TEILEN

Ten years before Kirk, Spock and the Enterprise, the USS Discovery discovers new worlds and lifeforms as one Starfleet officer learns to understand all things alien.

Ich habe bereits die ersten beiden Folgen der neuen Star Trek-Serie geschaut und bin relativ angetan: Folge 1 “The Vulcan Hello” erhielt bei IMDB eine Wertung von 7.4, und Folge 2 “Battle at the Binary Stars” schnitt mit 7,9 ab. Auch wenn ich persönlich den Captain (Captain Georgiou – Michelle Yeoh) relativ schwach und langweilig fand, gefällt mir Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) als Nummer 1 extrem gut. Auch der Konflikt mit den Klingonen ist meiner Ansicht nach gut gewählt – auch wenn das “Umstyling” der Rasse etwas gewöhnungsbedürftig ist.

Alles in allem lohnt es sich wirklich, in Star Trek: Discovery reinzuschauen. Und falls Ihr Netflix-Zugang habt, könnt Ihr das auch ohne weitere Kosten tun…

21 KOMMENTARE

  1. Die ersten beiden Folgen eben verschlungen – gefällt mir sehr gut!
    Werde sicherlich dranbleiben. Nostalgie kommt ein wenig auf, wenn Melodien vergangener Serien angespielt werden. Figuren sehr gut bis jetzt, auch wenn Michelle Yeoh nur als Köder dient(e).
    Freue mich auf das was folgt!

  2. Ich als jemand, der vorher noch nie eine ganze Folge Star Trek gesehen hat, fand die beiden Folgen ganz ok und werde da weiterschauen.

  3. Wer eher “klassisches” Star Trek sehen will muss hierauf warten und hoffen. https://en.m.wikipedia.org/wiki/The_Orville
    Ist von Seth McFarlane ja der Typ von Family Guy. Ist eine Serie die in den USA auf Fox läuft den look und monster of the week Ansatz von TNG übernimmt.
    STD fand ich bis auf die Formensprache die mMn nicht dem etablierten Universum entspricht und die etwas zu “zukünftige” Technik sehr gelungen. Besonders den Wissenschafts Offizier finde ich eine interessanten Charakter und hoffe er kommt wieder.

  4. Hab letztens erfahren, dass die Amis 10 euro extra für die Serie für CBS zahlen müssen, obwohl von Netflix vermarktet. Deswegen wahrscheinlich auch die vielen schlechten Reviews, sind ja hauptsächlich Amis auf IMDB

  5. Ich hab bisher nur die erste Folge gesehen, weil ich mir den Rest bis November für einen Filmeabend aufsparen muss. Bisher halte ich die Story für vielversprechend – vor allem, da die ersten beiden Folgen ja “nur” Intro sein sollen.
    Was mir allerdings rein optisch negativ aufgefallen ist: Hat der Kameramann gesoffen? Es gibt kaum eine Einstellung, in der das Bild “waagerecht” steht. Weiterhin sind da viiiiiel zu viele Lens Flares drin. Ehrlich, warum muss man in einer Gesprächsszene alle 5 Sekunden von einem Flackern geblendet werden? Dazu ist mir noch aufgefallen, dass es diese für Star Trek typischen Einstellungen frontal auf der Brücke nicht mehr zu geben scheint. Schade!

    Weiterhin einige kleine Logikfehler, die wiederum nicht typisch für Star Trek sind: Warum schickt man beispielsweise ein Crewmitglied in diese Anomalie, wenn man auch eine Sonde schicken könnte? Warum ist der Captain nur eine Minute ausgeknockt, normalerweise hält der Nackengriff der Vulkanier doch länger an?

    Alles in allem muss man der Serie aber noch etwas Zeit geben und als absoluter Trekkie werde ich mir natürlich jede Folge angucken, selbst wenn die Serie kacke wird 😀

  6. Also ich frage mich eher, in welchem Universum die Serie spielt. Ist es noch das klassische aus den 60ern oder Reboot Universum? Da würden sich nämlich die ganzen – Achtung witzig bei einer Sci-Fi Serie – “Logikfehler” von alleine aufklären.

    Weiters finde ich die Story bisher gut, soll ja keine einzelnen Folgen haben sondern eher wie GoT ein Serienfilm sein. Zumal der Anfang einer Serie immer schwer ist, da man erst alle Charaktere einführen muss.

    Aber ich bin extremst von den Spezialeffekten überwältigt. Sieht einfach gut aus und ist auf richtig hohem Niveau. Netflix legt die Messlatte mal wieder weit nach oben – Hut ab – weiter so!

  7. Nach den ersten zwei Folgen hat sich leider meine Einschätzung aus dem letzten Beitrag bestätigt. Okay-e SciFi Serie mit unglaublich vielen Logikfehlern die leider mit Star Trek nicht viel zu tun hat.

  8. Also mal ganz ehrlich. Wenn die Serie NACH Voyager spielen würde, würd das ganze sinn ergeben. Aber mit den Gedanken im Hinterkopf es spielt nach Archer und vor Kirk…..GEHT GARNICHT. Und ich rede jetzt nicht nur von den Klingonen die ja eigentlich durch die Augments eher nach Menschen aussehen sollten sondern hauptsächlich von der technik die viel zu weit in die Zukunft geht. Ein Admiral der dank Hologramm duch das andere Schiff läuft während der Kommunikation? Transporter die besser sind als bei TNG? Schiffe die eher nach DS9 “Schlacht gegen das Dominion” aussehen? Tarnvorrichtungen welche so riesen Schiffe zu dem zeitpunkt so komplett Tarnen?

    Ich weiß echt nicht was das ganze soll. Ich bin eher Verstört als Angetan aber da ich ein Trekkie bin bleib ich dabei um zu sehen ob der Bogen doch noch gespannt werden kann.

    • Ich glaube, jeder hätte sich eine Sequel zu VOY gewünscht, wo es doch mittlerweile genug Prequels und alternative Realitäten zu TOS gibt (man denke an ENT und die neuen Kinofilme). Das mit den Klingonen finde ich aber nicht so sonderlich abwegig. Memory Aplha sagt dazu “In Star Trek: Discovery, […] Klingons are shown with forehead ridges, which means that the virus was either partially cured or not all Klingons were affected.”

      Bryan Fuller selbst hat geschrieben: “In den verschiedenen Versionen von Trek war das Aussehen der Klingonen nie wirklich einheitlich. Wir werden mehrere, verschiedene Häuser mit verschiedenen Stilen einführen.”

      Das klingt irgendwie logisch. Der Austausch klingonischer Gene zwischen den verschiedenen Häusern wird sicherlich irgendwie begrenzt sein, sodass bestimmte Anomalien (z.B. der Virus) sich eben nicht schlagartig auf ALLE auswirken.

  9. Zu den Klingonen:
    Wer die Serie Enterprise gesehen hat weis, dass die Klingonen mit der Augment DNA rumgespielt haben, was zu einem Virus führte, der für 100 Jahre ihr Aussehen veränderte. Lustige Erklärung, warum in der Classic Serie die anders aussehen, als in jedem anderen Star Trek ding.
    Da das 5 Jahre vor Kirk ist, ist Das Virus weiterhin fröhlich am mutieren und die Klingonen mussten tatsächlich neu designt werden. Die lächerlichen 60er Jahre Masken will halt keiner sehen^^
    Dieses neue Design ist schon extrem, passt aber nach einiger Zeit.

  10. Also ich für meinen Teil muss sagen , ich finde die Serie gut. Zumindest den Stand den die 2. Episoden derzeit haben.
    Man muss sich aber eins im Klaren sein. Es ist ein andere Stiel in dem erzählt wird. Wenn wir an Star Trek bisher denken so haben wir in der Regel recht klar aufgebaute Episoden, Neuer Planet / Vorfall , Erkundung , Lösung. Sprich eine Erzählweise die im großen und ganzen Abgeschlossen ist in den Episoden, und bevor mich man ein Fan Steinigt klar weiß ich das es eine Riesige Story ist. Jedoch wird dieser in einigen Episoden immer nur Bedingt auffällig.
    So schön das sicher mich vor Jahren an den Bildschirm gefesselt hat so Lame würde ich es vlt heute auf Dauer finden.
    Den Stiel den sie Hier wählen nämlich eine große Geschichte zu erzählen auf Mehrere Folgen Aufgeteilt zu erzählen finde ich da Deutlich Intresannter.
    Für mich ist das immer noch Star Trek, denn das Setting kommt gut rüber, auch wenn es Aktion gibt ist für mich die Förderation bisher immer noch die Friedliche Fraktion wie wir sie kennen. Allem in Allem bisher ein durch aus Gelungener Prequel
    Also ich denke man muss dem ganzen eine Chance geben.

  11. Achtung Spoiler:

    Captain Georgiou kommt nur in den ersten beiden Folgen vor, der eigentliche Captain der Serie ist Captain Lorca gespielt von Jason Isaacs u.A. Lucius Malfoy. Auch die USS Shengzou wird keine weitere Rolle mehr spielen. Das Hauptschiff der Serie ist die USS Discovery.

  12. Ich habe auch direkt beide Folgen angeschaut und bin wirklich sehr angetan. Endlich mal eine zusammenhängende Handlung. Was denk Captain angeht, so ist das ja eh nur der Opener gewesen, sie soll doch eh keine Rolle spielen. Ich bin mir sicher, das wird richtig gut. Die Downloadzahlen (legal und illegal) scheinen das zu bestätigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here