TEILEN

So hat Apple nun einen Ingenieur entlassen, nachdem seine Tochter ein Video von einem Besuch auf dem Apple-Campus mit einer längeren Szene des iPhone X im Caffè Macs veröffentlicht hatte […] Das Problem war aber wohl auch, dass auf dem iPhone unter Umständen Codenamen von kommenden Produkten sein könnten, ebenso wie QR-Codes für die Sicherheit.

Wie blöd kann man denn bitte sein? Die Tochter filmt den Vater bei der Arbeit und das in Bereichen, wo das Filmen explizit verboten ist. Sie filmt das neue iPhone, das zu diesem Zeitpunkt noch nicht mal veröffentlicht war und stellt das Video auf Youtube. Und natürlich ging das Video direkt viral. Bei allem Mitleid für den jetzt arbeitslosen Vater, aber damit hätte man rechnen müssen. Wieso lässt er das seine Tochter einfach so machen?

Quelle: Engadget.de

11 KOMMENTARE

  1. Leider berechtigt die Kündigung.
    Jetzt müsste man nur hinterfragen bzw wissen.. hat der Vater ihr nicht gesagt dass sie den ganzen Kram nicht filmen darf weil er es für selbstverständlich gehalten hat?

    Ich werde diesen, heutzutage bei vielen Menschen fast schon krankhaften, Drang nach Öffentlichkeit und Aufmerksamkeit wohl nie verstehen können.

  2. Eigentlich mit einem gesunden Menschenverstand sollte wissen, dass wenn ein Smartphone noch nicht released worden ist, dass man sowas nicht filmen sollte. Sie ist echt so blond wie sie aussieht.

  3. Dämliche Nummer. In meinen Augen berechtigte Kündigung.

    Gibt ja nur Trölf-Milliarden hinweise, Warnschilder etc.
    Was zur Hölle hat die Tochter in solchen Bereichen zu suchen?

  4. Wie blöd muss man sein, das ist hier die Frage.

    Was ich mich aber auch frage, wieso kommt der Typ an ein iPhone X wenn es noch netmal draussen ist ? Das dürften normale Mitarbeiter doch gar nicht bekommen oder ?

    Ausserdem hat sie das doch in einem öffentlichen Restaurant gevlogged oder war das eine geheime Apple Kantine ?

    • Er war scheinbar mehr als ein normaler Mitarbeiter in der Entwicklungsabteilung und das Restaurant war auf dem Apple Campus, heißt auf dem Firmengelände von Apple, wo nur Mitarbeiter und Familienmitglieder (mit Gästeausweis, sieht man in dem Video) sein dürfen…daher hat sie mehr als fahrlässig den Job ihres Vaters riskiert und die Kündigung war in meinen Augen gerechtfertigt.

  5. Ich vermute, dass für den Papa dieses komische Indernett einfach Neuland ist. Schließlich ist er nur Ingenieur bei Apple, nicht Programmierer. Das heißt, er kann so ein Dingsda zusammenschrauben, aber nicht bedienen!

  6. Ach die olle hat auch ihre Fehlgeburt geVLOGed, dazu fällt einen halt auch nix mehr ein. Richtige Reaktion von Apple.

    Man muss aber auch sagen, das diese “Oh hey eine Kamera! Mentalität” in den Staaten einfach seine Schattenseiten hat 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here