      Andererseits gabs bisher kaum ein Produkt das den Stempel trug, und dem Universum irgendwie Gerecht wurde, der Hobbit Comic vlt. und Lord of the Rings Online. Der Rest ist meist nur hirnloses Schlachten mit gnadenloser Martialisierung von ganzen Völkern.

      Eine der schlimmsten Stellen in den Filmen und Spielen war ne kämpfende Arwen, und der Bosskampf gegen Sauron in the 3. Age (du kloppst Sauron Final Fantasy Style zu Brei).

  11. Ich kenne zwar die Bücher nicht, aber was ich vom dritten Buch auf Wikipedia gelesen habe, könnte die Handlung schon gut für 2 Filme reichen.

    Jedenfalls eher als bei Harry Potter 7 …

  12. “…der dritte Band wurde, inzwischen eine in Mehrteiler-Verfilmungen verabscheuungswürdige Tradition zur höheren Ehre des Gottes der Wertschöpfungskette, in zwei Filme geteilt.”

    stand ein einem Artikel zum letzten Film, das fand ich ganz passend 🙂

    Da ich inzwischen die Bücher auch mal gelesen habe, find ich es aber gar nicht mal so schlecht. Ich glaube auch nicht das man allzu viel dazu erfindet.
    Ok in den Filmen sieht man zur besseren Erklärung immer mal wieder auch Szenen aus anderen Blickwinkeln, wo man ja im Buch immer alles nur aus Katniss Sicht erfährt.
    Aber ansich gibts im 3. Teil ja eine Menge Schauplätze und auch Rollen, da kann man sicher 2 Filme mit füllen. Ich bin gespannt und freue mich auf den nächsten Teil.

    • Gerade das liebe ich an den Büchern. Man erfährt nur das, was auch Katniss weiß, irgendwie macht es die Welt spannender und interessanter. Die ganze Erzählweise war für mich was neues. Das zwei Teile kommen liegt einfach daran, dass man zweimal abkassieren kann.

  13. “Die filmische Umsetzung des dritten Buchs wurde unverständlicherweise in zwei Teile ausgedehnt. Dies weckt die Hoffnung in mir, dass sie die Buchvorlage umgehen und die Story entsprechend anpassen. Andernfalls kann ich mir nicht erklären, wie man aus so einem Buch zwei Teile machen will.”

    Ernsthaft? Ich hab für dich die Erklärung: Cashcow… Das ist der selbe Grund warum man die Vampirscheiße auch gesplittet hat. Bei Harry Potter, naja verständlich vielleicht, hätte man aber auch in einen Film quetschen können. Ich glaube nicht, dass es wirklich einen Erzählerischen Wert hat das Buch zu teilen, aber lassen wir uns überraschen, Schaden wird es nicht. Aber ich denke Geld wird der Hauptgrund dafür sein.

  14. nichts besonderes, keine Tiefe, zu viel Hype für das/die Filmchen die mich viel zu sehr an eine andere Geschichte erinnern…

  15. Hab bisher nur den ersten Film gesehen, allerdings alle Bücher gelesen.
    Ich finde es interessant das du gerade das 3. Buch als schwächtes empfunden hast Steve.
    Gerade das Ende hat mir persönlich recht gut gefallen, weil es irgendwo die logische Konsequenz aus den Ereignissen der Bücher war.

    *VORSICHT SPOILER*
    Für mich machte es viel Sinn, das die Charaktere nach dem Ende der eigentlichen Handlung erst einmal das Erlebte verarbeiten müssen. Außerdem fand ich es interessant, das die Autorin am Ende versucht zu zeigen das die neue Regierung auch nicht die perfekten “Strahlemänner” sind und auch zu schmutzigen Mitteln greifen.
    Mir fällt es da recht schwer ein “besseres” Ende für die Geschichte aus zu denken.
    Happy-Endings hätten wohl, wie es auch in Twilight-Serie passiert ist, zu sehr mit der Grundstimmung der Handlung gebrochen und wirkten wahrscheinlich ausgesetzt.
    Enden mit noch üblerem Ausgang´, wie z.B. in “1984” wären möglich, aber wahrscheinlich nicht Zielführend gewesen, immerhin ist es irgendwo noch ein Jugendbuch.

    *SPOILER ENDE*

    Insgesamt eine schöne Buch und eine gute Filmreihe.
    Hoffe das sie das Niveau halten können!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here