TEILEN

Und Ihr regt Euch über meine Bayern-DFB-Pokal-Theorien auf… #Aluhut

Danke an Andreas für den Link!

24 KOMMENTARE

  1. Wie kann man bitte, so viel Arbeit und Geld in so einen Blödsinn stecken?
    Die glauben das ja anscheinend wirklich was sie labern. Was ein Irrsinn.

  2. Was erwartet man von einem Veruteilten Straftäter der Mitwisser eines Anschlages auf eines Flüchtlingsheim ist?

  3. mann kann denken was man will aber… rein juristisch gesehen ist Deutschland seit 1945 besetzt und das Besatzungsstatut wurde nicht voll aufgehoben.
    deswegen ist Deutschland kein souveräner staat und das sagen nicht nur so Leute wie Rüdiger Hoffmann oder andere, die für viele Spinner sind…. sondern auch
    Schäuble der ja kein niemand ist.

    • Völliger Unsinn.

      http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_wolfgang_schaeuble-575-37919–f317775.html#q317775

      Hier klärt Schäuble auf, was er mit dem Satz meinte. Er redet davon, dass Deutschland nicht voll souverän ist, weil sich die BRD in Verträgen mit Partnern befindet und man deshalb natürlich nicht voll tun kann, was man will.

      Dennoch ist Deutschland ein souveräner Staat. Du gehörst leider zu den Honks, die sich Aussagen so hindrehen, wie sie es gern hätten. Aber gut.

      2+4 Vertrag, Artikel 7 Absatz 2:

      „Das Vereinte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten.“

      Hier genauer nachzulesen: http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/373160/publicationFile/153338/ZweiPlusVierVertrag.pdf

      Die Besatzung endete mit dem Inkraft treten der Pariser Verträge im Mai 1955.

      Pariser Verträge, Artikel 1, Absatz 1 & 2

      „(1) Die Bundesrepublik hat volle Macht über ihre inneren und äusseren Angelegenheiten, vorbehaltlich der Bestimmungen dieses Vertrages.

      (2) Mit dem Inkrafttreten dieses Vertrags und der in Artikel 8 aufgeführten Verträge (in diesem Vertrag als „Zusatzverträge“ bezeichnet) werden die Drei Mächte das Besatzungsstatut aufheben und die GlossarAlliierte Hohe Kommission sowie die Dienststellen der GlossarLandeskommissare auflösen.“

      Hier genauer nachzulesen:
      http://www.1000dokumente.de/index.html/index.html?c=dokument_de&dokument=0018_par&object=translation&l=de

      Und nun schieb dir dein „rein juristisch gesehen nicht souverän“ dahin, wo keine Sonne scheint, Dude. Dich wird das zitierte und gezeigte sowieso nicht überzeugen, weil du ein blinder VT-Anhänger bist.

      Aber hoffe der Rest der Leser hier bekommt dadurch gar nicht erst Zweifel an der Legitimation der BRD.

      Peace

    • Also gut. Dann widerlege ich deinen Quatsch nun einmal Stück für Stück.

      Was Spinner wie Rüdiger Hoffmann sagen, ist völlig wurscht, weil er ein Spinner ist, der keine Ahnung hat.

      Was Schäuble in deinem Video sagt, ist A. völlig aus dem Zusammenhang gerissen (LÜGENPRESSE!) und wurde später von Schäuble noch einmal genauer erklärt. Was er wirklich meint, und das ist bloß das, dass Deutschland wegen der Verträge mit der EU und seinen Partnern NATÜRLICH ein Stück Souveränität hergeschenkt hat, eben weil man als Partner nicht tun kann, was man will.

      Schäubles Erklärung kannst du hier nachlesen: http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_wolfgang_schaeuble-575-37919–f317775.html#q317775

      Das zum Einen. Nun dazu, dass Deutschland seit 1945 besetzt ist und das Besatzngsstatut nicht aufgehoben wurde. MÖÖÖP – Falsch. Das Besatzungsstatut wurde mit dem Inkrafttreten der Pariser Verträge aufgehoben und man hat der BRD volle Souveränität gegeben.

      Pariser Verträge, Artikel 1, Absatz 1 und 2

      „(1) Die Bundesrepublik hat volle Macht über ihre inneren und äusseren
      Angelegenheiten, vorbehaltlich der Bestimmungen dieses Vertrages.

      (2) Mit dem Inkrafttreten dieses Vertrags und der in Artikel 8 aufgeführten Verträge
      (in diesem Vertrag als „Zusatzverträge“ bezeichnet) werden die Drei Mächte das
      Besatzungsstatut aufheben und die Alliierte Hohe Kommission sowie die
      Dienststellen der Landeskommissare auflösen.“

      nachzulesen hier: http://www.1000dokumente.de/index.html/index.html?c=dokument_de&dokument=0018_par&object=translation&l=de

      Spätestens mit der Wiedervereinigung den 2+4 Verträgen gab es dann auch für das vereinte Deutschland volle Souveränität.

      2+4 Vertrag, Artikel 7, Absatz 2

      „Das vereinte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten“

      Hier nachzulesen: http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/373160/publicationFile/153338/ZweiPlusVierVertrag.pdf

      Ich denke dich werde ich damit nicht einmal umstimmen können, was traurig genug ist. Aber ich schreibe das viel eher für die stummen Leser, die gar nicht erst wegen euch Verschwörungstheoretikern Zweifel über die Legitimation und Souveränität Deutschlands bekommen sollen.

      Peace.

      • Aber, aber, aber, aber wo bleibt die versprochene Abstimmung übers Grundgesetz?! Bis dahin haben wir ja nicht mal eine Verfassung!!!11elf

      • Laut den Artikeln 53 und 107 der UN-Charta können gegen Deutschland und
        Japan, die Feinde der UN-Gründer waren, jederzeit Zwangsmaßnahmen
        ergriffen werden, darunter auch Maßnahmen militärischer Art, um einer
        Erneuerung ihrer Aggressionspolitik entgegen zu treten. Zwar behauptet
        das Auswärtige Amt, Artikel 53 und 107 seien obsolet, weil die
        Alliierten im 2+4-Vertrag auf das Weiterwirken ihrer Besatzungsrechte
        verzichtet hätten (§ 7, Abs.1). Tatsächlich wurden die Bestimmungen der
        Artikel 53 und 107 aber bis heute nicht außer Kraft gesetzt; ihre
        Streichung aus der UN-Charta ist nicht nur redaktioneller Natur, sondern
        verweist auf den Gründungsgedanken der Vereinten Nationen: Jeglicher
        Kriegspolitik und Revitalisierung des deutschen wie japanischen
        Militarismus sollte ein Riegel vorgeschoben werden. Erst mit förmlicher
        Aufhebung der Artikel 53 und 107 können Berlin und Tokio vor
        internationalen, durch UN-Recht gedeckten Interventionen sicher sein.
        Selbst wenn ein militärisches Einschreiten gegen Deutschland und Japan
        unwahrscheinlich wäre – allein der öffentliche Hinweis auf das
        Fortwirken internationaler Vorsichtsmaßnahmen behindert die weltweite
        Expansion der früheren Aggressoren und ist dem Führungsanspruch beider
        Länder nicht förderlich. Mit der Aufnahme in den Weltsicherheitsrat
        würden die Klauseln fallen. Die Feindstaatenartikel (Artikel 53 und 107
        der UN-Charta) bezogen sich auf Staaten, die während des 2. Weltkrieges
        Feind eines Unterzeichnerstaates der UN-Charta waren, also primär
        Deutschland und Japan. Gegen sie dürfen Zwangsmaßnahmen ohne
        Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden, wenn sie
        wieder eine aggressive Politik verfolgen sollten“ (wikipedia.org)

        Damit ist der 2+4 Vertrag eine Augenwischerei und mehr auch nicht. In erster Linie ging es bei dem 2+4 Vertrag darum, Reparationszahlungen an 50 Feindstaaten zu verhindern. Aber hey, alles Aluhut.

        • Ich bin immer beeindruckt davon, wenn Leute die richtige Quelle zur Hand haben, dann aber darauf verzichten sie ganz zu lesen.

          Nur mal zwei Zitate aus dem Wikipedia-Artikel:

          „Nach allgemein gültiger Auffassung ist die Ahndung vor dem Weltsicherheitsrat also durchaus angebracht, denn ohne weitere völkerrechtliche Rechtfertigung kann ein Staat demnach heute nicht mehr die Feindstaaten in der Klausel angreifen, es bedarf daher (neben anderen Hindernissen für einen direkten Angriff) immer der Anrufung des Sicherheitsrates.“

          „[…]Die betroffenen Staaten haben im Rahmen des Atomwaffensperrvertrages auf die Klauseln verzichtet und bezeichnen sich mittlerweile als befreundete Staaten.“

          Vermutlich auch alles Augenwischerei?

          • Sie können sich gerne als befreundete Staaten bezeichnen. Es wäre ein leichtes diese Feindstaatenklausel zu streichen. Man macht es aber nicht und das ist der wunde Punkt.
            Kann man gut finden oder nicht, aber dadurch bleibt der 2+4 Vertrag eine Augenwischerei. Und den Wert eines Sicherheitsrates hat man die letzten Jahre sehr schön sehen können, er ist gleich Null.
            Und was den Atomwaffensperrvertrag anbelangt, dieser ist ein schlechter Witz. Wie war das noch gleich mit der Modernisierung der US-Atomwaffen auf deutschen Gebiet. Damit hat Deutschland Zugriff auf Atomwaffen im Rahmen der Nato.
            Im Grunde wird sich alles schön geschrieben.
            Und über diesen Friedensvertrag ja oder nein, Souveränität ja oder nein, gibt es unendlich viele Aussagen. Mich persönlich juckt es nicht ob souverän oder nicht. Mich juckt auch das Grundgesetz nicht mehr, da es immer wieder gebrochen wurde oder so gedehnt, das es passt. Aber , um es noch einmal deutlich zu schreiben, dies ist meine Meinung und hat keinerlei Anspruch auf Gültigkeit.

          • Steht nicht im Landesgesetzbuch Hessen (ich vergesse immer wieder das Bundesland, my bad wenn es ein anderes ist!) die Todesstrafe noch drin? Wurde auch nie rausgestrichen, obwohl es offensichtlich keine Gültigkeit mehr hat.
            Resolutionen der UN zusammenzukriegen sind nicht so einfach, der administrative Aufwand ist gewaltig. Warum also eine definitiv nicht mehr aktive Resolution herausnehmen, wenn man es auch einfach drinstehen lassen kann? Mal davon ab, dass die NATO in der Vergangenheit gezeigt hat das sie nicht auf die UN wartet (was mal gut, meistens eher schlecht ist), weswegen es ohnehin völlig unwichtig ist, was die UN sagt.

            Und nein, der 2+4-Vertrag ist keine „Augenwischerei“, weil eine inaktive Resolution (die so oder so nichts über die Souveränität eines Landes aussagt) nichts an der Souveränität der BRD ändert. Womit du recht hast ist, dass mit dem 2+4-Vertrag umgangen wurde die Versprechen der Londoner Schuldenkonferenz einzuhalten, weil dort gesagt wurde, dass Deutschland zurückzahlt sobald ein Friedensvertrag unterschrieben wurde. Der 2+4-Vertrag erfüllt zwar alle Bedingungen eines Friedensvertrages (sofern das noch nötig war), ist aber keiner, womit uns ein ziemlicher Batzen Geld gespart wurde.

            Nebenbei hatte Deutschland meines Wissens nie Zugriff auf Atomwaffen, alle Atomwaffen die auf deutschem Boden stationiert waren blieben unter Kontrolle der USA. Das kann man schlecht finden, bricht aber ansich nicht den Atomwaffensperrvertrag. Ob man unserer Pannentruppe heutzutage Atomwaffen anvertrauen sollte ist sowieso mehr als fragwürdig, oder nicht?

      • 2+4 Vertag gab Deutschland keine VOLLE Souveränität … das ist doch der Witz bei der Sache. es gab niemals einen Friedensvertrag.
        Deutschland Genies eine Souveränität als staat unter der Obhut der USA.
        USA hat noch andere Verträge abseits 2+4 usw. z.B Aufenthaltsrecht der Streitkräfte, Überwachung der Kommunikation, Geheimdienste haben Aufenthalts recht und dürfen nicht behindert werten usw.
        es sind auch Sachen die nicht einseitig zu kündigen sind.

        Deutschland ist Politisch wie ein Hund er darf im Haus und im Garten ohne leine rumrennen, essen, und rumschei­ßen. weiter weg darf er aber nichts machen, sonst haut Härchen auf die schnauzte.

    • Nach wie vor sollte man zusammengeschnittene Aussagen in dem Kontext begreifen in dem sie getätigt wurden.

      Allein das dieser Satz von Schäuble, von den Besatzungs-, BRD-GmbH- und Reichsbürger-Spinnern immer wieder genutzt wird, beweist doch schon wie völlig verblendet die alle sind.

    • Typisch youtube videos, gepaart mit Idioten, die Aussagen nicht einschätzen können.
      1. Das Video wurde geschnitten
      2. Schäuble redet bei Souveränität von der Komptenzübertragung an eine EU-Regierung durch den EU-Grundlagenvertrag. Kein Land der EU ist vollständig in allen Belangen Souverän.
      Das wäre es auch ohne die EU nicht (z.B. wegen der NATO, wegen dem Völkerrecht etc.). Es hat nichts mit der Besatzung zu tun, nichts mit WW2 oder ähnliches.

  4. „Die Post wurde privatisiert, deshalb hat sich auch Deutschland privatisiert“.
    Dieser Logik kann man nunmal nicht widersprechen!

  5. Und Ihr regt Euch über meine Bayern-DFB-Pokal-Theorien auf… #Aluhut

    Leider ist da mehr Praxis als Theorie drin.
    Meine Meinung!

  6. „Im Februar 2012 lernte Herr Hoffman einen juristisch spezialisierten Menschen kennen, welcher ihm vertrauliches, juristisches Material zur vollen Verfügung stellte.
    Diese internen Dokumente beweisen eindeutig die geheime staatsrechtliche Weiterführung des 3. Reiches von Adolf Hitler durch dessen Rechtsnachfolger Bundesrepublik Deutschland (BRD).“

    Was wohl ein ‚juristisch spezialisierter Mensch‘ ist?

    „Die Sicherheitslage in Deutschland verschärft sich immer mehr, weil die Enttarnung des BRD- Faschismus durch Arbeit der staatenlos.info e. V. – Kommission 146 Deutschland immer offenkundiger wird.“

    DANN SOLLTEN DIE MAL AUFHÖREN DAMIT!

    Das ist doch getrolle, oder? 😀
    (Quelle ist seine Homepage)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here