TEILEN

Der Apple-CEO hat in einem Interview erläutert, was genau der Konzern in Sachen Automobil vorhat: Kein eigenes Fahrzeug, sondern ein System für autonomes Fahren soll am Ende der jahrelangen geheimen Entwicklungsarbeit stehen.

Ähnlich wie im Bereich VR verstehe ich auch hier den Hype um das Thema “autonomes Fahren” nicht. Warum versucht aktuell JEDER, das perfekte selbstfahrende Auto oder System zu entwickeln? Was ist denn so wichtig oder innovativ daran, dass wir zukünftig nicht mehr selbst fahren müssen? Ich check’s einfach nicht…

Quelle: Wired.com

17 KOMMENTARE

  1. Warum pruegeln sich Apple, Google und Amazon darum wer das bessere selbstfahrende Auto entwickeln koennte? Wahrscheinlich weil wer auch immer das rennen gewinnt kontrollieren kann welche daten wir beim fahren produzieren, und welche Werbung wir gucken wenn wir nicht am Lenkrad kleben.

    Warum die Autokonzerne da mitmachen ist wahrscheinlich etwas komplizierter. Es macht aber sinn das man den Softwareriesen das Feld nicht ueberlassen will weil man sonst in der perfekten sharing economy keine Autos mehr verkauft, dem Kunden aber aehnlichen Komfort anbieten will.

  2. Ich zeige hier nur die “Theorie” auf. Das ist keine “So wird es sein oder so ist es” Aussage, lediglich die Intention und Theorie hiner Autonomen Fahren.

    1) Es wird den Straßenverkehr ‘sicherer’ machen. Derzeit gehen die Tendenzen “Standard Unfallursachen” zu verringern, e.g. Rasen in Stauende, Auffahrunfälle, Drängel-Unfälle, Gaffer-Unfälle, … Im Gegenzug wird erwartet Unfälle die nur durch menschliche Reaktion verhindert werden können, zu erhöhen, e.g. Kind rennt unvorhergesehen auf die Straße. Solche Unfälle stehen aber in keiner Relation zu Standard Unfällen.

    2) Langstrecken Fahrer (LKW, …) wird deutlich erleichtert und sicherer. Müde LKW Fahrer/Fahrer sind u.a. risiko-fakter #1 im Straßenverkehr

    3) Es ist ein weiterer Schritt in Richtung automatisierung.

  3. Du brauchst kein eigenes Auto mehr. Dich holt einfach irgendeins selbst ab und bringt dich da hin wo du hinwillst. Deutlich günstiger als ein Taxi (Personalkosten).

    Oder du besitzt eins und verdienst damit im Schlaf Geld, indem es leute umherfährt.

    • außerdem kann man dann die zeit, in der man sich nicht auf die straße konzentrieren sollte, für andere dinge nutzen. frühstücken, arbeit vor-/nachbereiten oder ein nickerchen machen 😀

  4. Der größte Vorteil von selbstfahrenden Autos wird sein, dass man kein Auto mehr besitzen muss (und damit auch keine Garage/Parkplatz/usw) weil sich viele Personen ein Fahrzeug teilen können.

    Auf was ich mich auch freue ist, dass der Güterverkehr ohne Fahrer so geregelt werden kann, dass LKWs zur Stoßzeit nicht auf überlasteten Straßen fahren dürfen. Dafür aber immer dann fahren können wenn kein Verkehr ist (zB nachts)

  5. Dann will ich dich mal aufklären 🙂
    Selbstfahrende Autos bieten eine Menge an Möglichkeiten. Hier zählt nicht nur dazu, dass man komfortabler Reisen kann und die Unfallwahrscheinlichkeit, durch den wegfallenden Faktor “menschliches Versagen” sinkt.
    Die Vorteile scheinen am offensichtlichsten, wenn man an die Zukunft von elektrisch betriebene Autos (also Elektroautos) glaubt. Hier wird das autonome Fahren besonderns wichtig. Zum einen kann optimal beschleunigt werden, sodass der Stromverbrauch reduziert und somit die Reichweite erhöht wird (hier geht es um wirklich einige an Kilometer). Zudem sieht zumindest Tesla die Zunkunft beim Car-Sharing, wenn es um lange Reisen (>400 km/Tag) geht. Konkreter ausgedrückt ist die Idee, dass man sich ein Auto leiht, per Computer berechnet wird wie weit man kommt und dann ein vollgeladenes Auto an diese bestimmte Stelle “autonom” fährt, wo man dann einfach umsteigt und weiter fährt, während das “leere” Auto dann zur nächsten Ladesäule fährt.
    Ich persönlich find die Idee großartig. Wer lieber selber fahren möchte, wird das auch in Zukunft weiter tun können. Wer möglichst sparsam und weit fahren möchte lässt die Arbeit dann einfach den “Computer” machen.

  6. Ich schätze selbstfahrende (Elektro)Autos gehören zum Konzept den Straßenverkehr zukünftig in ein share economy System umzustruktuieren. Zumindest theoretisch passen beide Ideen recht gut zusammen und bieten Lösungsansätze für aktuelle und zukünftige Gesellschaftsprobleme. Und grad das Silicon Valley sieht sich ja gern als Vorreiter der Lösung von gesellschaftlichen Problemen.

  7. Ich finde keine (kaum) Unfälle und kein Stau mehr schon ganz gut. 5 Jahre Hamburg haben mich zwar zum reinen Radfahrer gemacht, aber es ließen sich sowohl die Verkehrsströme, als auch das Fahrverhalten steuern, es gäbe keine Unnützen Ampelschaltungen und man käme viel Entspannter an. Gilt auf dem Land kaum, aber besonders innerstädtisch und auf Autobahnen sehe ich darin eine erstrebenswerte Zukunft.

  8. a) Immer noch sehr viele Tote + Verletzte im Straßenverkehr
    b) Aufgrund der vielen Unfälle hohe Kosten (Versicherungen)
    c) Automatisiert würde der Durchsatz + Geschwindigkeit verbessert werden (z.B LKW Transporte)
    d) Monotone Strecken wären wesentlich angenehmer

  9. Naja, das Thema ‘autonomes fahren’ wird in Zukunft extrem wichtig für den geschäftlichen Güterverkehr. Wir alle wissen um den extrem steigenden Bedarf im Güterverkehr bedingt durch Online-Shopping, autonom fahrende LKWs und innerstädtisch kleinere Lieferwagen sind DIE Zukunft in diesem Bereich. Das hat extremes potential, das wissen die großen Firmen und investieren deshalb bereits jetzt in diese Technik. Für den Privatverkehr ist das alles auch in naher Zukunft nicht so relevant, das stimmt, aber der Güterverkehr wird sich durch autonomes Fahren unglaublich verändern.

  10. Ich Pendel einmal die Woche 300km. Am liebsten würde ich Bahn fahren, weil man da gemütlich Schlafen, lesen oder Serie gucken kann. Nur leider ist die Verbindung so schlecht, dass es zwei Stunden länger dauert als mit dem Auto. Ich würde einiges drum geben ein selbstfahrendes Auto zu haben, das sogar so weit ist, dass ich gar nicht mehr eingreifen muss.
    Mal abgesehen davon erhöht es die Sicherheit im Straßenverkehr und wird einfach die Zukunft sein.

  11. War doch kla das sie nur die Software und das drumherum entwickeln und dann teuer an Mercedes / Audi und co verkaufen.

    Zu selbstfahrenden Autos. Es wird so oder so kommen. Irgendwann ist es verboten selbstständig zu fahren. Auch wenn sicher noch einige Jahrzehnte ins Land gehen. Der Prophet gilt in seiner Zeit eben nichts.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here