TEILEN

Im Rahmen der Stevinho Nerdwoche werden wir heute Abend zusammen in das MMO Wildstar reinschauen. Da ich Bock habe, mal wieder mit der Community loszuziehen, und wir nun mal eine MMO-Community sind, möchte ich Euch herzlich dazu einladen, heute Abend mitzuzocken. Ich schreibe diesen Blogeintrag extra so früh, damit Ihr Euch das Spiel rechtzeitig runterladen könnt. Es ist mittlerweile Free2Play, und jeder von Euch kann umsonst mitzocken.

Hier könnt Ihr den Client saugen —> Klick mich

19 KOMMENTARE

  1. Wartezeiten jetzt nachdem ich es endlich runtergeladen habe um 16 Uhr schon 1 Stunde 20 Minuten…
    Und wenn alle erst mal Feierabend haben… Steve, öl schon mal deine Stimme. Du musst heute den Wartezeiten Clown machen 🙂

  2. Sollte man vielleicht ein paar Tage verschieben.

    Dank des riesen Andrangs ist es momentan ähnlich gut spielbar wie WoD beim Launch – lagspikes wo man nur hinsieht.

    Wäre schade, wenn du und die Community sich dadurch den ersten Eindruck verderben lassen würdet!

  3. Hab grad wieder mit SW:TOR angefangen, was auch einige nette Features bekommen hat. Wenn du da Bock drauf hast, schau da auch Mal wieder rein!

    PS: Keys für den “Bevorzugten Status” gibt es bei MMOGA grade für 4€. Wesentlich billiger als das Zeug direkt bei SW:TOR zu kaufen.

  4. Wildstar ist schon ganz nett. Orientiert sich ganz stark an WoW Classic, modernisiert das aber.

    Problem war halt, dass es n absolutes Hardcore MMO war. Und das hat am Ende halt nicht mehr alle angesprochen. Das haben sie aber nun verbessert ohne zu casualisieren. Macht n sehr guten Eindruck.

    Das Setting ist zudem richtig geil. Dieses Sci-Fi-Star-Wars-Cartoonnetwork-mäßige funktioniert wirklich gut!

    Kampfsystem ist schön flott, Welt und Story spannend.

    Ich würde sagen im Free2Play/Buy2Play Bereich gibt es als ähnlich starke MMOs Elder Scrolls Online (wobei das ne völlig andere Zielgruppe ist) und Guild Wars 2. Wenn ich Buy2Play weglasse, würde ich sagen, dass es so nichts besseres gibt, ausser vielleicht eben ganz andere Spiele wie League of Legends, Planetside 2 oder sowas.

      • Und aus genau welchem Grund? Wildstar war direkt nach release wohl eines der knackigsten MMO´s. Allein die Voraussetzung um in den 1. Raid zu gelangen erinnerte sehr stark an World of Warcraft vom Schwierigkeitsgrad her, mindestens tk und ssc Niveau, kann mich leider nicht mehr an den Namen der einen Instanz erinnern aber das war schon gut mit Sunwell zu vergleichen von der Schwierigkeit her, und das galt damals definitiv als Hardcore.

        Die Chars zu “beherrschen” bzw brauchbar zu spielen mit dem Kampfsystem ist auch deutlich anspruchsvoller gewesen als vieles was damals als Hardcore betitelt wurde, vorallem mit der Kombination aus teilweise schon ekelhaft lächerlich strengen Mechaniken der Gegner. Recht früh hat sich allerdings abgezeichnet, dass es so ULTRA schwer ist auch nur halbwegs was reißen zu können in dem Spiel, da gefühlt 80% der Spieler auf einem Server für den Hintern war.

        Wie Wildstar heute ist weiß ich leider nicht aber mich würde brennend interessieren was du mit Hardcore assoziierst

        • “Allein die Voraussetzung um in den 1. Raid zu gelangen erinnerte sehr stark an World of Warcraft vom Schwierigkeitsgrad her, mindestens tk und ssc Niveau,”

          Das ist der Punkt. Aus Sicht der MMOs vor WoW, war WoW selbst halt auch recht Casual 😉

        • Hardcore waren Spiele wie Everquest und Ultima, oder einige der berüchtigten Asia Grinder. WoW war nen Casual Game im Vergleich wenn du den Unterschied kanntest.

          Das Feiern solcher “Hardcore” Games ist einfach nur Panne, genau wie der Wirbel um Dark Souls etc.

          Früher war fast jedes Spiel so, und 10-15 Jahre später nen ähnliches Spiel mit ner billigen Engine auf den Markt zu schmeißen ist keine grosse Leistung.

          Wenn das Spiel halbwegs gut ist ist doch schön, aber macht nicht was draus das es nicht ist oder verfallt in idiotische Fanboy Mantras.

          SSC war nix aussergewöhnliches, Tempest Keep war schon ne andere Hausnummer, aber im Vergleich zu Sunwell auch nix worauf du dir groß was einbilden musst, und das sag ich als jemand dessen Lieblingsinstanz TK war.

          • Ich sehe ehrlich gesagt nicht was an Everquest und diverse asia Grinder sonderlich Hardcore gewesen sein soll, mal abgesehen vom leveln her (Ultima hab ich nie gespielt daher keine Ahnung)

            Wahrscheinlich liegt hier was Hardcore ist und was nicht im Auge des Betrachters. Für mich ist ein Spiel Hardcore wenn der Content herausfordernd ist. Und das war Wildstar definitiv, genau so wie es ein Dark Souls ist, das mag man entweder oder nicht, ändert aber nichts daran das es dennoch ein knackiges Spiel ist.

            Wie erwähnt waren alleine die Voraussetzungen für den ersten Raid in Wildstar auf ssc und Tk Niveau, eine Instanz sogar Sunwell gleich. Und das sag ich dir als jemand der Classic und BC weiter oben mitgespielt hat, habe Sunwell bis zu nem gewissen Punkt also selber miterlebt. Während so ziemlich alle MMO´s die ich so von heute und früher kenne Fehler meist verziehen haben, hat Wildstar diese gnadenlos bestraft.

            TK war genau so einfach wie SSC, nur die Endbosse hatten einen leichten Unterschied der Schwierigkeit.

            Wenn du mir jetzt noch Beispiele nennen kannst inwiefern ein Everquest oder einer der Asia Grinder jetzt Hardcore waren(Abgesehen vom stupiden Töte 100.000 Gegner für 1 level weil Quests seltener sind als ein Sieg für Werder Bremen, oder endlos farmen für mats) dann kann ich den Spruch “Man merkt wie sehr die Standards gesunken sind wenn sowas als Hardcore bezeichnet wird.” auch zumindest halbwegs ernst nehmen, aber zum jetzigen Zeitpunkt mit meinen Erfahrungen die ich gesammelt habe kann ich dem nicht zustimmen das klingt für mich nach pseudo elitären gebashe gegenüber Wildstar

          • Oh möchte meine Antwort noch ergänzen.

            Die Spiele die früher auf den Markt geworfen wurden sind einfach nicht mit den heutigen Spielen zu vergleichen. Zwischen den technischen Möglichkeiten liegen Welten.

            Ein Everquest hatte einfach nie die komplexität eines mittlerweile x beliebigen mmo´s, was du durch persönlichen “Skill” erreichen kannst war eben sehr stark limitiert, wobei das heute noch immer nicht Weltbewegend aber definitiv besser ist als damals und genau hier liegt der wichtige Aspekt für mich. Wenn ich als Spieler gefordert werde und mir kein Fehler passieren darf weil ich alles umgehen kann durch gewisse Leistung dann ist ein Spiel Hardcore für mich.

            Damals waren das Spiele wie Megaman, heute ist es eben ein Dark Souls, das eine ist nicht besser oder schlechter als das andere. Aber wie im anderen Kommentar von mir erwähnt liegt “Hardcore” eben im Auge des Betrachters und was er selber damit in Verbindung bringt.

      • Da würd mich doch echt mal interessieren was bei dir Hardcore ist? Wildstar ist/war zumindest was die Instanzen betrifft wirklich nicht einfach.

  5. Also der Nerdmontag war wirklich mal richtig nett. Ist aus meiner Sicht wesentlich gechillter als ein steifes Programm im Studio. Von daher absolut Daumen hoch für das Zocken in der “Dachstube”.

    Schade, dass ich heute nicht dabei sein kann. Viel Spaß

  6. Wünsch dir viel Spass damit. Kann mich persönlich mit Wildstar selbst einfach nicht anfreunden, da ich immer daran denken muss, dass es indirekt schuld ist, das City of Heroes eingefahren wurde.

  7. Viel Spaß.
    Wildstar ist ein absolut geiles Game – und jetzt, 1 Jahr nach Release haben sie es endlich geschafft, wichtige Aspekte vernünftig darzustellen ( Handwerk ) z.B.
    Dennoch, bin ich was die Casualfreundlichkeit im Endgame angeht skeptisch.
    Ich habe noch nicht wieder reingeschaut, aber ich schätze, dass selbst F2P Wildstar leider nicht mehr zu retten ist, man hatte den Start einfach verbockt sowie das Endgame viel zu schwer gemacht.

Schreibe einen Kommentar zu wara Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here