TEILEN

Laut dem Magazin Variety kostet die Produktion von nur einer Folge der achten Staffel 15 Millionen Dollar. So etwas wäre vor einige Jahren noch undenkbar für eine TV-Serie gewesen. Doch er immense Erfolg der Serie und die hohen Zuschauerzahlen rechtfertigen diese Ausgaben. Denn schließlich soll das Finale der Serie so gut werden, dass es den Zuschauern lange in Erinnerung bleibt.

Da die Macher von Game of Thrones in der achten Staffel vermutlich dauerhaft mehrere Drachen, eine durch die Lande ziehende Armee von Untoten, die Streitkräfte der Lebenden und viele andere fantastische Elemente zeigen müssen, überraschen mich diese für eine Serie extrem hohen und in Vergleich zu anderen Staffeln noch einmal deutlich gestiegenen Produktionskosten pro Folge nicht wirklich.

Ich hoffe halt nur darauf, dass diese deutlich gestiegenen Kosten sich am Ende dann auch wirklich positiv auf die Qualität der letzten Staffel von Game of Thrones auswirken werden und nicht plötzlich irgendetwas gewaltig schief geht. Schließlich können die Verantwortlichen mit so viel Geld ihre bereits in der “nur” 10 Millionen Dollar pro Episode kostenden siebten Staffel eingeführten Änderungen an dem Aufbau dieser beliebten Serie beibehalten und den Zuschauern auch weiterhin eine Reihe von sehr teuren Szenen zeigen, die man zu Beginn der Serie zum Geldsparen noch durch eine clevere Lösung übersprungen hätte.

 

Quelle: pcgames.de

9 KOMMENTARE

  1. Ich bin skeptisch. Ein hohes Budget und gutes CGI werden nicht darüber hinwegtrösten können, wenn das Skript mies ist. GoT hat immer von seinen Charakteren und der Handlung gelebt. Hoffentlich schaffen sie es, die Show angemessen zu Ende zu bringen, auch ohne Buchvorlage. Staffel 7 hat da für mich schon deutlich geschwächelt. :-/

  2. Ist ja nicht so das das Geld auf die Folgen gleichmäßig verteilt wird. Ich errinere mich das die letzten beiden folgen in Staffel sechs, über 30mio gekostet haben sollen.

    Staffel 6 hat um die 100mio gekostet.

    15mio pro Folge wäre, 90mio für Staffel 8. (4 episoden weniger)

    Im Gesamtpaket brauchen wir also nicht so viel erwarten.

  3. Ach HBO warum hat man nicht den langen Atem und gibt der Serie einfach die 10 Staffeln die sie verdient hätte? Die siebte Staffel war schon arg gekürzt was der Serienstringenz wirklich nicht gut getan hat. Man kann halt nicht über Jahre eine gewisse Erzählstruktur aufbauen nur um sie dann im letzten Drittel einfach über Bord zu werfen. Naja ändern kann man es jetzt eh nicht mehr, schadet halt nur dem Gesamteindruck der Serie.

    Das Gesamtbudget der Serie ist in jeder Staffel angestiegen und da ist es nur logisch dass das Budget pro Folge natürlich ansteigt besonders im Hinblick wenn die Staffeln an sich kürzer werden.

    • Hä? Wurde sie nicht verlängert? (Google einfach mal. Der ursprüngliche Plan war Schluss mit der 7. Staffel mit 10 Folgen. HBO wollte mehr und konnte sich auf 15 Folgen mit den Showrunnern einigen, aufgeteilt dann auf eine 7. und 8. Staffel.)

      Was du meinst ist glaube ich etwas anderes. Die bisherige Erzählstruktur (5+ Erzählfäden, die sich viel Zeit nehmen, Charaktere entwickeln und auch einfach mal in nahezu keine Handlung für Ewigkeiten ausarten) passt einfach nicht zu der Idee, die Serie irgendwann zu beenden. Erst Recht, da sie Charaktere wortwörtlich frisst. Du kannst dir halt einfach nicht konstant neue Charaktere aus dem Arsch ziehen, nicht nur wegen der internen Logik, auch weil Zuschauer einen komplett ausgetauschten Cast komisch finden würden. Sowohl die Showrunner, als auch George RR Martin haben mehrfach betont, dass sie ein klares, sauberes, lange geschriebenes Ende einem Finale ala “Lost” vorziehen.

      • Ich weiß dass David und Dan schon früher abschließen wollten, was das ganze noch absurder macht. Wie hätte man in einer Staffel die ganzen Erzählstränge zu einem befriedigenden Ende bringen können? Sie haben es ja nicht einmal mit der zusätzlichen Staffel hinbekommen. Mittlerweile glaube ich dass die Showrunner der Serie geschadet haben, die erste Episode musste damals schon neu gedreht werden nachdem sie beim Testpublikum durchgefallen ist. Und seitdem die Serie den Büchern voraus ist hat die Serie ganz klar an Qualität eingebüßt. Das fing mit Dorne an, über Braavos und das Trefen der Lannister-Brüder im roten Bergfried bis hin zum stümperhaften Winterfell-Finale. Alles wirkt übers Knie gebrochen.

  4. Hola,

    hinzu kommt, dass auch jede Folge der 8. Staffel komplett in Spielfilmlänge sein soll. Natürlich kostet jede Folge dann auch mehr.

  5. Die Produktion kostet nicht so viel, es sind die Schauspieler.
    Alle Haupt- und support-Rollen verdienen zwischen 800.000 und 1.6 Millionen pro Folge.

  6. Wenn man das mal hochrechnet… 6-7 Folgen zu je 15 Mio $, also quasi mit Reserve um die 140Mio $ für ~6h Unterhaltung…
    Da gibt es weit miesere und kürzere Filme die weit mehr Kohle verpulvern.

    Wie man im Originalartikel sogar lesen darf, kostet ja alleine bei Stranger Things eine Folge schon 6 Mio $, da klingt GoT sogar wieder billig.

Schreibe einen Kommentar zu Kori Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here