TEILEN

No Man’s Sky polarisiert die Spielgemeinde. Für neuen Diskussionsstoff sorgt ein Fan-Video, das die mutmaßlichen Lügen von Entwickler Sean Murray zum Thema macht. Der Vorwurf: Das Team von Hello Games habe im Vorfeld viele leere Versprechen gemacht und durch vage Äußerungen die Erwartungshaltung in die Höhe geschraubt.

Auch wenn in den Comments immer wieder Community-Mitglieder das Spiel feiern, habe ich aus meinem näheren Umfeld nur Kritik und Enttäuschung gehört. Fakt ist aber nun mal, dass es mal wieder einen großen Unterschied (vor allem grafisch) zwischen der Präsentation des Spiels und der eigentlichen Release-Version gibt. Scheint auch mittlerweile so eine Masche zu sein, die man in letzter Zeit häufiger sieht…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: PCGames.de

26 KOMMENTARE

  1. Das, was das Spiel tatsächlich ist, macht es gut. Das Spiel ist aber nicht das, was sich viele erhofft haben. Mir persönlich macht es mehr Spaß als Elite:Dangerous und mehr Spaß als diverse Survival-Games, obwohl viele Kernmechaniken dieselben sind. So lange wie bei Skyrim oder Fallout wird das aber wohl nicht anhalten.

    Der große Kritikpunkt, bei dem ich das Gehate verstehe, ist der voreilige Release trotz Verschiebungen. Das Spiel wollte mehr sein, als es jetzt ist – und war es lange auch, aber eben nicht poliert. Statt sich mehr Zeit zu nehmen, um das zu polieren, wurde veröffentlicht. Das Miese an der aktuellen Situation ist nicht, dass Features angekündigt wurden, die nicht drin sind, sondern dass die Features bis vor Kurzem drin waren und dann zu Release gestrichen wurden. Sieht man super am Aufkleber, der die „Online“- und „ab 12“-Felder auf der Packung überklebt.

    No Man’s Sky hätte mit etwas mehr Zeit tatsächlich viel, viel, VIEL näher am Hype dran sein können. Aber sie haben’s rausgehauen. Und ja, das pisst mich an. Hate ich deswegen? Nö. Aber es nervt mich.

    Wenn Hello Games mit (kostenlosen oder günstigen) Updates und Patches diverse Dinge nachliefert, kann es noch ein großartiges Spiel werden. Für mich ist es im Moment „ganz okay“. Nicht mehr, nicht weniger.

  2. Hatertum? Vielleicht haben Entwickler ein gewisses Maß an Gegenwind und Kritik auch einfach verdient. Natürlich nicht in diesem Ton, aber Kritik generell ist mittlerweile bei fast allen Veröffentlichungen sehr angebracht.

    Ein Spiel wird nur „gehated“, wenn es Angriffsfläche bietet. Nehmt Witcher 3 als Beispiel. Kein Hating. Weil Projekt RED liefert.

    • The Witcher 3 ist wohl auch mit das einzige Beispiel wo es keinen Hate gab. Schau dir doch alle anderen großen Releases an. Heutzutage braucht nur eine Kleinigkeit nicht perfekt zu sein um Hate auszulösen. Ich erinnere mich z.B. nur an Hitman aktuell. Das Game ist super. Das beste Hitman seit vielen vielen Jahren und die Leute haten es weil es ein anderes Bezahl Modell hat… Dabei kostet sie das ganze nicht einen Cent mehr im Gegenteil. Durch die Events bekommen sie sogar mehr fürs Geld. Aber das ist der Masse egal. Anderes Verkaufmodel = Automatischer Hate.

  3. Liebe Hater da draussen: Ihr hatet das Game allen ernstes weil es nicht euren Erwartungen entspricht? Really? Macht ihr das auch bei Duschegel, Rasierklingen, Deo etc…? So lächlich ohne Witz. Bei Werbung wisst ihr das, aber bei Spielen nicht? Ihr glaubt Aussagen von Entwicklern zu 100 %? Euch ist nicht klar das alles was zum Spiel je von offizieller Seite kommt Marketingstrategie ist? Dann gibt es immer noch die Möglichkeit Testberichte oder Gameplays von Streamern sich anzusehen. Aber gleich loshaten weil ihr euch selber nicht genügend informiert habt? Lol

    An alle anderen: lasst euch das Spiel nicht Madig machen umd genießt es 😉

    • Man darf also gar kein Game „haten“ (also es mies finden und vom Kauf abraten)? Denn entweder man hat es nicht gespielt weil die Reviews zu schlecht waren (dann hat man aber kein Mitspracherecht weil keine Eigenerfahrung) oder aber man hat das Spiel gekauft, dann ist man ja eh selbst Schuld.

      Oder anders formuliert: Wieso gibt es (laut Meinung einiger überraschend weniger) nur zwei Sorten von Menschen: Leute die NMS auf Basis völlig neutraler Werte toll finden und „Hater“? Wieso ist es so schwer zu akzetieren, dass Leute (und zwar offenkundig eine nicht unerhebliche Menge) das Spiel einfach mies finden bzw. nicht mit den Versprechungen der Entwickler einverstanden sind?

  4. Das Spiel hat definitiv Potential und ich hoffe das die Entwickler das in den nächsten Patches auch nutzen.
    Leider ist es momentan so das es wenn man alle Upgrades zusammen hat der Anreiz zum weiterspielen fehlt.
    Der Atlaspfad ist relativ schnell abgeschlossen und der Pfad zum Zentrum ist ein massives Gegrinde von Warpzellen kombiniert mit etlichen schwarzen Löchern. Wenn man dann endlich ankommt erlebt man einen weiteren Dämpfer aber will hier jetzt nicht spoilern.
    Inventarsystem sollte man vll. auch neu überdenken da ein Großteil der Items nicht stacken wodurch man ständig zum Markt rennen (fliegen) muss um das Inventar wieder freizumachen.

    PS: Bei mir ist das Game in 50 Stunden Spielzeit nicht einmal gecrashed.

  5. Ich werde nie vergessen als damals das Game auf einer früheren E3 vorgestellt wurde.
    Die ALLERERSTE Aussage die getätigt und immer wieder betont wurde war:
    Erwartet nicht zu viel von dem Game! Es ist nicht der Weltraum-Sim Heilbringer den ihr gerne hättet. Das Spiel ist deshalb nur so am „floppen“ weil die Spieler selber die Erwartungshaltung ins unendliche getrieben haben. „Overhyped“ halt. Das ist aber weniger die Schuld der Hersteller. Klar: Die Aussagen zum Thema Multiplayer waren sehr waage. Aber ich für meinen Teil habe mir das Game auch niemals aus Multiplayer-Gründen geholt. Und wer weiß? Vllt. wird ja noch was nachgepatcht. Das ist Hello Games erstes großes, richtiges Game. Die haben natürlich noch nicht die Erfahrungen wie die großen Devs á la Bethesda, id Software, Square Enix um mal ein paar zu nennen…

    • Der Entwickler hat halt absichtlich so vage geantwortet um den Hype hochzutreiben. Das macht jeder Entwickler. Aber ohne den Hype hätten sie jetzt auch deutlich weniger Kohle in der Tasche, also hat es ja perfekt funktioniert 😉

    • 100% Zustimmung. Plus es wurde immer gesagt. ZOCKT ES NICHT WEGEN DEM MULTIPLAYER. Es wird Nazu unmöglich sich zu finden. Wers dann doch kauft und auf Epischen Multiplayer hofft ist es selber schuld!

  6. Ach komm, es muss doch jedem klar sein, das ein Universum so groß, nur aus dem Zufallsgenerator stammen kann und sich früher oder später vieles wiederholt.

    Bei der Ankündigung der planetenanzahl hätte das jedem schon klar sein müssen, mir zumindest war es klar und dementsprechend habe ich den Titel auch gemieden.

    • Vernünftig! Ich habe den Hype um das Spiel nie verstanden. Können die Leute nicht selbst nachdenken und zu genau dem Schluss kommen, dass nämlich ein Spiel mit so viel Inhalt nie im Leben so viel Wert auf Details/Umsetzung/Qualität legen kann, wie es ein mittleres bis kleines könnte? Es wird nicht hinterfragt, die Presse zieht mit, weil es Zahlen bringt, und am Ende schmeißen haufenweise Leute ihr Geld aus dem Fenster. Meinen Glückwunsch an diejenigen, die nicht enttäuscht sind, aber alle anderen sind wirklich selbst schuld.

  7. Was mich interessiert und ich nicht so recht dem Video entnehmen konnte: Kann man sich denn nun treffen? Er sagt ja das es geht und nur sehr unwahrscheinlich ist, aber dann gab es ja das Gameplay mit den 2 Streams was angedeutet hat das sie sich nicht sehen können.

    Weiß da einer Bescheid?

    • Afaik gibt es bisher einen (bekannten) Fall bei dem zwei Spieler auf dem gleichen Planeten waren, aber sie konnten sich weder sehen, noch irgendwie Kontakt aufbauen.

  8. Mir geht dieses Hatertum nur noch auf die nerven. Egal welches Spiel rauskommt bei 90% der Fälle wird gehated worüber auch immer. Ich wünschte das Game hätte nie so einen Hype Erfahren dann würden es nur die Leute zocken für die es was ist und die würden es feiern.

    Naja wie dem auch sei. Ich denke das Thema ist durch und ich hoffe in einer Woche liest man nichts mehr übers Game so das die Fans es in ruhe genießen können und die Hater ein neues „Opfer“ gefunden haben. Bald kommt ja Legion mal sehen wie lang es dort dauert bist alles „scheiße“ ist.

    • Es gibt sicherlich auch Hater unter den Leuten die das Spiel verfluchen. Aber es gibt auch Leute die zurecht enttäuscht sind! Ich besitze das Spiel und es hat tatsächlich viel potential, ich hoffe sie werden einige Dlcs rausbringen um das Game wertiger zu machen.

      90% Hater? Vielleicht. Doch es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass viele Spiele mittlerweile einfach nur ne Riesenmarketingkampagen wo wissentlich Lügen und Fehlinformationen verbreitet werden, da kann ich es gut verstehen wenn Spieler verärgert sind.

      Die Fans können es schon jetzt in Ruhe genießen.

    • Es geht einfach darum link1309, dass die entwickler so viel versprochen haben, was einfach nicht enthalten ist und das ist fakt und kein hate…

    • du bist ein wenig spät dran… Legion ist bei den hatern schon einige monate scheiße, bei blizzard muss ein spiel nicht erst released werden bevor es zerrissen wird

    • Stimme da zu, wenn auch sehr egoistisch. Mir ging erst das ganze Gewerbe der Fanboys auf die Nerven und jetzt die ‚epische Schlacht‘ zwischen Haters und Fanboys. Mir wäre es lieb wenn sich beide Fraktionen einfach zurückhalten könnten.
      Und, liebe Kinder, es ist mir egal wer zuerst wem an den Haaren gezogen hat, ich will das beide Seiten nicht rumzicken.

    • Hab mir nicht viel zu dem Spiel vorher angeguckt und habe es einfach gekauft weil ich Lust drauf hatte, nach 14 Stunden immer noch seeehr Spaßig 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here