TEILEN

Zum ersten Mal überhaupt verliert der Bitcoin in kürzester Zeit um die 2500 Dollar (siehe Screenshot). Man darf nun gespannt sein, ob die Leute die Nerven verlieren und in großen Mengen verkaufen. Was meint Ihr dazu?

25 KOMMENTARE

  1. Ach das ist keine Dauersituation. Netsky kauft gerade den Markt auf, sollte die Tage wieder hochgehen. 8)

    Habe auch am Freitag angefangen erstmal 600€ zu investieren, natürlich nicht in Bitcoin sondern in Altcoins. Nebenbei schürfe ich ZCash, da ich leider nur eine GTX 1080 und keine Radeon da habe. =(

    Aber wer noch in Bitcoin investiert hat echt balls. Da gibt es ein, zwei andere, die ab Januar krass abgehen werden. Leider geht gescheites traden nur über Bitfinex mit den Coins und die haben 15-20 Tage Verifizierungsdauer derzeit, ich hoffe die machen da mal hinne -.-

  2. steve ist nur beleidigt, dass er seit Jahren in der Computer-/Internetszene aktiv ist und es verpasst hat mal nen paar btc einzusacken 🙂
    Aber es ist niemals zu spät! Einfach mal 1000$ auf hashflare.io oder woanders als test anlegen.
    Have fun!

  3. Der Bitcoin hatte mittlerweile 3 oder 4 größere Crashs und hat sich von allen erholt und ist danach noch stärker gestiegen als zuvor. Für mich wär das eher ein Zeichen zu kaufen als zu verkaufen, wenn ich grad Geld übrig hätte, aber klar, viele werden die Nerven verlieren.

    • PS: Dass der Bitcoin zum ersten mal um so viel absackt, ist außerdem zwar richtig, liegt aber auch daran, dass er zum ersten mal so hoch war. Prozentual gesehen ist dieser Absturz kein Novum.

  4. Da geht gar nichts Down. Schau dir die Entwicklungskurve der letzen Jahre an. Es gab schon immer seitdem der Bitcoin da ist grosse Schwankungen da Grossinvestoren versucht haben ihre grossen Mengen an Bitcoin abzustossen. Der Versuch den Bitcoin zum Scheitern zu bringen wird nicht klappen. Es ist natürlich Staatsbanken und Ländern ein großes ärgerniss das es eine Möglichkeit gibt ihr Geld ausserhalb der Staatlichen Infrastrukturen vorbeizuschleusen und genau das will der Staat nicht. Deswegen wird der Bitcoin von allen Richtungen Torpediert. Nur scheitern sie alle:D Das find ich toll.

  5. Die Leute holen ihre Gewinne ab, Weihnachten steht vor der Tür, Zeit für Geschenke.
    Hoffentlich geht er auf 10K runter, dann wird günstig nachgekauft….
    So lange hat Bitcoin gebraucht:

    0 – $1.000: 5 Jahre
    $1.000- $2.000: 3 Jahre
    $2.000- $4.000: 6 Monate
    $4.000- $6.000: 3 Monate
    $6.000- $8.000: 1 Monate
    $8.000- $10.000: 2 Wochen
    $10.000-$12.000: 1 Woche
    $12.000-$14.000: 1 Tag
    $14.000-$16.000: ein paar Stunden

  6. Bitte was ? Das ist doch ne übliche Kursschwankung beim Bitcoin, wenn man es prozentual betrachtet.

    Der Bitcoin ist eigentlich eine sehr schlechte Kryptowährung, aber eben die bekannteste…

  7. Tss, wer bei solchen Drops einen Schock bekommt ist für Cryptowährungen nicht zu gebrauchen. Es gibt immer Kurskorrekturen, meines Wissens nach ist Bitcoin auch mal um ca. 85% gedroppt. So ist das nun mal bei solchen Spekulationen. Sich jetzt aber über einen vergleichsweise kleinen Drop zu wundern ist schon komisch.

  8. Durch den medialen Hype ging der BitCoin die letzten Monate wahrscheinlich schneller hoch als ihm gut tat. Insgesamt wird er wahrscheinlich aber weiter steigen. Auf die 20k in 2018

  9. Ist dieser Blog jetzt zum Bitcoin ticker geworden? Diese drops (zumindest relativ in %) sind doch standard. Welcome to the show, hoffe niemand von den „neuen“ die nur wegen der kürzlichen Nachrichten gekauft haben um schnelle kohlen zu machen bekommt jetzt schwache Hände.

  10. Das Thema ist momentan sehr aufgeheizt. Selbst die – durchaus gerne mal sehr optimistisch gestellte – community ist was die aktuelle Preissituation angeht absolut ratlos. Ich habe seit 2010 bestimmt hunderte von „Warum bitcoin ende des jahres bei 10.000 USD steht“ Posts gelesen, bzw. bei dem Titel weitergescrollt weil es die übliche Stimmungsmache war.
    Als vor ein paar Monaten die BitcoinCash Fork kam wurde viel spekuliert wie es nun weitergehen könnte – daran dass der Kurs wenige Monate später bei 15.000 USD steht hat keiner ernsthaft geglaubt. Allein Donnerstag auf Freitag ist der Kurs 3000 EURO gestiegen (vermutlich weil die 10.000 EURO Schwelle überschritten wurde und die viele mediale Aufmerksamkeit zu einem Boom führte; wie auch in der Techblase anfang der 2000er will eben jetzt auch der kleine Mann auf der Straße schnell ein Stück vom Kuchen mitnehmen). Ich denke mal nach gewissen Gewinnmitnahmen von Leuten die das aktuelle Hoch nutzen – und dem folgenden Cooling Down – wird es sich auf einem hohen Niveau um die 10-12k EURO einpendeln.

    Realistisch betrachtet muss man aber sagen, dass jeder der sich jetzt aufspielt zu wissen wie der Kurs in einer Woche/einem Monat/einem Jahr sein könnte sich lächerlich macht….

  11. Mal was spannendes aus eigener Erfahrung:
    2014 habe ich einmal 0,02220000 BTCfür 10€ gekauft. Das wären heute gut 285€. Im April für 25€ 0.02244744 BTC, die aktuell einen Wert von 288€ hätten. Letzte Woche habe ich ebenfalls noch einmal für 25€ 0.00250245 BTC erworben – aktueller Wert ca. 32€.

    Um es kurz zu sagen: Da ich heute immer noch weniger BTC für den Euro bekommen würde als letzte Woche, scheint es dem Bitcoin ja ganz gut zu gehen. Momentan ließt man ja täglich nur noch über Bitcoins. Kommt mir so vor, als würde absichtlich Stimmung gegen diese Währung gemacht werden.

    • Ich würde den Begriff „Währung“ nicht im selben Satz wie Bitcoin benutzen ;-). Damit eine Währung als Zahlungsmittel aktzeptiert wird ist vor allem Wichtig das man sich auf die Zahlkraft verlassen kann, also das ich weiß was ich mir für eine Summe X morgen, nächste Woche und in einem Jahr leisten kann. Beim Bitcoin weiß ich heute nicht ob ich mir von 5 Bitcoins in nem Jahr einen Porsche, einen Golf oder nur ein Matchbox Auto leisten kann. Derzeit sind aus meiner Sicht Bitcoins reine Spekulations Objekte, wenn man Glück hat wird man dadurch reich, wenn man Pech hat erleidet man einen Totalverlust. Daher man sollte nur Geld da rein Investieren dessen Verlust man im Zweifelsfall verschmerzen kann.

    • ja, genau, da wird stimmung gemacht wenn man über zeug berichtet das sich so ganz anders verhält als alles was man sonst so kennt.
      wertsteigerung aus dem ’nichts‘, kostet uns noch die co2 neutrale zukunft und und und.

      aber ne, die mächtigen wollen sicher nur stimmung machen

      • @Grifward, vielen Dank für deine Rückmeldung!

        Natürlich will ich niemanden einen Aluhut aufsetzen und sehe auch keine böse Verschwörung dahinter.
        Ich wollte viel mehr aussagen, dass aufgrund der kritischen Berichterstattung in den letzten Wochen wohl eher vielen Leuten, die das schnelle Geld mit Bitcoins machen möchten, durch die ganzen Berichte der Arsch auf Grundeis geht.
        Ich bin kein Pro in Bitcoins, deshalb ist meine laienhafte Vermutung, dass deshalb mehr Bitcoins auf dem Markt angeboten werden, weshalb der Kurs sinkt.

        Gruß Matze!

        • Es können nicht „einfach“ neue BitCoins auf den Markt geworden werden. Die werden berechnet und es gibt auch eine max. Anzahl an Coins die generiert werden können. Irgendwann, ist mit der jetzigen Implementierung, also Schluss mit neuen Coins.

          • Auch dir, lieber ghostrifle, danke ich dir deinen Feedback!
            Es scheint so, als würde bei diesem Thema jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden..

            Mein Gedankengang bei der Preisbildung ist folgender :
            Hohe Nachfrage + Geringe Anbieter = steigende Preise
            Bleibt die Nachfrage gleich (oder sinkt) und es möchten mehr Leute auf Grund der vergangenen Berichterstattung ihre Bitcoins verkaufen, sinkt der Preis.

            Falls diese Art der Marktwirtschaft bei Bitcoins keine Anwendung findet, bitte ich voller Demut um Vergebung meiner Unwissenheit!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here