TEILEN

Games of Thrones

Nachdem die Sache im letzten Jahr so gut ankam, werden wir das jetzt nach jeder Folge so machen. Es gibt so viel Redebedarf, also haut rein…

ACHTUNG! DIE KOMMENTARE ZU DIESEM BLOGEINTRAG ERHALTEN SPOILER DER ERSTEN FÜNF STAFFELN, PLUS DER NEUEN FOLGEN. WENN IHR IN DIE KOMMENTARE SCHAUT, KÖNNTE ES ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET. WENN IHR DAS NICHT WOLLT, WÜRDE ICH AN EURER STELLE DIE KOMMENTARE MEIDEN!

Wie hat Euch das Season-Premiere der sechsten Staffel gefallen? Was sind für Euch die interessantesten Entwicklungen? Wie könnte es weitergehen?

Die Leute, die die Bücher gelesen haben, werden gebeten, sich zurückzuhalten. Jegliche Spoiler über die aktuelle Folge hinaus, werden gar nicht erst freigegeben!

74 KOMMENTARE

  1. Also wenn ich seh das in Episode 2 auch John Snow dabei ist, wird er kaum tot sein oder?
    Zumindest sagt mir imdb das er in Episode S0602 mit dabei ist.

  2. Mal völlig naiv gefragt.
    Warum wollen eigentlich Ser Davos und Jons ehemalige Gefährten kämpfen, bzw wieso sollen diese aufgeben?
    Weil sie Jons Körper beschützen? Weil sie Jons Bude besetzt halten? Hat das mal jemand ausgesprochen? Ich dachte nicht.

    • Warum sie seinen Körper beschützen wollen ist nicht 100% klar. Ich denke es geht wohl eher in die Richtung, dass sie mit dem Handeln von Thorne nicht einverstanden sind und ihn auf irgend eine Art und Weise zur Rechenschaft ziehen wollen (und wohl auch um zu verhindern, dass sie Jons Leichnam verbrennen). Auf jeden Fall stehen sie nun Thorne gegenüber und dieser will wohl alle, die mit seinem Handeln nicht einverstanden sind, umlegen, da er sonst in Schwierigkeiten geraten könnte wenn sein Verrat nach aussen dringen sollte. Davos hat das realisiert und sie werden auf jeden Fall kämpfen. Das ganze wird wohl so ausgehen, dass gerade im rechten Moment die Wildlinge mit Wun Wun (dem Riesen) durchs Tor brechen werden und die verbliebene Nachtwache überwältigen werden oder zumindest dafür sorgen werden, dass Davos & Co entkommen können.

    • Der eine der weg ist hat doch gesagt, John Snow sei sein Freund gewesen und desweiteren hatten Davos und Co. einen riesen Respekt vor Snow, da er nach seinen Idealen handelt, genauso wie Stannis es getan hat. Und sie sind angewidert davon wie jemand seinen Kommandanten hinterhältig umbringen kann, sie selbst hätten das nie im Leben getan. Ich glaube eine Mischung aus den 3 Gründen macht es für sie unmöglich, nicht zu handeln.

  3. Ich denke ja nicht, dass JS einfach so wiederbelebt wird. Ist bestimmt ein Targarian- Nachfahre der beim einäschern wieder aufersteht.
    Ich wünschte das neue Buch kommt bald.

  4. Ich hab mich so sehr gefreut als Brienne zu Sansas Ritter wurde, hatte auch bissle feuchte Augen, ein Lichtblick im Dunkel all der schrecklichen Dinge.

  5. GEILE MÖBSE!
    Die Hand wandert voller Vorfreude Richtung Hose, und dann DAS! So was kann ich um 03:50 Uhr NICHT AB!

    Ok, noch bisschen was ernstes:
    Alle „Cliffhanger“ aufgelöst (wobei ich nicht mal mehr wusste, dass es außer Jon einen echten Cliffhanger gab) und Herr Schnee könnte ja noch immer wie durch ein Wunder (Bran? Lady in Red? Whatever?) wiederkommen und dann BAM! kann man sich für seine Kreativität feiern.

    Dass der Handlanger von Stannis endlich mal was reißt und – wenn auch nur eine Splittergruppe – führen darf, ist toll.

    Arya kann man noch nichts zu sagen.

    Zwerg + Glatzenmann wie immer toll.

    Die Lannisters mal smpathisch, also halbwegs.

    Schnetzelfest in Dorme.

    Mutter der Drachen bisschen am Popo, und Captain Friendzone stirbt weiter langsam vor sich hin.

    => Typische GoT – Staffelauftaktfolge. Mal gucken wie es weitergeht, kann wenn der große Hengst es will toll werden, kann aber auch noch massiv in den Popo gehen.

  6. Ich fand den Moment, als Brienne zum Ritter „geschlagen“ wurde, sehr toll. Melisandre war natürlich ein Schock – das wollte auch definitiv keiner sehen.
    Etwas entäuschend war für mich, dass wieder kein Bran zu sehen war, da kommt hoffe ich eine sehr spannende Storyline auf uns zu.

    War aber ein guter Auftakt und mal sehen, was weiterhin passiert. =)

  7. Bin ich eigentlich der einzige der bei der Story um Arya Stark an Daredevil denkt?

    Sie ist blind und wird jetzt im Kampf mit einem Stock ausgebildet.
    Wurde ja angedeutet mit dem Kommentar, dass sie morgen wieder kommt.

  8. Die Dorne-Storyline ist schon etwas, naja…

    „Wir rächen Papi, indem wir all seine Verwandten töten.“

    Und dann noch ein Mädchen töten in Dorne, auch wieder etwas was Papi bestimmt sehr gefallen hätte

    • Das ist eine der größten Abweichungen vom Buch die dann auch gleich grottenschlecht ist :/ weil es einfach keinen Sinn macht und nicht zusammen passt

  9. Es ist zulange her, dass ich die Bücher gelesen habe, um sie den hier herumschwirrenden Abkürzungen zu zuordnen, aber glaubt ihr, dass die Geschichte im Mama Lady Stark noch dazukommt?

    • Nein, ich glaube nicht mehr, mMn ist es nun zu spät sie noch zu bringen, sie haben ja jetzt schon kaum zeit für die derzeitigen personen, noch ein handlungsstrang wär zuviel

    • LSH wird wenn dann in die Folge 3 Oathbreaker aufbrechen. Ich denke aber die benötigen Thoros von myr für John. Das er wiederbelebt wird, steht nach dem Aufwand um seine Leiche ja nun fest.

      • Überleg aber mal wie schnell Thoros zu Berric gerannt ist, als er diesen nach dem Duell wiederbelebt hat. Da war scheinbar keine Zeit zu verlieren. Jon ist…tot. Für den Moment. Ich wunderte mich etwas wieso Melisandre nicht das Gebet sprach von dem Thoros erzählte aber naja.
        Die Frage die mir allerdings durch den kopf schwirrt: Hat der Kristall um Melisandres Hals sie nur aufgehübscht, oder war er gleichzeitig auch etwas das sie am Leben hält? Das Ablegen und zusammenkauern im Bett hatte etwas sehr suizidales in meinen Augen.
        [Buchspoiler: Als Leser errinnere ich mich natürlich an die Lord Rattleshirt Geschichte mit dem Kristall, dort veränderte sich aber nach dem Ablegen nicht Melisandres Gestalt (wenn ich mich richtig errinnere), aber hiervon sind wir ja mittlerweile ein gutes Stück weg von daher erscheint mir meine obige Theorie des Kristalls als Lebensspender zumindest denkbar.

  10. Hätte nie gedacht dass ich hier landen werde.Es reichte nicht alle 5 Staffeln in 10 Tagen geschaut zu haben.Nein,ich stehe Nachts auch noch auf,um die neueste Folge zu sehen.Schönen Dank auch Herr Krömer :).

  11. An sich, eine gute Einstiegsfolge zur neuen Staffel.

    Was mich störte waren mal wieder die Logikfehler:

    – Beim Kampf wo Sansa vor den Häschern beschützt wird, sind auf einmal die Hunde weg.Das macht doch überhaupt keinen Sinn – als ob die Bluthunde von Ramsey weglaufen würden

    – Die Ermordung des jungen Prinzen. Dieser war ja auf dem Schiff von Dorne nach KingsLanding, Wie um alles in der Welt konnten die 2 Sandschlangen auf das Schiff kommen? Ende Staffel 5 standen sie mit ihrer Mutter zusammen auf dem Steg als das Schiff davon fuhr.

  12. Ich liebe die Serie, sie ist eine unglaublich tolle Adaption aber ich musste heute Morgen vor Wut erstmal ausschalten…
    Der Darsteller von Doran Martell muss schwer erkrankt sein, ansonsten kann ich es mir einfach nicht erklären, warum man ihn aus der Serie genommen hat.
    Anhand der derzeitigen Informationen (veröffentlichte Kerngeschichte) fühlt es sich an, als hätte man z.B. die Red Wedding raus geschnitten.

    *RantOn*
    Selten wurde eine Storyline in dieser Serie so hingerotzt wie der Dorne Part. Ich wünschte inzwischen, die beiden hätten Dorne nach dem Ableben von Oberin total raus genommen.
    Übrig bleiben nur noch mittelmäßige Darstellerinnen und ein Logikloch nach dem anderen. (Langspeer und Peitsche in einer engen Kajüte auf einem Boot auf dem sie nicht hätten sein sollen „standen ja am Pier“)

    Doran Martell gehört zu einer der Schlüsselpersonen in dem ganzen Ränkespiel und verursacht so manchen WTF Moment beim lesen.
    Selbst
    George R. R. Martin beschrieb ihn wie folgt:

    „Doran plays to win, whether at cyvasse or the game of thrones.”

    Schade für alle Serienfans, die diese genialen Wendungen nun verpassen. Macht natürlich mehr Sinn den Herrn so 0815 abstechen zu lassen.

    *rant off*

    • Nun, das liegt wohl daran, dass die Buchvorlage nicht abgeschlossen ist und somit der gesamte Plot-Überbau noch nicht ausdefiniert wurde.

      Vor diesem Hintergrund würde ich einen direkten Vergleich mit den Büchern scheuen. Die Serie schlägt für mich einen gänzlich anderen Weg ein, als es die Bücher tun werden (wurde alles schon von den Showrunnern und G.R.R. Martin bestätigt).

      Dorne stellt da einen Teil dessen dar, welcher in der Serie verändert wurde. Für mich war es schon in der letzten Season klar, dass wir in Dorne eine andere Geschichte sehen werden, als sie in den Büchern aufgesetzt wurde.

      Und nebenbei: Tyrion hat in den Büchern auch essenzielle Stellen, die in der Show nicht vorkommen (Stichwort: Golden Company, Aegon Targaryan, die Belagerung von Meereen).

      Ich für meine Teil sehe die Serie nunmehr voll als eine alternative Erzählung dessen an, was wir in den Büchern erhalten haben.

      So können wir uns immernoch auf den sechsten Teil der Romanreihe freuen, wenn dieser (wann auch immer) in den Regalen erscheint.

      • Ich habe ja kein Problem, wenn Personen gestrichen werden. Ich halte es nur für Verschwendung von Zeit und Geld eine Person mit seinem solch begnadeten Schauspieler zu besetzen, ihn einzuführen und dann so zwischen zwei Szenen abzustechen. Es fühlte sich einfach nur falsch an. Der nun überlebende Part in Dorne ist einfach nur ein schwacher Cast und im Grunde scheißegal.

        • Letztendlich müssen wir abwarten, wie sich die Geschichte um Dorne, und den abzeichnenden Konflikt mit den Lannisters, in dieser Staffel definiert.

          Jedoch kann ich deine Verärgerung darüber verstehen, wenn du jetzt unbefriedigt über die Ermordung eines wichtigen Charakters bist.

          Wie gesagt, war für mich Doran schon während der letzten Season nicht gleichzustellen mit seiner Buchvorlage. Dafür hat er die Verlobung seines Sohens mit Myrcella viel zu ernst genommen (im Buch war sie nur Mittel zum Zweck, um seinen eigentlichen Plan zu vertuschen bzw. mehr Zeit einzuräumen).

          Hätte es in die ähnliche Richtung wie die Buchvorlage gehen sollen, dann hätten wir schon Anzeichen in der vorigen Staffel gesehen – allein schon der Tatsache schuldend, dass Doran durch die Offenbarung seines „Plans“ die Sandschlangen davon abgehalten hätte, Myrcella zu töten und somit seine Intrige vor dem Scheitern bewahrt hätte. Hat er nicht gemacht. Somit war mir damals schon klar, dass von Doran nicht viel kommen kann.

          Dass er nun gleich in der ersten Folge ermordet wurde, hat mich auch überrascht.

          Jedoch ist es für mich nicht verwunderlich: Wir werden in den verbleibenden zwei Staffeln den Rest der Geschichte sehen. Und wir haben noch nichts von der Invasion der White Walker gesehen; Deanerys ist noch nicht übergesetzt und der daraus resultierende Konflikt nicht entfacht und gelöst.

          Soll heißen: Bei aller Lobeshymnene, die ich der Serie gebe, ist mir vollends klar, dass die Serie im besten Fall nur ein seichter Aufguss des Originalmaterials sein kann.

          Würden alle Details der Bücher in die Serie überführt, müssten wir nochmals vier Staffeln drehen lassen und wären immernoch nicht, wo wir jetzt sind.

          Dabei hilft auch nicht, dass Martin so unfassbar langsam mit dem Schreiben ist.

          Und by-the-way. Seine Outline, noch zwei Bücher verfassen zu wollen und die Buchvorlage damit zu beenden, halte ich (vorsichtig ausgedrückt) für sehr optimistisch.

          Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.

          Liebe Grüße

      • Ja, sicherlich war es in der letzten Season schon klar. Da D&D auch in Season 5 die Story von Dorne „hingerotzt“ haben. Die erste Folge war jetzt nur die Exekution. Im Buch ist gerade Doran einfach ein unfassbar umfangreicher und schöner Charakter. Sehr schade drum.

  13. Dass Melisandre sehr viel älter ist, als sie aussieht wurde ja schon lange vermutet, war aber trotzdem ein Schocker sie so zu sehen. Ich denke auch nicht, dass sie sich zum sterben hingelegt hat, da sie ja noch Jon wiederbelben muss XD (Ausser sie finden einen anderen Weg Jon zurückzubringen, mir fällt da spontan höchstens noch Thoros oder eine Art Magie der alten Götter ein). Sie hat wohl gerade einfach eine Glaubenskrise.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich davon halten soll, dass sie nun alle (echten) Martells in einer Folge erledigt haben. Um ganz vorsichtig auf die Bücher hinzuweisen, dort hat Doran Martell ja selber noch einige zwielichtige Pläne am laufen. In meinen Augen haben sie diese viel zu früh abserviert. Gerade Doran hatte ja kaum Screentime bis jetzt, so ist sein Tod irgendwie nicht so…aufregend.

    • anscheinend gibt es diese staffel noch mehr rote priesterin(nen?)
      die auch angeblich etwas mächtiger noch sein sollen.

      auf serienjunkies.de gabs da ein paar spekultionen dazu.

      • Das ist so, aber ich denke schon, dass Jon durch irgendjemand oder etwas halbwegs bekanntes zurückgebracht wird und nicht durch eine(n) komplett neue(n) Priester. Aber mal schauen.

  14. Im Serien-Kanon haben mir die meisten Geschichten ganz gut gefallen.

    Der Fehler mit den plötzlich verschwunden Hunden und dem Hundeführer, naja was solls.

    Aber das man Dorne nun so billig weg schenkt, enttäuscht mich.
    Die Bastard-Geliebte von Oberyn, die eigentlich kaum in ihrer Heimat war, wie kurz vorher erwähnt, hat auf einmal die gesamte Palastwache hinter sich? 2 Sandsnakes sind die ganze Zeit auf dem kleinen Schiff und keiner hats gemerkt oder sind parallel nach King’s Landing gefahren?

    • Auf welchem Schiff? Der Sohn wurde nicht im Schiff ermordet soweit ich weiß. In der letzten Staffel ist jedenfalls keine von den Sandsnakes auf dem Schiff gewesen. Und so klein war das Schiff aber auch nicht.

  15. Sehr gute Eröffungsfolge zur neuen Staffel.

    Es geht quasi nahtlos weiter vom Kliffhänger der letzten Staffel, wo Jon Snow von seinen Offizieren verraten wurde.

    Das Offensichtliche ist nun jetzt auch tatsächlich bestätigt: Jon Snow ist tot – zumindest vorläufig. Dass er wiederbelebt wird, daran besteht für mich überhaupt kein Zweifel. Dafür ist das gesamte Setup zu konstruiert, als dass er tot bleibt.

    Zum einen haben wir die Tatsache, dass sein Körper immer noch vorhanden ist; darüber hinaus auch noch bei Davos und den letzten Getreuen der Nachtwache. Und dann ist da noch die Lady Malisandre, die als Rote Priesterin die sprichwörtliche Deus-Ex-Machina in dieser Konstellation dartellt – aber dazu später mehr.

    Darüber hinaus war für mich die erste Folge überaus blutig. Schon jetzt haben wir (mehr oder weniger) mehrere bestätigte Tode zu verbuchen. Zum einen die offensichtlichen Morde an Prinz Doran und seinem Sohn. So schnell haben die Showrunner in der Vergangenheit keine (quasi)-Hauptcharaktere aus dem Spiel genommen. Daneben haben wir einen (ziemlich sicher) bestätigten Tod von Stannis, als die Boltons über die gewonnene Schlacht reden.

    Ich glaube an dieser Stelle nicht, dass Stannis nochmal zurückkommt. Das wäre in dieser Situation für mich nicht mehr logisch und nachvollziehbar. Warum sollte Brienne ihn verschohnt haben, nachdem Ihr Racheschwur einen Großteil ihres Charakteraufbaus dargestellt hat? Für mich war Stannis die GoT-Version der missverstandenen Prophezeihung des erlösenden Helden. Wie in den Büchern war alles um ihn herum zu offensichtlich und oberflächlich, als dass er tatsächlich vom Lord of Light dazu berufen wurde, gegen die Lange Nacht anzutreten.

    Einzig die Tatsache, dass Brienne und Podrik Sansa und Theon gerettet haben, fand ich etwas befremdlich. Ich hätte mir eine größere Auswirkung dessen gewünscht, dass Brienne sich gegen Sansas Rettung und die Rache an Stannis entschieden hat. Somit hat ihr Entschluss für mich keine Gravitas. Aber mal sehen; vielleicht kommt das noch.

    Daneben haben wird den typischen Aufbau der restlichen Erzählstränge gesehen.

    Alles in allem finde ich, dass die Folge ein sehr hohes Pacing an den Tag legt, was mich für die nächsten Folgen glücklich stimmt. Wo die letzte Season teilweise ihre Längen hatte, scheint diese Staffel sehr stark anzuziehen. Ich bin gespannt, was die nächsten Folgen noch bieten. Ich glaube wir werden noch einiges zu sehen bekommen.

    Und schlussendlich haben wir eine große Enthüllung zu Lady Melisandre erfahren. Tja, wie soll man es ausdrücken. Vieles von ihr ist Schall und Rauch. Als die Szene angekündigt wurde, habe ich schon so etwas erwartet. Die eigentliche Szene hat dann doch nicht ihre Wirkung verfehlt.

    Interessant wäre hierbei zu wissen, ob sie einfach nur sehr als ist, und das Amulett als eine Art Glamour verwendet oder ob die Verwendung ihrer Fähigkeiten sie körperlich ausgezehrt hat. Ich tendiere zum Letzteren, da wir schon mit Thoros von Myr gesehen haben, was das Wiederbeleben von Toten als Folge mit sich bringt.

    Vor diesem Hintergrund glaube ich, dass wir Jon Snow wiedersehen werden, da sie ihn wiederbeleben wird – jedoch nicht vor dem Ende dieser Staffel. Ferner glaube ich, dass es sie das Leben kosten wird, da ihr Anblick sehr, sehr ausgezehrt scheint. Sehr lange wird sie ihre Fähigkeiten nicht verwenden können.

    Und das fände ich nur logisch, da eine solch gottgleiche Fähigkeit nicht ohne Folgen kommen sollte.

    Alles in allem finde ich den Start in die neue Staffel mehr als gelungen und freue mich auf die kommenden Wochen und Episoden.

    Was sagt ihr dazu?

    Liebe Grüße

    • Ich versteh den Part mit Brienne nicht? Sie hat sich doch nicht gegen die Rache an Stannis entschieden da sie ihn doch getötet hat. Vielleicht versteh ich auch etwas komplett falsch, könntest du es erläutern wie du es genau gemeint hast?

      • Am Ende der fünften Staffel, als Brienne auf ein Zeichen von Sansa am verlassenen Turm wartet (sie soll die Kerze im obersten Stock entzünden, damit sie weiß, dass sie Sansa retten soll) wird Brienne vor die Entscheidung gestellt: Soll sie weiter auf Sansa warten oder die Gelegenheit nutzen, um Stannis zu töten und somit Renly zu rächen? Nachdem sie losgezogen ist, um Stannis zu töten (was sie laut den Boltons auch getan hat) sehen wir, dass das Licht entzündet wurde.

        Es war demnach klar, dass sie ihren Schwur Catelyn gegenüber gebrochen hat, Sansa zu retten, indem sie Stannis verfolgt hat.

        Jetzt nun doch die Zusammenkunft geschehen zu lassen finde ich inkonsequent, da die vorherige Entscheidung und deren Folgen kein Gewicht mehr haben bzw. die Folgen nicht mehr existent sind.

        Liebe Grüße

    • Das mit dem Medallion macht als Glamour macht keinen Sinn.
      Wie man hier sieht hat sie das Medallion auch nicht an und sieht normal aus: hhttp://cdn.inquisitr.com/wp-content/uploads/2016/04/melisandre-bath.jpge
      ich gehe davon aus, dass sie ihre Lebensenergie im dem Medallion speichert in dem Wissen, dass sie versagt hat und ihr Leben an Jon Snow weitergeben will (auch wenn das Medallion an Jon bestimmt nicht so toll aussieht). Schließlich hat sie ja Jon in ihrer Vision in der Schlacht um Winterfell gesehen und will vielleicht doch dass diese Vision war wird.
      Es würde auch in die Story reinpassen da Sansa inklusive Brienne auf dem Weg zur Mauer sind. Sobald sie die Lords des Nordens und die Wildlings um sich geschart haben werden wahrscheinlich versuchen Winterfell einzunehmen(Im Trailer hat man ja eine Schlacht in Winterfell gesehen)

      • Ja, diese Tatsache habe ich heute auch gesehen. Kann gut sein, dass Melisandre ihre Lebensenergie für die rituelle Opferung in die Halskette speichert.

        Das wiederum spricht wieder für meine These, dass eine Wiederbelebung mit einer erheblichen Bürde einhergehen muss.

        Thoros von Myr hat es ja schon bestätigt, dass die Wiederbelebung nicht ohne Opfer einhergeht. In diesem Fall war es Dondarion, der gestanden hat, dass jedes Mal etwas weniger von einem zurückkommt.

        Thoros war ein Trunkenbold, der zuvor kaum von seiner „Gabe“ Gebrauch gemacht hat. Demnach kann ich es nachvollziehen, dass er eine Person bis zu sieben Mal wiederbeleben kann (Und dabei waren Dondarions wunden um ein Vielfaches höher als bei Jon).

        Bei Melisandre glaube ich, dass sie dieses Wunder nur einmal zustande bringen wird. Allein aus der Tatsache, dass sie schon so exzessiv ihre Magie verwendet hat.

        Ich interpretiere ihre deperessive Stimmung als eine Mischung aus ihrem Unvermögen, die Zeichen im Feuer richtig zu interpretieren (Stannis als Azor Ahai; Jons Tod durch ihre falsche Priorisierung) und des Wissens, dass sie höchstwahrscheinlich sterben muss, damit die Prophezeihung noch erfüllt werden kann.

        Auf jeden Fall eine interessante Ausgangslage für die kommenden Folgen.

        Liebe Grüße

  16. Gute Folge. Um ehrlich zu interessiert mich am meisten, wie Davos und die seinen aus ihrer Lage rauskommen. Angriff der White Walker? Krasse Melisandre-Magie nachdem sie irgendwie zu ihrem Glauben zurückfindet? Und was machen die Wildlings? Und was passiert, wenn Sansa und Konsorten an die Wall kommen? Und überhaupt.

    • Naja die haben ja einen losgeschickt. Wen wird er nicht holen:
      Stannis (tot)
      Die Boltons (eventuell, aber glaube ich irgendwie nicht)
      Die Wildlinge (schätze ich mal)
      Die Kollegen von Kleinfinger (könnte auch sein)

      Aber was anderes kann ich mir nicht vorstellen.

      Ich tippe ja immernoch darauf, dass Melisandre Jon rechtzeitig zurückholt.

      • Davos will die Wildlinge holen lassen.
        Er sagt übersetzt: „es gibt noch welche, die Jon ihr Leben verdanken“ – eben die Wildlinge, die Jon durch die Mauer gelassen hat 🙂

  17. Das Ende hat mich total geplättet.
    Einen Augenblick vorher dachte ich mir noch man hat die perfekt geformte Busen und dann der Schock.
    Das ist wie kurz vom kommen und sie sagt Schatz halt alles fest ich muss schnell auf Toillette.

    Dümm Dümm Dümm Dumm.

    • Hab mir Ähnliches gedacht. Als sie da angezogen stand „Man, dir rothaarige Priesterin ist echt heiß“ und dann zieht sich die Trulla tatsächlich auch noch aus um dann in einer 4-Spuren-im-Sand-Frau zu enden. Ahhhhhhhhhhh! 😉 Die kann nie wieder scharf wirken. 😉

  18. Zum Glück können die Serienfans von den Buchlesern nicht mehr gespoilert werden, was diese Staffel natürlich ganz besonders macht.

    Ich bin zum einen natürlich froh, dass es wieder los geht! Allerdings bin ich von der ersten Folge dieser Staffel ein kleines bisschen enttäuscht, was aber natürlich auch daran liegen kann, dass die Erwartungen mittlerweile echt hoch sind.

    Ich finde es zum Beispiel extrem bescheuert dass Daenerys wieder zu einem neuen Khal kommt und somit eher Rückschritte macht, anstatt ihrem Plan, den eisernen Thron zu erklimmen, näher zu kommen. (Wenn man bedenkt, dass insgesamt nur noch 24 weitere Folgen angekündigt wurden).

    Außerdem wieder eine Folge ohne Bran 🙁

    Die Geschehnisse an der Mauer finde ich ja ganz spannend, hätte mir aber gerne den Anblick am Ende erspart. Ist für mich auch nicht wirklich ein Cliffhanger.

    Richtig nice fand ich den Teil mit Sansa, Theon & Co
    Auch die Story in Königsmund finde ich nicht schlecht. Cercei bekommt nach und nach das, was ich mir für sie in Staffel 1-4 gewünscht habe. Leider auch kein Tommen in dieser Folge.

    Aber wie stehst du eigentlich zu dieser Folge, Steve?

  19. Gut. Gut hat sie mir gefallen die erste Folge der neuen Staffel.

    Kein überragender Start, aber damit habe ich auch nicht gerechnet. Es sind einige wichtige, entscheidende Dinge passiert die ich so vielleicht geahnt, aber nicht wirklich dran geglaubt habe. Sehr guter, gelungener Start! Ich bin jedenfalls darauf gespannt was sonst noch so passiert die nächsten Wochen!

  20. Mir kam das Mädchen, dass mit Arya „gekämpft“ hat irgendwie bekannt vor. Hat man sie schon mal gesehen, bzw. wie heißt die Schauspielerin, da ich sie nicht in der Darstellerliste bei imdb erkenne?

  21. Das mit den Büchern kannste Dir (glaube ich, berichtigt mich, wenn ich falsch liege) schenken.. Season 6 ist mittlerweile den Büchern voraus und kocht sein eigenes Süppchen..

    Interessante Folge.

    Das mit Melisandre verstörte mich auf so vielen Ebenen.. Aber die Frage ist: ist es nur ein Trick, oder ist die wirklich schon so alt?

    Ich weiß nicht, aber ich habe vor ein paar Tagen gelesen, dass Snow ein Targaryen ist. Das würde erklären, warum der Boden, auf dem Snow lag, teilweise verbrannt war und aussah, als wären es Schwingen. Es sah zumindest so aus.

    Die Folge wirft viel mehr Fragen auf, als sie beantwortet.. Mal sehen

    • Meine Theorie: (ACHTUNG: Ich habe die Bücher nicht gelesen und kann somit nicht spoilern, ist nur MEINE Theorie)

      Melisandre opfert Ihr Leben/Ihre Lebensjahre um Jon Snow wiederzubeleben, also nicht als Zombie-Jon, sondern so wie er früher war. Ansonsten hat dieser ganze Move von Melisandre nämlich keinen großen Sinn.

      Ich würde mir wünschen das es so ist, auch wenn das bedeuten würde, dass ich Melisandre verlieren würde <3

    • Wenn man sich den Trailer angeschaut hat, gibt es wohl noch ein paar Szenen, die aus den Büchern nachgeholt werden (z.B. Jamie der wohl Riverrun belagern wird), aber ja, insgesamt hat die Show die Bücher ein- wenn nicht schon überholt. Allerdings weichen ziemlich viele Handlungsstränge sowieso schon recht stark von den Büchern ab, so dass Spoiler eh kaum noch möglich sind. Wenn man potentiell jetzt noch gross was spoilern möchte, dann höchstens mit einigen Fan-Theorien (J=R+L, Grey Waste = Land of always Winter, Jojen Paste, etc.). Allerdings sind das ja nicht wirklich Spoiler, da es sich nur um Theorien handelt, auch wenn einige davon sehr wahrscheinlich sind. Inzwischen kann man die TV-Show wohl eher schon als eine „variable Geschichte“ zu den Büchern sehen :D.

    • Ich fand es auch komisch, dass der Boden so „verbrannt“ aussah und das das Blut noch nicht geronnen oder gefroren war.

      Vielleicht hat er wirklich targarysches Blut (oder wie man das schreibt).

      Jedenfalls sieht es immer mehr danach aus, dass Melisandre ihn wiederholt.

    • Im „Inside the episode“ von Folge 1 wird gesagt dass Melissandre mal wieder eine Dosis Realität haben wollte nachdem sie Ihren Glauben an Rhollor verloren hat.

      Sie wird wohl tatsächlich so alt sein, würde ja wenig Sinn machen sich vorm zu Bett gehen in eine steinalte Frau zu verwandeln.

  22. uhhh Holy Shit die Folge hatte einige What The Fuck Momente.

    Was ich echt schade fand, dass Alexander Siddiq (Doran Martell, Julian Bashir) nur so wenig Screentime bekommt … echt schade. Super Schauspieler und Doran ist in den Büchern ein sehr interessanter Charakter gewesen.

    Und dann am Ende Mellisandre zeigt ihr wahres Ich. Wobei es da einige Interessante Punkte gibt. Thorros von Myr musste auch erst seinen Glauben verlieren bevor er die Macht bekam Dondarion wieder ins Leben zurück zu bringen. Mellisandre scheint gerade den gleichen Weg zu gehen nachdem erst Stannis, den Sie für den wiedergeborenen Azor Ahai gesehen hatte gestorben ist als auch John Snow, den sie in Winterfell hat kämpfen sehen. Ich bin sehr gespannt wie das weiter geht.

  23. Nur kurz zu dem Bücherhinweis:
    Die Serie ist nun offiziell VOR den Büchern! Das letzte, erhältliche Buch endet sozusagen mit Jon Snows Tod! Wir Leser wissen also auch nicht mehr mehr als ihr Serienjunkies 😉

  24. Als am Ende Melisandre Ihre Kleidung und magischen Gegenstände ablegt und man ihr wahres Angesicht sieht: Hat sie sich da zum Sterben ins Bett gelegt? Also hat sie quasi ihre „Kräfte“ abgelegt? Evtl. weil ihre Hoffnungsträger mit Stannis und Jon Snow nun tot sind?

    • Das habe ich im ersten Moment auch gedacht, aber vielleicht versucht sie ihre Kräfte aber auch Snow zu übergeben und ihn dadurch wiederzu beleben. Aber eventuell hätten sie es dann explizierter gezeigt.
      Wenn sie stirbt wäre das schon ein großer Verlust an Nacktszenen äh interessanten Storys bei GoT.

    • Vermutlich nicht. Es wirkte auf mich eher so, als hätten sie damit zum Ausdruck bringen wollen, wie sie nach dem Ableben von Stannis an R’hllor und ihrem Glauben zweifelt. In den Büchern hatte sie mehrere PoV-Kapitel mit Charakterentwicklung für sie, die in der Serie bisher noch nicht wirklich aufgegriffen wurden. Daher ersetzt diese Szene wahrscheinlich diese Momente aus den Büchern.

    • Kann es auch sein, dass das quasi ihr „alltägliches“ Ritual vor dem Schlafen gehen ist? Wenn ich mich recht entsinne hat man sie noch nie vorher schlafen sehen.

      Man kann gespannt sein. Vielleicht werden jetzt die Hintergründe der roten Priester mehr beleuchtet.

    • + Die Hallkette war nur eine Illusion, die sie zwar jung erscheinen lässt, aber sie nicht am Leben erhält. Diese Art von Magie ist dem Buch zufolge nur „Blendwerk“ oder „Rauch“ mit einem optischen Effekt.

      Das sie so alt geworden ist, liegt vermutlich an einem anderen Zauber oder ihrem Glauben oder sonst was.

    • in den Büchern wird öfter angedeutet, dass Melisandre sehr alt ist(400+) und der Stein gibt ihr Illusionsfähigkiten, welche in der Serie bisher gestrichen wurden. Sie fängt auch im Buch an, an sich zu zweifeln weil sie die Visionen fehlinterpretiert hatte.
      Ich denke nicht, dass sie sich zum sterben hinlegt. Diese Szene war schon in Staffel 4 kommen wurde aber immer wieder verschoben. Es soll einfach nur ihr wahres Gesicht zeigen und ihre abendliche routine.
      Die Szene war aber ein echt derber Schock. Das gibt wochenlange Funktionsstörungen!

    • Das man ihr wahres Alter sehen kann, wird nicht am Halsband/Edelstein liegen. Denn schon in der 4. Staffel ist sie ohne das Schmuckstück baden gegangen.

      Es wird viel eher auf ihren schwankenden Glauben zurückzuführen sein.

      Vielleicht verwandelt sie Davos durch diese Illusions-Magie in John Snow? In den Büchern hat sie das ja auch mit Manke gemacht um ihn vor dem Feuer zu retten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here