TEILEN

Der Publisher Activision Blizzard hat eigenen Angaben zufolge im Jahr 2017 zirka vier Milliarden Dollar alleine durch Mikrotransaktionen eingenommen. Das umfasst neben reinen Ingame-Käufen unter anderem auch den Absatz von DLCs und anderen kostenpflichtigen Inhalten.

Wobei man hier ergänzen muss, dass alleine die Hälfte dieser Summe aus dem Mobile-Bereich stammt – Activision hat ja King Digital Entertainment (Candy Crush) aufgekauft. Der Rest setzt sich aus allen anderen Spiele von Blizzard (Booster aus Hearthstone, Lootboxen aus Overwatch, etc.) und Activision (Lootboxen und DLCs aus ihren Shootern) zusammen. Bei dieser Summe wundert es einen dann auch nicht, dass immer mehr Entwickler und Publisher auf Mikrotransaktionen setzen. Wir Gamer bezahlen ja offensichtlich gerne für diesen “Shit”.

Quelle: PCGames.de

8 KOMMENTARE

  1. Also ich hatte ja erwartet dass die Zahl ziemlich hoch ausfällt aber 4Mrd ? Das is schon echt unglaublich, da lohnt sichs ja für Blizzard kaum noch Spiele zu machen außer es sind welche die man über Jahre mit Microtransactions füllen kann.

  2. Traurig aber wahr. Die Zeiten, in denen man ein Spiel gekauft hat und dann alle gleich behandelt wurden, sind leider vorbei. Cashshops überall.
    Mit einer der hauptgründe, wieso ich heutigen Spielen nur noch wenig abgewinnen kann

  3. Und es gibt immer noch Analysten, welche die behaupten:

    Ja das Spiel wirft nicht genug Umsatz/Gewinn ab. Mehr Lootboxen incoming.

  4. ” Wir Gamer bezahlen ja offensichtlich gerne für diesen “Shit”. ”

    Jap !

    hab über 1000 Euro in Dota 2 gesteckt, das Spiel wird permanent weiterentwickelt, hat die grössten Turniere der esport Welt und macht nach fast 7 Jahren mehr Spass als am Anfang.

    Worth it !

    • Für mich persönlich ist kein spiel der Welt es wer 1000 Euro zu investieren, aber jedem das seine, leider machen meiner Meinung nach Micro Payments unser schönes Hobby kaputt.. Aber auch nur meine meinumg

    • Lol dota ist superretarded geworden, der komplette anfänglich gute Artstyle wurde durch Milliarden Cosmetics zerstört und das Game was eine unglaublich heftig gute Beta hatte, ist mehr und mehr Richtung LoL und Casual-Spieler abgerutscht, um mehr Spieler abzugreifen, die dann die erwähnten 10 Milliarden Cosmetics kaufen. Es fehlen immer noch viele Quality of Life Features und einige Modes sind am Rande der unplaybarkeit (ability draft).

      Weiterentwickelt? 1 Hero alle 3 Monate? Sorry, was für ne Sülze

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here