TEILEN

Vielerorts beliefern Supermarktketten ihre Kunden längst auch zu Hause. In Shanghai fährt währenddessen ein Supermarkt direkt bis vor die Tür. Der Moby Mart kommt ohne Kassierer aus und soll nebenbei die Luft säubern.

Ich finde es innovativ und praktisch: Einfach mit dem Smartphone öffnen und einkaufen. Tolles Konzept. Wann gibt es sowas bei uns?

Quelle: Wired.de

3 KOMMENTARE

  1. Schwierig. Nachts sind die Hemmungen niedrig und ein gestohlenes Smartphone später könnte man so einen Laden ausräumen oder zerstören. Ansonsten könnte es finanziell klappen – die Investitionskosten trägt so ein Konzept sicherlich schon, es ist halt einfach nur ein Späti auf Rädern. Füllt man Ihn mit Alkohol, Snacks und Sandwiches wird man beim abendlichen Feiervolk schon seinen Umsatz machen. Bisher haben autonome Fahrsysteme aber wie gesagt immer noch stark mit ihren Nutzern zu kämpfen. Z.B. die Fälle in denen gelangweilte Fußgänger vor autonom fahrende Busse springen, um zu sehen wie schnell sie reagieren. Klar, die Software stoppt das Fahrzeug, aber funktional ist die Anordnung damit nicht. Menschen respektieren eben Menschen, “spielen” aber mit Gegenständen.

  2. “We are currently working with tech to make the Moby self-driving.” – deren Webseite

    Da es noch nicht ein komplett autonom fahrendes Fahrzeug auf dem Markt gibt, wird das wohl noch etwas dauern 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here