TEILEN

Wissenschaftler arbeiten daran, menschliche Zähne mit Hilfe von Stammzellen nachzuzüchten. Auch die Selbstheilung von Zähnen kann mit Stammzellen aus Zähnen angekurbelt werden. Damit könnten Plomben, Wurzelbehandlungen und Zahnersatz demnächst Vergangenheit sein.

Lest unbedingt mal in den Artikel rein, das klingt mega spannend. Ob das allerdings mein Zahnarzt, der sich gerade eine neue, mega moderne und teure Praxis gebaut hat, so gerne hört? Ist diese Entwicklung nicht eine totale Katastrophe für die Zahnarzt-Industrie?

Quelle: ORF.at

5 KOMMENTARE

  1. Irgendwer muss die Dinger ja auch einbauen und die Behandlung begleiten bzw, die Zahnreparatur durchführen. Da bieten sich Zahnärzte und Kieferchirurgen halt an. Und für den Rest gilt: Wer nicht mit der zeit geht, der geht eben mit der Zeit.

  2. Es gab vor 40 Jahren mal ein Patent auf eine Zahnpasta Art die für immer Karies verhindern sollte, dieses Patent wurde von reichen jüdischen Zahnärzten gekauft und ist in deren Schublade verschwunden. Weg wars.

  3. “Ist diese Entwicklung nicht eine totale Katastrophe für die Zahnarzt-Industrie?”

    Langfristig warscheinlich schon, aber momentan ist therapeutisches Klonen viel zu teuer, als, dass es für jeden Hinz und Kunz gängige Praxis werden würde, aber natürlich arbeitet man da an Lösungen (in der Theorie könnte man auch eine von Erbkrankheiten bereinigte Leber im Reagenzglas züchten und in den Patienten einsetzten, ohne, dass die abgestoßen wird – die Zukunft hat diesbezüglich noch viel in petto)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here