TEILEN

Games of Thrones

Nachdem die Sache im letzten Jahr so gut ankam, werden wir das jetzt nach jeder Folge so machen. Es gibt so viel Redebedarf, also haut rein…

ACHTUNG! DIE KOMMENTARE ZU DIESEM BLOGEINTRAG ERHALTEN SPOILER DER ERSTEN VIER STAFFELN, PLUS DER NEUEN FOLGEN. WENN IHR IN DIE KOMMENTARE SCHAUT, KÖNNTE ES ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET. WENN IHR DAS NICHT WOLLT, WÜRDE ICH AN EURER STELLE DIE KOMMENTARE MEIDEN!

Wie hat Euch die sechsten Folge der neuen Staffel gefallen? Was sind für Euch die interessantesten Entwicklungen? Wie könnte es weitergehen?

Die Leute, die die Bücher gelesen haben, werden gebeten, sich zurückzuhalten. Jegliche Spoiler über die aktuelle Folge hinaus, werden gar nicht erst freigegeben!

26 KOMMENTARE

  1. Gerade bei der Sansa Story befürchte ich, dass sie da nicht ohne Buchspoiler raus kommen (und wenn der Spoiler nur darin besteht, dass Sansa unwichtig ist).

    Daher bin ich ernsthaft am überlegen, die Serie erst weiter zu schauen, wenn die letzten 2 Bücher raus sind.

  2. Ich finde diese Staffel richtig mäßig gegenüber den anderen. Die Geschwindigkeit passt mir überhaupt nicht, alles wird viel zu schnell abgehandelt, ich kann den Gedankengängen kaum folgen. Dabei hat die Serie alle Zeit der Welt und mit einer so guten Geschwindigkeit angefangen!
    Jaime und Bronn fahren innerhalb von drei Folgen oder so nach Dorne und kommen problemlos in die Wassergärten und werden da innerhalb von fünf Minuten erledigt? Kein vernünftiger Aufbau für die Sandsnakes, etc.
    Littlefinger schafft es innerhalb von einer Folge 1000 Meilen (1700 km) von Winterfell nach King’s Landing, Cercei findet das aber viel zu weit?
    Nachdem die Serie so krass mit der Red Wedding verfahren ist hätte ich erwartet, dass sie Reek wie im Buch mit Jeyne mitmachen hätten lassen.

    Positiv war die Szene mit dem High Sparrow.

    • Das sind Punkte die ich auch nicht verstehe.
      Da ändert man nun schon so viel zum Buch und schafft sich damit alle Freiheiten, aber anscheinend kommt man damit nicht so richtig klar.

      Gerade von der Umsetzung von Dorne und den Sandsnakes bin ich schwer enttäuscht.
      Eventuell hätte man so manchen Storystrang mal aus der Saison raus lassen sollen und diesen dann in der nächsten intensiver bringen können.

  3. Bin ich der einzige der bei der Sansa Szene gedacht hatte das als sie sich am Ärmel rumfummelte einen Dolch raus holen würde?

    Ansonsten solide Folge.
    …bis auf die 2 Stooges in Dorne. Der ganze Dorne Teil ist nicht so berauschend.

  4. Oh mann, ich weiss nicht was ich von der Staffel halten soll… Storymäßig geht echt kaum was voran. Hoffentlich steigert sich das noch.

  5. ich habe das mit sansa auch erst so empfunden als ob sie vergewaltigt wird und das arme opfer ist.

    aber habe dann ein bischen im subreddit eine diskussion gelesen und da meinten mehrere: sie ist hier nicht das arme wehrlose opfer. sie hat erkannt, um ihre heimat zurückzubekommen muss sie erstmal noch mitspielen, also ist sie so stark und lässt es zu, dass ramsey sie raped. und die rache folgt hoffentlich bald.

    darum auch vorher die szene mit der miranda, die sie eiskalt durchschaut.
    besser wäre es gewesen wenn die folge mit der szene mit miranda (nach der szene mit ramsey) endet und der letzte satz der folge ist „this is my home, no one can scare/hurt me here“ CUT!

    • Da hat sie sich wohl geirrt. Ich hoffe nur, es endet nicht so wie im Buch, dann hat es nämlich erst angefangen.

      Man muss aber sagen, das sich die Serie mittlerweile komplett entkoppelt hat und schlimmer wird es wohl nicht mehr, sonst schaut keiner mehr die Serie. xD

  6. Super Folge finde ich…aber die „Kampf“-Szene in den Wassergärten war ja mal richtig schlecht. Finde wie schon mehrfach erwähnt auch, dass die Sandsnakes nicht gerade eine schauspielerische Meisterleistung darbieten…

  7. 55 minuten timewaste bzw 0 bis nur eine handlung und die war das sansa am schluss ordentlich von handsome ramsey durchgenommen wurde.

  8. Ist die Grafik zu diesem Artikel nicht schon ein Spoiler an sich?
    Man sieht ja, wer offenbar noch dabei ist bzw. welche Hauptcharaktere vermutlich nicht mehr dabei sind 🙂

  9. So langsam wird es wieder etwas besser:

    Tyrion und Lord Friendzone: Ganz lustig

    In Dorne: Ich mag Jaime Lannister und Bronn. Aber: Schlechteste Kampfszene in ganz GoT – Ich mochte Oberyn auch sehr und habe anfangs auch „auf Rache gesinnt“ aber er ist selber Schuld. Er musste ja unbedingt einen Kampf austragen, mit dem er nix zu tun.

    Kings Landing: Littlefinger ist grandios. Die Szene mit dem „Gericht“ fand ich mal sehr gut. Endlich. Auch wie Tommen einfach nich weiß was er machen muss. Religion steht da ja über allem… Für mich die beste Szene der Staffel.

    Winterfell: Ich liebe ja die Boltons. Und auch Ramsay. Theon ist ja schon fast mein Lieblingscharakter. Der tut mir so Leid, im Endeffekt hat er ja nichtmal viel gemacht, die Boltons sind da 100 mal schlimmer, selbst die Starks haben sinnlose Leben gekostet… Schade.

    Arya: Langweilig. Habe ich aber noch nie gemocht die Storyline.

    • Theon hat die Heimat seiner Zieheltern für die „Liebe“ seines völlig verrückten Vaters verraten und hätte fast seine zwei jungen Adoptivbrüder getötet. Er hat einen Großteil der Bewohner Winterfells von den Ironborn töten lassen.
      Ist nicht ganz so unschuldig. Mit Theon hab ich kein Mitleid.
      Aber mit Reek schon 🙂

  10. Das Beste an der Folge war der Name. Sansa ist nun alles, aber nicht mehr unbent, unbowed, unbroken 😀
    Fand es als Buchleser sehr unterhaltsam, das einzig Bescheuerte sind die Dorne Szenen mit den Slapstick Befreiern, die einfach so mitten am Tag in die Watergardens laufen, während die Prinzessin und der Prinz da sind. Aber Dornszenen sind auch im Buch schwach, wenn auch auf eine andere Weise.

  11. Ich muss sagen, dass ich echt ein Fan von Littlefinger geworden bin. Der Typ hat es echt faustdick hinter den Ohren und immer einen cleveren Spruch parat. Ein bisschen wie Tyrion.
    Außerdem bin ich gespannt was mit Bronn passieren wird. War der Speer vergiftet, der ihn getroffen hat?
    Ach ja, Ramsay und seine „Bitch“ sind die neuen Joffreys für mich. Hoffentlich verrecken sie beide bald 🙂

  12. Arya: Ready to become someone else…Verspricht einiges.

    Sansa: Ich war schon skeptisch als ich Littlefingers ‚Take revenge on your family‘-speech hörte. Jetzt also zur Abwechslung mal wieder in der Opferrolle. Yay… Das Mädel kann einem auch nur Leid tun. Dass Reek/Theon sich daür an Ramsay rächt halte ich für unrealisitsch.

    Jorah/Tyrion: Nun ist immerhin klar, wie sie zurück nach Mereen kommen. Ich hatte meine Bedenken, wie sie ohne Boot oder Möglichkeit jemanden zu kontaktieren von einer verlassenen Halbinsel – die obendrein noch als Verflucht gilt und von hochansteckenden Kranken bewohnt wird – herunterkommen sollten.

    Jaime/Bron/Sand Sankes: Für mich ein Highlight der Folge. Endlich wieder neues vom dynamischen Duo und ein doppelt missglückter Kidnappingversuch. Ich bezweifle, dass Doran Martell (Regent von Dorne, der Typ im Rollstuhl) es auf einen offenen Konflikt ankommen lassen wird, selbst wenn der Thronfolger (Trystane) von einem Gefolgsmann der Lannisters verletzt wurde. Die Sand Snakes auf der anderen Seite werden schwer „ruhig zu stellen“ sein. Sie haben Sympathien im Volk und wollen diesen Konflikt.

    Cersei/Olenna: Das Gespräch der beiden und die Anhörung mit dem High Septon lassen auf Einiges hoffen. Olenna ist weder dumm noch zimperlich und wird dies nicht auf sich sitzen lassen. Als Margaery abgeführt wurde dachte ich nur ‚wenn Blicke töten könnten‘. Sehr nett.

    Nebenbei erwähnt würde ich gerne etwas von der Victarion Storyline hören, aber wenn ich mich recht errinnere ist bisher der Tod von Balon (->Dritter Blutegel von Stannis) ebenfalls nicht thematisiert worden. Die Greyjoys sind also in Rebellion gegen den Norden und den Thron und keinen interessiert es wirklich.
    Achja, und Gendry rudert immernoch.

    • Also bitte, Sansa tut mir schon lange nicht leid. Sie war mit einem Arschloch verheiratet und hat daraus nichts gelernt. Ihre Mutter schickt jemanden um sie zu retten und sie winkt einfach nur ab, blöder gehts wohl kaum. Sie hat bisher noch immer getan was andere ihr gesagt haben, wenn sie mal auf ihre Familienmitglieder hören würde.

  13. Wieder mal ne tolle und mitreißende Folge. Die Arya-Storyline nimmt an Fahrt auf und ist echt spannend. Der Cliffhanger am Ende war ziemlich erschütternd. Ich hoffe sehr, dass Theon ausrastet und den verdammt Ramsay „messert“. Sansa ist irgendwie immer das Opfer.

    • Also ich fand den Showdown in Dorne extrem schäbig.
      Bronn, Jaime und die Sandschlangen kommen einfach so ohne Schwierigkeiten in die Wassergärten, juckt niemanden, liefern sich da eine deftige Keilerei, Jaime kann 1 vs. 1 mithalten, Bronn schafft es jedoch nicht eine seiner beiden Gegnerinnen zu besiegen? Einfach lächerlich, mal davon abgesehen, dass die Sandschlangen gnadenlos kacke gespielt sind.
      Bronn wird wohl vermutlich in den nächsten Folgen an seiner Wunde sterben, vergiftete Waffen blabla, oder wenigstens an einer Vergiftung leiden.
      Die Rape-Szene am Ende…erinnert sich noch jemand an Dany und Drogo in Season 1??? Da hat man sich einfach nicht getraut weiter zu gehen.
      Sehe S5 sehr gemischt momentan, die Dany und Jon Plotlines sind extrem gut, die Dorne Plotline extrem schlecht…mal sehen was draus wird.

  14. Fand die Folge wieder mal sehr schwach. Nichts wirklich rumgekommen. Nichts wirklich passiert.

    Eigentlich kann man sich inzwischen die meisten Folgen schenken und braucht nur Folge 8,9 und 10 gucken, da geht was ab.

    In der letzten Staffel hatte man wenigstens immer mal wieder schocker und schon früh in der Staffel den Tod von Joffrey.

    Man merkt wirklich das den Autoren der Stoff ausgeht, weil man ans Ende der Bücher kommt.

    • Wenn es mal so wäre… Es wurde soviel spannender Stoff ausgelassen, dass man damit pro Folge locker 1-2 Schocker reinpacken könnte. (Kuchen, Gestaltwandel usw..)

    • Also wir haben Arya in einem Raum voller abgeschnittener Gesichter, Mormont und Tyron in der Sklaverei, Haus Tyrell als Gefangene der Kirche und Sansa, die beinahe schon vergewaltigt wird. Jap in der Folge ist gar nichts passiert.

    • Finde ich überhaupt nicht. Gerade in der neuen Folge sind viele spannende und unvorhersehbare Dinge passiert. Es kann halt nicht in jeder Folge immer ein Charakter sterben. Die Arya Story, die Verhandlung der Tyrells, finde die Story um Mormont sehr spannend, damit hätte ich absolut nicht gerechnet, was mit Sansa passiert… Eine sehr gute Staffel bisher, nur die ständige Wartezeit macht mich fertig…

    • es scheint zum Standard zu werden, das Leute auf der 5. Staffel rumtrampeln. Warum? Seid ihr von der Serie gelangweilt? Schon an die „Schocker“ gewöhnt? Also wenn die Story gar nicht interessiert und ihr lieber sehen wollt wie Leute unerwartet sterben dann solltest ihr vielleicht was anderes gucken. Denn irgendwann kommt in jede Serie eine gewisse Routine auf. Die Geschichte muss auch voran kommen mit Charakteren die schon seit Anfang an dabei sind, die sich entwickeln und verändern. Wenn das uninteressant wird dann ist die Geschichte nichts mehr für euch.
      Aber einem kann ich zustimmen, die Dornestory ist öde, wahrscheinlich zu sehr zusammengeschnitten. Da kommt kein Feeling auf.

    • Aber eigentlich geht denen doch gar nicht der Stoff aus! Wo sind Frog und seine Begleiter, wo ist der verschollene Prinz, wo ist der Greyjoy Arc?
      Da ist so viel Stoff, den sie weglassen und trotzdem kommt mir das Pacing total merkwürdig schnell vor … ich verstehs nicht …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here